Blöde Fantasie, weiss nicht weiter...

Benutzer102418 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

vorweg: Die Sache is ernstgemeint, bitte nich drüber lustig machen und nur ernstgemeinte Meinungen abgeben, danke.
Hoffe das es mir gelingt mich kurz zu fassen :frown:

Ich bin mit meiner Freundin circa 1 Jahr zusammen und habe vor etwa 8 Monaten durch das Lesen von erotischen Geschichten gemerkt, das mir die Vorstellung sexuell gefällt wie sie von einem anderen Mann gefickt wird und ich dabei von diesem "gedemütigt" werde (Cuckold). Unser Sex ist easy, wir sind beide 21 aus dem Raum Frankfurt und sie war bevor sie mich kennenlernte noch Jungfrau. Auch stehen wir nicht auf irgendwelche exotischen Sachen oder sonstigen ausgefallenen Kram wie SM, NS oder so. Nur diese eine Fantasie beschäftigt mich..

Wenn ich es mir selber mache, egal ob alleine oder nach dem Sex wenn sie mich küsst, stelle ich mir fast immer das vor wie ein guter Kollege mit grossem Penis (habe "nur" Standardmass) sie viel besser als ich verwöhnt und sie das geniesst, das erste mal mit einem anderen Sex hat usw. Oder wie ein anderer sie im Ausgang anmacht und verführt. Gleichzeitig verletzt mich das aber auch im "normalen Zustand" zutiefst, ausser es wäre so das ich den Typen aussuche und dieser nie ihren Namen, Telefonnummer usw erfährt, es nur eine einmalige Sache ist und ich Ihr sage sie soll Ihn anmachen etc.

Ich habe mit Ihr vor einiger Zeit darüber gesprochen und sie konnte das erst nicht verstehen, würde es aber nun wohl nach Anflehen von mir ausprobieren .. Wir haben ein Inserat geschaltet wo wir jemanden suchen und bekamen sehr viele Reaktionen, nun werden vielleicht bald 2 Männer zu Besuch kommen ... Einerseits freue ich mich darauf, andererseits belasten mich aber vorallem diese Punkte..

1. Ich bin dann nicht mehr der einzige mit dem sie Sex hatte, das ist ja eigentlich sehr schön für mich und macht mich auch "Stolz"
2. Was passiert wenn sie auf den Geschmack kommt und dann das dauerhaft will, aber mir das doch nicht gefällt bzw es mich traurig macht...

Sie hat immer gesagt, auch als wir 2 Wochen Beziehungspause hatten, das sie niemals ohne Liebe mit einem anderen Mann mehr kann ausser rummachen und das tat sie auch in den 2 Wochen Pause nicht.

Leider ist diese Fantasie zu stark in mir ausgeprägt als ich das nicht ausprobieren möchte und sie hat ja gesagt das mirzuliebe auszuprobieren... Meine Frage an euch wäre, glaubt Ihr das es ein zu gorsses Risiko wäre und sie wirklich "auf den Geschmack" kommt und dann nur noch mit anderen Sex will? Es ist ja für mich logisch das ihr der Sex mit einem ältere, erfahrereren Mann mehr gefallen wird, zumal es etwas anderes ist nachdem sie ja immer nur mit mir Sex hatte... Ich hab Angst das ihr der Sex mit mir dann keinen Spass mehr macht...


Habe noch kurz eine andere Frage zu euren Erfahrungen: Ich bin mir da nicht sicher (Frauen können das ja gut vortäuschen) aber 2 Kolleginnen von mir sagten mir das sie erst nach ca 6 Monaten Sex das erste mal einen richtigen Orgasmus gehabt hatten, vorher aber immer glaubten das sie einen hatten... Ich hab ihr das mal angedeutet aber sie meint, sie komme jedesmal und auch mehrfach.. Sie zittert auch und ist erschöpft, aber ich bin mir unsicher ob sie wirklich einen "richtigen" Orgasmus hat - sie hatte das damals schon nach dem 2ten oder 3ten Sex genauso.. Teilt ihr die Meinung, dass Frauen das frühestens nach 6 Monaten (manchmal noch später) wirklich erleben? Ich weiss hier im Forum gibts sicher genug Threads dazu wie man das richtig erkennt, werde das gleich auch zusätzlich mal noch suchen und hoffentlich finden .. :smile:

Vielen Dank
T.
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
Sexuelle Spielarten hin oder her - wenn man etwas doch so außergewöhnliches vorhat wie ihr (bzw. du) dann sollte man auch zu 100% hinter der Sache stehen!

Du hingegen scheinst das nicht zu tun - und hier drin sehe ich eine immense Gefahr!
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich find's grad ein wenig voreilig, dass ihr schon 2 Männer vorgeladen habt, wo du dir nicht mal sicher bist, ob du das überhaupt willst und mental schaffen kannst, und deine Freundin es eigentlich nicht will und nur dir zuliebe macht. Und dann noch deine Ängste, dass sie vielleicht "auf den Geschmack" kommen könnte, etc. Also, an deiner Stelle würde ich es lassen, denn du scheinst ja selbst nicht wirklich klar damit zu kommen und zweifelst an deinen eigenen Qualitäten im Bett.

Ob und wie deine Freundin auf Sex mit anderen Männern reagiert, können wir dir übrigens nicht sagen. Jeder tickt da anders, sowie jeder auch unterschiedliche Vorlieben hat :zwinker: Kann sein, dass sie dann auf den Geschmack kommt, kann sein, dass das nicht passiert. Ich glaube nicht, dass es da verlässliche Statistiken dazu gibt. Der andere Gedanke, dass du nicht mehr der einzige bist, mit dem sie Sex hat, nun ja, das finde ich ehrlich gesagt nicht so schlimm. Ich finde nicht, dass das etwas ist, worauf man stolz sein kann, sondern es ist eben einfach eine Tatsache, die weder positiv noch negativ zu bewerten ist.


Bez. Orgasmus: Da gibt es keine offiziellen Richtlinien. Die eine Frau hat gleich Orgasmen, die andere erst nach dem 5. Mal, die andere nach 6 Monaten, dann eine nach 3 Jahren und eine andere bekommt vllt sogar nie einen Orgasmus beim Sex. Kann auch sein, dass deine Freundin die Orgasmen falsch interpretiert und es in der Tat einfach ganz andere Muskelkontraktionen sind, die sie spürt. Kann aber auch sein, dass es wirklich Orgasmen sind.
 

Benutzer86181 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würde dir auch raten, die Sache eher zu vergessen bzw. zu vertagen.
Wie Brainforce und Lotusknospe schon geschrieben haben, bist du momentan mit der Situation etwas überfordert bzw. unsicher.
So etwas sollte man prinzipiell nur dann machen, wenn man sich 100% sicher ist, dass man das will und dass man damit auch klarkommt. Anonsten kann die Geschichte dich sehr schnell belasten.

Viel wichtiger finde ich aber, dass nicht nur du das willst, sondern dass BEIDE Partner diesen Wunsch verspüren. Das ist bei euch nicht gegeben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Freundin das wirklich genießen kann, wie du gedemütigt wirst, während ein anderer Typ mit ihr Sex hat. Je nachdem, wie deine Freundin so tickt, könnte es für sie relativ schwierig werden, mit dieser Situation umzugehen.

Unterm Strich würde ich dir davon abraten, es durchzuziehen.
 

Benutzer26287 

Verbringt hier viel Zeit
cuckold ist ein heikles thema... ziel dabei ist es, dass du gedemütigst wirst und du quasi gar keinen sex mehr mit deiner freundin hast sondern nur durch onananieren kommst (beim zu schauen bzw. von den geschichten, die sie dir erzählt).

so etwas "kann" mMn funktionieren, wenn deine beziehung langjährig ist, auf (sehr, sehr) stabilen beinen steht, ein gewisses umfeld besteht und beide hinter dieser art von (liebes)beziehung zu 100% stehen.
wenn du das mit deiner aktuellen freundin tun willst, wirst du sie mit gewissheit verlieren. sie will so etwas eigentlich nicht... und ihr hattet in eurer kurzen zeit bereits eine auszeit. zu dem bist du dir gar nicht sicher, ob du es wirklich willst und sie kann sich sex ohne gefühle/liebe nicht wirklich vorstellen...

ich habe mich mit cuckold beschäftigt, da ich auch phantasien hatte, in denen meine frau mit jemand anderen schläft und ich dabei zu sehe bzw. mit mache... quasi ein 3er MMF.
diesbezüglich hatte ich meiner frau auch einen seitensprung gewährt.. was sich jedoch als fehler rausgestellt hat, der glücklicherweise nicht das ende unserer beziehung bedeutet hat.

als ich jedoch in diesem zusammenhang auf dieses "beziehungsmodell" gestoßen bin, war ich schon sehr schockiert, dass man sich so was freiwillig antun will... aber das muss jeder für sich selbst wissen bzw. entscheiden.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Ich halte euer Vorhaben für keine gute Idee, weil sie es nur dir zu Liebe macht. Wie soll ihr der Sex dann Spaß machen? Wie wollt ihr hinterher mit der Situation umgehen? Das es ihr gefallen könnte, ist meiner Meinung nach das geringste Problem.

Des Weiteren habe ich sicher nicht erst nach 6 Monaten einen Orgasmus. Manchmal klappt es sofort, manchmal gar nicht und manchmal nach ein paar Wochen ... Meine Pussy ist doch keine Zeitschaltuhr!
 

Benutzer72934 

Verbringt hier viel Zeit
Ich stimme in den herrschenden Tenor ein und halte es (zumindest zu diesem Zeitpunkt) für keine gute Idee.
Der Hauptpunkt ist mMn., dass sie es dir zuliebe macht, nachdem du gebettelt hast. Sex, den man nicht wirklich selbst möchte, sondern über sich ergehen lässt ist niemals gut. Was ist, wenn sie während dessen, oder auch erst später merkt "Ich wollte das gar nicht"? Dann wurde sie gegen ihre Neigung von einem fremden Mann berührt, gefickt, gedemütigt. Keine schöne Vorstellung oder?
Es kann niemand sagen ob es wirklich so kommt. Vielleicht gefällt es ihr ja auch oder es ist ihr schlichtweg egal. Aber solange diese erste Möglichkeit des im Nachhinein bereuhens noch derart präsent ist sollte so ein Vorhaben nicht durchgeführt werden.
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe mir jetzt die Antworten nicht alle durchgelesen aber für mich sprechen genau zwei Argumente vehement dagegen, deine Phantasie in die Tat umzusetzen

1. Deine Freundin tut es nur dir zuliebe und möchte eigentlich nur mit jemandem Sex haben, den sie liebt (in meinen Augen "zwingst" du sie zu etwas, was sie von sich aus und aus freien Stücken wahrscheinlich nie tun würde und da würde für mich als anstiftender Partner die Sache schon vom Tisch sein)

2. Du hast selber Zweifel an der Sache und nicht nur einen.

Also lass es einfach.
 

Benutzer102418 

Sorgt für Gesprächsstoff
Merci für eure zahlreichen Antworten.
Ich versteh eure Argumentation und seh das eigentlich genauso, das Problem ist einfach das ich diese Vorstellung nur schwer unterdrücken kann... Das beste ist wenn ich es diese Woche mit Ihr nochmal bespreche und ihr auch meine Zweifel sage, das was ~dan~ sagt ist sicher auch richtig und es wäre besser sowas erst nach vielen Jahren zu fabrizieren.. Hoffe das mir das auch gelingt.

Vielen Dank euch allen und noch einen chilligen Sonntag :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren