Bitte dringend um Ratschläge!Entscheidungen

Benutzer107947  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo an Alle,
ich stecke momentan in einer sehr verzwickten Situation und führe sozugagen ein Doppelleben, bräuchte dringend Ratschläge - vielen Dank im Voraus!
Also angefangen hat alles damit, dass ich vor 5 Jahren ein Studium in Deutschland begonnen hatte und ein Zimmer in einem Studentenwohnheim hier habe.

Ich habe mich immer sehr wohl gefühl, damals waren mir aber Parties etc wichtiger als studieren und ich habe mein Studium schleifen lassen.
Ich hatte einen Freund im Ausland und bin wegen ihm ins Ausland gegangen und habe dort ein anderes Studium/Arbeiten begonnen, was mir aber nie wirklich Spaß bereitet hatte.
Ich wollte aber meine Sicherheiten in Deutschland nicht aufgeben und war die ganze Zeit über noch an der Uni eingeschrieben und habe die Wohnung im Studentwohnheim behalten, wobei mein Bruder zur Untermiete dort gelebt hat/lebt
Ich habe mein Studium letztes Jahr im Ausland abgeschlossen und im Anschluss darauf direkt ein Jobangebot im Ausland erhalten.

Immoment fahre ich sozusagen zweigleisig-ich habe einen Job im Ausland und bin in Deutschland als Student eingeschrieben.
Zum Job: Der Job macht mir überhaupt keinen Spaß und ich fühle mich komplett unterfordet. Auch komme ich mit dem Ambiente /Arbeitskollegen nicht zurecht.
Musste jetzt im Mai meine WOhnung im Ausland auflösen und habe meine Sachen bei einem Arbeitskollegn untergestellt.
Ich habe mir jetzt eine Auszeit genommen und lebe derzeit in Deutschland mit meinem Bruder zusammen in dem Studentenwohnheim (für voraussichtlich 6 Wochen vorerst)

Von meinem Expartner habe ich mich auch getrennt und im Ausland habe ich wenig Bezugspersonen.
ICh merke, dass es mir hier im Studentenwohnheim viel besser geht und auch das Ambiente passt eher zu mir. Allerdings wohne ich da auch schon 5 Jahre (wenn auch nur zum Alibi) und müsste eigentl. im September auch ausziehen (ich könnte theoretisch verlängern, würde aber auch nur im Notfall gehen). In deutschland habe ich immoment keine Alternativen, ich bin psychisch zu stark belastet.
Ich wohne zur Zeit mit meinem Bruder, der an sozialer Phobie leidet und auch keine wirkliche Hilfe ist. Aber wenn ich das Leben im Studentwohnheim so sehe und die Leute, merke ich, dass es mir richtig gut gehe. Allerdings ist es auch komisch, wenn mich Leute hier fragen - Was machst du eigentlich??
Ich würde gerne nochmal studieren, ich weiß allerdings auch nicht was.
Ich habe ja auch noch einen festen Arbeitsvertrag im Ausland, wobei mir der Job wirklich keinen Spaß macht, aber zumindest mir eine Sicherheit/Unabhängigkeit bietet und ich mich auf langer Sicht nicht sehe. Meine Familie ist mir auch keine große Hilfe, sind pychisch angeschlagen
Diese Gesamtsituation ist sehr belastend für mich, dass ich Essstörungen etc. davon trage.
Hättet ihr irgendwelche Ratschläge für mich? Vielen Dank
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Hallo nena,

erstmal herzlich willkommen zurück im Land... :smile:

Deine Fragen haben sich allerdings seit dem letzten Mal nicht wirklich geändert. Weil sich Dein Leben auch nicht wirklich geändert hat.
Hast Du Dir denn zumindest ein paar Deiner Fragen selbst beantwortet? Ist die Auszeit Dein erster Schritt zurück nach Deutschland?

Ich habe mir gerade mal paar ältere Beiträge von Dir durchgelesen: eigentlich zieht sich Dein Problem wie ein roter Faden durch das letzte Jahr: was willst Du aus Deinem Leben machen?

Aber noch etwas Anderes ist mir aufgefallen: Du schreibst erschreckend oft von psychischen Problemen, bei Dir und Deiner direkten Umwelt. Und noch etwas: kann es sein, dass Du deswegen noch nie eine Entscheidung getroffen hast, in welche Richtung Du gehen willst, weil Du bisher immer nur versucht hast, für Andere da zu sein? Für Deine Familie mit psychischen Problemen / Isoliertheit, für Deinem Bruder mit psychischen Problemen, für Deinen Ex, der die Erwartung an Dich gestellt hast, dass Du bei ihm lebst?
Daher kommt mir ein etwas radikalerer Gedanke: im September musst Du es aus dem Wohnheim 'raus, Deine Wohnung in Spanien ist schon weg. Ebenfalls fängt im September das nächste Semester an. Also: mach 'nen harten Bruch. Lass mal Alles hinter Dir, was Dich in Deiner eigenen Entfaltung behindert. Zieh in eine andere Stadt, mache da Dein Studium weiter und beginne, Dich wahrscheinlich das erste Mal in Deinem Leben nur auf Dich zu konzentrieren. Mal nicht an die Anderen denken. Nur an Dich und Deine Zukunft.
Das klingt hart und egoistisch. Ersteres ja, Zweiters nein. Es ist Dein Leben, das gehört erstmal nur Dir. Du selbst hast auch Probleme, (die vll mit professioneller Begleitung besser zu handeln sind), also kannst Du einfach nicht die Kraft aufbringen, Dich auch noch um Deine Eltern und Deinen Bruder zu kümmern. Jeder Mensch hat eine Grenze und die scheint bei Dir momentan erreicht.

Alles Gute weiterhin!
Mark11
 

Benutzer113230  (30)

Öfters im Forum
Boar iss das schonwieder spät.

Also wenn ich mir das so anschaue, das was Mark11 sagte finde ich ist die beste Lösung. Brech dein Leben im Außland ab (ist Deutschland nicht eh viel toller :smile: )
Dann haste alles was zu dir und deinem Exmann gehörte hinter dir.
So dann würde ich überlegen, was soll mal aus mir werdne, diese überlegung hast du sicher schonmal angestrebt.
Willst du nicht was aus dir machen (klingt blöd iss aber so).

Ich wohne zur Zeit mit meinem Bruder, der an sozialer Phobie leidet und auch keine wirkliche Hilfe ist.

Wer selbst labil ist sollte sich von dem Gedanken entfernen anderen helfen zu müssen(so gesellschaftlich).
Kündige den doofen Job da im Ausland, Geld hin oder her das bringt dich nicht weiter. Dann packste die Koffer. Wie wärs mit Berlin ? (ja ich mach Werbung :zwinker: )
Dann suchst du dir nen Studium aus was DIR wirklich SPAß macht, also kein "notstudium" sondern wirklich woran du freude hast, was auch immer das wäre. Durchs Studium lernst du soviele neue Leute kennen , die dann das selbe wollen wie du. (vllt auch der Traummann?)

Wer nicht waagt der nicht gewinnt, und du hast nicht zu verlieren was gegen diesen vorgeschlagenen Plan sprechen würde.

Trau dich, bereuen wirst du es sicher nicht.

ps: als Student kann ich dir sagen auch wenns manchmal hart ist Spaß machts allemal :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren