Brauche eure neutralen Meinungen bitte

R

Benutzer

Gast
Hm, wie lange seid ihr denn zusammen? Wie oft seht ihr euch? Führt ihr ne Fernbeziehung?

Ich wüsste ehrlich gesagt auch nicht, was man JEDEN Tag 2 Stunden lang bereden sollte, aber wenn es früher anders war, dann würde ich ihn drauf ansprechen, hast du das nicht gemacht?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wie oft seht ihr euch denn?
Und über was habt ihr früher 2 Stunden lang geredet?
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
@krava: 1 Tag in der Woche ist das absolute Maximum, manchmal auch seltener!
Einfach über Gott und die Welt, alles mögliche und wir hatten uns dabei gut verstanden.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich finds erstmal vernünftiger aufzulegen als sich anzuschweigen oder eben nur Blabla zu erzählen.

Als ich mit meinem Freund ganz frisch zusammen war, da hatten wir uns auch mehr zu sagen als später. Ich denke, es ist normal, dass die Gespräche kürzer werden und es einen eher anödet, wenn es nichts spannendes zu erzählen gibt.
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
Also einerseits beschwerst du dich, dass er dir nicht mehr erzählt und ihr nur kurz telefoniert, aber anscheinend bockt es dich auch nicht ihm etwas zu erzählen.

Natürlich redet man am Anfang stundenlang, man kennt sich ja noch nicht sooo gut. Man kann über die Vergangenheit sprechen, grundsätzliche Einstellungen zu Themen, erklären wie es bei einem in der Schule/Arbeit so abläuft, von lustigen Erlebnissen mit seinen Freunden aus Kindertagen erzählen..

Und dann? Ja irgendwann ist man auf aktuellem Stand. Und dann? Dann kann man sich nur noch tagesaktuelles erzählen und das ist deutlich weniger.. deshalb gleich so einen Terz zu machen, halte ich für lächerlich. Was erwartest du denn? Das er jeden Tag das Rad neu erfindet um dich zu bespaßen?

Vl solltet ihr nur noch alle zwei Tage telefonieren und dann halt vl ein bisschen länger, weil es mehr zu erzählen gibt. Und vl solltest du auch nicht dauernd das verletzte Püppchen spielen, sondern auch etwas zur Unterhaltung beitragen..just saying..
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Warum kannst du Alltagstrott ausschließen?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Es gibt ja auch so was wie Telefonalltag. :zwinker:
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Auch wenn es durchaus normal ist, dass im Laufe der Beziehung der Drang nach Kommunikation etwas nachlässt, kann ich in Anbetracht dessen, dass ihr eine Fernbeziehung führt, deine Enttäuschung ein Stück weit verstehen.

Du vermisst deinen Freund in der Zeit, wo er nicht bei dir ist und die verbale Kommunikation ist somit die einzige Verbindung, die trotz räumlicher Trennung zwischen euch besteht. Wenn zwischen euch keine räumliche Trennung bestehen und ihr euch jeden Tag sehen würdet, dann würde dies nicht so sehr ins Gewicht fallen, dass ihr weniger miteinander redet, weil ihr u.U. auch Wege finden würdet, ohne grossen Worte miteinander zu kommunizieren und euch gegenseitig eure Zuneigung und euer Interesse zu bekunden. Sei es durch Gesten, Berührungen, Zärtlichkeiten etc.

10 - 20 Minuten Gespräch pro Tag sind zwar nicht gerade wenig, aber sicherlich auch nicht gerade viel, zumal wenn man verliebt ist und möglichst lange mit dem Gegenüber in Verbindung bleiben möchte. Du solltest wie schon gesagt mit deinem Freund darüber reden und ihn fragen, wieso er im Gegensatz zu früher so schnell auflegen möchte. Wenn es daran liegt, dass die Gespräche für ihn nicht mehr so erfüllend sind, dann solltet ihr euch überlegen, wie ihr sie interessanter gestalten könntet. Natürlich wird das einfacher, wenn ihr euch viel zu erzählen habt, also Dinge, über die ihr euch tagsüber Gedanken macht oder die ihr erlebt.

Es kann aber auch sein, dass ihn die Situation mit der Fernbeziehung eher unglücklich macht und er sich deswegen lieber mit anderen Dingen ablenkt, weil er hinterher nach den langen Gesprächen stets traurig ist, dass du nicht bei ihm bist. Vielleicht ist er momentan aber auch kurz angebunden und hat nur wenig Zeit zum reden. Oder aber seine Gefühle zu dir haben etwas nachgelassen, weswegen er keine so grosse Lust mehr auf Kommunikation hat. Auch in diesem Fall wäre es wichtig, wenn ihr miteinander darüber sprecht.
 

Benutzer106137 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

Ich kann Deinen Freund ja ein Stück weit verstehen...

Ich bin auch nicht der Typ der ewig lange Gespräche am Telefon führen mag.. zumindest nicht wenn es nichts zu erzählen gibt..

Wie kickingass schon sagte, irgendwann hat man sich alles von früher usw erzählt und man ist an nem Punkt wo es eigentlich nur noch das jetzt gibt..
Und da liegt vermutlich das Problem...
Wenn man sich mal einen normalen Tagesablauf vor Augen führt..
Aufstehen, zur Arbeit gehn, evtl einkaufen, bissl was in der Wohnung machen, abends TV und dann schlafen..
Wenn dann also weiter nix spannendes passiert ist was will man quasseln?

Und nur am Hörer bleben damit man den anderen dran hat und sich anschweigen ist ja dann auch doof..

Allerdings muss ich gestehn würde es mich auch nerven wenn ich was am erzählen bin und dann mitbekomme das mir der andere garnicht richtig zuhört weil es was anderes nebenher macht...
Da kann ich Dich auch gut verstehen..

Grüße
 

Benutzer102015 

Sorgt für Gesprächsstoff
ich verstehe ehrlich gesagt das problem nicht so ganz. vielleicht hab ich eher auch eine typisch männliche einstellung zu dem thema:confused::grin:

Mit ihm darüber zu sprechen bringt gar nichts, dann meint er höchstens ja wenn mir nichts einfällt, was soll ich sagen?
ich sehe das eigentlich auch so wie dein freund. wenn man sich bereits alles erwähnenswertes vom tag oder sonst was gesagt hat und dann nichts mehr weiß, ist das eben so. ich fände es auch nur logisch dann aufzulegen, sich am telefon anzuschweigen ergibt für mich keinen sinn:zwinker: ganz egal, ob nach 10mins oder 2std.

Er sagt dann noch ich soll eben irgendwas erzählen wenn mir danach ist aber bei solchen Sprüchen habe ich darauf dann auch keine Lust mehr :-/
ich sage das auch oft zu meinem gesprächspartner, wenn ich merk, dass das gespräch hängt und einem langsam die themen ausgehen und es soll definitiv kein böse gemeinter spruch sein. ich weiß ja nicht wie er dir das sagt, aber ich will damit eigentlich nur sagen, dass ich zwar interesse am gespräch und der person hab und gerne noch zuhören würde, aber selbst nichts mehr zu sagen habe und es sonst sinnvoller fände aufzulegen.

ich denke auch, dass man sich zu beginn einer beziehung mehr zu erzählen hat als nach einiger zeit.
was mich höchstens stören würde, wär wenn er nebenbei fernsieht und einem nicht richtig zuhören kann. ich würde ihn bitten sich die 30mins / tag für mich zeit zu nehmen. (wobei ich wahrscheinlich gar nicht jeden tag telefonieren würde...)
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Ich persönlich lege im Alltag auch lieber auf, wenn der Gesprächsstoff aus geht. Aber ich bin auch eh nicht so der Telefonmensch .. Fernbeziehung wäre für mich daher auch gar nicht möglich.
Wenn er ein paar Male nicht so viel zu erzählen hatte, ist das doch nicht schlimm, dafür hat er ein anderes Mal vielleicht was Tolles erlebt und viel darüber zu erzählen. :smile:

Seine Reaktionen auf deine Krankheit sind auch so eine Sache ..
Ich persönlich setze mich mit meinen Wehwehchen lieber allein auseinander, statt ständig jemandem damit auf den Ohren zu liegen und tausendmal "ohhh, du armer" zu erwarten. Das Thema sorgte bei mir schon mal für eine gute Portion Stress, weil ich aus 200km Entfernung im Prinzip eh nichts ausrichten kann und mir beim stundenlangen Bemitleiden eher blöd vor komme. Ein offenes Ohr für den Zustand der Liebsten haben und, falls vorhanden, einige Tipps geben, ok, aber sich die ganze Zeit damit vollreden zu lassen .. no way. :S
 

Benutzer107631 

Sorgt für Gesprächsstoff
also zum ersten...
am anfang einer beziehung hat man sich immer mehr zu sagen
nach und nach vergeht der gesprächsstoff einfach
weil man den anderen langsam kennt und eig nichts mehr nachfragen kann.
bleibt also eig meistens nur "wie war dein tag" und noch i.welche kleinigkeiten
und nach 10 - 20 minuten hat man sich dann fertig erzählt...

es gibt paare die sehen sich vllt nur ein wochenende im monate und telefonieren selten bis gar nicht miteinander..
also sei ein wenig froh, dass ihr überhaupt ETWAS miteinander telefoniert...

das wird wieder :smile:
 

Benutzer103134  (43)

Sorgt für Gesprächsstoff
Er ruft mich an und nach 10-20 min. beendet er das Gespräch, da er mir nichts mehr zu sagen hat bzw. ihm nichts mehr einfällt.
Früher hatten wir immer zwischen einer halben bis hin zu 2 Stunden miteinander telefoniert.

Lass dir das mal auf der Zunge zergehen: bis hin zu 2 Stunden telefoniert, am Telefon gehangen, nichts anderes gemacht als das. Die Ohren müssen ja geglüht haben, der Mund ausgetrocknet sein.

Vor einigen Jahren war ich öfter in der selben Situation. Ich hab das Spielchen anfangs mitgemacht, weil ja alles noch neu war. Habe darauf vertraut, dass sich alles mit der Zeit geben würde, da man sich ja schon gut genug kennt und nur noch über die wichtigen, interessanten Dinge des Lebens reden muss und nicht jeden kleinen Mist in epischer Breite erzählen muss. Aber da habe ich mich getäuscht, da manche Freundinnen wirklich einen Hang zur Laberei hatten. Und dann habe ich entweder so drauf reagiert, dass ich den Telefonhörer schlichtweg mal ne Weile in den Raum gehalten habe, wa von der Gegenseite natürlich nicht bemerkt wurde, da die sich ja noch in der Dauerlaberphase befand und ich nur von Zeit zu Zeit ein zustimmendes "stimmt" einfließen lassen musste. Und als dieses Geschwafel bei fast jedem Telefonat nicht weniger wurde, sagte ich immer weniger, um keinen Ansatzpunkt zu geben, damit sie noch mehr sagen kann.

Mit anderen Worten solltest du mal überprüfen, wieviele nebensächliche Sachen du sagst bzw. nicht MIT deinem Freund redest, sondern eher an ihm vorbei oder über ihn hinweg.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Also euer Telefonstandard hat für mich zwei Punkte:

Einer, den ich früher auch nicht abkonnte, das nicht richtig hinhören und Dinge nebenhermachen.
Bei uns war das so, er wollte immer lieber telefonieren, ich hab lieber geschrieben, eben WEIL man das nebenher machen kann.
Nach ner Diskussion gabs dann Einigung, entweder wir schreiben, dann macht jeder eben was er grad so zu tun hat und es ist wurscht wenn die Antwort mal dauert.
Oder wir telefonieren. Dann aber nicht stundenlang und ohne Halbherzigkeit. Wenn erzählt ist, was erzählt werden will, legen wir wieder auf.
Da kann ich dich also verstehen, diese halb zuhören und "hm? Was war?" gedankenverlorene geht gar nicht.

Damit kommen wir aber zum zweiten Punkt, dem "Naja, wenn sonst nix mehr is legen wir auf."
Gut, er könnte es einfach mal anders formulieren^^ aber Männer hams oft nicht so mit sensibler Wortwahl

Off-Topic:
bevor alle übe rmich herfallen, ist eben meine Erfahrung: ne Freundin sagt eher, ah, du ich müsst dann bald los, fands aber voll toll dich gesprochen zu haben, war noch was wichtiges, bevor ich geh? Und ein Mann/Freund/Vater sagt eben ja also wenn das jetzt soweit alles war, dann können wir ja auflegen, oder gibts noch was von dir?


Aber das generelle, dass er eben lieber auflegt, als herumzueiern und zu stottern am Telefon, weil man halt NET immer stundenlang was zu erzählen hat find ich völlig normal und ok.
Hab das nicht ganz verstanden, wie lange telefoniert ihr? Täglich ne Stunde? Um Himmels Willen, was sagt man sich denn jeden Tag so lang am Stück? Wenns halt ein normaler Tag war und nichts passiert ist, ist es doch völlig ok zu sagen, joa, dann wars das heut, wünsch dir was.
DA versteh ich deine Enttäuschung eigentlich überhaupt nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren