Blinde(n) oder taube(n) Freund(in)?

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ich sage erst mal nö - ich habe zu oft beruflich mit behinderten Menschen zu tun gehabt und hätte Angst vor der Belastung. Und ich sage nö, weil ich mich lieber nicht als Heilige sehen möchte, die ich am Ende doch nciht bin. Und ich sage nö, weil ich aktuell vergeben bin und da kein Platz für jemand anders ist.

Und in der Realität würde ich am Ende vermutlich doch ja sagen, wenn ich mich in jemanden verliebe :zwinker:. Kommt ja doch immer anders, als man plant.
 

Benutzer88624 

Verbringt hier viel Zeit
Hm ich kann es nicht genau sagen. Ein paar meiner besten Freunde sind "behindert" - 2 sitzen im Rollstuhl, zwei sind blind und einer Stumm... Also mit einem blinden Freund hätte ich garkeine Probleme und mit den anderen auch nciht. Wenn die nett sind, warum nicht...
Mit einem oder einer "tauben Person" - sry nicht böse gemeint - hätte ich dagegen irgendwie vom Gefühl her Probleme... ich kann die Taubstummensprache, das wäre also nicht das Verständigungsproblem.... Sondern eher, dass ich viel mit Musik mache, singe und verschiedene Instrumente spiele, tanze, in die Disco gehe, whatever.... Das wäre mit einer tauben Person nicht machbar. Wenn ich jemanden kennenlerne und mich verliebe passiert es eben, aber ich glaube das wäre immer als Bedenken im Hintergrund. Und da ich mich in meiner Freizeit doch fast 75% mit Musik beschäftige, würde das über kurz oder lang die Beziehung schädigen, denke ich.
 

Benutzer58179 

Verbringt hier viel Zeit
@Eye:
Sondern eher, dass ich viel mit Musik mache, singe und verschiedene Instrumente spiele, tanze, in die Disco gehe, whatever.... Das wäre mit einer tauben Person nicht machbar.

Das siehst du leider falsch. Viele Gehörlosen können heutzutage schon Musik machen. Wie geht das? Geheimnis! :tongue:

YouTube - Breitenbach "Waiting" - barrierefreies Musikvideo/ full accessible music video 1080p CC (2 Hörende und 3 Gehörlosen, aus Deutschland)

YouTube - Signmark - Smells Like Victory (aus Finnland)
Signmark ? Wikipedia

YouTube - Sean Forbes "I'm Deaf" (aus USA)
 

Benutzer26627 

Meistens hier zu finden
Wenn mein Schatz jetzt blind oder taub werden würde, ich würde absolut sicher bei ihm bleiben! 100%ig!

Wenn man jemanden so kennen lernt, ist es vermutlich erstmal ungewohnt, man ist vielleicht unsicher. Aber ich würde auf den Menschen zugehen, offen, wie ich nunmal bin. Und wenn man sich verliebt, ist eh alles andere egal. :smile:

Ich habe vor kurzem einen Teil (die Hälfte vielleicht?) meines Gehörs verloren. Das war auch erstmal eine Umstellung, denn auch ich mache Musik. Aber das geht schon alles irgendwie. Wenn noch Hörvermögen da ist, stellt sich das Gehirn recht gut darauf ein. Dann gibt es ja noch Hörhilfen...

Für meinen Freund ist es immer noch anstrengend, und somit für mich auch oft. Weil er trotzdem noch vergisst, dass er grad auf der falschen Seite steht/sitzt/liegt/läuft und mit mir spricht. Das ist dann schon nervig, ihn wieder drauf hinzuweisen. ^^ Aber das kann man ihm nicht verübeln. Er gibt sich große Mühe. Und Menschen, die nicht betroffen sind, WISSEN ja einfach nicht, wie das ist. Vo daher gerät das schnell in den Hintergrund.

Auch sonst bin ich gesundheitlich eingeschränkt. Auch schon, als wir uns kennen lernten, nur nicht ganz so stark. Und ich bin sehr froh, dass ihn das nie abgeschreckt hat. Er ist wundervoll.
Wenn ich mich mal wieder entschuldige, dass ich so ein Klotz am Bein bin für ihn, wischt er das fast schon empört weg und sagt, dass er mir gern hilft und mich über alles liebt. :herz: da weiß ich immer wieder, was für ein großes, kostbares Glück ich mit ihm habe.

Aktuell steuere ich über kurz oder lang auf eine Gehbehinderung zu. Aber für ihn gibt es wieder gar keinen Zweifel, dass wir das zusammen schaffen. :smile:

Und ich denke das auch. Man muss sich ein positives Denken bewahren. Ja, mein Gott, vieles ist gesundheitlich blöd bei mir. Aber Gott sei Dank habe ich andere, noch viel schlimemre Krankheiten nie gehabt und werde sie wohl auch (mit etwas Glück) nie haben.

Und würde mein freund blind, taub oder anderweitig krank werden ich würde zu ihm halten. So lange sein Wesen sich nicht verändert, ist er immer noch er, der Mann, den ich über alles liebe!

wir werden immer unser bestes tun, um einander das zu zeigen und füreinander da zu sein. :smile:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich habe vor vielen Jahren als Schülerin ein Praktikum in einem Bildungszentrum für Taubblinde gemacht, vorher die Biographie von Helen Keller gelesen sowie das Buch "Bevor du liebst" von Hannah Green über das Leben eines taubblinden Mannes. Inklusive Liebesgeschichte. Ich habe vor dem Praktikum das Lormen gelernt (ein Tastalphabet, bei dem jedem Buchstaben bestimmte Stellen in der Handfläche und an den Fingern zugeordnet sind) - allerdings ist das nur nützlich, wenn der Taubblinde das Schriftalphabet beherrscht. Und das ist nicht selbstverständlich, speziell bei früh ertaubten und erblindeten Menschen.

Beim Praktikum hatte ich es hauptsächlich mit mehrfach behinderten Jugendlichen zu tun, die also nicht "nur" hör- und sehgeschädigt waren, sondern oftmals zusätzlich kognitiv und geistig eingeschränkt, so dass die fehlenden Sinne nur einen Aspekt ihrer Behinderung darstellten.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei mir fürs Verlieben die Kommunikation eine große Rolle spielt. Die kann auch über Gebärdensprache laufen - nur kann ich diese Sprache leider nicht. Natürlich können viele Gehörlose auch über das Ablesen von den Lippen viel verstehen und können selbst die Lautsprache ganz gut, auch abhängig vom Zeitpunkt des Ertaubens und davon, wie sie beschult wurden.
Wenn mein als Hörender aufgewachsener Freund jetzt sein Gehör verlöre, wäre das sicher anders, als wenn ich einen Gehörlosen neu kennenlerne; mit einem Gehörlosen, der sich nur über Gebärdensprache mitteilt, wärs für mich schwierig, genau wie mit jemandem, der nur arabisch spricht oder japanisch oder chinesisch - alles Sprachen, die ich nicht kann. Für mich läuft beim Flirten viel über Wortwitz.

Mit einem Blinden fiele natürlich die Blickkommunikation aus. Blinde können trotzdem flirten, sie stellens nur anders an. ;-) Ich wüsste spontan nicht, warum ich mich nicht in einen sehgeschädigten Menschen verlieben können sollte.
Und sollte bei einer bestehenden Beziehung mein Partner sein Augenlicht verlieren, wären sicher im Alltag zunächst einige Hürden zu meistern, aber Blindheit wäre nicht das automatische Aus für meine Liebe. Genau wie andere Krankheiten, Unfallfolgen und dergleichen etwas wären, was ich gemeinsam zu meistern versuchte.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
In meinem Studiengang werden einige blinde und gehörlose Menschen ausgebildet, daher wäre meine Hemmschwelle nicht allzu stark ausgeprägt. Ich könnte mir also vorstellen, einen blinden oder gehörlosen Partner zu haben.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren