Bremst ihr für Tiere?

Benutzer45744 

Kurz vor Sperre
so nun geb ich hier mein bremsverhalten zum besten.
ich bremse für jedes Tier was den lack oder mehr vom auto beschädigen könnte. mause und so kleine dinge werden platgemacht. für größers würd gebrämst. genauso brämse ich für stöcker und straßenschäden die das auto beschädigen könnten.
 

Benutzer19495 

Benutzer gesperrt
so nun geb ich hier mein bremsverhalten zum besten.
ich bremse für jedes Tier was den lack oder mehr vom auto beschädigen könnte. mause und so kleine dinge werden platgemacht. für größers würd gebrämst. genauso brämse ich für stöcker und straßenschäden die das auto beschädigen könnten.

Den Post solltest du nochmal überarbeiten...nicht nur aufgrund der Rechtschreibung. Irgendwie macht ein Satz keinen Sinn! Ok macht doch Sinn...Du bremst also nicht für ein Tier um des Tierlebens Willens, sondern wegen deinem Auto. Vorbildlich! *kopfschüttel*
 

Benutzer45744 

Kurz vor Sperre
Den Post solltest du nochmal überarbeiten...nicht nur aufgrund der Rechtschreibung. Irgendwie macht ein Satz keinen Sinn! Ok macht doch Sinn...Du bremst also nicht für ein Tier um des Tierlebens Willens, sondern wegen deinem Auto. Vorbildlich! *kopfschüttel*
ich hab halt ne sch.. rechtschreibung na und!!
und ja ich habe keine lust das auto zu reparieren außerdem muss man dann so viel telefonieren, polizei halt wegen wildunfall und so. hab ich keine lust zu da bramse ich lieber als das das auto kaputt ist und ich auch noch auf die grünen warten muss die eh immer nur was suchen um einen irgenwas anzuhängen (aber das ist ein anders Thema)

Autos brauchen liebe und pflege!!
 

Benutzer19495 

Benutzer gesperrt
Was wiederum überhaupt nichts damit zu tun hat, ob ich für ein Tier bremse oder nicht.

Doch! Wenn du nicht vorsätzlich schnell fahren würdest, würdest du nicht im gleichen Zug auch eine Menge Tiere gefährden (die den Verkehr noch weniger einschätzen können als Kinder). Ist doch einleuchtend oder?
 

Benutzer28457  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Da stimme ich zu. Besonders bei einer Katze würde ich alles dran setzen, dass ich sie nicht überfahre. Wenn ich mir vorstell', dass jemand meine Katze überfahren könnte... ne.




Schön für dich. Ich finde nicht, dass ich das Recht dazu habe, ein Tier zu überfahren, obwohl ich es vermeiden kann. Manchmal hat man keine Chance (wie bei dem Vogel), aber lieber kaufe ich mir ein neues Auto als dass ich ein Tier überfahre.

Übrigens finde ich nicht, dass man sagen darf: "Ich bin wichtiger als das Tier". Warum? Weil es nur ein Tier ist?

Ich trag' jeden Schaden gerne, sofern ich dadurch das Tier nicht überfahren habe. Passiert es trotzdem, ist das natürlich doof.

Es interessiert mich nicht, was man diesbezüglich in der Fahrschule oder sonstwo lernt. Ich könnte gar nicht geradeaus fahren, wenn da ein Tier ist. Da lenken meine Hände automatisch und der Fuß geht auf die Bremse.




Genau das denke ich auch.


Wahnsinn, ich hätte nie gedacht, dass ich mal deiner Meinung bin. Aber diesem Posting kann ich nur zu 100% zustimmen :jaa:
 

Benutzer64278  (31)

Benutzer gesperrt
Ich bremse nicht nur ich nehme das Tier auch von der Strasse, oft passiert bei Kröten die sich mitten drauf gesetzt haben.
 

Benutzer15499 

Verbringt hier viel Zeit
Und das schreibt eine Person die vorsätzlich zu schnell fährt!
Was wiederum überhaupt nichts damit zu tun hat, ob ich für ein Tier bremse oder nicht.

Nein, natürlich nicht. Der Bremsweg ist ja auch nicht abhängig von der Geschwindigkeit. :kopfschue

Und das Risiko, andere bei deinen Manövern wie eine plötzliche Vollbremsung zu verletzen, steigen damit auch.

Hast du deinen Führerschein im Lotto gewonnen oder was? Man könnte so langsam den Eindruck bekommen :kopfschue
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Doch! Wenn du nicht vorsätzlich schnell fahren würdest, würdest du nicht im gleichen Zug auch eine Menge Tiere gefährden (die den Verkehr noch weniger einschätzen können als Kinder). Ist doch einleuchtend oder?
Off-Topic:
Dann könnte ich auch überall 20 fahren, denn dann würde ich niemanden gefährden. *ironie ende*

Wir drehen uns im Kreis und ich hab keinen Bock drauf, dass du jetzt in jedem Thread rumnervst, weil dir meine Fahrweise nicht passt.
 

Benutzer45744 

Kurz vor Sperre
Doch! Wenn du nicht vorsätzlich schnell fahren würdest, würdest du nicht im gleichen Zug auch eine Menge Tiere gefährden (die den Verkehr noch weniger einschätzen können als Kinder). Ist doch einleuchtend oder?
die tiere sind auch gefärdet wenn man 100 fährt.

genauso sind auch die autofahrer von den tieren gefärdet, die vorsätzlich ohne zu gucken über die straße laufen :grin:

den letzten satz bitte nicht zu enst nehmen. danke!!
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
Ich kam neulich zum ersten mal in die Situation und habe nicht gebremst. Bei einer Autobahnabfahrt voll in die Eisen zu steigen wäre bescheuerter Wahnsinn! War ungefähr etwas in der Größe eines Igels oder Kaninchens.

Ich hab es relativ schnell erkannt und konnte ohne Gefahr mit einer leichten Lenkbewegung knapp an ihm vorbeifahren ohne etwas zu riskieren. Und genau als ich komme rennt das blöde Vieh wieder in die andere Richtung direkt unter den Reifen. :kopfschue

Da kann man nichts machen, dafür riskiere ich weder mein Leben noch das unbeteiligter Leute.

Eine Vollbremsung für eine Maus, ja ne, is klar. :confused: Da kommt dann irgendein jugendlicher Spinner für den Tempolimits und Mindestabstand nicht gelten und ein paar Leute sind tot.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Nein, natürlich nicht. Der Bremsweg ist ja auch nicht abhängig von der Geschwindigkeit.

Und das Risiko, andere bei deinen Manövern wie eine plötzliche Vollbremsung zu verletzen, steigen damit auch.

Hast du deinen Führerschein im Lotto gewonnen oder was? Man könnte so langsam den Eindruck bekommen

Wie gesagt: Dann werde ich in Zukunft nur noch 20 fahren, um niemanden zu gefährden.

Wundert mich, dass einige hier einfach so das Tier überfahren. Ich könnte es nicht mal, auch wenn mir bewusst ist, dass ein Ausweichmanöver gefährlich ist. Aus Reflex würde ich immer bremsen.

Nein, ich hab sogar alle 4 Fahrprüfungen (M, B, A, C) beim ersten Mal bestanden. :zwinker:
 

Benutzer39840 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bremse für Tiere, schon allein aus Reflex und weil ich mir nicht die Stoßstange ruinieren will (mein Bruder hat mal nen großen Dachs unglücklich erwischt, danach musste das Auto abgeschleppt werden...)
Bisher gab es solche Situationen aber nur bei uns im Wohngebiet mit den Nachbarskatzen.

Ich würde aber niemals wissentlich einen Unfall riskieren, um ein Tier zu schützen, auch nicht auf den Grünstreifen ausweichen etc.(wenn das Tier nicht grad so groß ist, dass ich Gefahr für mich selbst sehe), so weit geht meine Tierliebe nicht.
Ich denke, ich bin immernoch wichtiger als irgendein streunendes Vieh, das mir vors Auto läuft...

Gruß
Tobi
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Da stimme ich zu. Besonders bei einer Katze würde ich alles dran setzen, dass ich sie nicht überfahre. Wenn ich mir vorstell', dass jemand meine Katze überfahren könnte... ne.

Dann haben die halter ihre Katze wohl einfach schlecht erzogen. Eine richtig erzogen Katze rennt nicht auf die Straße :engel:




Schön für dich. Ich finde nicht, dass ich das Recht dazu habe, ein Tier zu überfahren, obwohl ich es vermeiden kann.

Aber das Recht, Kinder zu überfahren, wenn sie sich zufällig auf der Straße befinden? Umwerfende Logik


Zum Thema: Zum Glück kam ich noch nicht in die Situation.
Wenn es ein kleines Tier ist, würde ich wohl versuchen aus^zuweichen (wenn gerade sonst kein Auto zu sehen ist), wenn es groß ist, würd ich versuchen zu bremsen (und darauf hoffen, dass der hinter mir den Sicherheitsabstand einhält)
 

Benutzer60316 

Verbringt hier viel Zeit
Maria88 schrieb:
Schön für dich. Ich finde nicht, dass ich das Recht dazu habe, ein Tier zu überfahren, obwohl ich es vermeiden kann. Manchmal hat man keine Chance (wie bei dem Vogel), aber lieber kaufe ich mir ein neues Auto als dass ich ein Tier überfahre.


Es hat auch niemand ein Recht dazu, ein Tier zu überfahren, was anderes hab ich nie behauptet! Wie gesagt, wenn es sich von der Geschwindigkeit und von den Umständen ausgehen würde, dass ich heil davon komme, würde ich natürlich bremsen! Klar wenn man 30 km/h fährt ist das ja kein Problem. Aber bei 100 km/h stell ich mir das ganze mit dem Ausweichen schon etwas problematisch vor. Vorallem wenn man noch kein erfahrener Autofahrer ist. (da entsteht in den meisten Fällen nicht nur Blechschaden)

Maria88 schrieb:
Übrigens finde ich nicht, dass man sagen darf: "Ich bin wichtiger als das Tier". Warum? Weil es nur ein Tier ist?

Also ganz ehrlich, mein Leben ist für mich wichtiger als das eines Tieres! Und wenn du dein Leben gerne für ein Tier "opferst" dann ist das deine Sache!

Ganz anders sieht es bei einem Menschen aus! Da würde ich unter allen Umständen bremsen! Sogar wenn ich drauf gehen würde!
 

Benutzer45744 

Kurz vor Sperre
Ich glaube, diese Antwort sagt alles :rolleyes_alt:
ja das man einige ausagen nicht ganz ernst nehem soll. ich glaube kaum das sie mit 20 durch die gegend eiern wird da das ja stillstand ist, da wär man ja zu fuß schneller :smile:

wiegesagt wenn son ding auf die straße lauft tut man das was man da grad für richtig hält ob das grad richtig ist ist ne andere sache, wär kann da schon lange nachdänken?? ob jetzt 10 schneller oder langsamer ist, ist da auch egal auch wenn der bremsweg wesentlich länger ist wenn man schnäller fährt.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Dann haben die halter ihre Katze wohl einfach schlecht erzogen. Eine richtig erzogen Katze rennt nicht auf die Straße :engel:


Aber das Recht, Kinder zu überfahren, wenn sie sich zufällig auf der Straße befinden? Umwerfende Logik

Kinder haben einen Verstand und Eltern, die sie darüber aufklären, dass Straßen gefährlich sind. Außerdem lässt man kleine Kinder nicht alleine in die Nähe einer Straße.

Woran liegt es wohl, dass auf einer neu gebauten Straße anfangs recht viele Tiere überfahren werden? Weil die Tiere noch nicht wissen, dass dort etwas ist. Später gibt es weniger Tierunfälle, weil die Tiere scheinbar gar nicht so blöd sind, wie einige denken.

Du erzählst so einen Mist; das nervt langsam aber sicher. Wann überfahre ich Kinder? Jeden Morgen zum Frühstück eins oder wie? Ich würde selbstverständlich für jedes Kind, Tier, Lebewesen bremsen. Nur Menschen sind intelligenter als Tiere und laufen im Normalfall nicht über eine Straße, ohne sich umzugucken.
 
P

Benutzer

Gast
Dann haben die halter ihre Katze wohl einfach schlecht erzogen. Eine richtig erzogen Katze rennt nicht auf die Straße :engel:

Off-Topic:
Soweit ich weiß, kann man eine Katze nicht erziehen. Du kannst sie wohl dafür sorgen, dass sie stubenrein ist, aber eine Katze macht normalerweise, was sie will (und genau das ist das coola an Katzen).


ganz einfach.

Elephanten=>ja

Katzen => nein
ich bremse für jedes Tier was den lack oder mehr vom auto beschädigen könnte.

Das nenn ich Egoismus! (Vor allem den Satz von Discofreak)
 

Benutzer44072 

Sehr bekannt hier
wär kann da schon lange nachdänken??

Siehe mein Post oben. Mit meiner angepassten Geschwindigkeit war es für mich durchaus möglich kurz nachzudenken und mich gegen ein heftiges Bremsmanöver zu entscheiden.

Der, der dann hinter mir tasächlich um die Kurve kam, würde es mir sicherlich danken, wenn er wüsste was ihm hätte passieren können.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren