Bio oder nicht bio, das ist hier die Frage.

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Wegen der Diskussion in einem anderen thread dachte ich könnte es ganz interessant werden.

Also wer kauft nur Bio und warum oder überwiegend ? Kauft ihr frische Sachen ein wo nicht unbedingt Bio drauf stehen muß oder ist es euch egal ?

Stell das heir einfach mal so zur Diskussion.
Bei uns ist es so daß wir 90 % unserer Einkäufe auf dem Wochenmarkt erledigen wo wir zwar nicht Bio kaufen aber die meisten Erzeuger oder Marktbeschicker kennen und wissen das wir gute Qualität aus sauberem Anbau bekommen.
Die restlichen 10 % der frischen Zutaten (meist Fleisch) kommt von den metzgern unseres Vertrauens so daß wir überwiegend nciht drauf achten ob Bio drauf steht oder nicht da die meisten Produkte aus nachhaltiger Landwirtschaft stammen und/oder wir eh nur saisonal kochen
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich kaufe niemals Bioprodukte, weil ich das für unsinnig halte und es zudem als pure Geldverschwendung ansehe. Es ist mir völlig egal, ob meine Paprika gespritzt wurde oder nicht. Mir geht's gut und fertig.

Ich ernähre mich grundsätzlich ziemlich ungesund und Bio-Cola gibt's bestimmt eh keine. :grin:

Der Einkauf auf dem Wochenmarkt ist mir zu nervig. Dafür müsste ich erst im Parkhaus parken und direkt nach der Schule hin. Samstags kann man hier in der Stadt nicht parken, da alles zu voll ist und ich möchte meine Einkäufe sicher keinen Hügel hochtragen. :zwinker: Außerdem kaufe ich z.B. nur diese extra großen Kartoffeln, damit ich weniger schälen muss und sowas gibt's dort gar nicht.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wenn es gleich viel oder weniger kostet, dann greife ich auch zum Bio Produkt (kommt zugegeben ziemlich selten vor). Bei Obst und Gemüse gehe ich dann eher nach dem Aussehen und der Menge (wenn ich nur 250g brauche, dann hole ich keine 500g Schale), da muss es dann auch nicht unbedingt das günstigste sein.
 
M

Benutzer

Gast
Bei gewissen Dingen (Gemüse, Fleisch) greife ich zu Bio-Produkten, wenn es mein Budget zulässt. Andere Dinge (Käse, Wurst, Brot) werden ganz "normal" eingekauft. Mir geht es persönlich nicht unbedingt um irgendwelche ethischen Dinge, sondern um die geschmackliche Komponente.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich bin da oft hin- und hergerissen. Im Prinzip finde ich Bio schon gut und würde es bevorzugt kaufen. Das Problem ist nur, dass wir schon auch aufs Geld achten müssen. Ein weiteres Problem besteht darin, dass ich manchmal den Biosiegeln (von denen es ja mehrere gibt) nicht so ganz vertraue.
Z.B. bietet Hofer (Aldi) hier in Tirol Produkte einer eigenen Biomarke an "Zurück zum Urspung"/"Natur aktiv". Die sind zum Teil sehr preisgünstig, aber irgendwie traue ich dem nicht wirklich. Das scheint mir schon der "niedrigste" Standard zu sein, ab dem man "Bio" draufdrucken kann.

Wichtiger noch als Bio ist mir die lokale Verankerung: Produkte aus der Region. Wenn ich z.B. weiß, dass die Milch aus Tirol stammt, weiß ich auch automatisch, dass das keine "Milchfabrik" mit 1000 Kühen im Stall ist, weil es das hier einfach nicht gibt. Gleiches bei Fleisch etc.
Generell ist für mich auch bei "Bio" nicht so sehr der direkte Gesundheitsaspekt (ungespritzt..) wichtig, sondern eher die "nachhaltigere", umweltschonendere und auch in der Regel tierfreundlichere Produktionsweise, die vor allem darauf zurück zu führen ist, dass es sich eben in der Regel nicht um "Agrargiganten", sondern um kleine und mittlere Höfe handelt. Die können aber natürlich auch integriert oder konventionell arbeiten. So lange das ansonsten "sauber", umweltschonend und tierfreundlich geschieht, habe ich damit kein Problem.
 

Benutzer45547 

Verbringt hier viel Zeit
Mir ist etwas weniger wichtig ob es Bio ist oder nicht, als die Herkunft.
Alle Saisongemüse- und Früchte die in der Schweiz produziert werden, kaufe ich nur, wenn sie aus der Schweiz kommen. Klar mit der Ananas oder Banane bin ich dann am Anschlag. Aber ich brauch jetzt echt keine Äpfel aus Afrika.
Beim Fleisch genau das gleiche. Da achte ich soweit es geht drauf. Klar kann ich bei einer TK-Pizza nicht erwarten dass der Schinken der da drauff ist, auch aus der Schweiz ist, aber alles was ich sonst an Fleisch kaufe, muss aus der Schweiz sein.
Manchmal ergibt sich, dass ich Bio kaufe, weils das einzige Produkt aus der Schweiz ist. Sonst lass ich das. Da wir in der Schweiz ein recht strenges Tierschutzgesetz haben, kann ich das auch mit mir vereinbaren "nur" Schweizer Fleisch zu kaufen.
Das einzige wo ich wirklich nur das bioigste vom bioigsten kaufe ist bei den Eiern. Batterieeier, kommen so weit ich es verhindern kann, nicht in den Einkaufswagen.
Die Idee Bio find ich an sich super, aber zum Teil einfach etwas zu teuer für mich und naja manchmal find ichs doch übertrieben was die für Auflagen haben (Futterherstelltung von normal auf Bio -> Maschine muss ca. 30 min leer laufen, damits keine Rückstände mer hat. An die Energieverschwendung denkt da niemand... Bei meinem Papa auf Arbeit ist es auf jeden Fall so).
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Wie ich schon in dem anderen Thread erwähnte, habe ich eine Reportage gesehen, wo herauskam, dass es mehr um die Menschen geht, die dahinterstehen, weniger um das Siegel an sich.

Grundsätzlich kaufe ich aber Milch, Eier und Fleisch in Bio bzw. so, dass ich die Produktion einigermaßen nachvollziehen kann. Bei Gemüse und dergleichen interessiert es mich nicht so sehr, da es mir mehr um Tiere geht, als um die Frage, ob etwas gespritzt ist, oder nicht.

Die Preisdiskussion kann ich ehrlich gesagt nicht gut nachvollziehen, ich esse lieber einmal die Woche Biogeflügel, als fast täglich 1 Kilo für 3,33 € im Discounter zu kaufen. Dass das nichts taugen kann, dürfte klar sein - und mir fallen die Preisunterschiede eben ganz besonders bei Geflügel auf, da muss es also in der Haltung schon gravierendere Unterschiede geben.

Ich habe mein Kaufverhalten eben soweit angepasst, als dass es 1-3 Mal die Woche gutes Fleisch gibt, dann ist es auch nicht teurer, als jeden Tag Fleisch im Discounter zu kaufen, wie ich es vorher gemacht habe. Zumal ich mittlerweile auch vor dem Fleisch in Styroporpackungen ekle, was da tonnenweise liegt. Dann kaufe ich lieber eine kleine Menge anständiges Fleisch beim Metzger oder im Bioladen - geschmacklich ist es schon auch ein Unterschied.

Ich traue den Biowurst für 0,99 € - Geschichten jetzt auch nicht wirklich, gerade bei Aldi oder Plus findet man sowas häufig und da kann ich mir kaum vorstellen, dass es das Tier da besser hatte. Aber ich kaufe deswegen dann auch nicht anderes Fleisch, sondern warte eben, bis ich in einem Laden bin, wo ich es vertrauenerweckender finde.


Bei uns ist es so daß wir 90 % unserer Einkäufe auf dem Wochenmarkt erledigen wo wir zwar nicht Bio kaufen aber die meisten Erzeuger oder Marktbeschicker kennen und wissen das wir gute Qualität aus sauberem Anbau bekommen.
Das finde ich auch ziemlich gut. Aber in der Großstadt finde ich es schwierig, das nachzuvollziehen - zumal es da kaum Regionales gibt, sondern das komplette Angebot, wie im Supermarkt - und es wachsen ja nun keine Drachenfrüchte in NRW :zwinker:
Beim Fleisch genau das gleiche. Da achte ich soweit es geht drauf. Klar kann ich bei einer TK-Pizza nicht erwarten dass der Schinken der da drauff ist, auch aus der Schweiz ist, aber alles was ich sonst an Fleisch kaufe, muss aus der Schweiz sein.
Da mich das auch sehr gestört hat, kaufe ich derartige Produkte nur noch vegetarisch - und wenn ich da Fleisch haben möchte, belege ich sie mir selbst mit Produkten, die ich kenne. Damit fahre ich ganz gut. Mich ekelt es aber eh vor diesen fertigen Pressspannpizzen mit Fleisch oder den fertigen Lasagnes und was es da so gibt. Da fällt mir das vegetarische Einkaufen nicht schwer. Ich ergänze das dann lieber mit anständigen Sachen (z.B. mal ein gutes Steak), anstatt immer sowas zu essen. Wir hatten mal ein halbes Jahr keine Küche und da täglich Fleisch aus der Mensa oder Backofenpizza - in dem halben Jahr habe ich mir das zügig abgewöhnt :zwinker:
 

Benutzer96994 

Öfters im Forum
Ich kaufe bei günstigen Dingen wie Eiern oder Milch immer Bio, beim Fleisch und Obst meistens aber nicht immer, das kann ich mir nicht leisten. Gemüse kaufe ich so gut wie nie, wenn dann Kartoffeln, da kaufe ich Bio weil die in kleineren Mengen erhältlich sind, diese großen Netze werden bei mir immer schlecht.
Fertigprodukte in denen Fleisch enthalten ist kaufe ich auch nie, finde das total eklig, wenn ich mir mal sone Bolognese ausm Glas anschaue...igitt!
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
wieso sind eier und milch günstig? davon braucht man meist viel und auf dauer wird das teuer...

das sind auch meist 200% und mehr aufpreis :-/
 

Benutzer96994 

Öfters im Forum
Weil 1 Liter Milch 1 Euro kostet und 6 Eier 1,60, das ist ja wohl nicht viel, im Vergleich zur Discountermilch vielleicht aber die schmeckt auch dementsprechend. Ich verbrauche 2 Milch die Woche und Eier kauf ich auch nur so alle 2 Wochen mal. Das kann ich mir grade noch so leisten.
 

Benutzer97662 

Benutzer gesperrt
im moment ist eigtl jede milch, auch die teure, "länger haltbar" und damit ohne geschmack...
einizg die rewe milch ist traditionell hergestellt und schmeckt nach milch^^
10 Eier kosten günstig maximal 1,99€ geschmacklicher umterschied? nur zu den frisch vom bauern...
 
R

Benutzer

Gast
Wir kaufen viel Bio, aber auch nicht alles. Knäckebrot, Paniermehl, Marmelade, Mehl, Süßigkeiten und Zucker zum Beispiel nicht immer (aber meistens), mehr fällt mir grade nicht ein. :grin:

Gemüse kaufen wir entweder Bio (mein Freund besteht drauf wegen der Pestizide) oder vom Markt (der bei uns 6 Tage die Woche stattfindet) - zwar ist das dann nicht Bio, aber regional, was ich auch wichtig finde (ich sehe es wie Hexe und mir sind Pestizide weniger wichtig als die Tierhaltung).

Eier, Milch, Käse und Fleisch kaufen wir IMMER Bio, da gibt es auch keine Ausnahmen.
Schwierig wird das beim Essengehen und ich gebe auch zu, dass ich da nicht zu 100% konsequent bin (Fleisch esse ich nur, wenn ich weiß, woher es kommt, aber Käse oder Milch bestelle ich auch ab und zu ohne dieses Wissen, wobei es oft auch nicht anders geht, da ja selbst vegetarische Gerichte in Restaurants so gut wie nie vegan sind).

Brot kaufen wir bei einem, zugegebenermaßen recht teuren, Bäcker, der noch selber backt und der auch bei "Slow Food" mitmacht - oder vom Bauernmarkt, das Demeter-Krustenbrot ist das beste, das ich je gegessen hab! :drool:

Fleisch kaufen wir auch nur vom Metzger im Tegut oder eben in Bio.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Bei Fleisch schau ich nicht drauf das kauf ich beim Hofer und da des sowieso aus Österreich ist, ist alles gut. Ich kaufe prinzipiell Sachen wie Fleisch, Wurst und Gemüse nur aus Österreich.

Bei Obst kaufe ich manchmal Bio. Kommt drauf an. Letztens hab ich zb Bio Fair Trade Bananen gekauft.

Bei anderen Sachen kauf ich das was billig ist. :grin:
 
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Bei Fleisch schau ich nicht drauf das kauf ich beim Hofer und da des sowieso aus Österreich ist, ist alles gut. Ich kaufe prinzipiell Sachen wie Fleisch, Wurst und Gemüse nur aus Österreich.

Nur weil Hofer ein österreichischer Laden ist (ist aber doch die Ösi-Version von Aldi, oder? :hmm:), heißt das doch nicht, dass das Fleisch auch aus Österreich kommt. Oder achtest du drauf, was draufsteht?
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:


Nur weil Hofer ein österreichischer Laden ist (ist aber doch die Ösi-Version von Aldi, oder? :hmm:), heißt das doch nicht, dass das Fleisch auch aus Österreich kommt. Oder achtest du drauf, was draufsteht?

Off-Topic:
Ja Hofer=Aldi. Und Ja da achte ich schon drauf. :zwinker:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:


Nur weil Hofer ein österreichischer Laden ist (ist aber doch die Ösi-Version von Aldi, oder? :hmm:), heißt das doch nicht, dass das Fleisch auch aus Österreich kommt. Oder achtest du drauf, was draufsteht?

Off-Topic:
Bei Hofer gibt es tatsächlich nur Fleisch aus Österreich. Die werben auch damit und alle Zuliefererhöfe sind bekannt, stehen auf der Packung und man kann sie auch im Internet recherchieren.
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Wir kaufen viel Bio, aber auch nicht alles. Knäckebrot, Paniermehl, Marmelade, Mehl, Süßigkeiten und Zucker zum Beispiel nicht immer (aber meistens)...

Gemüse kaufen wir ... Bio ... Eier, Milch, Käse und Fleisch kaufen wir IMMER Bio, da gibt es auch keine Ausnahmen.
...
Fleisch kaufen wir auch nur ... in Bio.
Kann ich so übernehmen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren