Brust OP, würdet ihr es tun?

Benutzer38711  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Hi,
ich bin nur froh, dass es in Deutschland keine Diktatur mehr gibt. Wenn dann würde ich eher ner Frau ran lassen. :grin:
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
ich würde mir nur die brust operieren lassen, wenn (ein) tumor(e) darin wären.
 

Benutzer57379 

Verbringt hier viel Zeit
@Tinkerbell/Speakingstick

Danke,freut mich wenn ich weiterhelfen konnte.:smile:

Gruß Godick
 

Benutzer18465  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn man jetzt mal davon ausgehen würde...das Frauen so wie du sie beschreibst auch so sind, dann sollte man sich mal genau die Frage stellen warum?
Denn die antwort ist nicht die Gesellschaft, Gruppenzwang, Anpassungszwang sondern eher die Männer....
Welcher Teil der Bevölkerung zeigt sich ziemlich oft, ziemlich oberflächlich, wenn es sich um die Wahl der Partnerin handelt.
Und dabei meine ich nicht das kennen lernen sondern das hinterher schauen.
Aber ich weiß ja das alle Männer nicht so sind.

Jedoch ist ja das was ich da oben geschrieben habe alles quatsch, weil nur ein kleiner, wirklich winziger Teil der Frauen die sich operieren lassen auch oberflächig sind.

Und wer meint....das so etwas nicht aus die Psyche schlägt, der hatte einfach noch nie wirkliche große Probleme mit sich selber, weil man dann auch nicht versteh, was andere fühlen.
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn ich irgendwas garnicht machen würde, dann wäre das um des Aussehens Willen an mir rumschnippeln zu lassen.
Die Schmerzen, die Risiken und das Wissen, dass alle paar Jahre wieder geschnippelt werden muss... näää.

Du wirst sicherlich irgendwas andres an dir unschön finden, wenns dus hast machen lassen :frown:
 

Benutzer26336 

Verbringt hier viel Zeit
@Tinkerbell/Speakingstick

Danke,freut mich wenn ich weiterhelfen konnte.:smile:

Gruß Godick
Öhm, Kopf kratz,

also mein Oberkörper ist und bleibt Skalpel und Silikon freie Zone:zwinker:

Aber ich fand Deinen Bericht eben recht informativ, da er einfach Fakten enthielt. Ich denke das hat sich auch die Threaderstellerin gewünscht.
 

Benutzer45685 

Kurz vor Sperre
also ich find es jetz unterste Schublade Menschen die davon betroffen sind als "charakterlos" zu bezeichnen oO

man merkt schon, bei dir redet man gegen ne Wand oO

und die Beweggründe bei A auf B und C auf Doppel D sind nicht die gleichen!
letztere tun es, weil sie vielleicht einen weniger guten Charakter haben und einfach nur "ins Fernsehen wollen" und ersteres tut es, weil sie sich mehr als Frau fühlen wollen..

vana

Also ist man nur Frau wenn man Brüste hat, und Frauen die sich ihre Brüste abnehmen lassen müssen sind dann Männer - okeh, alles klar :kopfschue

Na klar sind Frauen die sich ihre Brüste wegen optischen Gründen operieren lassen charakterlos... wenn die nicht, wer dann?
Irgendwann muss man lernen zu sich selbst zu stehen :cool1:
Wer das nicht kann, weil er nicht genügend selbstvertrauen hat, beugt sich dem Druck halt...
 
K

Benutzer

Gast
Hm schwere Frage.

Ich weiß nicht ob ich es machen würde. Aber so wie du schreibst scheinst du darunter zu leiden. Entweder du lernst dich zu akzeptieren(dabei kann dir dein Freund sicher ganz toll helfen) oder du machst die OP. Das Ergebnis kann dir dann genauso wenig gefallen.
Wobei jede OP ein Risiko birgt. Operationen werden irgendwie viel zu verspielt angesehen. Es ist immer eine Gefahr da.


Sehr toller Beitrag oO
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
Also ist man nur Frau wenn man Brüste hat, und Frauen die sich ihre Brüste abnehmen lassen müssen sind dann Männer - okeh, alles klar :kopfschue

Na klar sind Frauen die sich ihre Brüste wegen optischen Gründen operieren lassen charakterlos... wenn die nicht, wer dann?
Irgendwann muss man lernen zu sich selbst zu stehen :cool1:
Wer das nicht kann, weil er nicht genügend selbstvertrauen hat, beugt sich dem Druck halt...

dass hat keiner gesagt...

ich meine nur DAS WENN man psychische Probleme damit hat dass man über eine OP nachdenken kann..

laut deiner Aussage wäre ein Mann der seinen Penis verliert und über ein Implantat nachdenkt auch charakterlos ^^

Wenn eine Frau, sehr kleine/unförmige Brüste hat und auf die Straße geht usw steht sie doch zu sich?!

Wir reden hier nicht von einer rundum Operation.. wie Michael Jackson zb. ... sondern von einer einmaligen BrustOp - ja keiner sagt uns, dass sie es danach nicht wieder tut.. aber momentan steht die OP als Lösung für ihre psychischen Probleme im Raum- nix weiter..

vana
 

Benutzer45685 

Kurz vor Sperre
dass hat keiner gesagt...

ich meine nur DAS WENN man psychische Probleme damit hat dass man über eine OP nachdenken kann..

laut deiner Aussage wäre ein Mann der seinen Penis verliert und über ein Implantat nachdenkt auch charakterlos ^^

Wenn eine Frau, sehr kleine/unförmige Brüste hat und auf die Straße geht usw steht sie doch zu sich?!

Wir reden hier nicht von einer rundum Operation.. wie Michael Jackson zb. ... sondern von einer einmaligen BrustOp - ja keiner sagt uns, dass sie es danach nicht wieder tut.. aber momentan steht die OP als Lösung für ihre psychischen Probleme im Raum- nix weiter..

vana


Nene, bei unfällen ist das ja immernoch was anderes als bei schönheitsoperationen. Männer die sich ihren schwanz vergrößern lassen sind charakterlos, nicht die die sich ein implantat anbauen lassen, weil sie den richtigen "verloren" haben.

Ja klar, kann man nachdenken, aber wenn man sein Lebensglück von seinen Brüsten abhängig macht, ist das schon äußerst erbärmlich....

Vielleicht hatte Michael Jackson ja auch "psychische" Probleme ... :ratlos: :grin:

Entweder du lernst dich zu akzeptieren(dabei kann dir dein Freund sicher ganz toll helfen) oder du machst die OP.

na das muss sie schon selber hinbekommen - wenn sie ihr "Seelenheil" von der Meinung ihres Freundes abhängig macht - wie steht sie dann da wenn die beiden sich trennen?? :ratlos:
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
wenn sie ihr Lebensglück von der Brust abhängig machen würde, würde sie
a) net auf die Straße gehn
b) sich net "normal" kleiden
c) gar keinen Freund haben...

*find*..

wenn sie gar net rausgehen würde und keinen Freund hätte weil sie sich schämt und operieren lassen wollen würde, würd ich dir ja zustimmen.. aber so net..

und ich find ein Unfall ist keine bessere Berechtigung zu einer OP, im Grunde genommen ist dies ja mit ihren jetzigen und früheren Lebensumständen zu vergleichen.. ob die Natur einem etwas von anfang an nicht gibt oder es durch einen unfall "genommen" wird.. in beiden Fällen "is nix da" wo man genau so sagen könnte "ich muss damit leben" oO

vana
 

Benutzer45685 

Kurz vor Sperre
wenn sie ihr Lebensglück von der Brust abhängig machen würde, würde sie
a) net auf die Straße gehn
b) sich net "normal" kleiden
c) gar keinen Freund haben...

*find*..

wenn sie gar net rausgehen würde und keinen Freund hätte weil sie sich schämt und operieren lassen wollen würde, würd ich dir ja zustimmen.. aber so net..

und ich find ein Unfall ist keine bessere Berechtigung zu einer OP, im Grunde genommen ist dies ja mit ihren jetzigen und früheren Lebensumständen zu vergleichen.. ob die Natur einem etwas von anfang an nicht gibt oder es durch einen unfall "genommen" wird.. in beiden Fällen "is nix da" wo man genau so sagen könnte "ich muss damit leben" oO

vana


Naja, also deine Begründung sie würde nicht auf die Straße gehen find ich n bisschen krass... das ist halt gewohnheit dass man auf die Straße geht. Außerdem gehen Leute die wirklich tiefe Depressionen haben ja auch auf die Straße, nicht wahr?

Ich denk da ist schon ein Unterschied zwischen etwas wieder hin machen oder etwas verändern. Schlißlich verändert man sich selbst in zweiten Fall, wobei man sich im ersten fall nur wiederherstellen lässt... :smile:

Außerdem könnte ich ja jetzt noch behaupten dass sie nur nen Freund hat um sich selbst was zu beweisen, weil sie absolut kein selbstvertrauen hat - aber das hab ich ja nie gesagt, kenn sie ja auch gar nicht... :kopfschue
 

Benutzer7522  (34)

Sehr bekannt hier
es gibt aber Leute die net auf die Straße gehn wegen sowas..

vana
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren