bin nun single... *von.der.seele.red*

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
*Cara* schrieb:
Wie weisst du denn das die Entscheidung mit deinem Freund schluss zu machen richtig war?

schwer zu sagen, ich hinterfrags natürlich immer wieder, überlege obs richtig war, hab ich auch vorher mehrmals.

ich hab mich nicht mehr auf ihn gefreut, wenn wir uns getroffen haben, ihn nicht mehr wirklich vermisst.
wenn ich ihn angesehen habe, hat sich das nicht mehr so schön und warm wie früher angefühlt.
ich hab mich gefragt, ob das was wir haben noch das ist, was ich haben will und ob ich noch das fühle, was ich in einer beziehung fühlen will.


ich meine auch zu wissen das es richtig wäre mit ihm schluss zu machen, ist er dann weg habe ich das gefühl es fehle etwas!

das ist schwierig.

naja, mir fehlt jetzt auch was, ohne ihn.
aber mit ihm gings nicht mehr, also muss es ohne ihn irgendwie gehen.


hhm... ich denke ich vermisse eher die schöne zeit mit ihm! ich vermisse jemanden der mich in den Arm nimmt, mit mir zusammen lacht und weint, naja, eber einfach jemand der da ist!

das sind keine gründe, mit ihm zusammen zu bleiben.


wir hatten aber auch schon eine zeitlang keinen Kontakt, und zu dieser zeit war ich nicht traurig zuhause und habe ihn wahnsinnig vermisst! das gibt mir wieder das gefühl es wäre falsch länger mit ihm zusammen zu sein.

ja, das würde mir auch sehr zu denken geben.


Aber das schlimmste ist ja nun das er überall erzählt wir seien zusammen,

? ihr seid gar nicht zusammen?

also, klare verhältnisse müssen schon her...
(find ich)


seit ich weiss das wir seiner meinung nach ein Paar sind stellt sich innerlich alles wieder gegen ihn....

damit gibst du dir selbst eigentlich die antwort.

Pinaco schrieb:
1.ist er mein bester Freund,

ohweh...

wie lange denn schon?

mit so ewig langen kindheitsfreunden könnt ich nicht zusammen kommen, aber der, mit sich jetzt was anbahnt/schon angebahnt hat bei mir, war ich vorher auch ein jahr lang sehr gut befreundet, haben stunden-, tagelang geredet über alles.

das ist ganz cool.

is schwierig... kann natürlich klappen.


Er ist eigentlich eher der Typ für ONS, aber ich möchte, wenn überhaupt, eine Beziehung. Und ich hab Angst, dass eine Beziehung keinen Sinn hat, da er wie gesagt absolut kein Beziehungsmensch mehr ist! Er hatte eine 7-jährige Beziehung, die vor zwei Jahr geendet hat, und seitdem genießt er seine Freiheit!

sind natürlich keine tollen vorraussetzungen, aber k. hat mir auch die ganze zeit erzählt, dass er nie wieder ne beziehung will, sich nie wieder verlieben wird, weil das doch nur weh tut und er seine freiheit toll findet undso.
das hat er auch noch erzählt, als er längst über beide ohren in mich verknallt war, er hat sich das selbst versucht zu verkaufen.

muss also nix heißen.


Ich hatte mich vor einiger Zeit schonmal in ihn verliebt, und ihm das auch gesagt! Und damals meinte er, er will erstmal keine Beziehung.

wie lang ist das denn her?


Dann hab ich meinen Ex kennengelernt, kam mit ihm zusammen, und währendessen fiel meinem besten Freund auf, dass er mehr für mich empfindet... Allerdings war ich ja zu der Zeit glücklich vergeben.
Jetzt sind wir beide Single, aber irgendwie ist trotzdem alles noch sehr kompliziert!

Irgendwie hab ich Angst, mich wirklich in ihn zu verlieben... Will ja nicht nur ne Bettgeschichte sein :geknickt: !

ich würdes versuchen.

sprich nochmal mit ihm, was du fühlst undso und sag dabei auch, dass du nicht nur mal schnell poppen willst.
 

Benutzer45287 

Verbringt hier viel Zeit
naja, eben so wie ichs immer sage, ich weiss doch auch nicht (deswegen auch keinen status eingetragen...)!
wie komme ich jezt zu einer lösung? hab keine ahnug was ich tun soll, will nicht mit ihm und nicht ohne ihn! wir wohnen auch ziemlich nahe beieinander, kann ihm nicht richtig aus dem weg gehen!
und wie soll ich dem armen kerl klarmachen das ich eigentlich nicht mehr so wirklich will und ich nicht das gefühl habe mit ihm für immer glücklich zu werden (hat eine partnerschaft überhaupt sinn wenn man sich die zukunft mit der betreffenden person nicht vorstellen kann???) ich kann ihn doch nicht schon wieder entäuschen.. fühle mich echt mies bei dem gedanken daran...
 

Benutzer33752  (37)

Verbringt hier viel Zeit
JuliaB schrieb:
ohweh...

wie lange denn schon?

mit so ewig langen kindheitsfreunden könnt ich nicht zusammen kommen, aber der, mit sich jetzt was anbahnt/schon angebahnt hat bei mir, war ich vorher auch ein jahr lang sehr gut befreundet, haben stunden-, tagelang geredet über alles.

das ist ganz cool.

is schwierig... kann natürlich klappen.


ich kenne ihn jetzt 3 Jahre, und seit 2 1/2 Jahren sind wir gut befreundet!

sind natürlich keine tollen vorraussetzungen, aber k. hat mir auch die ganze zeit erzählt, dass er nie wieder ne beziehung will, sich nie wieder verlieben wird, weil das doch nur weh tut und er seine freiheit toll findet undso.
das hat er auch noch erzählt, als er längst über beide ohren in mich verknallt war, er hat sich das selbst versucht zu verkaufen.

muss also nix heißen.


Naja, mal sehen was draus wird...

wie lang ist das denn her?

vor ca. 1 1/2 Jahren war ich in ihn verliebt, kurz darauf kam ich dann mit meinem Ex zusammen!


ich würdes versuchen.

sprich nochmal mit ihm, was du fühlst undso und sag dabei auch, dass du nicht nur mal schnell poppen willst.

ich seh ihn am Freitag wieder, und ich denke dann werde ich mal in aller Ruhe mit ihm reden!
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
*Cara* schrieb:
naja, eben so wie ichs immer sage, ich weiss doch auch nicht (deswegen auch keinen status eingetragen...)!

aber ihr wart mal zusammen oder wie? (weil du immer von liebe redest, dass er dich liebt undso)


wie komme ich jezt zu einer lösung? hab keine ahnug was ich tun soll, will nicht mit ihm und nicht ohne ihn! wir wohnen auch ziemlich nahe beieinander, kann ihm nicht richtig aus dem weg gehen!

das is ja kein grund, solange ihr nicht in die selbe klasse geht oder irgendein hobby zusammen ausübt, kannst du ihm trotzdem aus dem weg gehen.

und das würde ich machen.

ihm erklären, dass du dir über deine gefühle klarwerden musst und dafür mal n bisschen ruhe brauchst.

3 oder 4 wochen keinen kontakt.
dann merkst du, wie sehr er dir fehlt und musst hinterfragen, was genau du vermisst.


(hat eine partnerschaft überhaupt sinn wenn man sich die zukunft mit der betreffenden person nicht vorstellen kann???)

ja!

weil sich diese einstellung ("wir haben keine zukunft") noch ändern kann, im lauf der beziehung und weil wir in unserem alter ja nicht unbedingt so krass auf die zukunft fixiert sein müssen.

ich sehs inzwischen so, dass ich ne schöne zeit mit k. verbringen will.
was draus wird, wie langes hält usw. weiß doch eh niemand vorher.

also genieße ich und lass die zukunft auf mich zu kommen.

ich bin inzwischen irgendwie... abgeklärter, nicht mehr so naiv (is weder negativ noch positiv zu sehen/hat vor- und nachteile), ich gehe nicht davon aus, dass es für immer sein muss.

Pinaco schrieb:
ich kenne ihn jetzt 3 Jahre, und seit 2 1/2 Jahren sind wir gut befreundet!

hmmm...
immerhin kein kindheits-sandkastenfreund, so was könnt ich mir nicht vorstellen.


vor ca. 1 1/2 Jahren war ich in ihn verliebt, kurz darauf kam ich dann mit meinem Ex zusammen!

naja, da besteht doch hoffnung, dass er das inzwischen etwas anders sieht mit dem keine beziehung wollen.


ich seh ihn am Freitag wieder, und ich denke dann werde ich mal in aller Ruhe mit ihm reden!

ja, tu das, trau dich und berichte dann!
 

Benutzer45287 

Verbringt hier viel Zeit
ja, wir waren mehr als ein Jahr fest zusammen, dann habe ich eben schluss gemacht weil ich nicht sicher war was ich wollte usw.
und das ich mir über meine gefühle klar werden müsse habe ich ihm auch schon mehr als einmal gesagt, darum habe ich eben jetzt auch ein blödes gefühl wenn ich ihm schon wieder dies sage! er wird heute ziemlich sicher noch zu mir kommen, mir wird fast übel wenn ich daran denke, weiss einfach nicht was ich ihm dann sagen soll, möchte ihn am liebsten gar nid sehen, aber er verreist danach für einige tage, und er sagte er wolle mich heute noch sehen! Hab ihm auch schon gesagt das wir uns wohl zum teil falsch verstanden hätten (er frage mich ob er mich noch schatz nennen dürfte, ich sagte ja und dachte mir nichts dabei, er dachte wohl damit gebe ich mein einverständnis zu einer erneuten partnerschaft!)
mit dem aus dem weg gehen ist es schon ziemlich schwierig.. ich wohne nicht in einer grossen stadt, in unserer nähe gibt es nur einige wenige orte wo man z.b. am WE weg gehen kann, also werde ich ihn früher oder später sowieso dort treffen, kann mich ja auch nicht zuhause vergraben, da fällt die decke auf den kopf und ich mache mich nur selbst fertig...
ich finde es toll da du das mit k. kannst. vielleicht ist es für mich einfach zu spät....
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
*Cara* schrieb:
ja, wir waren mehr als ein Jahr fest zusammen, dann habe ich eben schluss gemacht weil ich nicht sicher war was ich wollte usw.

achso.


und das ich mir über meine gefühle klar werden müsse habe ich ihm auch schon mehr als einmal gesagt, darum habe ich eben jetzt auch ein blödes gefühl wenn ich ihm schon wieder dies sage!

was hast du denn gemacht, nachdem du ihm das gesagt hattest?

warst du ne weile auf abstand?

oder hastes dann doch nicht durchgezogen?


er verreist danach für einige tage, und er sagte er wolle mich heute noch sehen!

das ist doch gut!
zumindest ein anfang, um durch den abstand zu ihm ruhe zu bekommen, dir über deine gefühle klarzuwerden.

jetzt grad machst du dir auch selbst einfach viel zu viel druck.


mit dem aus dem weg gehen ist es schon ziemlich schwierig.. ich wohne nicht in einer grossen stadt, in unserer nähe gibt es nur einige wenige orte wo man z.b. am WE weg gehen kann, also werde ich ihn früher oder später sowieso dort treffen,

ja, aber das lässt sich doch trotzdem machne.
selbst wenn du ihn siehst, musst du ja nicht den ganzen abend mit ihm rumhängen, sondern kannst einfach für 3 wochen oderso gespräche mit ihm meiden (auch wenn er im selben raum ist).

anders wirst du dir nie drüber klarwerden, was du willst.
 
G

Benutzer

Gast
Mir geht's so lala. Aber nicht wegen meines Ex sondern wegen diversen anderen Dingen.
 

Benutzer13029 

Verbringt hier viel Zeit
foot_lover schrieb:
So schnell gibst du eine so lange Beziehung auf? Weil es mal 2 Wochen lang nicht so toll lief?

Hab ich mich auch gefragt... aber werden wohl ausreichend gravierende Dinge vorgefallen sein in den 14 Tagen.
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
foot_lover schrieb:
So schnell gibst du eine so lange Beziehung auf? Weil es mal 2 Wochen lang nicht so toll lief?

nein, nicht weils nicht so toll lief, sondern weil ich 2 wochen lang durchgehend keine liebe mehr für ihn empfunden habe.

habs ja hier schon mehrmals geschildert, weiß nicht, ob dus überhaupt gelesen hast, aber wenn ich mich nicht freue, meinen freund zu sehen, wenn ich nur noch genervt bin von allem was er sagt und tut und die zeit mit ihm nicht nur nicht genieße, sondern mich unwohl fühle, dann ist das ein grund schluss zu machen.

so kann ich keine beziehung führen.

hab schon nach 1 woche überlegt, aber es nochmal probiert, mit positiver herangehensweise und mich bemühen, aber das hat keinen sinn gemacht.

ich weiß nicht, wie du das siehst, aber ich führe keine beziehung weiter, wenn die gefühle für den anderen weg sind und ich seine anwesenheit als lästig, unangenehm empfinde.
 

Benutzer248  (44)

Verbringt hier viel Zeit
JuliaB schrieb:
nein, nicht weils nicht so toll lief, sondern weil ich 2 wochen lang durchgehend keine liebe mehr für ihn empfunden habe.

habs ja hier schon mehrmals geschildert, weiß nicht, ob dus überhaupt gelesen hast, aber wenn ich mich nicht freue, meinen freund zu sehen, wenn ich nur noch genervt bin von allem was er sagt und tut und die zeit mit ihm nicht nur nicht genieße, sondern mich unwohl fühle, dann ist das ein grund schluss zu machen.

so kann ich keine beziehung führen.

hab schon nach 1 woche überlegt, aber es nochmal probiert, mit positiver herangehensweise und mich bemühen, aber das hat keinen sinn gemacht.

ich weiß nicht, wie du das siehst, aber ich führe keine beziehung weiter, wenn die gefühle für den anderen weg sind und ich seine anwesenheit als lästig, unangenehm empfinde.

Wenn ich mich da jetzt auch mal kurz einmischen darf: ich finde trotzdem, daß das ein wenig schnell entschieden würde, denn es gibt in jeder Beziehung immer mal Zeiten wo einem der Partner nur auf die Nerven geht, in meiner gerade beendeten war es auch immer wieder so daß ich Tage oder sogar mal 1 bis 2 Wochen hatte wo ich mir dachte: Mensch, bleib mir nur fern! Aber das vergeht wieder, vielleicht wär es bei dir auch so gewesen, und ich hätte meinen deswegen niemals verlassen... Außer dieses Gefühl hält mal ein paar Monate an, da hätt ich mir schon meine Gedanken gemacht, aber 2 Wochen gegen 6 Jahre- was ist denn das??
Aber wenn du es immer noch als richtige Entscheidung siehst, wird es wohl die richtige gewesen sein.

Liebe Grüße
elfchen
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
ElfeDerNacht schrieb:
Wenn ich mich da jetzt auch mal kurz einmischen darf: ich finde trotzdem, daß das ein wenig schnell entschieden würde, denn es gibt in jeder Beziehung immer mal Zeiten wo einem der Partner nur auf die Nerven geht, in meiner gerade beendeten war es auch immer wieder so daß ich Tage oder sogar mal 1 bis 2 Wochen hatte wo ich mir dachte: Mensch, bleib mir nur fern! Aber das vergeht wieder, vielleicht wär es bei dir auch so gewesen, und ich hätte meinen deswegen niemals verlassen...

nee, das war was anderes.

wir hatten auch schon tiefs (logisch bei so langer zeit), einige sehr, sehr tiefe tiefs...

aber ich hatte immer das grundgefühl, dass ich ihn liebe.
obwohl er sich scheiße verhalten hat oder was auch immer wir für probleme hatten, die grundsicherheit, dass ich ihn liebe war durchgehend da, egal wie sauer ich auf ihn war oder egal, was schief lief.

und die war jetzt weg.
 

Benutzer45287 

Verbringt hier viel Zeit
Er war doch nicht da, er geht in die ferien und ich werde zumindest einige Tage bedenkzeit haben :zwinker: fühlt sich gerade ganz gut an!

hhm.. weiss nicht ob ich das sagen darf, aber lass dich nicht verunsichern!! ich würde schon wieder total zweifeln wenn andere sagen würden, meinst du nicht es ging etwas schnell??!!
ich denke, so wie du deine gefühle beschreibst und darüber berichtest, war die entscheidung gar nicht so abwegig! ich wäre froh ich könnte so bestimmt sagen was ich will! aus deinen Schilderungen heraus kann ich auch kaum glauben das du jemand bist der unüberlegt handelt, also denke ich auch das du auf dem richtigen weg bist :zwinker:
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
*Cara* schrieb:
Er war doch nicht da, er geht in die ferien und ich werde zumindest einige Tage bedenkzeit haben :zwinker: fühlt sich gerade ganz gut an!

fein.


hhm.. weiss nicht ob ich das sagen darf, aber lass dich nicht verunsichern!! ich würde schon wieder total zweifeln wenn andere sagen würden, meinst du nicht es ging etwas schnell??!!

ja.
ich kam auch kurz ins schwanken, aber als ich versucht hab, zu beschreiben, wies mir ging, wies war, hab ich mich wieder erinnert und wieder gewusst, dass es richtig war.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
So, nun melde ich mich auch mal wieder zu Wort...

Über meinen Geburtstag waren Freunde hier, so dass ich abgelenkt war und mich irgendwie einigermaßen über Wasser halten konnte. Jetzt ist gerade der letzte abgefahren und heute Nachmittag ist auch der Keks mal für eine Weile nicht hier (mit meiner Mutter im Schwimmkurs). Dann finde ich wohl auch mal wieder Ruhe, um nachzudenken usw...

Das ist gerade total schlimm... Ich möchte mich nicht daheim vergraben und nur heulen und gar nichts mehr machen. Aber immer, wenn ich dann rausgehe, um mich irgendwie abzulenken, möchte ich nur noch nach Hause und mich einigeln. Was wäre denn das Beste? Ich hab keine Ahnung... Ich denk immer, in Trübsal versinken bringt es auch nicht, also zwinge ich mich, doch rauszugehen. Auch wenn ich mich nicht wirklich wohl dabei fühle...

Bin auch schon richtig heulend durch die Stadt gelaufen. Die Leute haben alle ganz komisch geschaut (würd ich wohl auch), aber angesprochen hat mich niemand. Bin da ganz froh drum... Nur laufen die Tränen manchmal total unvermittelt...

Überall sind Polizeiautos oder irgendwie sonst Polizisten... :geknickt: Habt ihr gewusst, wie viele davon durch die Stadt fahren?! Ich könnte manchmal durchdrehen - mir geht es ganz gut, ich hab längere Zeit nicht an ihn gedacht - und auf einmal fährt ein Polizeiauto vor meiner Nase rum und er fällt mir wieder ein. Sofort sind die Gedanken da "Was macht er wohl gerade?" oder "Wies ihm wohl geht?!" oder "Hoffentlich gehts ihm nicht so mies wie mir..." oder manchmal auch total sauer "Ich wünsch, dass er erkennt, dass es FALSCH war, mich zu verlassen".

Aber ich glaub eigentlich, dass er eh nicht genau weiß, obs wirklich richtig war, mich zu verlassen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich ihm fehle. Aber ich weiß auch ganz genau, dass sich gewisse Dinge für ihn jetzt anfühlen wie eine Erleichterung. Dass viel Druck einfach weg ist. Ich kenne ihn so gut - er sagt, besser als jeder andere Mensch - und ich bin eigentlich überzeugt, dass er selbst nicht weiß, was richtig und was falsch war / ist. Aber mit Beziehung ging es halt nicht mehr, also muss es nun irgendwie ohne gehen. Nur mache ich mir genau deswegen jetzt auch noch Sorgen um ihn, dass er unaufmerksam oder sonstwas ist und dass ihm was zustoßen könnte...

Ist das sehr blöd? Ich denk dauernd, es gehe mich im Grunde doch gar nichts mehr an, wie es ihm geht. Es wird schon seine Bedeutung haben, dass er sich nicht mehr großartig bei mir meldet... Er möchte mich nunmal nicht mehr in seinem Leben haben und so verdammt schwer wie mir das fällt - ich akzeptiere es... Ich melde mich auch nicht bei ihm. Aber wieso mache ich mir dann dauernd Gedanken, wie es ihm geht und Sorgen, dass ihm was passieren könnte?!

An meinem Geburtstag hat er sich gemeldet, ganz lieb. Er hat mich bei den beiden Kosenamen in der Sms genannt, die mir am allermeisten bedeuten (das weiß er, das war pure Absicht). Zur Hälfte war ich einfach gerührt, hab geheult und mich RICHTIG gefreut. Nicht, weil ich mir einbilde, dass wieder was aus uns wird (wenn überhaupt, dann eh erst viel später), sondern eigentlich nur, weil mir das gezeigt hat, dass ich ihm eben auch nicht EGAL bin. Zur anderen Hälfte war ich auf einmal so wütend auf ihn - wie kann er mir das antun?! Wieso schreibt er gerade diese Namen?! Er muss doch wissen, dass mich das trifft und umhaut?! :cry:

Ach ich weiß auch nicht... Verflucht nochmal, ich liebe diesen Scheißkerl einfach immer noch... :geknickt:
 

Benutzer12012 

Sehr bekannt hier
SottoVoce schrieb:
So, nun melde ich mich auch mal wieder zu Wort...

schön! :smile:


Dann finde ich wohl auch mal wieder Ruhe, um nachzudenken usw...

freust du dich darauf oder hast du angst davor oder beides?


Das ist gerade total schlimm... Ich möchte mich nicht daheim vergraben und nur heulen und gar nichts mehr machen. Aber immer, wenn ich dann rausgehe, um mich irgendwie abzulenken, möchte ich nur noch nach Hause und mich einigeln. Was wäre denn das Beste?

eine gesunde mischung aus beidem.

weder nur ablenken, noch nur allein vergraben.


Bin auch schon richtig heulend durch die Stadt gelaufen. Die Leute haben alle ganz komisch geschaut (würd ich wohl auch), aber angesprochen hat mich niemand. Bin da ganz froh drum... Nur laufen die Tränen manchmal total unvermittelt...

:frown:


Überall sind Polizeiautos oder irgendwie sonst Polizisten... :geknickt: Habt ihr gewusst, wie viele davon durch die Stadt fahren?! Ich könnte manchmal durchdrehen - mir geht es ganz gut, ich hab längere Zeit nicht an ihn gedacht - und auf einmal fährt ein Polizeiauto vor meiner Nase rum und er fällt mir wieder ein. Sofort sind die Gedanken da "Was macht er wohl gerade?" oder "Wies ihm wohl geht?!" oder "Hoffentlich gehts ihm nicht so mies wie mir..." oder manchmal auch total sauer "Ich wünsch, dass er erkennt, dass es FALSCH war, mich zu verlassen".

ist er bei der polizei oder was?

der papa von meinem ex arbeitet bei audi, weißt du, wie viele audis es in berlin gibt...? :frown:


Ist das sehr blöd?

nö.
aber mir würde es anders gehen, ich würde hoffen, dass es ihm mindestens so schlecht geht, wie mir.


Ich melde mich auch nicht bei ihm.

das is gut.


Aber wieso mache ich mir dann dauernd Gedanken, wie es ihm geht und Sorgen, dass ihm was passieren könnte?!

und das is nur normal.

er ist dir wichtig, du liebst ihn.


An meinem Geburtstag hat er sich gemeldet, ganz lieb. Er hat mich bei den beiden Kosenamen in der Sms genannt, die mir am allermeisten bedeuten (das weiß er, das war pure Absicht). Zur Hälfte war ich einfach gerührt, hab geheult und mich RICHTIG gefreut. Nicht, weil ich mir einbilde, dass wieder was aus uns wird (wenn überhaupt, dann eh erst viel später), sondern eigentlich nur, weil mir das gezeigt hat, dass ich ihm eben auch nicht EGAL bin.

schön, das klingt doch ganz gut.
 

Benutzer11957 

Benutzer gesperrt
SottoVoce schrieb:
An meinem Geburtstag hat er sich gemeldet, ganz lieb. Er hat mich bei den beiden Kosenamen in der Sms genannt, die mir am allermeisten bedeuten (das weiß er, das war pure Absicht). Zur Hälfte war ich einfach gerührt, hab geheult und mich RICHTIG gefreut. Nicht, weil ich mir einbilde, dass wieder was aus uns wird (wenn überhaupt, dann eh erst viel später), sondern eigentlich nur, weil mir das gezeigt hat, dass ich ihm eben auch nicht EGAL bin. Zur anderen Hälfte war ich auf einmal so wütend auf ihn - wie kann er mir das antun?! Wieso schreibt er gerade diese Namen?! Er muss doch wissen, dass mich das trifft und umhaut?! :cry:

vielleicht kann diese einbildung auch ganz hilfreich sein. als ich verlassen wurde gab mir das irgendwie neuen antrieb. ich halte mir immer vor augen, dass ich sie eines tages wiedersehe und ich möchte mich dann bestmöglich verändert haben, so dass sie es bereut, mich damals wegen eines anderen verlassen zu haben. kraftsport ging recht schnell weiter, obwohl ich mich schlapp gefühlt habe. ich habe ein paar feine körperliche veränderungen vorgenommen, ich weiss nicht, ich bin viel offener für menschen geworden. ich stell mir zeitweise vor, wie sie enttäuscht wird und wieder zu mir kommt.

klar, der bittere beigeschmack einer illusion bleibt natürlich, aber vielleicht hilft es die trauerphase etwas zu überbrücken. danach kannst du dich ja von dieser hoffnung lösen und wirst vielleicht auch drüber schmunzeln können. manche macht diese falsche hoffnung aber auch ziemlich fertig. also vorsicht.
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
JuliaB schrieb:
freust du dich darauf oder hast du angst davor oder beides?

Beides... Einerseits brauche ich glaub mal wieder etwas Zeit für mich zum Nachdenken, zum Ruhig werden. Ich möchte lernen, alleine zu sein. Aber das kann ich nicht, wenn immerzu jemand bei mir ist... Es ist halt irgendwie diese Woche ganz bescheuert, weil ich Urlaub habe (wir hatten uns beide Urlaub genommen, um über meinen Geburtstag Zeit zusammen zu haben... :frown: ), und viel zu viel Zeit. Nächste Woche arbeite ich wieder, ich denk, da wird es besser...

JuliaB schrieb:
ist er bei der polizei oder was?

Ja, er ist bei der Polizei. Er ist dort Taucher bei der Wasserschutzpolizei. Bei jedem Gewässer, was ich seh, muss ich auch dauernd an ihn denken... Oder an irgendwelche Einsätze, die er genau da dann mal vor einiger Zeit gehabt hat... (hat er mir oft erzählt) :frown: Das macht es soooo schwer, auch nur ein BISSCHEN Abstand zu gewinnen!

JuliaB schrieb:
der papa von meinem ex arbeitet bei audi, weißt du, wie viele audis es in berlin gibt...? :frown:

Nein, weiß ich nicht... Aber ich denk, sogar eher mehr als es Polizeiautos gibt... :frown:

JuliaB schrieb:
aber mir würde es anders gehen, ich würde hoffen, dass es ihm mindestens so schlecht geht, wie mir.

Das WÜRDE ich irgendwie so gerne. Ein bisschen versuchen, ihn zu hassen. Aber das schlimmste an der ganzen Sache ist: Ich kann ihn nicht hassen. :frown: Ich liebe ihn immer noch. Er hat mir wirklich oft wehgetan, schon während wir zusammen waren, zB indem er gern die Wahrheit "beschönigt" hat und ich dann irgendwann selbst rausfinden durfte, wie es wirklich war... Aber das alles, das ganze Wissen darum, das reicht nicht, um ihn nicht mehr zu mögen... Ich liebe ihn so sehr, dass ich nur will, dass es IHM gut geht - ganz egal, wie es mir gerade geht. Und wenn diese Trennung für ihn richtig und gut war - dann kann ich sie akzeptieren. Weil ich ihn liebe. Weil lieben für mich "loslassen können" bedeutet. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es mir alles verdammt wehtut... :geknickt:

Kerowyn schrieb:
klar, der bittere beigeschmack einer illusion bleibt natürlich, aber vielleicht hilft es die trauerphase etwas zu überbrücken. danach kannst du dich ja von dieser hoffnung lösen und wirst vielleicht auch drüber schmunzeln können. manche macht diese falsche hoffnung aber auch ziemlich fertig. also vorsicht.

Ich hoffe gar nicht so sehr. Manchmal habe ich sogar Angst davor... Eigentlich - rein theoretisch - möchte ich nur wieder meinen Freund zurück. Aber ich kann nicht ungeschehen machen, was alles passiert ist. Und ich glaube nicht, dass ich so tun könnte, als wäre bei uns nie was passiert... Ich fasse eh nur sehr, sehr schwer Vertrauen, und diese ganze Sache hat mein Vertrauen in seine Fähigkeiten, Krisen GEMEINSAM überwinden zu können, vernichtet. Das würde bedeuten, ich vertraue ihm dahingehend wenigstens ein Jahr oder so überhaupt nicht mehr. Und damit könnte er nicht umgehen, das weiß ich.

Wenn er nicht zurückkäme, wäre das ja alles egal. Dann würde ich irgendwann vielleicht einen anderen Mann kennen lernen, dem ich vertrauen kann (bei meinen Freunden geht das ja auch, nur bin ich in die ja auch überhaupt nicht verliebt!). Dann könnte ich mit einem anderen vielleicht noch einmal anfangen - und vieles von Anfang an besser machen...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren