Bin total unzufrieden mit mir :(

Benutzer101348 

Sorgt für Gesprächsstoff
Sorry das ich direkt noch ein Thema aufmach.... aber bin momentan wieder in der Phase wo ich total aufgeregt bin und einfach nur alles an mir aussetzte... bin deshalb einfach total deprimiert :frown:


War eben noch in der Stadt mit Kollegen, alle hatten natürlich eine Partnerin gefunden.. außer ich....

Jedes Wochenende geht dies.... bin immer am verzweifeln das es bei mir nicht klappt... hatte übrigens noch nie eine Freundin oder mal den ersten Kuss usw erlebt... :frown:

Ich selber denk jedesmal wenn ich mit raus geh.... "Mann bin ich so hässlich" .... dann bekomm ich natürlich sowieso nie ein Wort rausgequetscht sobal fremde Personen dabei sind und tanzen kann ich ja auch nicht.

Wie schon gesagt... fühl mich oft auch hässlich... weiß nicht warum... öfter bekomm ich von meinen männlichen Kollegen zu hören das ich das totale Gegenteil von hässlich bekomm ... aber ich weiss nicht wie ich es beschreiben soll.... eigentlich bin ich groß, schlank bzw eigentlich sogar gut trainiert weil ich 4x in der Woche ins Fitnessstudio geh, einen leichen Braunteint hab und alles sozusagen da sitzt wo es sitzen sollte und dazu noch recht Intelligent bin... im allgemeinen also eigentlich doch hübsch... total komisch dieses Gefühl :-/

Ich glaub einfach nur das ich nicht selbstbewusst bin... könnt ihr mir dazu vielleicht mehr sagen ? Und falls es wirklich so sei wie ich es ändern kann ?

Jedesmal seh ich dann meine Kollegen tanzen mit den hübschesten Mädchen und denk mir... eigentlich bin ich doch viel hübscher und zugegebenermaßen noch total nett... wieso haben die dann alles soviel Glück ?

So, das war´s dann mal,

danke !
 

Benutzer91609 

Sorgt für Gesprächsstoff
Entschuldigung wenn ich es so "flach" formuliere, aber du bist einfach der "typische" Mann, der einfach darauf wartet, das etwas mit ihm passiert oder jemand zu dir kommt. Du musst einfach mehr aus dir rausgehen, im Leben bekommst du so leicht nichts geschenkt.

Wo liegt denn dein eigentliches Problem? Was machst du, wenn du ein Mädchen siehst, das dir entspricht. Wartest du einfach ab und wirfst ihr Blicke zu, oder gehst du mal zu ihr hin und tanzt sie an?

Ein extrovertierteres Verhalten macht dich gleich viel sympatischer. Möglicherweise erweckst du bei Anderen den Eindruck, als seist du "verklemmt". Die Leute wollen selber nur Spaß haben und mit einer verklemmten Person gestaltet sich das etwas schwieriger.

Den Vergleich zu anderen würde ich eher lassen, das bringt dir sicherlich kein Selbstbewussts.

mit freundlichiem Gruß
 

Benutzer24126  (34)

Meistens hier zu finden
Besuche doch mal einen Tanzkurs. So lernst du neue Leute kennen und gleich tanzen. Ich finde Männer unattraktiv die nicht tanzen wollen/können. Vielleicht ist ja beim Tanzkurs eine nette Frau dabei.

Ich finde es auch nicht schlimm, wenn man mit 18 noch kein Kuss oder Sex hatte. Mach dir darüber nicht so viele Gedanken.

Versuche einfach aus dich rauszukommen. Ich kenne ein paar Menschen die so ähnlich sind wie du. Du setzt dich sicherlich so unter Druck, das es eh nicht klappen kann. Versuche einfach dein Leben so zu genießen wie es ist.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Hallo,

wenn du dich draußen auch so unsichtbar machst wie auf deinem Profilfoto, bei dem nur deine Stirn zu sehen ist, dann wundert mich gar nichts mehr... :zwinker:

Erfolg beim anderen Geschlecht hat nicht zwangsläufig etwas mit Glück zu tun und ansprechendes/ansehnliches Aussehen reicht oftmals nicht alleine aus, um zu wirken...schon gar nicht, wenn man nicht wirklich von sich überzeugt ist und das bist du definitiv nicht von dir.
Dabei muss man jetzt auch nicht unbedingt der Obermacker sein, der ständig von einer Frau zur anderen huscht und sie anquatscht oder einer, der mit aller Gewalt versucht, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken - auch eher stille und introvertierte Typen haben ihre Anhängerinnen - so lange sie etwas ausstrahlen und sich vielleicht auch ab und an in Locations bewegen, die für sie besser geeignet sind oder mal die feste Clique verlassen und sich anderen Menschen anschließen bzw. den Bewegungskreis erweitern.

Was willst du denn ständig in einem Tanzschuppen, wenn du nur still herumstehst, keine Frau ansprichst, (wie willst du dann mit deiner angesprochenen Intelligenz punkten?) nur darauf hoffst, dass sich eine erbarmt und auf dich zukommt, nie tanzt (was man aber bei entsprechendem Willen durchaus lernen kann und bisschen zur Musik bewegen wirst wohl auch du hinbekommen) und nur deine Kumpels beobachtest, wie sie Erfolg bei den Frauen haben. (hast du dir dabei eigentlich noch nichts abgeschaut?)

Eigentlich kann man solchen Männern wie dir immer nur das Gleiche raten: Arbeite an dir, (und damit meine ich nicht nur an der Figur) werde mutiger und selbstbewusster, fange mit kleinen Schritten an, schraub bisschen die Erwartungshaltung runter und den Spaß rauf, (auch wenn es am Ende des Abends zu keinem zählbaren Erfolg kam) kassiere ruhig Niederlagen, (ohne gleich daran zu verzweifeln) die ein guter Sportler auch immer einstecken muss bis er irgendwann richtig groß und erfolgreich ist, weil er daraus lernt und erst recht angestachelt wird und höre vor allem auf, dich irgendwie als ungeküsster Loser zu sehen.
Mit 18 Jahren kann und muss man noch kein "ganzer Mann" sein und sehr viele in deinem Alter erging/ergeht es ähnlich, so dass du sicherlich keine unrühmliche Ausnahme bist. Nur geben es die wenigstens zu oder prahlen mit Dingen, die sie in Wirklichkeit noch nie erlebten.

Du wirst deine Persönlichkeit schon noch finden und deinen Weg gehen...Mitläufer gibt es viele, aber du solltest schon deine ganz eigene Individualität entwickeln, um nicht irgendein Abklatsch zu werden.
Und man(n) muss auch erst das Gespür entwickeln, welche Frau zu einem passt...so manche Diskobraut mag ja nett anzuschauen sein, ihre Reize offen zur Schau stellen und ihr Herumgeflirte erst einmal faszinieren - aber nicht jeder Mann kann mit so einer Lady etwas anfangen und deshalb soll man nie den Blick für andere Frauen verlieren, deren wahre Schönheit sich einem erst "aufdrängt", wenn genauer und vor allem unter die lackierte Fassade geblickt wird.

Alles Gute für die Zukunft und denke daran: Das Mannwerden und -sein ist kein Grund zum automatischen Verzweifeln. :zwinker:
 

Benutzer100811 

Benutzer gesperrt
Mir gehts teilweise wie dem Threadersteller. Na gut ich kann "stolz" drauf sein eine Affaire gehabt zu haben aber ohne einen Kumpel wäre es auch nicht dazu gekommen. Du bist also nicht alleine. Schreib mir PN wenn du mehr wissen willst^^
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Eins vorneweg: Vom Äusseren her hast Du ja gemäss Deiner Beschreibung ja gute Voraussetzungen - da ja trotzdem das Aussehen für die ersten 3 Sekunden des Blickkontakts ja eine massgebliche Rolle spielt.
Ist es denn noch gar nicht vorgekommen, dass mal Frauen zu Dir rübergeschaut haben bzw. gelächelt hatten? Oder hast Du den Eindruck, als seist Du nur Luft für die Frauenwelt?
Man hört ja oft von frustrierten Singels, die dagegen wettern, dass Frauen nur aufs Aussehen schauen.
Aus meiner Erfahrung heraus ist es definitiv nicht so.
Aussehen allein ist aber auch nicht alles. Sprich, wenn Du die Initiiative nicht ergreifst, wird wohl kaum eine Fra auf Dich zukommen.
Auch wenn wir in einer gleichberechtigten Gesellschaft leben, wird vom Mann immer noch erwartet, dass er den ersten Schritt macht und auf seine Anvisierte zugeht. Unfai, aber ist leider so. Hatte selbst lange Zeit Probleme damit.
Dabei musst Du eins im Hinterkopf behalten: Ein Korb ist sicher nicht ermutigend, aber keineswegs eine Schande. Es geht Tausenden anderen Männer auch so. Entscheidend ist, dass Du dranbleibst. Aufgeben und sich selbst bemitleiden ist die denkbar schlechteste Lösung.

Last not Least: Mit 18 gehörst Du noch längst nicht zu den Absolute Beginners, hast also noch genug Zeit.
Auf einer Seite hat Single sein was Positives: Mir waren lange Zeit Beziehungen nicht vergönnt gewesen, aber ebenso waren mir auch deren unangenehmen Begleiterscheinungen erspart geblieben.
 

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
Ich finde dein Beitrag hört sich nach Minderwertigkeitskomplex an. Ich weiss jetzt nicht, ob du wiklich so bist, aber den Eindruck hast du mir hinterlassen. Die anderen finden, dass du genau das gegenteil von "hässlich" bist. Und jetzt glaubst du ihnen nicht? Ich persönlich glaube an das chinesische Sprichwort "Du bist was du denkst". Wenn du nun ein negativesBild von dir hast, spüren Menschen, dass bei dir irgend was ist, was stört, obwohl du nett und wohl auch gutaussehend bist. Deshalb können sie sich nicht allzu sehr mit dir einlassen.
Lass die Frauen mal bisschen in den Hintergrund und überleg dir, was dich nun in solche überselbstkritische Zustände bringt. Wenn du das erfassen kannst, dann kannst du argumentieren und herausfinden, was es denn wirklich bewirkt und ob es auch sein muss usw.

Tanzen musst du ja nicht umbedingt. Wichtig ist es, dass du dich entspannen kannst und du locker drauf sein kannst. Dann fängt man halt oft auch zu tanzen an, wenn einem das Lieb auch nur halbwegs gefällt. Du kannst ja auch einfach mal die Musik auf dich wirken lassen und sie geniessen. Eventuel bewegt sich dann vielleicht dein Fuss oer dein Kopf im Takt. Ich selber tanze auch nicht. Ich beweg mich ehre einfach zur Musik und es macht mir Spass (naürlich sofern ich selber gut drauf bin). :smile:

Bei mir (und ich denke es ist auch bei den anderrn oft so) hab ich erst auf sexueller Schiene was mit Frauen zu tun, wenn ich einfach Spass am Leben hab, Party mach und ich mir nicht mehr allzu viele Gedanken über mich selber und wie ich auf andere und vor allem auf Frauen wirke. Dann passiert es manchmal, dass ich aus der Situation heraus eine Frau angesprochen habe, und es erst während dem Gespräch bemerkt habe. Das sind tolle Erlebnisse. :zwinker:

Viel Spass noch! Du bist ja kein weniger wertvollerer Mensch als andere, weil d noch keine Freundin hattest. Du stempelst ja hoffentlich zum Beispiel ein Mensch mit einer Behinderung auch nicht als tiefer als andere Menschen ab. Also warum sollte man das mit einem selber tun??
 

Benutzer39497 

Sehr bekannt hier
Mir fällt auf, dass du dir in deinem Beitrag in gewisser Weise widersprichst. Du fühlst dich oft hässlich, vor allem wenn du mit Kumpels ausgehst, vertrittst aber die Meinung, dass du ja eigentlich doch ganz hübsch bist.

Natürlich kann das Selbstbild von Tag zu Tag variieren, hängt von der Stimmung und vom allgemeinen Wohlbefinden ab oder aber von bestimmten Situationen, in die man sich begibt.

Und das eigene Aussehen ist zum grossen Teil subjektiv. Die wenigsten Menschen betrachten sich entweder als durch und durch hässlich oder als makellos schön. Und die meisten Leute haben entweder etwas an sich auszusetzen oder könnten Gründe finden es zu tun, weil sie nun mal nicht perfekt sind und es im Umfeld ja genauso Personen gibt, die ebenfalls gewisse Makel haben und darunter leiden.

Und genau da liegt der Knackpunkt: die einen akzeptieren sich mit ihren körperlichen Nachteilen und Vorzügen, lassen sich im Leben dadurch nicht einschränken und runterkriegen, während andere sich schwerer bis ausserordentlich schwer damit tun können.

Und der Schluss liegt nahe, dass das Problem bei denjenigen nicht wirklich am Aussehen liegt, die sich so gar nicht annehmen können und deshalb von ihrer Lebensqualität einbüssen.

Es gibt natürlich Ausnahmen, wenn das äussere Erscheinungsbild z.B. aufgrund einer Krankheit oder Entstellung deutlich von der Norm abweicht oder die Natur auf sonst eine Weise ganz offensichtlich übel mitgespielt hat.

Aber bei dir wird das wohl kaum der Fall sein, da du laut Profilbild völlig normal aussiehst und von deinen Kollegen ja auch Bestätigung erhältst, dass du nicht hässlich bist.

Allerdings liegt der Schluss nahe, dass dein Selbstbewusstsein durchaus in gewissen Situationen ins Wanken gerät. Mal bist du unsicher und fühlst dich hässlich und dann doch wieder ganz hübsch. Ein bisschen klingt es auch so, als würdest du die persönliche Einschätzung deines äusseren Erscheinungsbildes vor allem dann, wenn du mit Kumpels unterwegs bist und es darauf anlegst jemanden kennen zu lernen, davon abhängig machen, ob du bei den Frauen erfolgreich bist oder Wirkung erzielst.

Es ist nicht zu leugnen, dass in unserer Gesellschaft gewisse oberflächliche Werte wichtig sind und letzten Endes sogar darüber entscheiden können, ob man Erfolg bei einer bestimmten Frau oder einem bestimmten Mann hat. Es ist auch nicht so abwegig bei der vielen Konkurrenz, die ja gerade in einem Tanzschuppen augenscheinlich vertreten ist, sich zu fragen, warum diese oder jene Frau ausgerechnet etwas von einem wollen sollte. Und dass man sich in einer solchen Situation in Frage stellt, muss keineswegs nur mit dem Aussehen zu haben, sondern kann sich allgemein auf das eigene Ich beziehen.

Auch wenn der Gedanke irgendwo nachvollziehbar ist, kann es sein, dass wenn er sich innerlich festsetzt, er zu einer Abwärtsspirale führt. Deshalb kann es sinnvoll sein, wie du es ja offenbar schon mehr oder weniger tust, dass du nicht nur dich, sondern z.B. auch deine Kumpels in Frage stellst und kritisch prüfst, welche bei Frauen Erfolg haben. Stell dir ruhig insgeheim die Frage, warum diese oder jene Frau sich gerade für deinen Kumpel interessiert und ihn toll findet, obwohl der bestimmt sowohl äusserlich und charakterlich auch seine Schwächen hat. Du wirst dann vermutlich zu dem Schluss kommen, dass sich diese Frage kaum beantworten lässt, da dieses Interesse viele Gründe haben kann, die vielleicht nicht mal die Frau selbst so konkret beantworten kann.

Genauso wie es viele Gründe haben kann, dass man sich (äusserlich) besonders mag oder nicht mag, die letztlich gar nicht so viel mit dem Aussehen zu tun haben müssen, falls dieses vor allem als Projektionsfläche für innere Konflikte dient.

Natürlich wäre es ideal wenn man so wie Luc sagt einfach seine Gedanken ausschalten könnte, locker unter die Menschen gehen und Spass haben könnte, ohne darüber nachzudenken wie man wirkt und ob jemand einen komisch findet oder sich über einen lustig macht. Da dies aber oft nicht so einfach funktioniert, kann es zumindest hilfreich sein seine Gedanken umzulenken und auf die Schwächen anderer Menschen zu richten, die trotz dieser Erfolg haben. Natürlich sollte sich daraus aber keine narzisstische Haltung entwickeln, indem aus Selbstschutz alle anderen permanent als schlecht hingestellt werden und man sich selbst hingegen plötzlich in den Himmel lobt.

Sofern man noch einigermassen objektiv beurteilen kann und nicht irgendwelchen subjektiv-negativen Denkmustern verfallen ist, die an der Realität vorbei gehen, ist es dadurch zumindest möglich für sich zu erkennen, dass Erfolge beim anderen Geschlecht vielschichtige Gründe haben können, da es auffällt, wenn man mehrere Leute beobachtet, dass es ja nicht immer nur der gleiche Typ Mann ist, der Erfolg hat.

Möglicherweise kannst du darauf aufbauen und daraus Hoffnung schöpfen. Ob dir das gelingt steht natürlich auf einem anderen Blatt geschrieben. Schwierig wird es eher dann, wenn sich die Denkweise, also warum eine Frau ausgerechnet etwas von dir wollen sollte, sich bei dir so sehr festsetzt, dass sie zu einem festen Grundsatz fürs Leben wird oder wenn du irgendwann aus Verzweiflung oder Selbstschutz den Spiess umdrehst und die Frauen und nicht in erster Linie dich selbst dafür verantwortlich machst, dass du keinen Erfolg hast und dich dazu fragwürdiger Theorien bedienst.
 

Benutzer100583 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mach dir einfach bewusst das du nicht hässlich bist. Du fühlst dich einfach unter Druck weil du noch nicht einmal deinen ersten Kuss hattest. Das ist normal. Musst dir nur bewusst werden das dies Kopfsache ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren