bin zu eifersüchtig/verklemmt...

G

Benutzer

Gast
nachdem ich in meinen beiden bisher einzigen beziehungen (beides über mehrere jahre) belogen und betrogen worden bin, geht irgendwie mein vertrauen immer weiter runter und ich komme gar nicht mehr damit klar, dass männer auch andere mädchen haben. klar, in beziehungen ein no go, aber ich meine singles...

bestes beispiel: tinder. ja, nachdem ich nun wieder single und frustriert bin, gar keine lust auf eine feste beziehung habe, bin ich nun bei tinder unterwegs. nette gespräche, unverbindliche angebote mal einen kaffee zu trinken. aber ich trau mich nicht. ich hab angst, sie könnten schreiend davonlaufen, es könnte peinlich werden aber vorallem: sie haben mehrere am laufen.

dabei könnte mir das ja egal sein, schließlich habe ich auch über 10 tinder chats offen, mit einem bin ich seit nun fast einem monat fleißig am whatsapp chatten. dennoch ertappe ich mich ständig, wie ich ich in gedanken eifersüchtig unterstelle, er schicke die spontane bilder, die er mir zeigt, auch anderen, er lädt auch andere auf ein treffen ein und wenn ich ihn bei tinder online sehe ärgere ich mich auch. aber selbst bin ich auch ständig online und suche nach weiteren neuen kontakten. und ich will ja nicht mal mit ihm zusammen sein, ich will doch nur ein wenig spaß, eine freundschaft, sex, was weiß ich. aber nichts festes. wozu die gedanken? wieso kann ich sie nicht einfach abstellen, ich selbst bin doch auch nicht besser, will ich ja auch gar nicht sein.
 
Q

Benutzer

Gast
an deiner stelle würde ich mich für paar monate mit anderen dingen beschäftigen.
es scheint so zusein dass du ein wenig durcheinander bist mit deinem leben.. hast deine orientierung nicht mehr so im griff :rolleyes:
treffe dich mit deinen freunden. gehe tanzen. höre gutgelaunte muzik. gehe deine hobbys nach. schlafe dich gut aus. genieße ne gewisse zeit nur dich. anscheinbar brauchst du sowas. jedesmal mit fremden leuten treffen mag schon interessant sein.. ist aber auch ernorm anstrengend. und macht mit der zeit auch nicht mehr so viel spaß.
mache dich nicht fertig. bringe nichts durcheinander. was du auch machst soll dir doch spaß machen..
brauchst eine pause. du wirst sehen dass es dir gut tut.

wir brauchen ja auch mal wieder energie :smile:
ohne energie, sind wir matt und auch unattraktiv gegenüber uns auch gegenüber anderen menschen.

ich meine es nur gut mit dir.. bitte nicht falsch verstehen.
so eine fast ähnliche situation habe ich schon hinter mir :zwinker:

alles liebe :winkwink:
 
G

Benutzer

Gast
danke für deine antwort. im grunde hast du recht, aber ich bin einfach grad etwas im wandeln und, wie du schon richtig erkannt hast, auch gerade am neu orientieren und wieder etwas halt im leben zu gewinnen. dazu würde ich aber auch gerne die zeit etwas nutzen zum experimentieren und einfach mal was neues ausprobieren - einfach mal den kopf ausschalten und tun, wonach mir ist. auch wenn es noch recht wirr klingen mag, aber ich war in dieser gedankenspriale mal viel viel tiefer drin und bin gerade dabei, auszubrechen, bzw. es zumindest zu versuchen. aber es ist soo schwer, weil ständig neue dämliche gedanken nachkommen. mir deshalb aber alles neue oder was mit anderen männern und co. zusammenhängt zu verkneifen, mag ich auch nicht. bin eigentlich voller energie mal endlich etwas zu probieren, wäre da der kopf nicht :/
 

Benutzer129692 

Beiträge füllen Bücher
Hast Du schon einmal daran gedacht, dass Du vielleicht gar nicht der Typ Mensch bist für solche unverbindlichen Kontakte?

Für mich klingt das nämlich ein wenig so, als ob Du nur deshalb auf der Suche nach unverbindlichen Kontakten bist, weil Du Angst hast wieder enttäucht zu werden, aber nicht weil Du solche Kontakte wirklich möchtest.
 
G

Benutzer

Gast
naja, daran habe ich die letzten 20 jahre meines lebens auch gedacht, und ich habe so starr an meinen vermeintlichen werten festgehalten, dass ich nun dasitze und rein gar nichts mehr weiß, weil alles über den haufen gerannt wurde. ich bin vollkommen orientierungslos, habe das gefühl, ich habe die letzten 2-3 jahre immer stärker gegen mich selbst und meine vermeintlich anständigen werte rebelliert und kämpfe mittlerweile gegen mich selbst an. diese nie endende gedankenspirale, diese diskussionen und das hadern mit mir selbst, was wirklich nicht mehr gesund ist, das bin ich so leid.

oft hat es mich gereizt, einfach mal ein abenteuer einzugehen, einfach mal etwas zu tun, was ich früher als "schlecht/erbärmlich/billig/eklig" abgestempelt hätte. mittlerweile bin ich mir da jedoch gar nicht mehr so sicher, denn wenn ich es doch gerne ausprobieren würde, was steht mir im weg außer mein eigenes ego und meine verbissenen ansichten?

ich komme mir mittlerweile irgendwie eingesperrt vor in mir selbst, wandelnd und starrsinnig auf der suche nach DER liebe des lebens, dem disneytraumprinzen mit dem alles gut wird und der mich immer aufrichtig liebt bis ans ende unserer tage. aber wieso nicht einfach leben und erfahrungen sammeln, tun wozu man lust hat und schauen, ob es einem gefällt oder nicht?

aber dennoch stecke ich irgendwo immer in meinen gedanken fest. bin ich während meinen beziehungen und mittlerweile teilweise sogar bei simplen freundschaften. immer und immer wieder stellen sich gedanken ein, mein vertrauen würde missbraucht, ich würde hintergangen/belogen werden oder sonst was. ach ich stecke einfach irgendwo gerade fest und denke etwas neues würde vielleicht irgendwas anstoßen - und wenn auch nur die erkenntnis, dass es nichts für mich ist. aber dann hätte ich wenigstens gewissheit.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren