Bullet Journal & Travellers Notebook

Benutzer168370 

Planet-Liebe-Team
Moderator
*Kolibri* *Kolibri* deinen Meal Planner versteh ich noch nicht so ganz. Riesige Tage, aber wo kommt das Planning hin? :confused:
 

Benutzer168370 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Alleine dafür gibt es ja tausend verschiedene Varianten :ninja:
Aber das ist die wichtigste Entscheidung, welche Notationsmethode für dich intuitiv und sinnvoll ist. :zwinker:
Ich persönlich bin ja für weniger ist mehr, nicht diese hunderttausend Sonderzeichen, nur Aufgabe, Termin, erledigt, angefangen, verschoben, Geburtstag, Wichtig und hab mich da ziemlich an das ursprüngliche Prinzip gehalten.
 

Benutzer162226 

Verbringt hier viel Zeit
*Kolibri* *Kolibri* deinen Meal Planner versteh ich noch nicht so ganz. Riesige Tage, aber wo kommt das Planning hin? :confused:
Oh. Der ist noch nicht fertig. Work in progress. Heute Abend kann ich ein fertiges Bild schicken. Dafür muss ich erst noch einmal an die Packstation. :grin:

Off-Topic:
Falls ich jemals aus diesem Stau rauskomme.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Wie viel Zeit verwendet ihr auf das Buch? Sieht ja mega aufwändig aus. :eek:
So ganz hab ich den Sinn immer noch nicht kapiert, ist ja voll der Hype in diversen Gruppen momentan.

Handlettering finde ich total toll, das könnte ich auch beruflich einsetzen, da gibt es ja sogar Übungshefte zu kaufen, angeblich auch eins bei Action (also sehr günstig), hab ich aber noch nicht geguckt. Die ganzen Twin Marker von Action werden in der Gruppe auch gehyped.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer162226 

Verbringt hier viel Zeit
Für die Übersichtslisten habe ich tatsächlich etwas Zeit verwendet. Mich entspannt das aber und es schafft kleine Auszeiten.

Der Sinn liegt für mich darin, dass ich alles, was ich aufschreibe, nicht im Kopf behalten muss. Ich habe da immer zig "Listen" präsent und merke, dass mich das mitunter mehr beschäftigt, als es sollte. Ich hoffe, dass das Aufschreiben hilft, den Kopf zu "entrümpeln".
Und damit ich das auch wirklich mache, muss es hübsch aussehen. Einfache Notizzettel wären da für mich nicht Anreiz genug, es wirklich dauerhaft umzusetzen.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Was genau schreibt ihr rein? Geburtstage, Termine und To do Listen hab ich im Handy.
Im Beruf habe ich so einen Planer eh schon (TimeTex).
Wüsste jetzt also gar nicht, wozu ich den brauche, dabei finde ich die ja echt hübsch :grin:
 

Benutzer162226 

Verbringt hier viel Zeit
Beruflich habe ich auch einen Planer. Aber den Hübschen von Betzold. :grin:

Privat kommt da alles mögliche rein: Geburtstage, Einkaufszettel, to do Listen, Bücher die ich noch lesen möchte, Filme die mir empfohlen wurde, Restaurants die ich testen möchte, usw.
Mir geht es ganz oft so, dass ich denke "Ah, da war ja was." Jetzt kann ich es aufschreiben und weiß beim nächsten Mal, wenn ich z.B. nach einem neuen Restaurant suche, direkt, was mir empfohlen wurde.

Im Grunde kann man das alles auch im Handy abspeichern. Aber ich mag das Analoge.
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Aber der Planer ist dann "für immer" und nicht nur für ein Kalenderjahr?
 

Benutzer162226 

Verbringt hier viel Zeit
Der Planer wird benutzt, solange noch Platz im Buch ist. :grin:
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Was genau schreibt ihr rein? Geburtstage, Termine und To do Listen hab ich im Handy.
Im Beruf habe ich so einen Planer eh schon (TimeTex).
Wüsste jetzt also gar nicht, wozu ich den brauche, dabei finde ich die ja echt hübsch :grin:
Hat halt auch den Vorteil, dass man nicht an bestimmte Formate wie in Excel und Co. gebunden ist sondern sich die Seiten auch sehr abenteuerlich einteilen kann.

Und vor PC/Handy hängt man ja eh schon genug :ninja:
 

Benutzer171204 

Verbringt hier viel Zeit
Also für sowas wie Musik, Restaurant oder Buch Tips finde ich das ne gute Sache.

An Termine und Geburtstage werde ich aber gerne automatisch erinnert, ich würde bestimmt nicht immer rechtzeitig in das Bullet Journal gucken und dann ganz viel verpassen. :ashamed:

Auf Reisen habe ich sowas auch gerne geführt, im Alltag fehlte mir bisher irgendwie eine Einsatzmöglichkeit.
 

Benutzer153302 

Meistens hier zu finden
Ich nutze das BuJo ja beruflich und privat, weil ich früh gemerkt habe, das getrennte Kalender/Notizbücher auf Dauer für mich unpraktisch sind - ich vergesse ständig irgendwas. Zusätzlich hab ich das Buch auch in Besprechungen dabei, sodass ich mir eben Notizen machen kann. Geburtstage kommen bei mir in die Monatsübersicht und auf die jeweilige Seite, das reicht mir meist als Erinnerung.
 

Benutzer147358  (27)

Sehr bekannt hier
Mein zweites BuJu ist bei einem "Obstvorfall" in meiner Tasche zerstört worden :seenoevil: Ich habe dann ein neues angefangen, vom Format her ein bisschen größer, aber das hat mir gar nicht zugesagt. Weil ich aber ein schlechtes Gewissen dabei hatte einfach ein neues anzufangen, ohne das alte zu beenden, habe ich die letzten Wochen keins mehr geführt... Und bin wieder im Chaos versunken :ninja:
Ich bin einfach ein Chaot und das BuJo hat mir dabei geholfen meinen Scheiß zusammen zu halten. Ich habe mir jetzt also doch ein neues geholt.
Das Layout habe ich ständig geändert, wie ich es gerade brauchte. Einen Future log hatte ich immer, einen Monthly log nie. Ich mochte das ich immer wieder machen konnte was ich wollte und mich nicht am Anfang des Jahres für etwas entschieden und das dann quasie durchziehen musste.

Und tatsächlich habe ich dabei das Problem der Prokrastination nicht so doll wie bei anderen Sachen. Ist ja nicht so das du jetzt gleich deine ganzen Tracker, Listen und Logs gestalten musst und dann erst beginnen kannst. Du fängst einfach an und wenn du Bock auf eine Liste hast, machst du genau dann eine Liste, mitten drin :zwinker:
Also Schweinebacke Schweinebacke schlag das Ding auf, schreib 27.10.18 auf und da drunter was du heute erledigen willst: Fertig :tentakel: Ich mache das jetzt auf jeden Fall :cool:
 

Benutzer162226 

Verbringt hier viel Zeit
Und... Wo ist die erste Seite Schweinebacke Schweinebacke ? :grin:

Aber nur mal als Beispiel, dass nicht alle Seiten ewig dauern:
Meine Quartalsübersicht braucht 5-10 Minuten. Da ist nix mit schönen Bildchen, die muss einfach nur praktisch sein. Linke Seite Termine, rechte Seite to dos.
18E4C08A-35B4-4E15-8364-24BC6E06A86A.jpeg
 

Benutzer168370 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wie viel Zeit verwendet ihr auf das Buch? Sieht ja mega aufwändig aus. :eek:
So ganz hab ich den Sinn immer noch nicht kapiert, ist ja voll der Hype in diversen Gruppen momentan.
Naja, das ursprüngliche System hinter BuJos war ja nur eine analoge Version der digitalen Kalender und To-Do Apps alles in einem. Hier wird das Basis-Prinzip erklärt.
Diese ganzen künstlerischen Drumherum Gestaltungen kamen erst danach irgendwie und dann isses wie mit jedem Hype: man hat das Gefühl man muss sich davon begeistern lassen und mitmachen. Aber Restaurant- und Ginlisten, Level 10 Life und andere Spielereien sind nicht der Kern eines BuJos. Das ist per se einfach ein komplett selbst gestaltbarer Taschenkalender, wie Rosoideae Fragaria Rosoideae Fragaria schrieb man muss sich nicht auf ein Layout festlegen beim Kauf und dann irgendwann merken, dass einem zum Beispiel die Wochenenden zu klein sind oder die Notizseiten zu wenig.... und man muss keine losen Zettel mehr schreiben.
Ich seh allerdings überhaupt keinen Sinn darin, da beruflich und privat zu trennen (in zwei Büchlein, ich trenne im Weekly Log zum Beispiel durch oben = beruflich, unten = privat), denn dann hat man ja wieder nicht alles automatisch beisammen. Dann kann das System nicht seine ganze Funktion entfalten.
An Termine und Geburtstage werde ich aber gerne automatisch erinnert, ich würde bestimmt nicht immer rechtzeitig in das Bullet Journal gucken und dann ganz viel verpassen. :ashamed:
Wenn du dich an die Regel der Migration hältst, verpasst du da auch nix. Und natürlich benutzt man das nach Möglichkeit täglich, wenn du nur einmal pro Woche reinschaust, bringt‘s natürlich nichts.
 

Benutzer162226 

Verbringt hier viel Zeit
Ich seh allerdings überhaupt keinen Sinn darin, da beruflich und privat zu trennen (in zwei Büchlein, ich trenne im Weekly Log zum Beispiel durch oben = beruflich, unten = privat), denn dann hat man ja wieder nicht alles automatisch beisammen. Dann kann das System nicht seine ganze Funktion entfalten.
Ich glaube, das kommt ganz auf den Beruf an. In meinem Arbeitskalender sind Notenlisten, Notizen zu Gesprächen mit Eltern, Diagnose, usw. vermerkt. Den möchte ich privat aus diversen Gründen einfach nicht dabei haben.

Wichtige Zusatztermine (Elternabend, Klassenfahrt, ...) trage ich natürlich auch in mein BuJo ein. Aber es kann den Schulkalender nicht völlig ersetzen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren