Bisexuell in der Partnerschaft

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer177019 

Ist noch neu hier
Meine Frau hat manchmal das Verlangen eine zweite Frau mit ins Bett zu bringen, für mich nur ein Vorteil da es meist auch jüngere Frauen sind, so hab ich natürlich kein Problem damit :zwinker:, aber sie nun als bi zu bezeichnen liegt mir fern besonders weil es echt selten ist
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Abgesehen davon hielt ich mich nie für ein "Opfer' der Monogamie. Es ist ja meine Entscheidung welche Beziehungsform ich für mich wähle und monogamie ist gesetzlich nicht vorbestimmt. Monogamie ist nur eine gesellschaftskonforme und in den meisten Fällen" zumindest" offiziell gelebte Beziehungform.

Ich habe nicht geschrieben dass du dich als Opfer siehst - da hat mickflow einfach nicht richtig gelesen und meinen Post verzerrend wiedergegeben - sondern dass du Treue und Monogamie als zu erbringende Opfer empfändest, nicht als Bereicherung.

Siehe auch:

Na ich weiß nicht! Ich empfinde und empfand da immer eine ziemlich große Lust dass auch auszuleben. Dem könnte und wollte ich nicht auf Dauer wiederstehen.

Monogamie ist nichts für uns. Ich sehe auch den Sinn dahinter nicht.

Somit bestätigen Deine Aussagen das in der von mir verlinkten Studie gezeichnete Bild. Daher mein "q.e.d." an dieser Stelle.
 

Benutzer159802 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn man sich entscheiden muss zwischen "ich möchte mit dieser Person eine Beziehung führen und diese Person fordert Mqonogamie" und "ich lebe offen und frei meine Sexualität aus" ja, dann muss man Abstriche machen und sich für entweder/oder entscheiden und das entsprechende "Opfer" bringen.
 

Benutzer152937  (29)

Meistens hier zu finden
Solange er sich wie ein heterosexueller Mann verhält, ja und solange er mir treu ist ja. Ich unterstreiche letzteres so auffällig, weil Bisexuelle von allen Gruppen statistisch gesehen Treue und Monogamie weitaus am Meisten als "Opfer" sehen.

Ich hab mir jetzt mal nur den Abstract durchgelesen und nicht das gesamte Paper. Aber da steht mit keinem Wort, dass aufgrund dieser festgestellten Unterschiede in der Auffassung von Monogamie eine größere Gefahr von Bisexuellen zur Untreue ausginge. Im Gegenteil, der Abstract macht sogar ziemlich deutlich, dass die untersuchten Bisexuellen davon berichteten, dass ihre eigene Beziehung dennoch monogam und traditionell sei.
Vielleicht sollte man die Untersuchungsergebnisse daher ganz einfach anders interpretieren, nämlich dass Bisexuelle eher offen gegenüber alternativen Beziehungsmodellen sein könnten als Monosexuelle.

Zudem ist mir der Begriff "Bisexueller" in dem Zusammenhang zu schwammig. Was waren denn in der Studie die Kriterien, um jemanden als "bi" zu klassifizieren?
 
1 Jahr(e) später

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich würde mich nicht als bisexuell bezeichnen, aber ich bin grundsätzlich dem Sex mit Frauen nicht gänzlich abgeneigt, also bin ich zumindest nicht total hetero.

Mein Freund lässt mir da auch die Möglichkeit das auszuleben, wenn ich das möchte, allerdings nicht gänzlich uneingeschränkt. Also ich denke er hätte schon ein Problem damit, wenn ich laufend mit wechselnden Frauen Sex hätte oder das unser sexleben irgendwie bachteilig beeinflussen würde.
Bisher war es aber nur eine, mit der hatte ich allerdings mehrmals was. In seinem Wissen und mit seiner Zustimnung, nach einem klärenden Gesrpäch. Es gab durchaus anfängliche Zweifel und es gibt auch gewisse Voraussetzungen.
Er hat letztlich auch davon profitiert, weil wir mit ihr auch zwei Dreier hatten, die vermutlich sonst nie zustande gekommrn wären.
Brauche das aber meistens gar nicht. Ich könnte auch damit leben, wenn er nicht einverstanden wäre. Mir würde da nichts ganz wichtiges fehlen. Wäre ich in einer Beziehung mut einer Frau wäre etwas anderes, die könnte ich zumindest nicht monogam führen, da ich auf Sex nit Männern definitiv nicht verzichten könnte.
Deswegen würde ich nich auch nicht unbedingt als bisexuell bezeichnen. Ich sege es mehr als eine Tendenz in die Richtung.

Mein Freund hat kein Interesse an gleichgeschlechtlichem Sex. Weder rill er das alleine, noch mlchte er einen Dreier mit einem weiteren Mann. Ob ich ihm das erlauben würde... kommt darauf an. Auch das nicht uneingeschränkt und nur unter gewissen Voraussetzungen. Es würden sicher ähnliche Dinge gelten wie für mich.
Was das im Detail hieße, kann ich so nicht sagen, da das nie Thema war.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren