Brauche Trost von Mathe-Losern ;)

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich bin wegen Mathe und Bio nicht zum Abi zugelassen worden, habs dann auch gelassen und meine Ausbildung dann mit 1,3 beendet. :smile:
Nach diesem ganzen Analysiskram hat mich nie mehr jemand gefragt und ich hab das alles erfolgreich verdrängt. :smile:
 

Benutzer12443  (40)

Meistens hier zu finden
armes mädel. ich bin auch ne mathe-niete. das heißt, bei mir war es auch nur dieses verdammte thema. :wuerg: das ist einfach dermaßen theoretisch und hat überhaupt keinen verständlichen praktischen bezug. ich hasse es wie die pest.:angryfire
 

Benutzer68055 

Verbringt hier viel Zeit
mathe? was´n das`*g*

nu mal kopf hoch ... hier schreibt dir die wohl schlimmste mathelooserin schlechthin. :zwinker: in der realschule hat mein mathelehrer gesagt, ich wäre zu blöd um jemals 1+1 zusammen zu zählen ... habe im abschlusszeugnis dann ne schöne fünf reingezimmert und bin in meiner prüfung zu reno-fachangestellten glatt mit 6 durchgefallen .. irgendwie hab ich es dann im zweiten anlauf mit ner 3 geschafft ... bin trotzdem 30 jahre alt geworden und kann auch ohne mathe sehr sehr gut leben ... für die alltäglichen dinge reicht es .. *g* ... sieh zu, dass du die mathenote irgendwie ausgleichst ... drücke dir die daumen ...
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
KLar sagt man hinterher "Pah, ist doch eh nicht relevant..." aber wenn man voll drinsteckt, dann versaut das einem die Schulzeit (war jedenfalls bei mir so), wenn du immer ganz ängstlich wirst, wenn die Aufgaben ausgeteilt werden - und die Tage vorher natürlich auch schon...
 

Benutzer30735 

Sehr bekannt hier
Ich leide mit dir. Habe auf die erste Prüfung heuer nur 2 Punkte erreicht. :frown: Hab ich aber zum Glück wieder ausgebessert und morgen schreiben wir eine Schularbeit...naja, ich wünsche dir alles Gute.
 

Benutzer56402  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Yeah ... ich melde mich dann auch mal im Club der Mathe-Looser.

Ich mache ja zur Zeit meine Ausbildung und nebenbei die Fachochschulreife (Fachabi?) und da ist Mathematik als Nebenkurs zu belgen um eben dann zur entsprechenden Fachhochschul-Prüfung zugelassen zu werden.

Meinen Realschulabschluss habe ich mit einer insgesamt guten 3 gemacht.
Als Jahrefortgangsnote hatte ich eine 3,23, in der Vorprüfung eine 5 und in der richtigen Prüfung dann die 3.
Wie man sieht ist eine gewisse Tendenz da. Das war aber nicht immer so ...:geknickt:
In der 8. und 9. Klasse war ich froh auf einer halbwegs stabilen 3 zu stehen, da war ich schon zufirden mit.
Aber irgendwann sagte ich mir, dass es nicht so weiter gehen kann und bin in einen Nachhilfekurs vom Studienkurs beigetreten, sicher war das teuer aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt ...
Durch die 1 mal wöchentlich 1 1/2 Stunden Nachhilfe habe ich es auf eine stabile 3 gepackt und dort noch zusätzlich extrem viel für die Prüfungen geübt und vorbereitet ...

Jetzt im Moment bin ich auch am zweifeln ob ich den Mathekurs noch weiter machen will. Klar, ist zwar schon geil, dass mir die Fachhochschulreife winkt, aber es ist ein Ding des unmöglichen ...
Denn normalerweise hätten wir seit Ausbildungsbeginn schon Mathematik haben müssen, jedoch konnte die Schule keinen Lehrer zu Verfügung stellen, da alle Mathematik-Lehrer mit ihren Stunden vollkommen ausgeschöpft sind.
Eigentlich unvorstellbar, denn wenn die Schule das anbietet hat ja gefälligst auch ein Fachlehrer dafür da zu sein.
Nunja, jetzt haben wir seit nach den (Thüringer) Oktoberferien Mathematik mit einem Lehrer von 'ner andren Schule, der extra wegen unserem Kurs Nachmittags an unsere Schule kommt ... (Mit viel Druck und Arbeit beim Schulamt).
Die ersten 3 Wochen mit ihm haben wir einfach irgendwas gemacht, da noch kein Lehrplan vom Kultusministerium vorlag.
Dann danach, wurde uns gesagt, dass etwas ganz anderes für die FH-Reife relevant wäre, also nochmal alles über den Haufen geworfen und von vorn angefangen ...
Auf gut deutsch gesagt: Es ist die Kacke am dampfen, weil die Zeit davon läuft und wir eine Menge aufzuholen haben, geschweige denn, dass wir den ganzen Stoff überhaupt packen werden ...
Daraus folgt, dass eben einfach keinerlei Zeit für den guten Mann bleibt um auf unsere Fragen einzugehen, wenn wir etwas nicht kapieren und das ist in Mathe ja nicht so unüblich ...
Er will halt so gut wie möglich den Lehrplan schaffen, mit der wenigen Zeit die er hat ... (2 Wochenstunden á 45 Minuten)
Das heisst für mich, dass ich auf andere zusätzliche Hilfe angewiesen bin, wie eben die Nachhilfe ...
Doch finanziell kann ich mir das nicht leisten, ich erhalte ja nur Schüler-BAFöG (192.- Euro) ... da ist das finanziell absolut nicht drin ...
Meine Mommy kann es auch nicht zahlen, da sie eben alleinerziehend mit mir und meiner Schwester ist.
Sozusagen ist das ganze einfach nur zum scheitern verurteilt ...
Alles in allem 'ne verzwickte Situation ...

Und ich weiß absolut nicht was ich tun kann oder soll ... :geknickt:
 

Benutzer54769 

Verbringt hier viel Zeit
Hier ist noch ein Matheidiot...

letztes Jahr eine 6,2,4,5 geschrieben...wenigstens inna Prüfung ne 3...
früher inna OS war ich im B-Kurs und hatte da sogar ne 5 i..boah..das is fast schon peinlich :cry:
Und letztes jahr hab ich auf biegen und brechen versucht ne gute note zu bekommen..aber Ergebnis steht ja oben :grin: :grin:
ich kanns einfach nicht...auch wenn ich echt will
 
V

Benutzer

Gast
Ich war immer sauschlecht in Mathe, hatte mal 2 Punkte, mal 4... mal Null... Und irgendwann wurde es plötzlich eine 2+ (12 Punkte).
Ich war total glücklich, dann der Kommentar von meinem Lehrer: "Oh. Das war wohl ein Ausrutscher." :mad: :mad: :angryfire
 

Benutzer17985 

Verbringt hier viel Zeit
Iiiiiich hab auch morgen Mathe Klausur. Und weiß jetzt schon, dass ich jämmerlich versagen werde. Ich komm mit meiner Mathelehrerin nicht klar, ich kapier den Stoff nicht (analytische Geometrie, kotzspeibwürg...) und überhaupt is alles scheisse.. ich hab mich in der 12. irgendwie noch auf 6 bzw 4 punkte gerettet, aber dieses halbjahr hab ich bisher 5 und 2 mündlich.. nicht so glazvoll. Das morgen werden bestimmt auch nicht mehr als 3 oder 4...
Oh Gott, wie ich Mathe hasse...
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Meine Klausuren:

Englisch LK: 15
Bio LK: 12
Französisch: 10
Reli: 14
Sport praktisch: 10
Mathe: 2 :grin:

Soviel dazu. Ging über Hypothesentest und lineare Algebra. Hatte eigentlich gedacht, ich habs verstanden. Naja reingefallen *g*
Und am Montag kommt die Nächste... Vektoren.. *yay*
 

Benutzer21270  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Dann reihe ich mich auch mal hier ein. Mathe war noch nie mein Ding und nun hab ich in der Berufsschule Rechnungswesen und blicke mal garnix.

Die erste Arbeit war zwar immerhin ne 4+, aber es wird ja noch schwieriger...:ratlos:

Wofür gibt es so einen überflüssigen Quatsch wie Mathe eigentlich? Die Grundrechenarten reichen doch wohl völlig aus. :grin:
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
Ich oute mich als positives Exemplar: früher in der Schule hart um die 5en und 4er gekämpft - jetzt mache ich das Abi als Fernstudium nach und stehe in Mathe 2.

Vielleicht liegts daran, dass ich mir das Tempo selbst einteilen kann und nicht mit der von der Klasse gehen muss. Ehrlich gesagt bin ich mir sogar ziemlich sicher, dass es daran liegt. Weil wie war das denn früher in der Schule? Der Lehrer fragt, ob es alle verstanden haben, die 1er Schüler brüllen "Ja" und bei allen anderen steht ein riesiges Fragezeichen im Gesicht.

Aber langsamer geht auch nicht, weil der Stoff ja auch irgendwie durchgebracht werden muss. Mh.

Ansonsten sahen meine Zeugnisse auch immer so aus:

Deutsch 1
Englisch 2
VWL 2
BWL 3
Biologie 2
IW 2
Mathe 5 oder 4 ^^
 

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
Wofür gibt es so einen überflüssigen Quatsch wie Mathe eigentlich? Die Grundrechenarten reichen doch wohl völlig aus. :grin:


Nein, ich finde, das ist ne ernsthafte Frage. Ich persönlich finde sowas wie Bio (oder auch Physik, wo ich auch echt schlecht war bis ichs abgegeben hab ;-) ) viel wichtiger. Mathe ist für mich eine dieser Sachen, die man in der Regel nie wieder braucht. Und so realitätsfern, bzw einfach irgendwie so überflüssig. Mir ist klar, dass man das braucht, wenn man in der Richtung was studiert, aber sonst ? Das ist ein Hauptfach, was man im Abi drannehmen MUSS? Find ich ganz schön krank, wenn man darüber mal so nachdenkt.
 

Benutzer52196  (53)

Verbringt hier viel Zeit
Um in der 12. Klasse den "Anwesenheitspunkt" in Mathe noch zu kriegen, haben sich mein damaliger Tutor und Mathelehrer hart am Rande der Legalität bewegt...
(Meine Best-Mathe-Note-Ever war mal 'ne 4+...)
 

Benutzer64330 

Verbringt hier viel Zeit
Um in der 12. Klasse den "Anwesenheitspunkt" in Mathe noch zu kriegen, haben sich mein damaliger Tutor und Mathelehrer hart am Rande der Legalität bewegt...

Ging mir auch so. Ich hatte Mathe in der 12. nur belegt, um auf die notwendige Stundenzahl zu kommen. Da Mathe dann auch in der 6. Stunde (oder so, ist schon ein paar Lichtjahre her), ich mit dem Mathelehrer den Deal gemacht, dass ich nicht mehr zu kommen brauche und er mehr dafür einen Punkt gibt und er gleichzeitig Ruhe vor mir hat. Hat er gemacht.
Ich war in einem glücklichen Jahrgang, der nur zwei Mathekurse anrechnen zu lassen brauchte.
Gut, das Schicksal hat sich im Studium bitter gerächt, aber das ist eine andere Geschichte.

und nun hab ich in der Berufsschule Rechnungswesen und blicke mal garnix.

Die erste Arbeit war zwar immerhin ne 4+, aber es wird ja noch schwieriger...
Die Grundrechenarten reichen doch wohl völlig aus. :grin:

Und da muss ich jetzt mal sagen, dass Rechnungswesen mehr mit Zahlen als mit Mathe zu tun hat. Und mehr als die vier Grundrechenarten brauchst dazu auch nicht.
Es ist doch so herrlich logisch, dass es soviel nicht zu verstehen gibt.
 
S

Benutzer

Gast
Bei mir kam es immer auf sie themen an...dieses jahr stehe ich in mathe 12 np und letztes jahr im ersten halbjahr 4 also als wir noch zensuren hatten^^ du packst das schon, glaub an dich:smile: hattet ihr schon kurvendiskussion??
 

Benutzer69148 

Verbringt hier viel Zeit
*indenclubeintret*
mathe ist für mich auch der totale horror, überall immer über 10 punkte, nur in mathe wills nicht klappen.
aber warum sollte man auch überall gut sein? der mensch hat nun mal seine schwachstellen und bei vielen, wie bei uns, ist es eben mathe :zwinker:
 

Benutzer30831  (31)

Verbringt hier viel Zeit
hattet ihr schon kurvendiskussion??

War das an mich gerichtet?

So, Klausur geschrieben uuuuuund... ICH HABS VERSAUT! :grin: War irgendwie nicht anders zu erwarten. Meine Lehrerin behauptete zwar, zeitlich wäre es gut zu schaffen, aber mir fehlen bestimmt 5-6 Unteraufgaben und der Rest ist garantiert falsch... hab mich schon damit abgefunden... und die Olle sagte uns auch noch ganz stolz, wir würden die Klausur am Dienstag zurückbekommen. Ich glaube, da gehe ich dann nach der Psychoklausur, ich will mir wirklich nicht die Ferien kaputtmachen...
Und wie lief es bei den anderen, die heute auch Mathe geschrieben haben?


Meine Noten sind euren übrigens recht ähnlich...
Deutsch: 12-13
Englisch: 13
Biologie: 12
Psychologie: 14
Geschichte: 12-13
...
und Mathe zwar NOCH 7 Punkte, aber das Resultat meiner Klausur wird garantiert unterpunktig sein, und dann gehts noch mal bergab.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren