"binich" ... "habich" ...hääää? Frage zur Rechtschreibung.

Benutzer10046 

Meistens hier zu finden
Ich hab zwar noch nichts davon gehört, dass das jetzt tatsächlich so erlaubt ist

Doch, stimmt. Zumindest im Gesprochenen (und das Forum ist ja eher Abbildung des Gesprochenen): http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,1630028,00.html

aber wenn das stimmt, dann ist das schon ein Armutszeugnis, finde ich. Schon traurig, wenn man die Schreibweise anpassen muss, nur weil kaum jemand die deutsche Sprache richtig beherrscht.

Wieso Armutszeugnis? Sprache ist ein dynamisches Gebilde, sie ändert sich an vielen Stellen. So ist im Laufe der Deutschen Sprachgeschichte schon manches Wort ins Gegenteil verkehrt worden, und so manche grammatikalische Konstruktion wird heute anders verwendet als noch vor 50 oder 100 Jahren.

Und nach den Rechtschreibreformen wissen wir doch: Niemand muss seine Schreibweise anpassen, alles kann, nichts muss. :-\

Grüße
matthes
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Eigentlich sollte man das ab einem gewissen Alter (ich sage mal, spätestens 13/14) doch automatisch machen und sich nicht darauf konzentrieren müssen, ob es "das" oder "daß" heißt.
Wer heute 13/14 ist sollte sogar wissen, dass es "das" oder "dass" heißt..:zwinker: - Im Duden finden sich einige tausend Wörter, da hab ich Verständnis, wenn man die nicht alle richtig schreibt.
 
P

Benutzer

Gast
Was ich auch als sehr schlimm empfinde, sind Begriffe wie "Boy" oder "Girl" anstatt Junge oder Mädchen. Ist ja okay, wenn jemand in Englisch schreibt, aber dann bitte konsequent, würde mir in diesem Fall sogar die Mühe machen auf Englisch zu antworten.
Das finde ich auch ganz schlimm. Das stand schon damals in der Bravo: "Suche sweeten Schuetzboy."
Hart ist auch "gibste", "gehste", "stehste", usw. Oder auch das "a" am Wortende, wo eigentlich ein "er" stehen sollte. Aber das wurde ja auch schon genannt.
Naja, mich stoert das jetzt nicht unbedingt beim Lesen, aber irgendwie nimmt man den Schreiber schon ein bisschen weniger ernst.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Wer heute 13/14 ist sollte sogar wissen, dass es "das" oder "dass" heißt..:zwinker:
Nichts anderes habe ich doch geschrieben? :confused_alt:

- Im Duden finden sich einige tausend Wörter, da hab ich Verständnis, wenn man die nicht alle richtig schreibt.
Natürlich. Nur gibt es hier Leute, deren Rechtschreibung/Grammtik/Zeichensetzung wirklich haarsträubend ist. Und hier geht es ja meistens nicht um abgehobene Fremdwörter, sondern um Alltagswortschatz. Und daß es "gehört" und nicht "gehöhrt" heißt oder "ekelhaft" und nicht "eckelhaft" oder "Ausweis" und nicht "Ausweiß" oder "gefühlt" und nicht "gefüllt" (ok, je nachdem *g*). Das sind für mich Dinge, die man nach der Grundschule eigentlich beherrschen sollte.

Sternschnuppe
 

Benutzer52131 

Verbringt hier viel Zeit
Nur gibt es hier Leute, deren Rechtschreibung/Grammtik/Zeichensetzung wirklich haarsträubend ist. Und hier geht es ja meistens nicht um abgehobene Fremdwörter, sondern um Alltagswortschatz. Und daß es "gehört" und nicht "gehöhrt" heißt oder "ekelhaft" und nicht "eckelhaft" oder "Ausweis" und nicht "Ausweiß" oder "gefühlt" und nicht "gefüllt" (ok, je nachdem *g*). Das sind für mich Dinge, die man nach der Grundschule eigentlich beherrschen sollte.

Sternschnuppe
Du hast recht, man SOLLTE diesen Grundwortschatz wirklich beherrschen, und in vielen Threads ist es bestimmt auch Faulheit, die verhindert, dass richtig geschrieben wird.
Aber heutzutage gibt es glaube ich viiiiiel mehr Kinder mit Rechtschreibproblemen, als - sagen wir - 50 Jahren. Ganz einfach, weil die Kinder heute viel weniger lesen, das ist nämlich meiner Meinung nach das einzige Medium, das wirklich Rechtschreibung dir beibringt und nebenher hat man noch Spaß am Lesen.
Ich hab' z.B. einen Nachhilfeschüler, der is 12 und hat eine Rechtschreibschwäche. Er bekommt einfachste Wörter einfach nicht hin und davon kenn ich mehrere.
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Mir fällt auch auf, dass öfters kein Unterschied zwischen Sprech- und Schriftsprache gemacht wird. Dann kommt ein Satz wie:
Ich hab dann der gesagt sie soll ma hoch gehn eh.
Na hönsema.
Natürlich machenwa dat nich weilwa zu blöd sind zum schreiben und sprechen.
Das Problem ist m.E., dass man im Internet keine eigene Stimme oder sonstwas individuelles hat, so dass man versucht, seinen eigenen Schreibstil zu finden.
Vielleicht gibts auch Einige, die tätsächlich keine Ahnung von Rechtschreibung und/oder Grammatik haben. Ich würde allerdings im wirklichen Leben niemals sowas verbrechen wie hier ^^
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
nee, du sagtest "daß" mit scharfem s, und das ist falsch

Nö, in Bayern und NRW kannst es Dir aussuchen ^^, allerdings sollte man dann konsequent bei einer der Varianten bleiben.
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Natürlich. Nur gibt es hier Leute, deren Rechtschreibung/Grammtik/Zeichensetzung wirklich haarsträubend ist. Und hier geht es ja meistens nicht um abgehobene Fremdwörter, sondern um Alltagswortschatz. Und daß es "gehört" und nicht "gehöhrt" heißt oder "ekelhaft" und nicht "eckelhaft" oder "Ausweis" und nicht "Ausweiß" oder "gefühlt" und nicht "gefüllt" (ok, je nachdem *g*). Das sind für mich Dinge, die man nach der Grundschule eigentlich beherrschen sollte.
Ich hab mich nicht klar genug ausgedrückt: Man lernt ja keine Regeln für bestimmte Worte ("Alltagswortschatz") und für andere ("Fremdwörter") nicht, sondern die Worte sind für Muttersprachler alle gleichberechtigt. Deswegen hab ich die Zahl genannt, um klar zu machen, welche Herausforderung das eigentlich ist. Bei dreien deiner Beispiele könnte ich eine Regel angeben, warum die eine Schreibweise richtig ist und die andere falsch, aber wieso sollte es nicht "gehöhrt" heißen? Warum heißt es, "ich gehe in der den Baum und dann stand ich hinter dem Baum"? (Auflösung später)

- "Daß" oder "dass" kann man sich nicht aussuchen, denn die Schreibweise a) ist überall in Deutschland und den deutschsprachigen Nachbarländern falsch. - In Bayern und NW (NRW ist falsch/umgangsprachlich) durften Schüler noch in dem aktuellen Schuljahr so schreiben, aber wirklich nur Schüler.

@xikitito: Heute lesen Schüler viel mehr als vor 50 Jahren, nur evtl. weniger in Büchern. Aber Worte begegnen ihnen viel häufiger, nur auch wahrscheinlich auch relativ häufiger auch falsch, was wohl nicht gerade zu einer größeren Sicherheit führt.
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Bei dreien deiner Beispiele könnte ich eine Regel angeben, warum die eine Schreibweise richtig ist und die andere falsch, aber wieso sollte es nicht "gehöhrt" heißen?
Weil hören nichts mit "Höhe" zu tun hat, zum Beispiel?! Außerdem - das ist ja das, was ich meinte. Das ist absoluter Grundwortschatz, und wenn in allen Sätzen eines Textes mehrere dieser Beispiele zusammenkommen, wirkt das irgendwann sinnentstellend (und ja, ich weiß, ich müßte "Sinn entstellend" schreiben, nur wäre das dann sinnentstellend für den Ausdruck...).

- "Daß" oder "dass" kann man sich nicht aussuchen, denn die Schreibweise a) ist überall in Deutschland und den deutschsprachigen Nachbarländern falsch.
Ich halte mich aus Prinzip nicht an die neue Rechtschreibung (außer bei meinem Nebenjob, da muß ich zwangsläufig). Ich halte die alte Rechtschreibung auch nach wie vor nicht für "falsch", und schon gar nicht unangebracht. Wer einen in alter Rechtschreibung korrekt geschriebenen Text liest, wird ihn dennoch problemlos verstehen und angenehm lesen können. Das ist bei Wörtern die, würde man sie so aussprechen, wie sie hier geschrieben wurden, einfach anders klingen würden (auch wenn das oft Feinheiten sind, die nicht jedem gleich stark auffallen), nicht mehr der Fall.

- In Bayern und NW (NRW ist falsch/umgangsprachlich) durften Schüler noch in dem aktuellen Schuljahr so schreiben, aber wirklich nur Schüler.
Es macht trotzdem jeder, dem an gut lesbaren Texten liegt, immer noch. Für mich ist "kostendeckend" nunmal was anderes als "Kosten deckend", "sportverrückt" was anderes als "Sport verrückt", schon allein deshalb, weil die Betonung dann ganz woanders liegt. Letzteres ist schlicht sinnentstellend, in vielen Fällen sogar SEHR!

@xikitito: Heute lesen Schüler viel mehr als vor 50 Jahren, nur evtl. weniger in Büchern. Aber Worte begegnen ihnen viel häufiger, nur auch wahrscheinlich auch relativ häufiger auch falsch, was wohl nicht gerade zu einer größeren Sicherheit führt.
Ja, aber wo, bitte sehr, wenn man jetzt mal von "Rechtschreibgrößen" hier im Forum absieht, begegnet einem sonst "höhren" oder "Ausweiß" in dieser Form? Das Problem ist wahrscheinlich, daß Kinder das Falsche lesen. Rechtschreibung lernt man ja nicht nur durch Lesen oder gelernte Regeln. Es gibt auch noch sowas wie Sprachgefühl, und wer das entwickelt hat (das geht aber nicht nur mit ein bißchen Internet, wo einem zwangsläufig irgendwas Lesbares begegnet, das fängt schon mit Kinderreimen an und hört mit Goethe auf), der SPÜRT einfach, daß "höhren" falsch sein MUSS - auch ohne eine Regel dazu zu kennen. Und da fehlt es bei vielen.

Sternschnuppe
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Ob sich jetzt jemand aus Prinzip an die alte Rechtschreibung hält oder immer "habich" schreibt, ist für mich gleich.
Was soll denn "Sprachgefühl" sein? Wie fühlt sich denn der Unterschied zwischen "hören" und "bohren" an? - Ich hatte mal die tolle Aufgabe 120 Diktate von Viertklässlern abzutippen, danach weißt du nicht mehr, ob es nun die "Gans", "Ganz" oder "gans" ist, die auf der Wiese zusammen mit dem "Pfolen", "Fohlen", "Pfohlen" oder "Folen" liegt.

Edit: Und nein, du solltest auf keinen Fall "Sinn entstellend" schreiben, denn das ist nach aktueller Rechtschreibung falsch. :zwinker:
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Ob sich jetzt jemand aus Prinzip an die alte Rechtschreibung hält oder immer "habich" schreibt, ist für mich gleich.
Für mich nicht, nicht im geringsten.

Was soll denn "Sprachgefühl" sein? Wie fühlt sich denn der Unterschied zwischen "hören" und "bohren" an? - Ich hatte mal die tolle Aufgabe 120 Diktate von Viertklässlern abzutippen, danach weißt du nicht mehr, ob es nun die "Gans", "Ganz" oder "gans" ist, die auf der Wiese zusammen mit dem "Pfolen", "Fohlen", "Pfohlen" oder "Folen" liegt.
"GanZ" und "GanS" klingt aber nicht gleich, genauso wenig wie "PFohlen" und "Fohlen". Natürlich hätte sich in jahrhundertelanger Entwicklung auch "höhren" herausbilden können statt "hören", entwickelt hat sich aber nunmal letztere Schreibweise. Und ein Gefühl dafür zu bekommen, welche Schreibweise sich im Laufe der Jahre in der deutschen Sprache entwickelt hat, DAS ist für mich Sprachgefühl.

Edit: Und nein, du solltest auf keinen Fall "Sinn entstellend" schreiben, denn das ist nach aktueller Rechtschreibung falsch. :zwinker:
Genau aus diesem Grund schreibe ich nach dem, was mein Sprachgefühl mir sagt, und nicht danach, was es gerade Neues an der Reformfront gibt.

Sternschnuppe
 

Benutzer40041 

Verbringt hier viel Zeit
Bei mir kommt das vom Chatten. Das ist ja ein Ersatz für verbale Kommunikation. Ich würd sagen, es ist reine Faulheit.
Genauso, wie einige Leute nicht wissen, dass sie eine Umstelltaste haben und damit große Buchstaben schreiben können. *g*

Aber beim Chatten oder in Foren stört es mich nicht. Aber längere Texte möcht ich so nicht unbedingt lesen müssen. Wird zu anstrengend, wenn man es nicht gewohnt ist. :smile:
 

Benutzer57278 

Verbringt hier viel Zeit
Weil ich gerade weiter oben "Sport verrückt" lese - das ist auch wieder so ein Fall, wo die neue Rechtschreibung etwas übereifrig interpretiert wird, denn wenn man eigentlich ein Wort hinzufügen müsste (in diesem Fall "nach Sport verrückt"), wird weiterhin zusammengeschrieben. Selbst die neue Rechtschreibung kann sich nicht über die Grammatik hinwegsetzen :zwinker:
 

Benutzer10736 

Benutzer gesperrt
Weil ich gerade weiter oben "Sport verrückt" lese - das ist auch wieder so ein Fall, wo die neue Rechtschreibung etwas übereifrig interpretiert wird, denn wenn man eigentlich ein Wort hinzufügen müsste (in diesem Fall "nach Sport verrückt"), wird weiterhin zusammengeschrieben. Selbst die neue Rechtschreibung kann sich nicht über die Grammatik hinwegsetzen :zwinker:
Tut sie aber. Ok, mag sein, daß das mittlerweile wieder rückgängig gemacht wurde, aber es gibt WORD-Versionen mit neuer Rechtschreibung, wo "sportverrückt" als falsch gewertet wird und als Alternative "Sport verrückt" angeboten wird. Ich weiß das, weil ich sehr häufig Texte redigieren muß und immer wieder über solche Worte "stolpere" - ich selbst würde sie dann natürlich zusammen schreiben, weil alles andere grammatikalisch keinen Sinn ergibt, nach neuer Rechtschreibung sollten sie aber wohl mal auseinander geschrieben werden.
 

Benutzer31690 

Meistens hier zu finden
Zum Thema rechtschreibung im Forum: auf Posts, deren Rechtschreibung eine Katastophe ist, antworte ich prinzipiell nicht, weil ich keine Lust dazu habe, das alles zu entziffern
Ich vertseh auch nicht, wie man auf falsche Schreibweisen wie z.B. "eckelig" kommt, das fällt mir nämlich hier sehr häufig auf.
 

Benutzer57278 

Verbringt hier viel Zeit
Tut sie aber. Ok, mag sein, daß das mittlerweile wieder rückgängig gemacht wurde, aber es gibt WORD-Versionen mit neuer Rechtschreibung, wo "sportverrückt" als falsch gewertet wird und als Alternative "Sport verrückt" angeboten wird. Ich weiß das, weil ich sehr häufig Texte redigieren muß und immer wieder über solche Worte "stolpere" - ich selbst würde sie dann natürlich zusammen schreiben, weil alles andere grammatikalisch keinen Sinn ergibt, nach neuer Rechtschreibung sollten sie aber wohl mal auseinander geschrieben werden.

Das liegt nicht an der neuen Rechtschreibung, sondern an der Rechtschreibprüfung von Word, das das Wort "sportverrückt" einfach nicht im Wörterbuch hat, während es "Sport" und "verrückt" als zwei korrekte Wörter erkennt. Das dürfte auch eine der Hauptursachen für die in der Pressewelt fröhlich sprießenden Zwangstrennungen sein (Was, Word markiert "Donaudampfschiff" als falsch? --> Ah, "Donau Dampfschiff" ist richtig.)
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Das liegt nicht an der neuen Rechtschreibung, sondern an der Rechtschreibprüfung von Word, das das Wort "sportverrückt" einfach nicht im Wörterbuch hat, während es "Sport" und "verrückt" als zwei korrekte Wörter erkennt.
Wenn ich nur noch die Worte benutzen würde, die Word kennt, wäre ich ganz schön aufgeschmissen... :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren