Boykottiert Ihr bestimmte Künstler?

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Hallo zusammen!

Es gab ja vor einigen Monaten mal eine Umfrage zum Boykott bestimmter Marken - wie sieht es aber bei Künstlern aus?
Ich habe den Eindruck, dass gerade in den letzten Monaten immer mal wieder im Netz Boykottaufrufe gestartet werden, wenn sich jemand (vermeintlich) inkorrekt auf Twitter oder so geäußert haben soll. Neben Äußerungen ist es auch mal der Lebensstil, die politische Orientierung usw., die zum Boykottaufruf führt. Manchmal ist es aber auch nur die rein pesönliche Entscheidung mancher Leute, bestimmte Künstler nicht unterstützen zu wollen. Z. B. Tom Cruise, da er ein führendes Mitglied und Aushängeschild von Scientology ist.

Trennt ihr Privates und Film/Buch/Musik komplett oder boykottiert ihr manche Künstler, weil sie Dinge tun, die Ihr ablehnenswert findet?
 

Benutzer143952  (27)

Sehr bekannt hier
Im Grunde nicht.Wenn ich ein Buch/Film/Musik mir antun möchte tue ich das und es ist mir dann auch egal ob dieser Mensch Drogen verherrlicht,Sich ab und an ins Koma säuft oder Ausländerfeindliche züge zeigt,in einer Sekte ist oder mit zig Männern und oder Frauen schläft.Ich gucke/höre mir nur das Produkt an was er herrausgebracht hat.Ich teile ja nicht seine persönliche Einstellung oder heiße sie gut.Anders würde es sich verhalten propagiert dieser 'Künstler' so krasse Dinge wie Sex mit Kindern oder Tieren,vergasung oder Auslöschung einer Religion.Dann will ich auch mit dem Produkt das dieser Mensch rausgebracht hat,nichts mehr zu tun haben.
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Ich "boykottiere" nur dann Künstler, wenn sie Dinge tun, durch die sie mir so unsympathisch werden, dass ich ihren Anblick nicht mehr unbeschwert ertragen kann, also permanent unangenehm berührt werde.
So z. B. Künstler, die gewalttätig sind und immer wieder mit zweifelhaften Schlafzeilen in den Medien landen. Von sowas distanziere ich mich. Ebenfalls finde ich Pelze und dergleichen nicht tragbar und somit werden auch Künstler "boykottiert", die Tierleid fördern.
Was ich privat nicht in meinem Umfeld haben will, das unterstütze ich auch nicht unter den Künstlern.

Ich vermeide auch Konfrontation mit Til Schweiger, weil ich diesen Kerl einfach scheußlich finde. Sollte es aber mal wider Erwarten einen Film geben, in dem er mich schauspielerisch überzeugt und nicht mit seiner Nuschelstimme vor sich hin nuschelt, dann werde ich den Film sicherlich unterstützen, ihn mir anschauen und vielleicht sogar kaufen. :smile:

Ansonsten... nö. Gibt aber viele Künstler, mit deren Ergüssen ich nichts zu tun haben möchte. Als Boykott kann man das jedoch wohl nicht bezeichnen.
 
R

Benutzer

Gast
Ja, alles, was in die rechte oder sexistische Richtung geht zB. Da fällt der Verzicht aber in der Regel auch nicht schwer, insofern kann man vielleicht nicht von Boykott sprechen.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Was die Künstler privat treiben, betrifft mich nicht. Ich konsumiere ohnehin nichts, was mir nicht gefällt.
 
G

Benutzer

Gast
Was heißt boykottieren ? Ich höre mir keine Lieder von Justin Bieber an und ich hab mich gefreut als man ihm in Southpark den Kopf abgerissen hat. Ist das Boykott ?
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich sag's mal so: Nur weil z.B. ein Mel Gibson schon manch fragwürdige Äußerung von sich gegeben hat, schmälert das nicht mein Vergnügen, ab und an mal wieder Lethal Weapon zu glotzen. Und Tom Cruise finde ich privat zwar schreiend unsympathisch, aber wenn der Film in dem er da mitspielt mich interessiert und kein Scientology-Propaganda-Werk ist, schau ich mir den durchaus auch mal an.

Das alleine reicht also scheinbar noch nicht, um mir die Lust auf ein Medium dass mich interessiert zu nehmen. Das ändert sich bei mir eigentlich erst an dem Punkt, an dem ein Mensch sich wirklich komplett unmöglich gemacht hat (ich glaube über Bill Cosby zu lachen, würde mir inzwischen wirklich schwer fallen...) oder eben fragwürdige Ansichten des Künstlers in seinem Werk so weit durchscheinen, dass ich davon abgestoßen werde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
seitdem xavier naidoo nicht nur blöde musik macht, sondern dazu ganz schön üble sachen von sich gibt und auf rechten veranstaltungen rumhüpft, vermeide ich alles mit ihm.
 

Benutzer58054  (39)

Sehr bekannt hier
Echt
seitdem xavier naidoo nicht nur blöde musik macht, sondern dazu ganz schön üble sachen von sich gibt und auf rechten veranstaltungen rumhüpft, vermeide ich alles mit ihm.
Echt? Zum Glück fand ich diesen Jammerlappen schon immer blöd.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
ja
dieter bohlen..
helene fischer
andrea berg
die gehen mir einfach alle 3 so unglaublich auf die nerven!! :whistle: :rolleyes:
karl dall und helge schneider auch.. aber von denen hört und sieht man zum glück nix mehr :anbeten:

und alle die menschen-oder frauenverachtende texte schreiben bzw. singen..
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Mich interessiert nur die künstlerische Leistung. Ich boykottiere nur, wen ich nicht mag, weil ich ihn/sie unsympathisch finde oder seine/ihre Musik mich nicht interessiert. Ok, wenn jemand z.B. sagen würde er findet den Führer gut, dann wäre das ein Grund für mich ihn zu boykottieren. Aber dann würde er wohl auch von den Medien ignoriert werden.
 

Benutzer114657  (24)

Meistens hier zu finden
Ich boykottiere/mache einen großen Bogen um alles was sich in den ,Charts' befindet. Chartmusik ist einfach langweilig.. hört sich alles gleich an.
 

Benutzer154731 

Verbringt hier viel Zeit
Ich vermeide auch Konfrontation mit Til Schweiger, weil ich diesen Kerl einfach scheußlich finde.
Yup, so geht es mir auch. Exakt so. :smile: Nur bezweifle ich ganz stark, dass er jemals etwas machen wird, bei dessen Anblick ich nicht das Kino kurz und klein hauen möchte. :zwinker:

Tom Cruise boykottiere ich tatsächlich komplett, seitdem ich weiß, dass er bei Scientology ist. Wenn ich mir was mit ihm anschaue muss ich die ganze Zeit daran denken, ich kann das nicht ausblenden. Sekten sind dafür zu fürchterlich.

Ja, und Dieter Bohlen natürlich. Kann man den nicht endlich mal verbieten? Oder ihn selber als Teilnehmer in einer seiner Castingshows mitmachen lassen und dann so richtig nach Strich und Faden fertig machen? :whoot: (fies, ich weiß, aber der geht echt gar nicht:zwinker:)

Zum Glück gibt es noch ausreichend gute Künstler.
*Ironie on* wie Justin Bieber oder Frau Fischer zum Beispiel. :grin:
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Weil ich mich beruflich nicht mit Kunst befasse, habe ich das Recht an die Künstler meine eigenen "ausser-kümstlerischen" Ansprüche zu stellen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren