Brauchtümer & Traditionen

G

Benutzer

Gast
Pflegt ihr Brauchtümer oder Traditionen?
Egal ob allgemeingültige, regionale oder familiäre Traditionen.

Ich sammel neuerdings Centstücke für meine Brautschuhe. :smile:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Isch flesche mai hessische Mundard (verschdeh Badesalz ^^), liebe Äbbelwoi ausem Gerippte bzw. ausem Bembel unn die regional Küch (z.B. Lohplatz), isch wees was grüne Soß is, ruff Hellau, gäj zur Sunnnwendfeier unn Kirmes.
 
R

Benutzer

Gast
Eigentlich gar nicht, nein. Mir würde jetz nix einfallen. :ratlos:
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ja natürlich. Aber eigentlich pflegt doch fast jeder Brauchtümer.
Zb der Tannenbaum, steht Weihnachten in fast jedem Wohnzimmer.
Heiligabend in die Messe gehen, mit den Kids Ostereier suchen, Schultüten basteln (morgen ist Einschulung meiner kleinen *freu*).
St.Martin feiern (dann gibts immer Püfferkes)und Karneval.
Sind alles Brauchtümer die ich sehr gerne mag.
 
M

Benutzer

Gast
Hm, außer den "üblichen" Sachen wie Weihnachtsbäume etc (was Sweety schon alles angeführt hat), pfleg ich eigentlich nur die familiäre Tradition Sonntags keine Betten zu beziehen. Das hängt allerdings auch mit einem Aberglauben zusammen, der sich schon mehrmals als wahr herausgestellt hat.
 

Benutzer11345 

Meistens hier zu finden
Guten Morgen. Wie gehts ihnen? Danke gut. Oh, hübsches Kleid. Guten Appetit. Gesundheit. Gute Besserung. Schönen Tag noch. Aufwiedersehen.

so. genug der allegmeingültigen Brauchtümer :zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Welcher denn? Das interessiert mich. :zwinker:

Bei uns in der Familie heißt es, wenn man Sonntags ein Bett neu bezieht, dann stirbt innerhalb einer Woche ein geliebter Mensch.

Ich hab bisher 2mal Sonntags ein Bett bezogen und bei beiden Fällen ist spätestens nach 7 Tagen jemand gestorben. Seitdem lasse ich das.
 

Benutzer84947 

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann mit Bräuchen und Traditionen absolut nichts anfangen, weder mit Weihnachten, Hochzeiten, Ostern noch sonstigen Traditionen fernab von Feiertagen.
 
G

Benutzer

Gast
Mit dem Wort "pflegen" war hier durchaus auch pflegen gemeint, also nicht das fortführen von Traditionen oder Brauchtümern, weil man das eben so macht oder weil es zu den Formen des guten Alltagsumgangs, sondern weil einem etwas daran liegt, weil es z.B. in der Familie wertgeschätzt wird oder einfach, weil einem der Brauch gefällt.
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
ich pfeiff ziehmlich auf sämtliche traditionen.

was mir in den sinn kommt was wir traditionell machen, schon bevor es mich gab... das ist am 1. august (nationalfeiertag) zu unserem graasi (grosmutter von mutter) nach hause gehen, die hat ein tolles haus und einen grossen umschwung, dort lässt sich prima feiern und essen und feuerwerk ablassen.
da kommn alle von der famile und verwandten.

da geh ich gerne hin, ich mag das, das ist tradition seit immer :zwinker: hehe aber sonst. ne. im gegenteil. ich bin eher gegen tradition. ich hasse weihnachten, valentinstag und all den mist!

ich feier nur das, was mir auch wichtig ist, wo ich den sinn darinn sehe.
und am CH-nationalfeiertag, mach ich das. wie auch an geburtstagen.
 
H

Benutzer

Gast
Ausser dem schon oft zitierten Weihnachsbaum fällt mir nichts ein...
 
R

Benutzer

Gast
Bei uns in der Familie heißt es, wenn man Sonntags ein Bett neu bezieht, dann stirbt innerhalb einer Woche ein geliebter Mensch.

Ich hab bisher 2mal Sonntags ein Bett bezogen und bei beiden Fällen ist spätestens nach 7 Tagen jemand gestorben. Seitdem lasse ich das.
Ah ok, danke, das kannte ich gar nicht. Ist ja furchtbar.:ratlos::frown:
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Wir pflegen folgende Bräuche, weil uns etwas daran liegt:

- Maifeuer
- Rummelpott laufen
- Ringreiten (zwar nicht mehr aktiv als Reiter, aber passiv als Helfer oder Zuschauer)
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
tradition war bei uns in der familie, mit whisky an silvester anzustoßen, da wir keinen sekt mögen. und da wir die dazugehörige schottische abstammung haben, passts auch wieder. ;-)
und zu weihnachten haben wir heilig abend zu 99% immer ente auf dem tisch stehen.
wir gehen auch jedes mal im januar anlässlich des geburtstags von burns zum ceilidh in nürnberg (von der partnerschaft mit glasgow organisiert).
 

Benutzer70314  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Bei uns macht man zu drei Daten im Jahr ein Feuer: Neujahrsfeuer, Funkenfeuer, Maifeuer.
Dann koche ich Freitags kein Fleisch.
Und ich backe jedes Jahr zu Neujahr Neujahrshörnchen mit schön viel Anis (da riecht die ganze Wohnung dann total lecker)

Ansonsten so den Standard, wie Christbaum, Ostereier suchen...
 

Benutzer87151 

Ibiza
Mein Piercing ist in Borneo Brauch - da darf man ohne das glaub noch nichtmal Heiraten... aber ich glaub das zählt wohl nicht :grin:

Das Johannisfeuer gibt ´s bei uns zwar auch - allerdings geh ich da nicht mehr so hin.
Kuckucksholen mach ich auch nicht mehr so...
Allerdings sind die Wiener mit Kartoffelsalat an Weihnachten Standard :zwinker:
 

Benutzer64237 

Verbringt hier viel Zeit
Naja,wir stellen zu Weihnachten einen Tannnenbaum auf :grin: aber sonst fällt mir nichts ein :ratlos:
 
D

Benutzer

Gast
Ja natürlich. Aber eigentlich pflegt doch fast jeder Brauchtümer.
Zb der Tannenbaum, steht Weihnachten in fast jedem Wohnzimmer.
Heiligabend in die Messe gehen, mit den Kids Ostereier suchen, Schultüten basteln (morgen ist Einschulung meiner kleinen *freu*).
St.Martin feiern (dann gibts immer Püfferkes)und Karneval.
Sind alles Brauchtümer die ich sehr gerne mag.

Off-Topic:
Na Herzlichen Glückwunsch! Meine Älteste hab ich nu ausgeschult, die hat es hinter sich....und da werden sie wieder eingeschult...buhu


.Sorry...das sind Gewohnheiten, die Wenigsten wissen eigentlich noch warum und wieso sie soetwas machen (ich unterstelle dir da nix!..;-)...)
und stöhnen wenn mal wieder "was anliegt". Und weil es so gemacht wird, weil es so ist und nicht aus dem Bewusstsein einer Tradition heraus.

Wir Missbrauchen diese Traditionen, verhuntzen sie zu Kommerz und behandeln sie so, wie es uns am Besten, Beliebtesten und Teuersten erscheint.....Tradition oder den Brauch des Weihnachtsfestes - dann ganz oder garnicht. Mit der Fastenzeit, mit regelmäßigem Kirchengang und überhaupt "sein Leben insgesamt danach leben und ausrichten.

Es mag zwar sein, dass es "Brauch" ist, einen Baum aufzustellen, ihn zu schmücken und so, ist ja auch was für die Seele.....
Aber man pflegt keine Tradition, wenn man sich die Rosinen rauspickt und nen Baum aufstellt und sich mästet.....

Meine Mutter und auch meine Partnerin...ja die "pflegen" diese Sachen und praktizieren das auch. Ich darf dann "Traditionsbewusst" den Keller umräumen und die Ostersachen rausholen und die Weihnachtssachen wieder runterschleppen...;-)

Aber ein Brauchtum oder eine Tradition....ist doch eher, wenn ich mir - wie mein Opa schon - jeden Mittwoch um 19 Uhr ne Zigarre und nen Wiskey gönne. Kann kommen was will.
Oder die Suppe so nach einem überlieferten Rezept meiner Ahnen koche, auf dem "traditionsbehafteten Holzofen", der mir vererbt wurde.

Es gibt durchaus Traditionen, Brauchtümer, die regional unterschiedlich sind. Was bei den Einen im Norden Tradition und Brauchtum, ist im Bergischen eher "Schwachsinn" und die zeigen dir vor den Kopf.....

Sobald der SInn einer Handlung nicht mehr gegeben ist (ich kaufe einen E-Herd oder nehme anstatt Wiskey Wasser), ist bei mir (gedanklich) Schluss mit der Tradition oder dem Brauch.....
Demzufolge wüsste ich auch nicht, (da die Kinder nicht mehr an die Geschichten glauben), dass ich noch irgendeinen Brauch habe, oder Pflege......einer Tradition nachgehe....
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren