Brauche einen Rat

Benutzer149453  (29)

Ist noch neu hier
Vorweg sry für den elendig langen wall of text.

Also, ich versuche mal meine Situation so vollständig wie möglich wiederzugeben (aber jedes einzelne Detail will ich jetzt nicht direkt preisgeben und würde auch den Rahmen sprengen) und brauche mal eine andere Meinung zu dem ganzen.
Ich war jetzt ungefähr 2 Jahre mit meiner ersten Freundin zusammen (haben auch von Anfang an zusammen gewohnt). Am Anfang lief auch alles super, man hat sich geliebt, hat recht viel zusammen unternommen und es gab keine Probleme. Irgendwann ging es dann immer mehr bergab, weil ich selbst überhaupt nicht mehr klar kam. Ich wurde depressiv, weil einfach immer mehr Probleme auftauchten, die ich allein nicht bewältigen konnte. Allerdings war ich schon immer so, dass ich keine Hilfe von anderen will und alles allein schaffen will und deshalb habe ich mich niemandem anvertraut, was alles nur immer schlimmer gemacht hat.
Leider habe ich das alles erst jetzt letztens nach unserer endgültigen Trennung realisiert, da ich das während der Beziehung immer wieder verdrängt habe. Ich weiß jetzt, dass ich hauptsächlich selber Schuld bin an der Trennung und daran, da sie über ein Jahr lang mit meinen Depressionen leben musste und sich einfach nichts geändert hat. Also es war nicht einfach nur die Depression, ich habe auch mein Studium, Nebenjob, Familie, Freundschaften und Beziehung schleifen lassen.
Naja unterm Strich steht halt die Trennung, nur dass sie direkt wieder jemanden kennengelernt hat und sich auch sofort wieder verliebt hat. Aber ich liebe sie immer noch und bereue es einfach, dass ich nicht für sie da war und das ganze letzte Jahr über nichts gebacken bekommen habe.
Ich habe halt jetzt die Hoffnung, dass ich sie irgendwie wieder zurückgewinnen kann, wenn ich mich bessere, aber sie hat mir schon mehrmals klar gemacht, dass sie mich 100% nicht wieder zurück will. Selbst wenn ich mich bessern würde und es wieder so wie vor 2 Jahren zu Beginn unserer Beziehung wird. Oder sogar besser. Grund dafür soll wohl der neue Typ sein, den sie jetzt vor 2 Wochen kennengelernt hat und dass mit ihm alles, was ihr wichtig ist, jetzt schon um Welten besser ist, als bei mir oder ihren anderen Beziehungen früher.
Ich habe mich deshalb entschieden dort auszuziehen und will erstmal versuchen Studium in einer anderen Stadt zu beenden und auch einen Nebenjob zu suchen. Halt allgemein erstmal wieder klar kommen mit mir selbst. Aber die Hoffnung, sie wieder für mich zu gewinnen bleibt einfach, weil sie mir immer noch wichtig ist und ich sie auch noch liebe.

Meine Fragen jetzt:
Haltet ihr es für wahrscheinlich, dass sie mich irgendwann einmal zurück nehmen würde, obwohl sie jetzt behauptet, dass das niemals was wird bzw wäre es möglich, dass man sich neu ineinander verliebt?

Dann versteh ich einfach nicht, wie man sich direkt nach der Trennung bzw währenddessen gleich neu verlieben kann und sofort meint, dass es der Traumpartner schlechthin ist, obwohl sie sich noch nie direkt gegenüberstanden, weil sie halt in vollkommen unterschiedlichen Bundesländern wohnen und sich nur über chat/whatsapp/headset unterhalten haben. Will sie mich damit einfach nur loswerden, weil ich sie zu sehr verletzt habe in der Beziehung oder ist das alles ernst gemeint oder was könnte der Grund dafür sein.

Ich weiß, dass mir hier niemand sagen kann, was ich tun soll, ich will einfach nur andere Meinungen dazu haben um das alles besser zu verstehen und mich dementsprechend bessern kann und sie vllt auch zurückgewinne. Aber eins ist sicher: Ich will nie wieder mein Leben so extrem schleifen lassen, denn das hat einfach alles zerstört, was mir lieb und teuer war. Hoffe es kann mir irgendjemand hier ein paar Ratschläge oder Tips geben, denn ich weiß nicht mehr weiter.
 

Benutzer144428  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Also eins kann ich dir mit Sicherheit sagen; nämlich dass man direkt von der verkacktesten Beziehung der Welt direkt in eine neue und wundervolle stolpern kann. Genau das ist mir nämlich passiert, das waren maximal zwei Wochen dazwischen.
Ob das mit den Internetbeziehungen jetzt so klappt, ob der Typ real so ist wie online, ob du dich bessern kannst... keine Ahnung. Aber ich bin der festen Überzeugung, dass ihr nie wieder zusammen kommen solltet. Sie hat dir nämlich ganz eindeutig gesagt, dass sie das nicht möchte. Und wenn sogar jemand, den sie nciht anfassen kann, eine bessere Beziehung mit ihr führt als du, dann hast du keinerlei Chance.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Nein, sie wird dich nicht wieder als Partner haben wollen und liebt dich nicht mehr - unabhängig von dem Typen.

Off-Topic:
wie auch immer man sich in jemanden verknallen kann, den man nichtmal persönlich kennt - aber das ist ihr Bier


Warum umziehen? Nur wg luebeskummer?

Du solltest abklären lassen, ob deine Depressionen körperliche Ursachen haben. Das geht per Blutabnahme , du musst den Arzt aber drauf ansprechen, dass du diese Dinge getestet haben willst.
Schilddrüsenunterfunktion, Vitamin D und Vitamin b12-mangel, eisenmangel und anderes können Depression bzw depressionsähnliche Symptome auslösen. kann sich sehhhr lohnen, zumal eine Therapie nicht erfolgreich sein kann, wenn es körperliche Ursachen gibt, die nicht behandelt werden.

Wenn es keine gibt, dann such dir therapeutische Unterstützung.
Die kannst du in der psychologischen Beratungsstelle deiner Uni quasi sofort in Anspruch nehmen - Therapieplätze zu bekommen kann sehr lange dauern.
 

Benutzer149453  (29)

Ist noch neu hier
Dass sie mich gar nicht mehr liebt, kann ich einfach nicht so glauben. Sonst würde sie mir nicht sagen, dass ich ihr immer noch wichtig bin. Sie will auch mit mir Silvester verbringen und sagt mir halt auch öfter die Dinge, die sie toll an mir findet. Ich glaube viel eher, dass sie einfach nicht wieder verletzt werden will und hat Angst, dass es wieder dazu führt, dass alles in die Brüche geht. Vielleicht versuche ich da auch nur krampfhaft an etwas festzuhalten, was nicht mehr zu retten ist, aber so kommt es mir eben vor.

Der Umzug stand schon länger fest. Allein, weil ich mein Studium an einer anderen Uni beenden wollte. Und auch so kann ich diese Stadt nicht mehr sehen. Und da jetzt noch die Beziehung beendet wurde, sehe ich keinen Grund mehr weiter dort zu wohnen.

Bei den Depressionen weiß ich eig ziemlich genau die Gründe dafür. Die muss ich sowieso als erstes angehen, das weiß ich, aber auf therapeutische Hilfe wollte ich nie und will ich auch heute nicht setzen. Ich kann nicht sehen, wie mir das helfen soll.

Und zu dem "der führt mit ihr jetzt bereits eine bessere Beziehung":
Genau das gleiche hat sie mir damals auch gesagt. Ich wäre ja um so vieles besser, als ihre vorherigen Beziehungen. Vielleicht stimmt es wirklich, vielleicht nicht, das kann ich nicht beurteilen, da ich ihn und auch ihre ehemaligen Partner so gut wie gar nicht kenne. Aber mal ehrlich: Ist nicht jede neue Beziehung zu Beginn so extrem schön und alles am anderen ist toll und was weiß ich? Und woher will man wissen, dass die neue Beziehung so viel besser ist/wird, wenn man sich erst seit knapp 2 Wochen kennt?

Ich denke ich kann erstmal nur das Treffen zu Silvester abwarten, dann kann ich wohl am besten sehen, was von all dem stimmt und was sie davon nur sagt, aus Angst wieder verletzt zu werden
 

Benutzer138875 

Beiträge füllen Bücher
Ihr habt Eure Beziehung nicht retten können. Wohl auch erheblich weil Du Dir mit Deiner Erkrankung nicht helfen lassen wolltest. Das siehst Du mittlerweile ein.

Ich habe halt jetzt die Hoffnung, dass ich sie irgendwie wieder zurückgewinnen kann, wenn ich mich bessere, aber sie hat mir schon mehrmals klar gemacht, dass sie mich 100% nicht wieder zurück will. Selbst wenn ich mich bessern würde und es wieder so wie vor 2 Jahren zu Beginn unserer Beziehung wird. Oder sogar besser. Grund dafür soll wohl der neue Typ sein, den sie jetzt vor 2 Wochen kennengelernt hat und dass mit ihm alles, was ihr wichtig ist, jetzt schon um Welten besser ist, als bei mir oder ihren anderen Beziehungen früher.

Klingt für mich wie eine vollendete Flucht ihrerseits. Ich finde diese Aussagen ihrerseits unmissverständlich.

Meine Fragen jetzt:
Haltet ihr es für wahrscheinlich, dass sie mich irgendwann einmal zurück nehmen würde, obwohl sie jetzt behauptet, dass das niemals was wird bzw wäre es möglich, dass man sich neu ineinander verliebt?

Derzeit und unter diesen Umständen halte ich das, per Ferndiagnose, für überhaupt nicht wahrscheinlich.

Vor allem darum nicht:

Bei den Depressionen weiß ich eig ziemlich genau die Gründe dafür. Die muss ich sowieso als erstes angehen, das weiß ich, aber auf therapeutische Hilfe wollte ich nie und will ich auch heute nicht setzen. Ich kann nicht sehen, wie mir das helfen soll.

Du solltest einsehen, dass Deine Depressionen nicht nur nicht von allein verschwinden, sondern auch zu einem Großteil für diese gescheiterte Beziehung verantwortlich waren. Bist Du nicht bereit diese Umstände zu ändern, indem Du Dir professionell helfen lässt, wird nichts — auch kein Umzug, Deine Probleme beheben. Lass Dir helfen, fange bei Dir selbst an, wenn Du Dein Leben nicht wieder "so extrem schleifen" lassen willst. Nimm Dir vor allem Zeit dafür.
 

Benutzer149453  (29)

Ist noch neu hier
Dass es jetzt zur Zeit sogar vollkommen unmöglich ist, dass sie mich wieder zurück will, ist mir bewusst. Ich weiß auch ganz gut, dass es einiges an Zeit bedarf, bis ich das alles wieder in den Griff bekomme und dass ich bei mir selbst anfangen muss. Fällt mir nur zur Zeit extrem schwer, weil ich quasi nur der Beziehung hinterhertrauere.
Eben deswegen will ich da auch einen Cut, heißt Umzug, Studium beenden, Nebenjob. Habe auch jetzt versucht mit meinen alten Freunden wieder Kontakt aufzunehmen und hoffe, dass das alles mir dabei helfen kann, von der gescheiterten Beziehung wegzukommen.

Und ja, ich glaube auch, dass sie eher aus diesem Trott ausbrechen will damit. Vollkommen unabhängig davon, ob sie mich noch liebt oder ob sie den anderen wirklich liebt oder oder oder. Und sie sucht sich damit halt einfach das, was ihr die ganze Zeit (seit die Probleme angefangen haben) bei uns gefehlt hat.

Danke erstmal für die schnellen Antworten, das hilft schon mal ein bisschen damit besser umzugehen und an einige von diesen Dingen hab ich noch gar nicht gedacht. Ist halt nicht so einfach zu verarbeiten, wenn man merkt, dass man zum Großteil selbst am Scheitern der Beziehung schuld ist und auch erst im nachhinein merkt, was schief gelaufen ist ^^
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren