Blasen, das leidige thema

Benutzer103431 

Sorgt für Gesprächsstoff
hallo liebes forum,

ich brauche rat in einem thema, das wahrscheinlich schon ziemlich ausgelutscht ist (haha, tolles wortspiel, werdet ihr gleich sehen:grin:).

also: es geht um das thema oralsex. ich bin mit meinem freund seit mitte juni zusammen und es passt soweit. unser sexleben ist mittlerweile aber schon ziemlich routiniert.

da mein exfreund ziemlich an unserem damaligen sexleben rumgemäkelt hat und auch deswegen die beziehung beendet hat (ich wollte u.a. keinen analsex) bin ich bei dem thema schnell genervt. das thema hat mich damals so gestresst, dass ich ihn oft nicht besucht habe, weil ich dem thema aus dem weg gehen wollte.

irgendwie passiert es mir eh immer wieder, dass "meine männer" davon ausgehen, dass ich sexuell für alles offen bin. wahrscheinlich deshalb, weil ich auch sonst ziemlich selbstbewusst bin. der schein trügt da aber.

ich denke, dass mein jetziger freund unser sexualleben momentan auch nicht so ultimativ findet. er macht öfter anspielungen, was oralsex betrifft, z.b. weist er mich darauf hin, dass er sich extra rasiert hat und wenn wir auf das thema sex im allgemeinen kommen, kommen so bemerkungen wie "welcher mann steht nicht auf oralsex?".

um es kurz zu machen: ich mag blasen nicht. irgendwie hab ich noch keinen mann erlebt, der mir vom geschmack her gefallen hat. dieser männliche eigengeruch turnt mich total ab. es ginge nur wirklich kurz nach der duschen und selbst dann hab ich ja immer noch das geschmackliche problem. allein der lusttropfen reicht mir da schon. dazu kommt ja dann noch diese kiefersperre. in meinem mund kommen ist sowieso schwierig, ich hab es einmal gemacht und dachte, ich müsse kotzen. dieses ruckartige und unvorbereitete...ne, das ist es nicht:geknickt:. wenn ich aber überall lese, was für spaß andere frauen dabei haben, komm ich mir schon manchmal etwas...äh...verklemmt vor.

ich hab schon überlegt, schluss zu machen, um diesem problem aus dem weg zu gehen und mein leben nur noch der arbeit zu widmen:rolleyes:. hört sich jetzt extrem hart an, aber ich sehe das oralsex-problem mal unabhängig von den gefühlen zu meinem freund.

allerdings glaub ich nicht, je einen mann zu finden, der nicht ab und zu gerne einen geblasen kriegen würde. diese allgemeine fixierung vieler männer darauf, macht mich fast schon traurig. ich fühle mich irgendwie immer ausgenutzt und kann gegen diesen gedanken nix machen.

gehts wem genauso und wie geht ihr mit dem problem um?

lg

p.s. ich weiß, suchfunktion, schon klar :grin:. hab aber wirklich nix passendes gefunden.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Der Begriff Oralsex ist ja weit gefächert.
Oralsex heißt ja nicht nur, dass man sich wild einen Schwanz in den Mund rammen lassen muss. Und Kontakt mit Sperma muss man auch nicht haben, wenn man das nicht möchte.

Ich versteh unter Oralsex auch, dass man einfach mal Stimulation mit Hand und Mund abwechselt. Dass man einfach mal über den Penis leckt, über die Eichel, dass man mal mit den Lippen über die Hoden fährt oder oder oder.
Ich hoffe, du verstehst in etwa was ich meine. :grin:

Magst du solche vermeintlichen Kleinigkeiten auch nicht? Wie nah an den Intimbereich deines Partners gehst du mit deinem Gesicht denn? Also ab wann stört dich der Geruch bzw. der Geschmack?

Letztlich kann natürlich kein Mann von dir Oralsex verlangen. Trotzdem kann ich auch einen Mann verstehen, wenn es ihn mitunter kränkt, wenn du das pauschal ablehnst und nicht mal zu kleinen Versuchen bereit bist. Zumal dein Partner sich ja auch Mühe gibt, um es dir angenehm zu machen, indem er sich beispielsweise rasiert. Das macht auch nicht jeder Mann. :zwinker:
Unter Druck setzen lassen brauchst du dich nicht. Beim Blasen bestimmst du was passiert und was nicht. :zwinker: So musst du das auch mal sehen.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Fühlst du dich unter Druck gesetzt? Ich kann nur von mir sagen: Wenn ich keinen Druck von meinem Partner oder der Gesellschaft spüre, dann bin ich eher bereit, Sachen auszuprobieren und sie vllt dann auch gut zu finden (ich war früher z.B. entschiedener Analsex-Gegner).

Ansonsten: Wenn du's nicht kannst und nicht willst, weil sich alles sträubt, dann lass es (vorübergehen. Sexuelle Vorlieben ändern sich). Es gibt genauso auch Männer die keinen aktiven Oralsex praktizieren wollen. Frau muss das auch akzeptieren. Wenn du deinem Freund sagst, er muss sich entscheiden, was ihm wichtiger ist und dass er nur eines haben kann (Oralsex oder du), dann bist du zwar hart, aber fair. Der Rest obliegt dann seiner Entscheidung.

Alternative Entscheidung: Ab und zu darf er sich den Blowjob bei jemand anderem holen. Das kann man z.B. auch zu dritt gemeinsam machen, wenn man den Partner dabei nicht allein lassen will.
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
Magst du denn Oralsex bei dir?

Welchen Geschmack meinst du? Den vom Penis? Den vom Sperma? Soweit muss es doch nicht kommen.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Alternative Entscheidung: Ab und zu darf er sich den Blowjob bei jemand anderem holen. Das kann man z.B. auch zu dritt gemeinsam machen, wenn man den Partner dabei nicht allein lassen will.
Das wollen wohl die wenigsten Frauen, ihren Partner teilen, mal abgesehen von den sehr toleranten Frauen hier im Forum. :zwinker:

Das wird schwer einen Mann zu finden, der passiven Oralsex nicht mag, da hier schon 14jährigen Mädels geraten wird, ihrem Freund einen zu Blasen, damit die Beziehung gut läuft. :hmm:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Das wollen wohl die wenigsten Frauen, ihren Partner teilen, mal abgesehen von den sehr toleranten Frauen hier im Forum. :zwinker:

Eine Möglichkeit ist es trotzdem. Und ich finde auch nicht, dass man dafür besonders tolerant sein muss. Es ist einfach eine andere Einstellung, die man zur Sexualität hat, wenn man dafür bereit ist.
 

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Hast du es denn bei diesem Freund schon versucht mit dem blasen?
Männer schmecken wirklich ganz unterschiedlich. Bei einem Meiner Exfreunde gings mir auch so wie dir, der hat einfach so widerlich geschmeckt, dass blasen wirklich keine Freude für mich war.
Beim nächsten Freund gings dann auf einmal weil er einfach neutral schmeckte.

Man muss ihn ja auch zu Anfang nicht in den Mund kommen lassen. Wenn du kompromissbereit genug bist es mal auszuprobieren dann kann dein Freund ja als Ausgleich ansagen wenn er kommt, sodass du dann mit der Hand weitermachst. Lusttropfen lassen sich geschickt umgehen indem man zwischendrin dann einfach wieder mal die Hand benutzt und die sozusagen mit wegwischt.
 

Benutzer105121 

Benutzer gesperrt
Es gibt durchaus Männer die nicht auf Blasen stehen, ich bin zum Beispiel einer. Mir gibt das nichts. Magst du denn Oralsex wenn es er bei dir macht? also wenn er dich leckt?

Ansonsten sehe ich keine Lösung für euer "Problem". Ich weiß ja nicht wie wichtig im Blasen ist, wenn du keinen Spaßß dabei hast, kann ich mir kaum vorstellen, das er Spaß dabei hat?
 

Benutzer103431 

Sorgt für Gesprächsstoff
Trotzdem kann ich auch einen Mann verstehen, wenn es ihn mitunter kränkt, wenn du das pauschal ablehnst und nicht mal zu kleinen Versuchen bereit bist. Zumal dein Partner sich ja auch Mühe gibt, um es dir angenehm zu machen, indem er sich beispielsweise rasiert. Das macht auch nicht jeder Mann. :zwinker:

natürlich kann ich das nachvollziehen, wenn er sich da gekränkt fühlen würde. wenn er z.b. meinen brüsten keinerlei aufmerksamkeit schenken würde, würde mich das ja auch stutzig machen.

naja, ich weiß schon, dass nicht viele männer sich rasieren. mein freund macht das aber auch nicht immer. mich stört eigentlich vielmehr, dass er mich auch noch darauf hinweist, dass er sich heute mal rasiert hat. ich finde, dass er das immer tun sollte. bei mir kommts so rüber wie "heute hab ich mich rasiert, heute möcht ich besonders einen geblasen bekommen." :geknickt:

Magst du denn Oralsex wenn es er bei dir macht? also wenn er dich leckt?

ne, mir gibt das bei mir auch nichts. ich bin innerhalb kürzester zeit überreizt und kann mich null entspannen.vielleicht lags daran, dass meine männer das immer nie konnten (auch wenn ich ihnen tipps gegeben habe) oder ich mag es generell einfach nicht. so genau kann ich das nicht sagen.


Fühlst du dich unter Druck gesetzt? Ich kann nur von mir sagen: Wenn ich keinen Druck von meinem Partner oder der Gesellschaft spüre, dann bin ich eher bereit, Sachen auszuprobieren und sie vllt dann auch gut zu finden (ich war früher z.B. entschiedener Analsex-Gegner).

ja, unter druck fühle ich mich fast immer. am anfang einer beziehung meint man wohl, es läge daran, dass man sich noch nicht vertraut genug ist, wenn die frau nicht blasen will. mit der zeit kommt man aber auf den trichter, dass da wohl was anderes dahintersteckt, wenn sie nicht will :ashamed:.
es liegt bei mir auch viel daran, dass ich mittlerweile merke, wie sehr er es sich wünscht. da sträubt sich dann alles noch mehr in mir. diese erwartungshaltung, damit komm ich nicht klar. mittlerweile kann ihc mir analsex auch besser vorstellen. aber ich denke, das kommt nur daher, weil er nicht darauf steht. da hätte er von anfang an keine erwartungshaltung.

Alternative Entscheidung: Ab und zu darf er sich den Blowjob bei jemand anderem holen. Das kann man z.B. auch zu dritt gemeinsam machen, wenn man den Partner dabei nicht allein lassen will.

nein, das schließe ich aus. das würde er auch nicht wollen.

Welchen Geschmack meinst du? Den vom Penis? Den vom Sperma? Soweit muss es doch nicht kommen.

ehrlich gesagt ist das ganze areal für mich nicht so prickelnd. ich kenn das ja von mir selbst, dass man den tag über quasi nicht wie eine frische blumenwiese duften kann. allerdings bin ich extrem hygienisch und würde es niemals akzeptieren, dass jemand in meinen intimbereich eintaucht, ohne dass ich frisch geduscht bin. vielleicht kommt das jetzt etwas verklemmt rüber...:ashamed:


Hast du es denn bei diesem Freund schon versucht mit dem blasen?
Männer schmecken wirklich ganz unterschiedlich. Bei einem Meiner Exfreunde gings mir auch so wie dir, der hat einfach so widerlich geschmeckt, dass blasen wirklich keine Freude für mich war.
Beim nächsten Freund gings dann auf einmal weil er einfach neutral schmeckte.

hm, das hört sich jetzt vielleicht ziemlich blöd an, aber: ich hab schonmal an dem sperma gerochen, als mal was auf meinem bauch gelandet ist. von daher kann ich es zumindest schonmal sagen, dass es für mich wirklich nicht gut riecht und somit keine option für mich ist:schuettel:.

Man muss ihn ja auch zu Anfang nicht in den Mund kommen lassen. Wenn du kompromissbereit genug bist es mal auszuprobieren dann kann dein Freund ja als Ausgleich ansagen wenn er kommt, sodass du dann mit der Hand weitermachst. Lusttropfen lassen sich geschickt umgehen indem man zwischendrin dann einfach wieder mal die Hand benutzt und die sozusagen mit wegwischt.

ist das für ihn dann nicht wieder beleidigend, weil er sich fragt, warum ich es denn dann nicht gleich "ganz" mache?


momentan hab ich irgendwie so ein gefühl von hoffnungslosigkeit. mist.
 

Benutzer100759 

Sehr bekannt hier
Die Frage ist ja, wie wichtig ihm das ist, daß du ihm einen bläst.

Werden ihm denn sonst im Großen und Ganzen seine zentralen Wünsche erfüllt, und Blasen wäre halt so das Pünktchen auf dem i, ein nettes Gimmick?
Dann wird er es wohl verkraften.

Oder ist es so, daß seine Wünsche generell eher außen vor bleiben und der Blowjob ist so eins der Dinge die ihm eigentlich waaahnsinnig wichtig wären?
Dann wird er wohl eher enttäuscht sein.

Wie dem auch sei, ich würde doch nicht deswegen von mir aus mit ihm Schluß machen. "OH GOTT! Du willst, daß ich dich in den Mund nehme? KREISCH! Es ist aus!" Das wirkt schon leicht überkandidelt.

Ich würde mich da etwas lockermachen. Wenn es für Dich ein no-go ist, gibt es das mit Dir halt nicht. Wenn es "nur" die Umstände sind, die Dich abschrecken, dann dreht halt an den Umständen: zieht ihm nen Gummi mit Geschmack über, geht es langsam an.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
na ja erwarten kann er es letztenendes nicht. es bleibt immer noch deine entscheidung was du machst, da solltest du auch nichts ihm zuliebe machen.

allerdings stellt sich nat. schon die frage nach sexueller kompatibilität. das hat auch IMO nichts mit "wenn er dich wirklich liebt verzichtet er darauf zu tun". manche menschen sind einfach sexuell nicht kompatibel und sexualität ist ein wichtiger bestandteil von beziehungen.

kompromisse muss man immer machen, aber manchmal passt es einfach nicht. da sollte man sich selbst und dem partner gegenüber doch ehrlich sein.
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich finde, dass er das immer tun sollte.

Das solltest du ihm dann aber auch mal sagen. Woher soll er das sonst wissen? Du kannst ihn ja auch mal fragen, wieso er das immer so betont.

ne, mir gibt das bei mir auch nichts. ich bin innerhalb kürzester zeit überreizt und kann mich null entspannen.vielleicht lags daran, dass meine männer das immer nie konnten (auch wenn ich ihnen tipps gegeben habe) oder ich mag es generell einfach nicht. so genau kann ich das nicht sagen.

Dann solltest du es ihn mal probieren lassen. Jeder Mann ist anders und geht anders mit dir um. Wie sonst willst du herausfinden, was dir mit ihm Spaß macht?

ehrlich gesagt ist das ganze areal für mich nicht so prickelnd. ich kenn das ja von mir selbst, dass man den tag über quasi nicht wie eine frische blumenwiese duften kann. allerdings bin ich extrem hygienisch und würde es niemals akzeptieren, dass jemand in meinen intimbereich eintaucht, ohne dass ich frisch geduscht bin. vielleicht kommt das jetzt etwas verklemmt rüber...:ashamed:

Aber Sex haben kannst du mit den "Werkzeugen" aus diesem "Areal"? Deine Wortwahl macht mir ein wenig Angst. Macht dir Sex und sexuelle Handlungen überhaupt Spaß? Hast du überhaupt Lust deine Sexualität auszuleben? Klingt für mich nicht so.

Eine Frau riecht da unten nunmal nach Frau und ein Mann da unten nach Mann. Mir würde echt was fehlen, wäre das nicht so. Frisch geduscht vergleichen einige Mitglieder hier mit dem "herumlutschen auf einem Stück Seife" und das kann ich voll und ganz nachvollziehen.

hm, das hört sich jetzt vielleicht ziemlich blöd an, aber: ich hab schonmal an dem sperma gerochen, als mal was auf meinem bauch gelandet ist. von daher kann ich es zumindest schonmal sagen, dass es für mich wirklich nicht gut riecht und somit keine option für mich ist:schuettel:.

Wenn der Geruch das eigentliche Problem ist, kann man das schnell lösen: Riech einfach nicht hin. :zwinker:

ist das für ihn dann nicht wieder beleidigend, weil er sich fragt, warum ich es denn dann nicht gleich "ganz" mache?

Nein. Beim Ausleben der Sexualität geht es darum, den Partner mit allen Mitteln, die einem zur Verfügung stehen, zu verwöhnen.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Wenn du den Lusttropfen nicht magst, dann kannst du ja seinen Schwanz immer noch küssen, knabbern, lecken und saugen. Zum Beispiel unter der Dusche, oder mit Gleitgel mit Geschmack, oder du beträufelst seinen Schwanz mit Nutella oder Honig, dann hast du den Duft in der Nase und den Geschmack auf der Zunge.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
naja, ich weiß schon, dass nicht viele männer sich rasieren. mein freund macht das aber auch nicht immer. mich stört eigentlich vielmehr, dass er mich auch noch darauf hinweist, dass er sich heute mal rasiert hat. ich finde, dass er das immer tun sollte. bei mir kommts so rüber wie "heute hab ich mich rasiert, heute möcht ich besonders einen geblasen bekommen." :geknickt:
Ja kann natürlich sein, dass er heute besonders Lust auf Oralsex hat. Was ist schlimm daran, wenn er dir das indirekt mitteilt? Es ist doch positiv, wenn er seine Wünsche andeutet. Das beugt Missverständnissen vor. :zwinker: Und es heißt ja nicht, dass du ihm jederzeit alle Wünsche erfüllen musst.

Mich persönlich würde das nicht einfach kalt lassen, wenn mein Partner sich nach Oralsex sehnen würde. Ich könnte da nicht einfach so tun als wäre mir das total egal. :hmm:
Selbst wenn ich es bislang nicht so mochte, dann probier ich es eben mal wieder. Was hast du zu verlieren?
Duschen kann er doch vorher, das dürfte ja kein allzu großes Problem sein.


hm, das hört sich jetzt vielleicht ziemlich blöd an, aber: ich hab schonmal an dem sperma gerochen, als mal was auf meinem bauch gelandet ist. von daher kann ich es zumindest schonmal sagen, dass es für mich wirklich nicht gut riecht und somit keine option für mich ist:schuettel:.
Ich finde den Geruch von Sperma auch nicht toll, aber beim Blasen riecht man das doch nicht. :ratlos:


ist das für ihn dann nicht wieder beleidigend, weil er sich fragt, warum ich es denn dann nicht gleich "ganz" mache?
Quatsch, ganz sicher nicht. Ihm ist jeder Schritt sicher lieber als gar keiner. :zwinker:
 

Benutzer101597  (63)

Sehr bekannt hier
Für mich klingt das so, als sei für Dich "das da unten" alles eher schmutzig, bei Dir wie bei ihm. Und da soll halt kein Mund hin, weder Deiner bei ihm noch seiner bei Dir.. Also schmutzig in schmutzig stecken ist ok, sauber in schmutzig nicht. Du kannst Dir wie Du sagtest auch eher anal als oral vorstellen, da bleibt es auch bei "da unten".

Andere Menschen wollen ihren Partner auch riechen und schmecken, denen reicht ein Kuss nicht aus. Und die lieben auch den Geschmack ihres Partners.

Ich fürchte, ihr passt in dieser Hinsicht nicht zusammen.
 

Benutzer91773 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hm, wenn du sagst "direkt nach dem Duschen" ... wieso nicht mal BEIM Duschen? Oder in der Badewanne? Und da Oralsex ja nicht gleichbedeutend mit "Das Ding bis zum Anschlag in den Hals schieben" sein muss, sehe ich auch das Kiefersperrenproblem nicht. Wie Krava schon schrieb, Küssen, Lecken, Knabbern, Necken ... gehört auch alles dazu und reizt unterm Strich vielleicht noch mehr. Ausserdem ist ja die Spitze am empfindlichsten und bei den meisten Männern sollte das vielleicht in Richtung Walnuß-Größe gehen.

Aber ... wenn's nichts für dich ist, dann ist es halt so. Hat, in meinen Augen, der Partner zu akzeptieren und auch nicht drauf rumzureiten. Das ist eher kontraproduktiv.

Eine Ehemalige hat mir ziemlich schnell klar gemacht, dass sie "das Ding" nicht in den Mund nimmt. Mag sie nicht - basta. Umgedreht genau so, mein Mund hatte nix zwischen Ihren Beinen zu suchen. Das war dann halt so, und deswegen war der Sex ja nicht schlecht - ganz im Gegenteil.

Am Rande erwähnt ... nach ein paar Monaten hat sie dann von sich aus angefangen, mal ein Küsschen auf die Spitze zu drücken oder die Zunge tänzeln zu lassen. Und wieder ein paar Monate später war von dem Vorsatz "Nix in den Mund" nicht das Geringste mehr übrig.

Vorlieben & Geschmäcker ändern sich :zwinker: Und solange es nicht dein Ding ist, würde ich es einfach dabei belassen. Wenn du trotzdem mal Interesse dran hast, hau' rein ... aber nicht weil du der Meinung bist, dass 'er es sich verdient hätte' oder dass es 'jetzt mal Zeit dafür wäre'
 

Benutzer103431 

Sorgt für Gesprächsstoff
Die Frage ist ja, wie wichtig ihm das ist, daß du ihm einen bläst.
Werden ihm denn sonst im Großen und Ganzen seine zentralen Wünsche erfüllt, und Blasen wäre halt so das Pünktchen auf dem i, ein nettes Gimmick?
Dann wird er es wohl verkraften.


er meinte mal, dass es für ihn eher das sahnehäubchen sei. als er das sagte (paar monate her), war ich echt erleichtert. je mehr aber indirekte aufforderungen kommen, desto unsicherer werde ich. ich denke halt, dass er erwartet, dass von mir bald was kommt. entweder er spricht das thema von sich aus an, oder ich muss ihm mal sagen, dass ich das nicht so einfach kann.

allerdings hab ich bei sex die erfahrung gemacht, dass zuviel drüber quatschen alles kaputt machen kann.


Dann solltest du es ihn mal probieren lassen. Jeder Mann ist anders und geht anders mit dir um. Wie sonst willst du herausfinden, was dir mit ihm Spaß macht?

er hat mich schonmal geleckt. der effekt war aber genauso wie bei den männern davor. leider.


Für mich klingt das so, als sei für Dich "das da unten" alles eher schmutzig, bei Dir wie bei ihm. Und da soll halt kein Mund hin, weder Deiner bei ihm noch seiner bei Dir.. Also schmutzig in schmutzig stecken ist ok, sauber in schmutzig nicht. Du kannst Dir wie Du sagtest auch eher anal als oral vorstellen, da bleibt es auch bei "da unten".

Andere Menschen wollen ihren Partner auch riechen und schmecken, denen reicht ein Kuss nicht aus. Und die lieben auch den Geschmack ihres Partners.

Ich fürchte, ihr passt in dieser Hinsicht nicht zusammen.

vielleicht hast du da einfach nur recht. es ist tatsächlich so, dass ich mich vor vielen dingen einfach nur ekle. weiß aber auch nicht, wie ich das ändern kann. mich langsam heranführen. hm, ob ich das kann? ob ich das will?
ich hab irgendwo mal gelesen, dass meine abneigung auch daran liegen kann, dass ich mich insgeheim nicht ganz auf meinen partner einlassen will, evtl weil meine gefühle nicht stark genug sind, als dass ich darauf lust verspüre. auch wenn die gefühle sonst sehr groß sind.


Am Rande erwähnt ... nach ein paar Monaten hat sie dann von sich aus angefangen, mal ein Küsschen auf die Spitze zu drücken oder die Zunge tänzeln zu lassen. Und wieder ein paar Monate später war von dem Vorsatz "Nix in den Mund" nicht das Geringste mehr übrig.

Vorlieben & Geschmäcker ändern sich :zwinker: Und solange es nicht dein Ding ist, würde ich es einfach dabei belassen. Wenn du trotzdem mal Interesse dran hast, hau' rein ... aber nicht weil du der Meinung bist, dass 'er es sich verdient hätte' oder dass es 'jetzt mal Zeit dafür wäre'

ich hoffe, dass das noch kommen wird. ich finde es von mir selbst wirklich schade, dass ich mich nicht darauf einlassen kann. das schränkt das sexleben schon ein.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Willst du wirklich bei dir etwas ändern (also, dass du dazu "fähig" wirst) oder willst du bei ihm etwas ändern (also, dass er es "einfach" akzeptiert) ? Das ist nämlich des Pudels Kern.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ich find Sperma im Mund wesentlich angenehmer als unter/vor der Nase, es stinkt einfach bestialisch wenns an der Luft ist. Besonders toll schmeckts net, aber irgendwie g leicht der Kick, wene er kommt das aus. ASußerdem kann man ja nen Getränk mit Geschmack griffbereit halten gegen den Nachgeschmack.

Probier ihn "einfach" mal, jeder Mann schmeckt anders (oder hattest bei ihm schon direkt dran probiert?) Kommen lassen musst du ihn ja nicht. Vielleicht schmeckt er ja viel besser als die anderen vorher :smile:.
Angeblich hilft erhöhter Obstkonsum auch zu besserem Geschmack bei Männern.

Hast du denn mal mit ihm drüber geredet, dass du bisher einfach keine schönen Blaseerfahrungen hast und deswegen total gehemmt/abgeneigt bist bei ihm zu blasen?
Wenn e das warum kennt, hilft es ihm sicher eher zu verstehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren