Brauchen die Männer ihre Freiheit, oder hat er einfach keine Lust mehr??

Benutzer56439 

Verbringt hier viel Zeit
na ja er schreibt nicht mal zurück, ich versuch nicht auf sauer zu tun aber ich glaub wenn ich auch abeweisend werde wird er sich nicht ändern.Und das sind nur feiertage wo wir uns so oft sehen und er hat keine lust mehr sonst nur wochendenden
 

Benutzer84947 

Verbringt hier viel Zeit
Nur mal so als Zwischenmeldung, ich bin derzeit frisch verliebt und mehr als 24h zu zweit halte ich kaum aus. Da muss ich einfach wieder alleine sein.

Durchschnittlich 2x die Woche (1x 4h und 1x über Nacht) sehen ist vollkommen genug.
 

Benutzer87849 

Sorgt für Gesprächsstoff
Männer brauchen ihre Freiheit ebenso wie das liebe weibliche Geschlecht :zwinker: In meiner früheren Beziehung habe ich fast jedes Wochenende was mit der Freundin gemacht oder wir haben deim andern übernachtet. Das war mit der Zeit auch zuviel, weil alles zur Routine wird. Mach dich rar und unternimm was mit deinen Freundinnnen, geh deinen Hobbies nach etc. Ich würde ihm auch keine SMS mehr schreiben. Vielleicht ist es so, dass er einfach im Moment Zeit für sich braucht, weil zuviel Routine drin ist.

LG, Zimtfreak
 

Benutzer28079 

Verbringt hier viel Zeit
aber ich glaub wenn ich auch abeweisend werde wird er sich nicht ändern.

Ich befürchte, du hast meine Tipps nicht richtig verstanden.

Du solltest nicht abweisend sein, sondern BESCHÄFTIGT!!!

Du bleibst freundlich, lieb und empfänglich für seine Aufmerksamkeiten (falls er dir überhaupt noch welche bietet, ich fange an daran zu zweifeln), hast aber bedauerlicherweise momentan sooo viel zu tun...

Und am besten fängst du an dich tatsächlich mit anderen Dingen zu beschäftigen, auch wenn es schwer ist, nimm dir Zeit für deine Freundinnen oder Verwandten, die du womöglich bisher vernachlässigt hattest, weil du nur darauf wartest, dass der gnädige Herr sich Zeit für dich nimmt und deine ganze Energie an ihm verschwendest.
 

Benutzer69138 

Verbringt hier viel Zeit
also ich war früher selber in der situation.

mir war nichts mehr wichtig außer meinem ex. und dem war alles andere wichtiger als ich.

wir haben uns beide falsch verhalten.

wirklich helfen wird nur, wenn du dich änderst.

damit meine ich nicht nur dein verhalten. sondern dich im inneren. solgange da sich nicht tut, bleibt das problem...


die vorschläge sich künstlich rar zu machen halte ich für nicht zielgerichtet.

zum einen weil ich von solch einem theater spiel in einer partnerschaft nichts halte.

zum anderen weils praktisch nicht durch zu führen ist.

wenn sie sich zwangsweise zurück zieht, wird er sich erst mal über den freiraum FREUEN.
endlich mal keinen stress. super.

sie wird das noch mehr verletzen, und noch mehr verlustängste schüren, denn eigentlich will sie ja das gegenteil.

sie wird eine verzweiflungsaktion versuchen, und wütend, drohend, oder schlicht in tränen aufgelöst sein.
ihn wird das wieder nur nerven.

bis er merken würde, dass sie ihm fehlt, ist sie schon vor verzweiflung zerflossen.

er hat ihrerseits so einen "emotionalen überschuss" dass ein vorgetäuschter rückzug befreiend für ihn ist, denn er hat mehr als genug.

und das meine ich tatsächlich. er ist gesättigt. denn in ihrem leben gibt es nicht mehr als ihn.
dagengen wehrt er sich, denn das ist passive kontolle ihrerseits.

ich weis, dass so eine konstellation nur möglich ist, wenn beide ihr bestes dazu tun.

da ist keiner besser. im grunde braucht er es, von ihr gebraucht zu werden.

die beide haben beide zu wenig selbstbewusstsein.

er weil er sich insgeheim in ihrem klammern sonnt, und ihr verhalten durch kleine rückzuge und gemeinheiten schürt.

und sie, weil sie glaubt nur was wert zu sein, wenn er sie liebt.



liebe ts, hier musst du ansetzen: an deinem eigenen selbstwert.

denn diese engergie die du deinem freund täglich frei haus lieferst, solltest du dir selbst zu kommen lassen. dann steigst du wirklich aus diesem zerstörerischen spiel aus.

ein vorgetäuschter rückzug ist nur eine extra einlage in eurem stück. aber kein beenden.


ich musste meinen ex erst dazu bringen mich zu verlassen, bevor ich mich mit mir selbst auseinander gesetzt habe.


ich hoffe, du bist schneller
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Wie siehst du das denn selber? Fehlt er dir ganz schrecklich, wenn ihr euch nur zweimal die Woche seht, kannst du unter der Woche an nix anderes denken oder gehst du dann einfach deinen Hobbies nach etc? Das konnte ich ehrlichgesagt noch nicht so richtig rauslesen.

Im Grunde genommen ist es völlig normal, dass man nach ein paar zusammen verbrachten Tagen wieder eine Zeit für sich selbst braucht. Ich bin mit meinem Freund jetzt erst 4 Monate zusammen, aber das hat sich bei uns schon ganz gut herauskristallisiert: Wir verbringen gerne jede freie Minute beieinander, aber machen dann auch mal unterschiedliche Dinge. Zum Beispiel arbeitet er und ich lese mein Buch, oder er telefoniert und ich sitze in der Küche am Laptop (wie jetzt grade :-D ). So war das jedenfalls als er noch hier gewohnt hat, jetzt wohnt er wieder 1000km weit weg.
Wenn man wirklich jede Minute sich nur aufeinander konzentriert kann das meiner Meinung nach schon mal passieren das man sich entweder wünscht einfach das tun zu können was man tun will (Buch weiterlesen, bestimmte Fernsehsendung schauen, im Forum stöbern, mit ner Freundin telefonieren, etc..) oder man sich schlicht und ergreifend auch mal langweilt. Was macht ihr denn zusammen? Hat sich da vielleicht einfach eine bestimmte Routine eingeschlichen nach 3 Jahren?

Ich finde, wichtiger als künstlicher Rückzug und IHN drauf aufmerksam machen wie du dich fühlst ist das DU überlegst wie du dich fühlst und ob das gerechtfertigt ist. Ich hab in meiner letzten Beziehung ganz schrecklich geklammert und ohne IHN war mein Leben in meinen Augen gar nichts wert. Es muss aber so sein: Ohne ihn ist dein Leben immernoch prima und sonnig. Mit ihm ist es fantastisch.

Wenn eine Beziehung anfängt mehr Sorgen zu produzieren als Bereicherung zu sein, muss man leider sich wirklich überlegen ob es das wert ist :geknickt:

Übrigens finde ich folgendes ganz schön: "Wer wirklich liebt, liebt stumm." - Liebe zeigt man nicht mit Geschenken und ständigen Liebesgeständnissen, sondern mit den Dingen, die man füreinander tut. Das können winzige Kleinigkeiten sein (dich auf der Seite im Bett schlafen lassen auf der dus gemütlicher hast, obwohl er sich auf "deiner" Seite wohler fühlt; dich bei allem unterstützen was du vorhast, egal wie langweilig er es findet; der Erste sein der anruft wenn etwas "passiert" - egal ob gut oder schlecht; dich gesund pflegen wenn du krank und ansteckend bist, usw usw...)

Liebe Grüße :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren