Black Swan

L

Benutzer

Gast
wie findet ihr diesen film?

ich hab ihn heut gesehen und mir gings dannach total komisch^^
ich fand den an sich echt genial gemacht, die Idee und umsetzung. aber auch beklemmend.

Eben Anders als viele andere Filme. . .

und ihr?
 
M

Benutzer

Gast
Da gehts mir wie Dir, ich kann garnicht sagen, ob ich ihn gut oder schlecht fand. Es war einfach total seltsam.
 
D

Benutzer

Gast
Ist für mich einer besten Filme aller Zeiten. Einmal war Natalie Portman perfekt für diese Rolle gewählt und sie hat dieses Streben nach Perfektion und den damit verbundenen Verlust der Leidenschaft super dargestellt.
Vor allem fand ich aber die Machart super, also die Leistung von Aronofski. Ich bin eh Fan seiner Filme. Ob nun "Pi", "Requiem for a dream" oder "The Wrestler". Aber "Black Swan" war noch eine Stufe höher. Diese Bildgewalt, die einen bei jeder Aufnahme neu niederschlägt und in seinen Bann zieht. Genial. Ich war danach geschafft und völlig perplex. Selten so eine gute künstlerische Darbietung gesehen.
Leute, die den schlecht fanden, haben oft bestimmt mehr nen schlichten Unterhaltungsfilm erwartet, aber eben keine Kunst.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich fand die Vorschau so komisch dass ich mir den im Kino sicher nicht anschauen werde. :grin:
Off-Topic:
Da bleib ich doch lieber bei den Filmen die ich sonst so gerne mag.
 
L

Benutzer

Gast
Diese Bildgewalt, die einen bei jeder Aufnahme neu niederschlägt und in seinen Bann zieht. Genial. Ich war danach geschafft und völlig perplex.

oh ja, da muss ich zustimmen!! gut gesagt:zwinker:
mir war danach richtig übel:tongue:

Ich fand die Vorschau so komisch dass ich mir den im Kino sicher nicht anschauen werde.
es lohnt sich aber!
 
M

Benutzer

Gast
Der Trailer hat mir absolut nicht zugesagt, deswegen werde ich den Film nicht anschauen, zumindest nicht im Kino. Wenn es sich ergibt mal zu Hause oder ähnliches.

Aber gut, ich mag auch Natalie Portman nicht :grin:
 
G

Benutzer

Gast
großgroßgroß. Hatte endlich mal wieder das Gefühl, dass sich die 7,- € Eintritt wirklich gelohnt haben.
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Ich zitiere mich einfach mal selbst:
Der Film balanciert passend zur Thematik filigran auf dem schmalen Grat zwischen Psychodrama, Thriller und (in der späteren Hälfte) Horrorfilm, trägt dabei zugegebenermaßen teilweise recht plakativ auf. Aronofsky vermeidet subtile Töne, passt sich damit aber der überdeutlichen Artikulation an, die die Welt des Balletts mit sich bringt.
Die innere Zerrissenheit und der Perfektionsdrang Ninas spiegeln sich in teils recht expliziten, an Cronenberg erinnernden, visuell gewaltigen und zum Teil recht verstörenden Bildern, verstärkt durch das nackenhaarstimulierende trockene Knacken von Knochen und Gelenken und die zeitlose Musik von Tschaikowski.

Es ist wie beim Tanzen: Wenn der Abspann läuft, tun die Gelenke weh und der Schweiß rinnt herab, man ist ausgelaugt und erschöpft, aber irgendwie auch zufrieden und durch die gerade durchlebte Ästhetik stimuliert.
:jaa:


Off-Topic:
Der Trailer hat mir absolut nicht zugesagt, deswegen werde ich den Film nicht anschauen, zumindest nicht im Kino.
Wer was auf Trailer gibt, hat keine Ahnung von Film. :engel:

 
M

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ich muss keine "Ahnung" davon haben, schließlich hängt meine Zukunft nicht von Filmen ab. Ich möchte unterhalten werden, und nein, ich schaue nicht nur billiges Popcorn-Kino. :zwinker: Dennoch gibt es Filme, die sprechen mich an und Black Swan gehört nicht dazu.
 

Benutzer54457 

Sehr bekannt hier
ich fand den film auch meisterhaft. ein kleines schauermärchen.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich fand ihn gut... seltsam... aber gut.

Allerdings konnte ich mich einfach zu wenig in die Hauptdarstellerin hinein versetzen, als dass der Film tiefere Emotionen bei mir ausgelöst hätte.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Ich fand ihn auch unheimlich gut. Ich war selten so erschlagen, so mitgenommen von einem Film... Die letzte halbe Stunde habe ich ihn ausschließlich mit offenem Mund und weit aufgerissenen Augen verfolgt. Ich konnte nicht wegschauen, auch wenn ich manchmal wollte.
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Ich fand den Film überragend. Teilweise etwas zu heftig für mich, so dass ich wegschauen musste (dank der Hinweise der Musik oft rechtzeitig), aber dennoch überragend. Die Stimmung war grandios, und die "Farb"gebung erst... Ich hab in der Nacht, da ich in einer Spätvorstellung war, auch ziemlich schlecht geschlafen. Der Film hat mich ziemlich berührt, auch weil er der Realität nicht unbedingt fern ist. Und Natalie Portman fand ich ebenfalls überragend. Dass sie das ganze selber getanzt hat, wahnsinn. Ich frage mich, wie viel sie für die Rolle runtergehungert hat.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich fand' ihn ganz nett. Sicher ein guter Film, aber ich könnte nicht von "einer der besten Filme überhaupt" sprechen.
The King's Speech hat mich viel mehr berührt und mitgenommen - Black Swan ist (für mich) halt ein Psychothriller wie viele Andere.
 

Benutzer80894 

Verbringt hier viel Zeit
Ich fand ihn ziemlich gut, erst hatte ich Angst ich würde mich die ganze Zeit nur erschrecken, aber im Endeffekt ist mein Freund viel öfter zusammen gezuckt als ich. :grin:
Aber gut, ich hab auch ziemlich viel weggeguckt, ich denke da nur mal an die Szene mit der Nagelfeile... Bäh.
Allerdings gings mir danach auch komisch, ein bisschen verstörend war der Film also schon...
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Ich hab gestern Abend angefangen, Black Swan zu gucken. Anschließend musste ich arbeiten und befand mich die ersten zwei Stunden in meiner Film-Scheinwelt. Prädikat: Sehenswert.
Off-Topic:
So ganz verstanden hab ich ihn ehrlich gesagt allerdings nicht, was aber bestimmt nicht am Film liegt :zwinker:.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich fand ihn okay, beeindruckt hat er mich aber nicht. Dafür konnte ich vielleicht diese "Welt" zu wenig nachvollziehen.

Lustig fand ich eher den Kommentar meiner Freundin, als die Lichter wieder angingen "Also hat die jetzt Wahnvorstellungen oder was?" :grin:

Im Übrigen finde ich es seltsam, dass es hier im Thread jetzt schon mehrmals heißt, wer den Film nicht mag, hätte eben keine Ahnung - als ob nur diejenigen, die ihn toll fanden, in der Lage wären, diesen Film in seiner unglaublichen Brillianz zu begreifen... :rolleyes:
Off-Topic:
Aber das scheint ja neuer Trend zu sein. Man schaue sich mal Amazon-Bewertungen an: Wenn da mal jemand schreibt, dass er einen Film oder eine Serie blöd fand, kommen auch 100 Leute aus der Ecke gesprungen, die rufen, dass derjenige nur gar keine Ahnung hätte und lieber wieder Terminator gucken sollte, wenn ihm das zu hoch ist... :ratlos:
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Im Übrigen finde ich es seltsam, dass es hier im Thread jetzt schon mehrmals heißt, wer den Film nicht mag, hätte eben keine Ahnung - als ob nur diejenigen, die ihn toll fanden, in der Lage wären, diesen Film in seiner unglaublichen Brillianz zu begreifen... :rolleyes:
Dito.
So etwas ist letztlich immer noch Geschmackssache.

Ich fand ihn okay. Die schauspielerische Leistung Natalies war meiner Meinung nach brillant und die Kameraführung hat mir auch zugesagt, allerdings wars mir einfach streckenweise too much. Klar kann man das jetzt damit rechtfertigen, dass die Überladenheit als Metapher auf die Künstlichkeit der Ballettwelt verstanden werden kann - trotzdem war das für mich ein großer Minuspunkt. Klischeebeladen, überdramatisiert, zu viel Pathos, vorhersehbar, etc. - auch wenns handwerklich wirklich von allen Seiten richtig toll war, aber "der beste Film aller Zeiten" wars in meinen Augen definitiv nicht.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Aber das scheint ja neuer Trend zu sein. Man schaue sich mal Amazon-Bewertungen an: Wenn da mal jemand schreibt, dass er einen Film oder eine Serie blöd fand, kommen auch 100 Leute aus der Ecke gesprungen, die rufen, dass derjenige nur gar keine Ahnung hätte und lieber wieder Terminator gucken sollte, wenn ihm das zu hoch ist... :ratlos:
Ich find es auch falsch zu sagen, dass derjenige den Film dann nicht verstanden oder einfach zu doof ist, um ihn zu würdigen. In den meisten Fällen ist es ganz einfach Geschmackssache (und auch eine Frage von persönlichen Erfahrungen), ob man einen Film nur interessant/nett/gut findet, oder ob er einen total umhaut. Ich zum Beispiel kann nicht nachvollziehen, was die Leute an "Pulp Fiction" so toll finden. Und ich finde auch nicht, dass "127 Hours" einen Oscar verdient hätte, andere dagegen würden ihn liebend gern mit Preisen überhäufen.

Und ich kann auch nicht erklären, warum mich "Black Swan" so tief getroffen hat - denn die Negativpunkte kann ich gut verstehen, aber gestört haben sie mich zu keiner Zeit.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren