Brennen

Benutzer7242 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

meine Freundin nach dem GV und OV immer das ihr Scheide sehr brennt und meistens 1 -2 Tage danach weh tut. Jemand ne Idee was das ein kann ?
 

Benutzer5191  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hi benutzt ihr ein Kondom oder nicht?? Dann könnte es vielleicht eine Latexallergie sein!! Auf jeden Fall würde ich mit ihr mal zum Frauenarzt gehen der kann euch da was genaueres sagen!

Mit freundlichen, privaten(!) und kommunikativen Grüßen

Daniel
 
G

Benutzer

Gast
*hm* ich hatte das auch schon öfter nach dem GV wenn es sehr lange gedauert hat und ich demnach nicht mehr so arg feucht war.
Aber beim OV kann ich mir das nicht erklären.
 

Benutzer2064  (36)

Verbringt hier viel Zeit
hallo,
würde da auf jeden fall auch zum frauenarzt raten...
wer weiß vielleicht hat sie ja z.B. eine pilzinfektion, da brennt es dann auch ziemlich beim GV und OV.
hat sie denn auch so brennen z.b. beim aufs klo gehn oder ansonsten nicht?
grüßle angie
 

Benutzer2428  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Das hatte ich auch manchmal. Bei mir war es so, dass ich noch nicht richtig bereit war zum Sex und dann ist die Haut 'da unten' ganz minimal eingerissen. Das habe ich aber selber in den nächsten Tagen nie gemerkt, erst wieder, wenn wir Sex hatten. Da hats dann wieder gebrannt.

Mittlerweile creme ich mich immer ordentlich ein, dann geht da auch so schnell nix kaputt :tongue:
 
S

Benutzer

Gast
Bei solchen Angelegenheiten würde ich zum Arzt gehen.
Es kann alles mögliche veruracht haben!

Gruss Spike:grin:
 

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
Beim GV hatte ich das auch schon - einfach weil's zu sehr gereizt wurde. Allerdings war das rel. schnell wieder vorbei - wenn man's nicht öfter gemacht hat.

Wenn das beim OV auch passiert, find ich das eher ungewöhnlich *hm* Normalerweise ist die Reibung da ja nicht so stark.
Vielleicht ist sie sehr empfindlich.. oder eben eine Pilzinfektion - das könnte auch der Fall sein.

Ich würde daher wenn das länger so bleibt, mal zum FA gehen.
 

Benutzer7242 

Verbringt hier viel Zeit
Hi,

ne kondom benutzen wir eigentlich nie. Sie hat das schon fast 9 monate immer wieder allerdings ist es so das sie zwischen durch schon beim FA war und alles ok ist. Sie hat manchmal auch so kleine risse auch nach dem OV.
 

Benutzer4443 

Verbringt hier viel Zeit
ich hab das auch ab und an (nachm sex), allerdings nicht so heftig wie deine freundin. dass es beim ov auftritt wundert mich auch.. aber beim sex kommt's sicherlich durch die reibung, vielleicht ist sie einfach besonders empfindlich (?).
 
G

Benutzer

Gast
Trägt sie vielleicht zu enge Unterwäsche, die die Haut zusätzlich zum OV/GV reizen könnte?
 

Benutzer7242 

Verbringt hier viel Zeit
Hi!

ne eigentlich trägt sie nicht enge unterwäsche. ich hab schon überlegt ob sie einfach sehr empfindlich ist. gerade bei ov ist sie immer sehr erregt und hat auch immer ihren spaß dabei. vielleicht ist ihre klitoris einfach noch sehr stark erregt danach und sie empfindet das als brennen/schmerzen ?!?
 
H

Benutzer

Gast
hmm....
also ich hab auch manchmal son wundes gefühl. aber das kommt mit sicherheit von der reibung. ich habe ja nicht jeden tag GV und vielleicht bin ich dann auch etwas empfindlich oder so.

aber dass deine freundin auch nachm OV so ein brennen hat... :ratlos:
merkwürdig.

immer schön eincremen, vielleicht hilft das ja!


achja, wo wir grad beim eincremen sind: welche cremes benutzt ihr mädels eigentlich so, wenns brennt oder wund ist??????
 
G

Benutzer

Gast
da ich mir eh ständig weh tue, hab ich so gut wie immer bepanthen roche heilsalbe da. aber wenn, dann nur ganz ganz wenig nehmen...
 
H

Benutzer

Gast
warum nur ganz wenig? ist das doch nich so gut für da unten?
 

Benutzer6873 

Verbringt hier viel Zeit
Das Thema gibt es schon einmal in diesem Forum.

Dort wusste aber auch keiner, woran das liegen könnte.

Das hat aber anscheinend nicht nur deine Freundin, sondern noch viele weitere Mädels.

Woher das kommt und wie man das beseitigen kann?!

Ich habe mal rumgegooglet und nur das hier gefunden:



Woher können Schmerzen beim Geschlechtsverkehr kommen?
Oft sind sie durch veränderte innere und/oder äußere Einflüsse im Bereich der Scheide bedingt. Auch wenn die Scheide selbst keine Drüsen enthält, ist ihre Oberfläche dennoch ständig von einem Flüssigkeitsfilm bedeckt. Diese Feuchtigkeit rührt nicht aus der Gebärmutter oder dem Muttermund her, da die Scheide auch nach deren Entfernung (Hysterektomie) keineswegs austrocknet sondern entstammt den Blutkapillaren, die im Bindegewebe der Schleimhaut reichlich vorkommen. Die Flüssigkeit dringt durch das Epithel der Schleimhaut. Bei sexueller Stimulation verstärkt sich die Durchblutung und es wird zusätzlich Flüssigkeit in die Scheide abgesondert. Für einen schmerzfreien Geschlechtsverkehr ist die Gleitwirkung dieser Schmiere verantwortlich.

Die Vaginalschleimhaut verändert sich im Laufe des Lebens einer Frau mehrmals, dh. Aufbau der Schleimhaut in der Scheide ändert sich. Jeder der Wechsel ist entweder mit dem Beginn der Sexualhormon-Produktion oder mit dem Entzug von Sexualhormonen verbunden.

Mit dem Beginn der Östrogen-Produktion während der Pubertät fängt auch das Epithel der Vaginalschleimhaut an zu wachsen, d.h. es werden sehr viel mehr Zellschichten aufgebaut als zuvor ohne den Einfluß der Östrogene. Nach der Menarche, der ersten Monatsblutung, wird das Vaginalepithel parallel zur Gebärmutterschleimhaut im Laufe eines Zyklus ständig auf und wieder abgebaut. Die Schmerzen können natürlich psychische Hintergründe haben.

Nach der Menopause und dem damit verbundenen aufhören der Östrogen- und Progesteron-Produktion in den Eierstöcken geht die Zahl der Zellteilungen im Vaginalepithel erheblich zurück, so daß sich keine hohe Schleimhaut mehr aufbauen kann. Und ohne den Einfluß des Progesterons bleibt die Reifung der Zellen aus. Es fehlen vor allem die großen platten Zellen, die bei Frauen in der reproduktiven Lebensphase vorherrschen.

Die Schmerzen können natürlich auch psychische Hintergründe haben. Unter Vaginismus versteht man einen seelisch hervorgerufenen Abwehrreflex der Frau. Dabei besteht eine starke Empfindlichkeit des Scheideneingangs gegenüber Berührung (Einführen des Fingers oder des Penis), die zu einem reflexartigen Verkrampfen der Scheidenmuskulatur führt. Ein Eindringen ist dann nicht möglich.

Beim primären Vaginismus haben die Mädchen/Frauen noch keinen Geschlechtsverkehr vollziehen können.

Dem sekundären Vaginismus geht meistens eine seelische und körperliche Verletzung (z. B. Missbrauch) voraus.

Die Ursachen für Vaginismus können in der Erziehung liegen. Wenn die Sexualität "verteufelt" wird, kann kein entspanntes Verhältnis dazu aufgebaut werden. Ein weiterer Grund kann in der inneren Ablehnung des Partners liegen.

Verletzungsangst kann der Auslöser für den sekundären Vaginismus sein, beispielsweise bei Frauen nach einer Geburt oder nach einer Operation. Der Vaginismus kann auch eine Folge von Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie) sein.



Ob wen das weiterhilft, naja ich weiß ja auch nicht, aber so viel Zeit kann man ja auch wieder nicht haben. Ich weiß ja auch nicht was ihr meint, aber ne wirklich Lösung für das Problem sehe ich nicht gerade.

Bis denne, eure Tiffi
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren