Bist Du gut im Bett?

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Hallo zusammen!

Wenn wir mal unterstellen, dass dein Partner/deine Partnerin deinen Neigungen entspricht und sich Mühe gibt...bist du unter den Bedingungen in der Lage, eine gute Performance hinzulegen oder bist du von deinen Bettqualitäten eher nicht so überzeugt?

Also: Bist du gut im Bett? Und vor allem: Warum glaubst du das?
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich bin super im Bett... ich kann stundenlang schlafen
b035.gif
:grin:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wenn meine Partnerin auf die Dinge steht, auf die ich stehe: Ja, ich denke dann bin ich gut im Bett.

Warum ich das glaube: Weil es so ist. :cool: Da plagen mich keine Selbstzweifel.

Zweifeln tun ich eher an mir, wenn ich etwas mache was nicht so meins ist. Aber wenn ich in meinem Element bin, dann ist alles paletti. Dann glaube ich nicht, dass ich schlecht sein kann. Höchstens anders, als meine Partnerin es sich erwartet, aber das ist dann ja nur eine Frage ungleicher Vorstellungen.
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Na und ob ich gut im Bett bin. :cool::smile:

Ne, ich befinde mich da in einem kleinen Zwiespalt.

Auf der einen Seite bin ich tatsächlich überzeugt davon, dass ich ziemlich gut im Bett bin, weil:
Ich bin sehr körperbewusst. Ich weiß, wie ich nackt aussehe und ich weiß, wie ich meinen Partner geil machen kann. Ich weiß, dass ich schön bin und was ich machen muss, um noch schöner und begehrenswerter zu sein.
Ich glaube, wie schön man sich fühlt und wie sehr man den eigenen Körper liebt und mit seinen Reizen spielt, entscheidet auch darüber, wie sehr man sich hingeben kann. Und Hingabe ist ein wichtiger Indikator für Leidenschaft und "gut im Bett".

Und zweifeln tue ich eben, weil ich eher der unendlich sanfte, einfühlsame Schmusekater bin als der brünstige Elch. Für jemanden, der es richtig hart besorgt haben will bis das Döschen glüht, wäre ich also der Oberloser. Ich bin also nicht 100% flexibel, was mir wohl ein paar Minuspunkte einbringt.

"Gut im Bett" bedeutet für mich auch eine nahezu vollständige Tabulosigkeit. Jemand für den viele Praktiken nicht in Frage kommen, ist also mMn nicht gut im Bett.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich finde, es gibt kein "gut" im Bett. Allein kann man eh nicht "gut im Bett" sein, weil es beim Sex ja immer um zwei Menschen geht. Entweder man harmoniert und es ist "gut" - oder man hat ganz andere Vorstellungen und Vorlieben - und es ist "schlecht".
Deshalb ist jemand, der Sex gerne im Dunkeln hat, eher passiv ist und ruhig, keine Lust auf Stellungswechsel hat, sicherlich nicht schlecht im Bett. Er braucht halt nur jemanden, der ähnlich denkt. Und die haben dann guten Sex zusammen. :grin:
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Breite technische Varianz, sexuelles Selbstbewusstsein, Lockerheit, körperliche Flexibilität - ja, doch, bei den kompatiblen Menschen bin ich sehr gut im Bett. Oder auf'm Küchentisch.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Eine Frage die mich schon sehr interessiert! Wenn es einen Test gäbe, wäre ich dabei :grin:

Ganz am Anfang (mit 17, ich hatte zum ersten Mal eine Freundin) war ich voller Zweifel Ich dachte ich sei zum Sex völlig unbrauchbar. Als Sex-Clown vielleicht, aber sonst..... Meine ersten Versuche mussten im völligen Dunkel statt finden. Aber das ging sehr schnell vorbei.
Meine Partnerin und ich haben es sehr schön "im Bett", also bin ich wohl "gut". Ob mich jede Frau als gut einschätzen würde weiss ich nicht, glaub ich nicht, und ist mir auch egal. Meine erste Freundin sagte mal ich sei "ein tolles Nischenprodukt"

Meine Stärken sind viel Fantasie und gute Körperbeherrschung, und relativ wenig Tabus
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Deshalb ist jemand, der Sex gerne im Dunkeln hat, eher passiv ist und ruhig, keine Lust auf Stellungswechsel hat, sicherlich nicht schlecht im Bett. Er braucht halt nur jemanden, der ähnlich denkt. Und die haben dann guten Sex zusammen. :grin:

Das ist aber seeeehr optimistisch gedacht :zwinker:

Wenn 2 passiv sind, die Stellung nicht wechseln (welche überhaupt?) und ruhig sind...das ist ja nebeneinander liegen :tongue: Wenn das als Sex gilt, hatte ich ja öfter welchen, als ich jemals dachte :grin:
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich finde ja "Mühe geben" echt befremdlich beim ficken oder generell im Kontext zwischen sozialen Wesen.:ratlos:

Ich gebe mir keine Mühe, ich ficke so, wie ich es will und wie ich mich wohl fühle. Entweder passt das oder eben nicht.

Trotzdem verfüge ich über ein sehr gutes Selbstbewusstsein und guter Beobachtungsgabe und erkenne anhand von Reaktionen, wie ich im Bett bin. Ja, ich fühle mich sexy und kenne kaum eine Scham. Ich habe Lust auf Sex, Spaß am Sex und ja, ich bin zudem gierig und experimentierfreudig. Ich denke, dass sind gute Voraussetzungen für "gut im Bett".:grin:

Technische Variationen sind auch nie verkehrt, ich bilde mich da gerne weiterhin fort.:link:
 

Benutzer155262 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen!

Wenn wir mal unterstellen, dass dein Partner/deine Partnerin deinen Neigungen entspricht und sich Mühe gibt...bist du unter den Bedingungen in der Lage, eine gute Performance hinzulegen oder bist du von deinen Bettqualitäten eher nicht so überzeugt?

Also: Bist du gut im Bett? Und vor allem: Warum glaubst du das?


*räuspert sich*....Mr. Shelby!
Glaubt er denn wirklich das hier wer sagen würde, dass die Leistung nicht wirklich entsprechend der Wünsche und Vorlieben der Partnerin...des Partners ist...wo doch nirgendst so viel gelogen wird, als bei der Aufzuicht der lieben Kleinen und der Sexualität...
Lieb er ist...*schmunzelt*
 
S

Benutzer

Gast
Grundsätzlich sollte man solche Fragen immer an den Sexpartner/in stellen:grin:Schon klar, ist leider nicht möglich.Beim Vorspiel, insbesondere wenn es um Massagen und lecken geht, habe ich bisher viele Komplimente bekommen...und beim lecken bringe ich bereits schon die ein oder andere Frau zum Orgasmus .
Wenn es um den Akt geht, könnte ich sicherlich noch empathischer werden, muss aber zugeben, dass ich da ziemlich egoistisch sein kann.Die Formel ist relativ einfach, wenn die Frau regelmäßig kommt und sehr oft Bock hat mit dir Sex zu haben, dann kannst du davon ausgehen, dass sie Spaß hat:thumbsup:
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Ich halte mich da noch für verbesserungswürdig. :grin: Manchmal habe ich das Gefühl, ich kann gar nichts und mein Freund muss mir alles erklären, dann komme ich mir ziemlich doof vor und es ist irgendwie peinlich. Hat sich allerdings schon verbessert... Allerdings überlasse ich das meiste ihm, ich weiß selber noch nicht so ganz, was ich wie gerne mag und was ich wie machen muss, damit es dann gut ist (also für mich, was er will, hab ich inzwischen einigermaßen drauf). Ich kann dabei leider nicht einfach machen, sondern muss immer nachdenken und mich konzentrieren, also wird es, sobald ich aktiv werde, für mich eher schlechter, weil ich da mit Konzentrieren beschäftigt bin.
Allgemein habe ich kein Problem mit meinem Körper oder mit dem Ausprobieren von neuen Sachen, aber ich bin einfach zurückhaltend und kann mir nicht einfach nehmen was ich will - weil ich nicht so genau weiß, was das ist. Außerdem habe ich sofort eine Art Blockade, wenn ich irgendwas machen muss, weil ich denke, ich kann es nicht und ich stell mich blöd an und dann funktioniert es natürlich nicht. :grin: Eigentlich bin ich recht selbstbewusst, aber da klappt das nicht so, meine ersten Sexjahre waren allerdings auch ziemlich bescheiden.

Meinen Freund scheint das allerdings nicht zu stören, das meiste übernimmt eh er. Es wird auch langsam besser, mir ist es aber zu langsam, das nervt mich manchmal schon. Ich wäre gerne besser, bzw würde einfach mal gerne machen, ohne zu denken :grin: Aber immerhin gibts noch Luft nach oben und in ein paar Jahren bin ich ganz phänomenal. :zwinker:
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Ich bin nicht gut im Bett....


....ich bin großartig überall! (mit einem ganz, ganz kleinen "-artig")

Ich kenne meinen eigenen Körper, dessen Bedürfnisse und Reaktionen hervorragend, ich habe Erfahrungen sammeln können, ich bin schamlos, ich kann meine (Ge-)lüste artikulieren, bin aufmerksam was meine Partner angeht und immer zu Experimenten bereit.

So...und jetzt muss ich mit dem breiten Kopf irgendwie durch die zu schmale Tür hinaus. :zwinker:
 

Benutzer58558 

Meistens hier zu finden
Ich finde, es gibt kein "gut" im Bett. Allein kann man eh nicht "gut im Bett" sein, weil es beim Sex ja immer um zwei Menschen geht. Entweder man harmoniert und es ist "gut" - oder man hat ganz andere Vorstellungen und Vorlieben - und es ist "schlecht".
Deshalb ist jemand, der Sex gerne im Dunkeln hat, eher passiv ist und ruhig, keine Lust auf Stellungswechsel hat, sicherlich nicht schlecht im Bett. Er braucht halt nur jemanden, der ähnlich denkt. Und die haben dann guten Sex zusammen. :grin:

Dem gibt es nichts hinzuzufügen. :thumbsup:
 

Benutzer110662 

Sehr bekannt hier
Ich glaube nicht, dass ich besonders gut bin, wenn man von Qualitäten sprechen kann. Ich bin zu egoistisch und bequem bis faul. Wenn ich also nicht wirklich "will", bin ich bestenfalls durchschnittlich, ansonsten selbstverständlich unvergleichlich gut :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren