Bis wann seid ihr verplant?

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hallo,

nachdem ich hier in einem User-Treffen-Thread gelesen habe, dass ein mögliches Treffen erst in ein paar Monaten möglich wäre, weil man bis dahin verplant sei, wollte ich mal fragen, wie lange ihr selbst immer so verplant seid?
Habt ihr schon die nächsten fünf Wochenenden verplant, oder macht ihr eher spontan etwas aus?
Was, wenn ich euch jetzt nächstes Wochenende treffen wollte - ginge das? Oder müssten wir erst einen Termin ausmachen?
Seid ihr spontan?
Was denkt ihr selbst über Menschen, die schon die nächsten Wochen/Monate/... komplett verplant haben?

Liebe Grüße
vry
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Ich habe Termine bis Ende des Jahres, achte aber sehr darauf, niemals mehr als ein Wochenende pro Monat zu verplanen.
 

Benutzer113048 

Sehr bekannt hier
Ich bin ausnahmsweise die nächsten 2 Wochen verplant :tongue:
Am Wochenende hätte ich trotzdem Zeit.
AAllgemein hab ich eher wenig Verpflichtungen und Termine und bin eigentlich nie langfristig verplant, bis auf einzelne Wochenenden, wenn in der Umgebung Veranstaltungen sind, die ich nicht verpassen will.
 

Benutzer141323 

Benutzer gesperrt
Ich bin auch schon für ca. 3 Monate verplant, lasse aber immer 2 We pro Monat frei und 2 Tage in der Woche nachmittags für Erholung und Freunde, die akut Lust auf ein Treffen haben oder Unterstützung brauchen und solche Sachen :smile:
 

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
So richtig verplant über Wochen hinweg bin ich eigentlich nie. Dieses Jahr ist da irgendwie die Ausnahme, weil wir gerade so viele Projekte gleichzeitig haben, dass ich fast gar nicht dazu komme, mich mal mit Freunden zu treffen, es sei denn, es passt gerade mal spontan. Schade, ist aber bald vorbei. Es ist mir auch immer etwas peinlich, diejenige zu sein, die öfter absagt bzw. nichts wirklich planen kann. Noch nimmt mir das keiner übel, ich hoffe, das bleibt so.

Ansonsten ist es eher so, dass ich weiß, dass ich oft nach anstrengenden und langen Arbeitstagen oder wenn ich den Tag über sowieso schon viel mit Menschen zu tun hatte, danach nicht oft Lust habe, mich dann noch groß mit Freunden zu treffen. Ich brauche dann eher Zeit für mich. Insofern bin ich da dann auch 'verplant' (bzw. würde ich sagen, dass ich da keine Zeit hätte), auch ohne eine konkrete Unternehmung vorzuhaben.

Ich selbst habe immer Verständnis, bin da nie sauer oder angefressen, wenn jemand sagt, dass es diese Woche leider schlecht ist Blabla. Geht mir ja auch oft so. Vor allem mit meinen Mädels hier vor Ort geht das oft so, da müsste man eigentlich denken, wir wären alle Topmanagerinnen, die irgendwo in der Welt herumjetten. :grin: Ist aber einfach so, dass wir zumeist eben nicht die normalen 9-17 Uhr Bürojobs haben und deshalb zum Teil aneinander vorbei arbeiten.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Im Hause Tahini sehen die Planungsstrecken so aus:
  • beruflich, generell: Bis 60 dabei
  • Wochentagszeitplan: Ist immer im September fertig, und geht bis ende Mai
  • Wochenenden: werden spontan entschieden, mit vielleicht drei Ausnahmen im Jahr
  • Ferien: stehen fuers ganze Jahr ab September fest
Ich wuerde also sagen, die kommenden 15 Jahre sind recht vorhersehbar.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Ob ich verplant bin oder nicht, hängt immer davon ab, wer gerade fragt... :engel:

Ansonsten finde ich die Frage schwierig. Ich habe langfristige Pläne (Urlaub, Tickets die gebucht sind), mittelfristige Pläne ("ich sollte mal langsam dieses paper zuende schreiben", "ich muss dies oder jenes organisieren") und kurzfristiges: "Heute sollte ich noch einkaufen", "Die Küche ist schmutzig und muss gesäubert werden".

Konfrontiert mit dieser Liste an Aufgaben, arbeite ich das mehr oder weniger spontan ab. Ich versuche das so zu balancieren, dass ich nicht in unnötigen Stress gerate, wenngleich sich manchmal diese Perioden nicht ausschließen lassen. Früher war ich wesentlich strikter mit meiner Zeiteinteilung und habe mir meine Tage sehr effizient gestaltet, aber ich habe eine gewisse Gelassenheit und Spontanität zu schätzen gelernt und bin in der Organisation meiner Angelegenheiten mittlerweile so fluide, dass es an sich kein Problem ist, mich spontan zu Aktivitäten einzuladen.

Was ich über Leute denke, die sich durchstrukturieren und Monate im voraus planen: ich weiß wie das ist und das es funktionieren kann, also denke ich mir da nichts schlechtes. Allerdings finde ich es befremdlich, wenn man gewisse Dinge wie "Beziehungszeit" plant oder seine Freunde nur dann sieht, wenn es in den Terminkalender passt. Bei soetwas bekomme ich schnell den Eindruck, ich hätte geringe Priorität, wäre eigentlich nur ein Störeinfluss und reibungslose Tagesabläufe wären wichtiger. :confused:

edit: beruflich ist es eine etwas andere Geschichte. Da nutze ich einen Kalender und muss mich strikter an Termine halten. Typischerweise ist eine Woche im voraus geplant, mit vereinzelten Terminen auch mal gern in einen oder zwei Monaten.
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich habe einige tage in den nächsten 3 monaten verplant.. dabei sind 3 wochenenden mit festen terminen..
ich bin eher spontan und plane nicht so viele feste termine in die zukunft

ist jemand über wochen und monate hinweg ausgeplant finde ich das sehr bedenklich
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Hallo,

nachdem ich hier in einem User-Treffen-Thread gelesen habe, dass ein mögliches Treffen erst in ein paar Monaten möglich wäre, weil man bis dahin verplant sei, wollte ich mal fragen, wie lange ihr selbst immer so verplant seid?
Habt ihr schon die nächsten fünf Wochenenden verplant, oder macht ihr eher spontan etwas aus?
Was, wenn ich euch jetzt nächstes Wochenende treffen wollte - ginge das? Oder müssten wir erst einen Termin ausmachen?
Seid ihr spontan?
Was denkt ihr selbst über Menschen, die schon die nächsten Wochen/Monate/... komplett verplant haben?

Liebe Grüße
vry

Also grade meine Wochenenden sind bis auf einige wenige Ausnahmen (im August, zum Beispiel) großteils bis Jahresende gefüllt. Meine Termine richten sich allerdings immer nach dem Job, und dazwischen gib es unterschiedliche Lücken.
Für "Einzeltreffen" auf einen Kaffee kann ich meist auch spontan Stündchen freischaufeln, aber leichter unter der Woche als am Wochenende.
Wann ich in welchem Land bin kann ich meist für die kommenden 2 Monate recht sicher sagen, spontan umplanen ist bis zu einem gewissen Grad möglich.
Normalerweise sind Termine am Wochenende lange vorher anzufragen, unter der Woche geht auch "hm, übermorgen Abend?"

Ehrlich gesagt denke ich gar nichts über das Planverhalten anderer, ist mir recht egal :grin: wenn jemand viele Termine hat, denke ich mir da nichst andres, wie bei jemandem, der kurzfristig leicht verfügbar ist. "Normaler" ist in meinem Umfeld allerdings, auf Monate zu planen :zwinker:

Was, wenn ich euch jetzt nächstes Wochenende treffen wollte - ginge das? Oder müssten wir erst einen Termin ausmachen?
Hüstel, die erste Frage wäre "Wo denn?" Ich pendle in Zentraleuropa, also ist die Haupteinschränkung "bin ich im Land?" und die zweite Frage ist "Arbeite ich?" Wenn ja, dann gehen Abende, auch an Arbeitswochenenden.
Nur an Wochenenden, die ich privat verplane schiebe ich ungern noch mehr hinein - verknüpfe aber gerne Jobliches mit Privatvergnügen, darum bin ich eine der wenigen aus meinem Kreis, die man eher persönlich auf einen Kaffee in den unterschiedlichsten Gegenden trifft, als per Telefon zu erreichen. Ich sage praktisch immer Bescheid "bin in der Gegend, gehn wir essen?" - klappt gut :smile:

Nächstes WE wäre schlecht, da bin ich in der Schweiz, und das auch noch privat. Das WE drauf wäre ich in Österreich, arbeite aber. Das drauf wäre ich in Deutschland aber auch arbeitend, das drauf ebenfalls, das drauf in Rumänien, aber privat, das drauf in Deutschland arbeitend, die zwei drauf in Portugal, arbeitend, dann wieder DE arbeitend... und Ende Juli 2 WE auf Sardinien. Ab Mitte August kann ich wieder ein freies WE bieten. Aber auch nur eins :grin: Dann muss ich nach England.
Willkommen in meinem Leben :tongue: Ich liebe es :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Unsere Wochenenden sind schon bis ins nächste Jahr verplant, obwohl wir z.B. Hochzeiten und Taufen komplett von unserer Liste streichen, da wir grundsätzlich keine Hochzeiten und Taufen besuchen.

Unter der Woche machen wir hingegen wenige feste Termine ab, sondern genießen Spontanität und entscheiden dann nach Lust und Laune. Ich entscheide am liebsten erst am Tag selbst, ob ich Kajak fahren oder Basketball spielen will, ob ich klettern gehen will oder Restaurant X ausprobieren will, oder oder oder.. und frage dann die jeweiligen Leute, ob sie Bock haben. Oft erst, wenn ich schon Tennisschläger o.Ä. in der Hand habe. Irgendeinen meiner Freunde finde ich schon, der gerade auch spielen kann. So mag ich es am liebsten und mein Freundeskreis ist eben auch so drauf. Oft geht es dabei nur um 1-2h, denn so viel (kinderfreie) Zeit habe ich auch nicht.

Wir haben auch immer erst morgens um 7:00-7:15 ein Familientreffen mit unserem Au pair um den Tag zu besprechen und einzuteilen. Daher weiß ich auch erst frühestens dann, ob ich mal 1-2h frei habe und was meine Aufgaben so sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Was, wenn ich euch jetzt nächstes Wochenende treffen wollte - ginge das? Oder müssten wir erst einen Termin ausmachen?
Seid ihr spontan?
Ein kurzer Blick in den Kalender sagt mir: nein, nächstes Wochenende haben wir an beiden Tagen schon was vor. Eine Geburtstagsfeier in der Verwandtschaft und eine Verabredung zum Kaffeetrinken mit meinen Mamas.
Wenn du zu mir kommst, könnte ich dich aber für ein Frühstück rein schieben :tongue:

Unter der Woche bin ich meistens sehr spontan, am Wochenende kommt's drauf an. Bis Anfang Juli sind 6 von 8 Wochenenden verplant, aber nie so voll das man nicht noch irgendwo was einschieben könnte.
Das sind aber Alles Dinge, bei denen wir irgendwo zu Besuch sind oder eine feste Verabredung haben. Unsere eigenen Aktivitäten planen wir eigentlich nie im Voraus. Wir reden dann morgens darüber was wir so machen wollen/könnten.
Abends essen gehen "planen" wir meistens am späten Nachmittag. :grin: Abgesehen natürlich von irgendwelchen Läden, in denen man schon Monate im Voraus reservieren muss.
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Mein Gefährte ist meist nur übers Wochenende da, deswegen sind meine Wochenenden praktisch immer belegt:love:.
Damit ich die kostbare Zeit mit ihm für etwas anderes einplane, müssen schon Gründe dafür sprechen, die sich mit zügelloser Zärtlichkeit und tollen Höhepunkten messen können.
Wie dieses Wochenende....da ist Messermachermesse.
Solche Termine stehen bei mir aber meist schon ein halbes, bis ein Jahr im voraus fest.
Wenn man mich zu irgendwelchen Schandtaten am Wochenende überreden wollte....sollte man mir schon Zeit geben, weil die Zeit mit meinen Partnern verplane ich locker schon für 4 bis 6 Wochenenden.
Leider kommt mir aber bei all der Planung auch noch mein Beruf (den ich liebe) häufig in die Quere...Alarmrufe, ausserplanmäßige Vertretungen, kurzfristige Kliententermine, etc machen es mir nicht leicht, meinen Freunden gegenüber "sichere" Zusagen zu machen....aber die, die ich habe, kennnen das schon und haben dafür Verständniss.
Nicht jeder hat halt einen 9-to-5-Job, oder sind solche Organisations-Ninjas wie ich...
 

Benutzer151496 

Meistens hier zu finden
Meine Planung hält sich sehr in Grenzen, ich mag es nicht, so zugeplant zu sein, brauche viel "Bummelzeit" für mich. Vorausschauend plane ich, was meine Fernbeziehung betrifft, da müssen wir uns einfach gut koordinieren, wenn wir uns sehen wollen. Sonst arbeite ich im Schichtdienst und der Dienstplan steht etwa 6- 8 Wochen im Voraus. Dank hilfsbereiter Kollegen ist aber auch da nicht alles in Stein gemeißelt. Ist mir etwas wichtig genug, schaffe ich es eigentlich fast immer, mich freizutauschen, notfalls über einen "Ringtausch". Fest stehende Termine sind die Orchestertermine, da läßt sich eigentlich nichts schrauben.

Dennoch bin ich nicht übermäßig spontan, brauche immer ein Weilchen, um mich einzustellen, das wissen aber auch alle.

Und ja, nächstes Wochenende ginge, ist noch nichts geplant. :zwinker:

Über so komplett zugeplante Menschen staune ich, mein Weg ist das nicht.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Ich Reihe mich mal bei den Menschen ein, deren Wochenenden sehr weit verplant sind. Liegt aber an meiner Lebenssituation und daran das ich alle 2 Wochen meine Ältere habe und daher die Wochenende schon weg fallen. Dazu noch das We Haus an der Mosel etc
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich finds schon furchtbar, wenn ich 2 Wochenenden hintereinander irgendwelche Termine habe und brauche danach erst mal wieder Ruhe.
Das heißt nicht, dass ich dann zuhause sitze, sondern dass ich einfach spontan sein und bleiben möchte. Wenn ich morgens Bock auf nen Familienausflug habe, dann wird das gemacht und möglichst nicht durch geplante Termine eingeschränkt.
 

Benutzer106075 

Meistens hier zu finden
Ich arbeite 2-3 Samstage im Monat, ansonsten hab ich Zeit. Nächste Woche bin ich an einem Tag verabredet, manchmal arbeite ich bis spätabends, aber eigentlich verabrede ich mich lieber spontan. Seit ich keine Wochenendbeziehung mehr führe, bin ich auch was das angeht deutlich flexibler und genieße das sehr.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich verplane mich nur zu wichtigen Anlässen. Ansonsten bin ich spontan. Ich bin ein Freigeist und möchte es bleiben. Zu viele Verpflichtungen schrecken mich eher ab.

Ich lasse mich lieber treiben wie das Wasser und möchte das machen, wonach mir (in dem Moment) der Sinn steht.
 

Benutzer109947 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Off-Topic:
Ich bin schon immer verplant :upsidedown: :tongue:


Ich plane in der Regel immer bis ca. 4 Wochen im Voraus. Wenn Sachen aber bereits feststehen (z.B. der Sommercamp-Termin oder ein Urlaub), dann wird auch in Ausnahmefällen schon mal ein halbes Jahr bis ein Jahr im Voraus geplant. Insbesondere im Sommer oder in der Vorweihnachtszeit, in der jedes Wochenende etwas anderes ansteht, gilt es schon mal einige Wochen im Voraus zu planen.

Bzgl. kurzfristigerer Angelegenheiten muss man eh häufig flexibel genug sein, um ggf. noch umzuplanen oder Termine zu verschieben. Ein Hoch auf meinen Cloud-Kalender, der sich mit allen meinen technischen Geräten automatisch synchronisiert :anbeten:
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
Ob ich verplant bin oder nicht, hängt immer davon ab, wer gerade fragt... :engel:
genau so ist es bei mir auch :grin:

ausnahmen sind nur feste termine, die wir wahrnehmen müssen.. elternabende, bestimmte feste, tickets die schon gekauft sind, termine mit den kindern..(arzt, schultermine..) urlaub, tage wie pfingsten, muttertag usw..

ansonsten hasse ich es, wenn ich zu sehr verplant bin und unterbinde das seit paar jahren auch..

ich bin sehr gern spontan, wenn es sich organisieren lässt.. :whistle:
 

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
555
Gelöschtes Mitglied 184085
G
G
Antworten
1
Aufrufe
372
G
  • Umfrage
2 3
Antworten
44
Aufrufe
2K
G
2
Antworten
31
Aufrufe
2K
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren