Bisexualität - Der neue Trend?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

Benutzer

Gast
suppengruen schrieb:
Mir ist nur aufgefallen, dass man heutzutage viel offener damit umgeht und sich die Einstellung der Gesellschaft zu Sexuelität im Allgemeinen gebessert hat.

Mir ist nur aufgefallen, dass man heutzutage alle Neigungen akzeptieren und ausleben muss, um als sexuell aufgeschlossen zu gelten. Die Einstellung der Gesellschaft zur Sexualität artet immer mehr in einen einzigen Schwanzvergleich aus, hinter dem so oft Wichtigtuerei steckt.
 

Benutzer131160 

Benutzer gesperrt
Mir ist nur aufgefallen, dass man heutzutage alle Neigungen akzeptieren und ausleben muss, um als sexuell aufgeschlossen zu gelten. Die Einstellung der Gesellschaft zur Sexualität artet immer mehr in einen einzigen Schwanzvergleich aus, hinter dem so oft Wichtigtuerei steckt.

Du bringst es auf den Punkt. Genau das ist auch mein Eindruck. Und vor allem es auch jedem unter die Nase halten wie "aufgeschlossen" man doch ist.
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
lieber nen leben komplett ohne sexuelle begegnungen, als das mit ner frau auszuleben... bah -.-
Off-Topic:
Seltsam, mir geht es genau umgekehrt! So verschieden können Menschen sein... :grin:

Eins ist klar: Müsste ich über lange Zeit - etwa auf einer einsamen insel - unter lauter Männern leben, dann würde ich mir irgend einmal einen Mann aussuchen! Aber ist das Bisexualität? Nein: "in der Not frisst der Teufel Fliegen".
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Klingt ja hier bei einigen so als wäre es ein Verbrechen zu dem zu stehen was man ist und zu zeigen wen man liebt!
Ich muss nicht mit anderen einen "Schwanzvergleich" starten nur um zu zeigen das ich halt einen Mann und keine Frau liebe. Bisexualität gab es schon immer und wird es immer geben. Was ist falsch daran das zu zeigen??
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Heten zeigen sich auch! Warum müssen die sich zeigen??
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Ich kann mir vorstellen, dass es auch ganz praktische Vorteile haben kann, öffentlich zu seiner sexuellen Orientierung zu stehen.
 
L

Benutzer

Gast
foxi schrieb:
Bisexualität gab es schon immer und wird es immer geben. Was ist falsch daran das zu zeigen??

Ich denke bei Outings häufig: Who cares? Es ist ja schön, wenn jemand so wie er liebt, glücklich ist. Ich erlebe in Gesprächen aber auch eine Wichtigtuerei, als sei die Sexualität von irgendeinem besonderen Interesse. Verhält sich mit Fetischen ähnlich.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Es ist einfach etwas anderes wenn man sagt "ich habe einen Freund" anstatt "ih habe eine Freundin". Das ist einfach Fakt. Wenn du sowas als Wichtigtuerei abtust kann ich dir dabei nicht helfen. Aber für gewisse ist ja schon ein öffentliches Händchenhalten wie es "normale" Paare tun eine Wichtigtuerei.
Nehmen wir das Beispiel Frankreich und die Homoehe: Den Heten bricht nichts ab und sie erleiden keinen Nachteil in dem man anderen eine Gleichstellung ermöglicht. Da sollte dein Who cares hingehören!
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Ich denke bei Outings häufig: Who cares? Es ist ja schön, wenn jemand so wie er liebt, glücklich ist. Ich erlebe in Gesprächen aber auch eine Wichtigtuerei, als sei die Sexualität von irgendeinem besonderen Interesse. Verhält sich mit Fetischen ähnlich.
Nicht-Heten gelten auch heute noch in weiten Teilen der Gesellschaft als sexuelle Dissidenten; da dürfen wir Aufgeklärten uns keinen Illusionen hingeben! Schnell gerät man dann unter Rechtfertigungszwang, oder man möchte selber das Thema zur Sprache bringen, bevor es andere tun. Denn nur so kann man den Diskurs mitbestimmen. Ich weiss das aus der eigenen Verwandtschaft.
Das sind die Gründe, weshalb ich auch scheinbar vorlauten Hinweisen auf die sexuelle Ausrichtung tolerant gegenüberstehe.

Übrigens: was ist mit dem Massenheer all derer, die lauthals herum tröten, dass sie zu 100 % nicht schwul sind? :zwinker:
 

Benutzer131160 

Benutzer gesperrt
Gleichgeschlechtliche Beziehungen ist nun mal eben nicht das nach dem die Mehrheit der Menschen lebt.. gibt ja nicht umsonst 2 Geschlechter. Das dann unbedingt jedem zeigen zu müssen und unter die Nase zu halten (schaut mal her wie "offen" wir doch sind) ist reinste Provokation und man sollte sich nicht wundern wenn es auch als solche betrachtet wird...von den "Heten".
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Du scheinst auch Probleme zu haben...mein lieber Schwan:eek:
Ist sich normal zu liebe wie andere Menschn und als Paar aufzureten wie andere Mensch für dich eine Provokation??
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Warum hat man überhaupt das Bedürfnis das zeigen zu müssen?
Ich sag mal so: Wenn gerade die Homos nicht in der Vergangenheit so bewusst provokativ ihre Sexualität nach außen getragen hätte, wäre es mit der sexuellen Offenheit und Toleranz vermutlich heute nicht so weit her...
 

Benutzer9517  (31)

Benutzer gesperrt
Gleichgeschlechtliche Beziehungen ist nun mal eben nicht das nach dem die Mehrheit der Menschen lebt.. gibt ja nicht umsonst 2 Geschlechter. Das dann unbedingt jedem zeigen zu müssen und unter die Nase zu halten (schaut mal her wie "offen" wir doch sind) ist reinste Provokation und man sollte sich nicht wundern wenn es auch als solche betrachtet wird...von den "Heten".
Off-Topic:
Fühlst du dich auch provoziert, wenn auf der Weide Kühe einander besteigen? In aller Öffentlichkeit, manchmal sogar an Eisenbahnlinien... :grin:
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, also ehrlich, der Fairness halber, wäre dann gleiches Recht für alle - entweder alle zeigen öffentlich wen sie wie lieben, oder eben keiner.
Ich persönlich würde ungern in einer Gesellschaft leben wollen, in der es verpönt ist, sich in der Öffentlichkeit zu küssen. Alles was den Hauch von Sexualität mit sich tragen könnte, ganz heimlich und privat in den eigenen vier Wänden auszuleben... och nö. Aber das ist für mich der logische Schluß von "iiih, wie provokant!!"

Genau SO eine Aussage gibt dem ganzen doch erst Wichtigkeit. Wäre es allen egal, wer wen warum und wie vögelt, könnten die Medien aufplustern was sie wollen, es wäre doch egal. Aber bis dahin ist es noch ein seeeehr weiter Weg.
Wenn ein Mann einen Mann liebt, dann ist das für mich keine zur Schau gestellte Offenheit, dann ist das einfach ein verliebtes Paar. Fertig. Ja, es gibt nicht umsonst zwei Geschlechter, aber es gibt auch nicht umsonst unterschiedliche sexuelle Orientierungen dabei.

Wer so ein Aufhebens macht, und sich provoziert fühlen kann davon, wen ein Fremder wie liebt, nur DER ist in meinen Augen auf Wichtigtuerrei aus, und nicht die Frau, die eine Frau küsst, weil sie auf sie steht.
 
L

Benutzer

Gast
foxi schrieb:
Es ist einfach etwas anderes wenn man sagt "ich habe einen Freund" anstatt "ih habe eine Freundin".

Das ist doch von Gegenüber zu Gegenüber verschieden. Ich zähle halt zu denen, die es nicht interessiert, ob jemand bi, schwul oder lesbisch ist. Wenn Beziehungen zum Gesprächsthema werden, kann ich mich mit einem Schwulen genauso unterhalten wie mit einem Hetero. Ich muss aber bei beiden die Sexualität nicht zum Hauptthema werden lassen.

BABY_TARZAN_90 schrieb:
was ist mit dem Massenheer all derer, die lauthals herum tröten, dass sie zu 100 % nicht schwul sind?

Find ich genauso uninteressant - und nervig.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
@Lenny84, Yashin: Es würde mich mal interessieren was ihr für Beispiele meint, wo Schwule (oder Lesben) der Öffentlichkeit so ihre Sexualität aufdrängen, oder wo das in den Medien so propagiert ist.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Das dann unbedingt jedem zeigen zu müssen und unter die Nase zu halten (schaut mal her wie "offen" wir doch sind) ist reinste Provokation

Moment mal, du empfindest offen gelebte Bi- oder Homosexualität als Provokation?
Wie wärs denn, wenn man als bi- oder homosexueller Mensch einfach nur sein Alltagsleben leben möchte, ohne darauf achten zu müssen, dass es bloß niemand mitbekommt?
 

Benutzer131160 

Benutzer gesperrt
@Lenny84, Yashin: Es würde mich mal interessieren was ihr für Beispiele meint, wo Schwule (oder Lesben) der Öffentlichkeit so ihre Sexualität aufdrängen, oder wo das in den Medien so propagiert ist.

Naja auf der letzten Gay-Parade hier musste ich unfreiwillig mit ansehen wie sich 2 Typen auf offener Strasse einen geblasen haben..und die Menge hat gejubelt. Muss ich sowas etwa toll finden und als "offen gelebte Sexualität" akzeptieren?
 

Benutzer38570 

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja auf der letzten Gay-Parade hier musste ich unfreiwillig mit ansehen wie sich 2 Typen auf offener Strasse einen geblasen haben..und die Menge hat gejubelt.
Off-Topic:
Mist - warum lebe ich nur in so einer langweiligen Kleinstadt??? :grin:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren