Bin nicht der Einzige im Bett meiner Freundin

Benutzer68102 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich denke ein Kompromiss wär aufjedenfall angebracht.
Ich denke auch, dass man Rücksicht auf seinen Partner nehmen muss. Wenn dieser was dagegen hat, kann man auch nicht einfach sagen, dass man schon immer mit dieser bestimmten Person in einem Bett geschlafen hat.
Soetwas ist für mich schon eine Form des Egoismus.
Ansonsten hat man wohl nicht die gleichen Ansichten von einer funktionierenden Beziehung, so traurig das ist.
 

Benutzer81662 

Verbringt hier viel Zeit
nämlich das der Typ seine Hände nicht bei sich behalten kann

Das ist unlogisch.. wenn man der Freundin vertraut, vertraut man auch darauf, dass sie sowas abweisen würde, würde es passieren-..-
es gehören doch immer 2 dazu...
 

Benutzer59358  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Das ist unlogisch.. wenn man der Freundin vertraut, vertraut man auch darauf, dass sie sowas abweisen würde, würde es passieren-..-
es gehören doch immer 2 dazu...

Ja vielleicht aber wieso es soweit kommen lassen?
Einfach solchen Situationen aus dem Weg gehen.

Sowas gibt nur ärger und außerdem ist es wie gesagt schon mein Anspruch an eine Partnerin, dass sie das Bett nur mit mir teilt, Punkt!
 

Benutzer63135  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Sag ihr doch einfach mal das dich so ein Verhalten verletzt? oO
Und das du ihr über alles vertraust nur ihrem Freund der da bei ihr pennt eben nicht und das du Angst hast, das zw. den beiden etwas laufen könnte...
Und er könnte genausogut am Sofa pennen ^^
 

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Absolute Zustimmung :jaa:
Ich würde auch nciht einfach so bloß wegen meinem Freund aufhören mit meinem besten Freund in einem Bett zu schlafen.

"bloß" ist ja auch gut... im idealfall ist doch der eigene freund der, dem mein herz gehört, da kann man doch nicht von einem "bloß seinetwegen" reden. :ratlos:
in einem bett schlafen schön und gut, das mache ich auch, wenn ich bei meiner schwester übernachte, aber da haben wir jeder eine decke. unter einer gemeinsamen decke zu schlafen ist noch mal was ganz anderes, denn da entsteht nun mal körperkontakt!
und was hier gesagt wurde, von wegen, wenn er wir ein bruder für sie ist, wird sie es nicht zulassen, wenn er seine hände nicht bei sich behalten kann... was ist, wenn er damit anfängt, sie aber fürchtet, womöglich die gute freundschaft und 'bruderschaft' mit ihm zu zerstören, wenn sie jetzt total nen aufstand macht, was das denn sollte und deshalb lieber gar nichts sagt...? klingt blöd, aber sie ist erst sechszehn und er 21...
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
"bloß" ist ja auch gut... im idealfall ist doch der eigene freund der, dem mein herz gehört, da kann man doch nicht von einem "bloß seinetwegen" reden. :ratlos:

was ist, wenn er damit anfängt, sie aber fürchtet, womöglich die gute freundschaft und 'bruderschaft' mit ihm zu zerstören, wenn sie jetzt total nen aufstand macht, was das denn sollte und deshalb lieber gar nichts sagt...? klingt blöd, aber sie ist erst sechszehn und er 21...

"Bloß" weil der andere schon viel länger da war. Natürlich wird der Partner immer wichtiger für einen aber es gibt auch noch andere Menschen, die man teilweise schon viel länger kennt.
Man sollte nicht den Fehler machen, "bloß" für einen Partner alle anderen Freunde aufzugeben, dann steht man nämlich ganz schnell völlig allein da.
Ein Partner sollte einen durch das (schon vorhandene) Leben begleiten. Und nicht dieses Leben zum Abbruch bringen.

Und wenn sie zu blöd ist, sich zu wehren, wenn sie etwas nicht möchte, dann dürfte ein guter Freund in ihrem Bett das kleinste Problem sein ;-) Frauen müssen eben immer wieder abweisen, da wird es noch tausend andere Gelegenheiten geben.
 

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Man sollte nicht den Fehler machen, "bloß" für einen Partner alle anderen Freunde aufzugeben, dann steht man nämlich ganz schnell völlig allein da.

natürlich nicht, davon war ja gar keine rede. aber wenn es wirklich ein so guter freund ist, dass wird er verstehen, wenn man, nun, wo man in festen händen ist, eben nicht mehr mit ihm in einem bett schlafen will.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
So, jetzt mein endgültiges Statement dazu:

Mein Partner ist ein eigenständiges Wesen.

Wenn dieses Wesen nicht von sich aus "Nein" sagen kann, dann kann sie es auch nicht, egal in welcher Situation. Aber dann würde ich sie als Partner auch nicht haben wollen.

Ich finde es ok, wenn man persönlich keinen anderen in seinem EIGENEN Bett duldet (aus welchen Gründen auch immer), aber ich finde es schlichtweg bescheuert zu glauben, dass der Partner zu einem willenlosen Alien mutiert, sobald eine Person anderes Geschlechts neben ihr liegt. Ob im Bett, auf der Couch oder sonstwo.

Meine Partnerin kann ihr Bett "teilen", mit wem immer sie will.
Solange sie mich nicht "betrügt", ist mir das herzlich egal.
 

Benutzer83045 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hätte schon ein Problem damit, wenn sich meine Freundin, in der Nähe eines halbnackten Körpers befindet. Ich hätte was dagegen wenn sie sich bis in die Nacht hinein mit einem Kerl unterhält und dass sie vielleicht sogar unter die gleiche Decke kriechen und sich kuscheln/wärmen. Ich hätte auch was dagegen, wenn sie morgens aufwacht und mitbekommt, dass ihr Schlafpartner eine Morgenlatte hat, was man ja nicht immer vermeiden kann als Mann. Dann liegt nämlich schon Sexualität in der Luft.

In einem Bett gemeinsam zu liegen ist eine ziemlich intime Sache. Man riecht sich, man berührt sich, man unterhält sich, man sieht vieles von dem Körper des Anderen, was sonst verborgen bleibt. Wenn die Beiden wirklich nur befreundet sind, sollte es kein Problem sein, auch getrennt zu schlafen. Oder sind sie auf die gegenseitige körperliche Wärme und Nähe wirklich so angewiesen? Dann könnte man es jedoch nicht als platonische Beziehung zueinander bezeichnen. Denn eine platonische Beziehung ist in meinem Verständnis "nicht körperlich". Wer darauf verharrt, mit seinem besten Kumpel in seinem Bett zu liegen, der hat nicht ganz verstanden, was eine platonische Beziehung eigentlich ausmacht. Wenn Mann und Frau zusammen alleine in einem Bett liegen, kann mir niemand sagen, dass da nicht irgendwo, zumindest unterbewusst, Sexualität eine Rolle spielen würde.
 

Benutzer75016 

Verbringt hier viel Zeit
Nur weil man auf die eigene Freundin/den eigenen Freund scharf ist, heißt das ja noch lange nicht, dass andere es genauso sehen.
Ich finde es auch etwas übertrieben, ständig eine Gefahr im anderen Geschlecht zu sehen. Nicht jeder, mit dem man/frau befreundet ist, ist gleichzeitig auch ein potentieller Freund/Sexpartner.

Ich weiß ja auch nicht, wie sehr er "geflirtet" hat. Aber kann es nciht genauso gut auch nur Spaß gewesen sein? Ich alber auch viel mit guten Freunden (vom anderen geschlecht). auch kann es von außen wie flirten wirken (wurde mir schon öfters gesagt^^ ist es aber nicht), muss es aber nicht unbedingt sein.

Und wenn er sie rumkriegen möchte und sie zu "schwach" ist, sich dagegen zu wehren, hat er auch andere Möglichkeiten als nur das Bett von ihr.
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Ich hätte schon ein Problem damit, wenn sich meine Freundin, in der Nähe eines halbnackten Körpers befindet. Ich hätte was dagegen wenn sie sich bis in die Nacht hinein mit einem Kerl unterhält und dass sie vielleicht sogar unter die gleiche Decke kriechen und sich kuscheln/wärmen. Ich hätte auch was dagegen, wenn sie morgens aufwacht und mitbekommt, dass ihr Schlafpartner eine Morgenlatte hat, was man ja nicht immer vermeiden kann als Mann. Dann liegt nämlich schon Sexualität in der Luft.

1. Man muss beim schlafen nicht halb nackt sein.
Ich schlafe auch mit meinem besten Freund in einem Bett, wenn ich ihn besuche. Und da sind wir ganz sicher immer vollständig angezogen. Da seh ich beim schwimmen oder an heißen Sommertagen wesentlich mehr von seinem Körper.
2. Warum sollte bloß wegen einer Morgenlatte (die nicht jeder Mann jeden morgen hat) gleich "Sexualität in der Luft liegen"??

Wer darauf verharrt, mit seinem besten Kumpel in seinem Bett zu liegen, der hat nicht ganz verstanden, was eine platonische Beziehung eigentlich ausmacht.

Was macht die denn aus?
Wenn man sich nicht bis tief in die Nacht mit einem besten Freund unterhalten soll? Wenn man seine Nähe nicht genießen darf und sich bei ihm nicht sicher und geborgen fühlen soll?
 

Benutzer82954 

Verbringt hier viel Zeit
Oh gott

Ey ganz ehrlich was isn das?
Eine Klatsche... ist die verpeilt??

Für mich hört das sich an ob die durch mit ihrem leben is...
was für Fehler?? Ein fehler den sie sicher wieder machen will oder was? Die is doch durch mit ihrem leben.. ich hasse solche weiber... richtig billig, egal wie "Bruder" er ist... voll die dumme..

Ganz ehrlich weg damit entweder die ändert das oder weg mit ihr vom fenster...

nen gruß wa..
 

Benutzer76373 

Meistens hier zu finden
Mich würde das auch stören. Ich würde halt versuchen es ihr irgendwie zu erklären, was ich fühle.

Wobei sich die frage bei mir nicht stellt, weil meine Freundin genauso darüber denkt wie ich.
 

Benutzer82414 

Verbringt hier viel Zeit
red mit ihr.....


wie wäre es für sie , wenn du mit einer "guten" freundin halb nackt in einem bett schläfst???

das ist zwar kein betrügen .... aber wenn man ein wenig reife besitzt dann sollte das eigendlich kein thema mehr sein....
 

Benutzer81997  (34)

Benutzer gesperrt
Ey ganz ehrlich was isn das?
Eine Klatsche... ist die verpeilt??

Für mich hört das sich an ob die durch mit ihrem leben is...
was für Fehler?? Ein fehler den sie sicher wieder machen will oder was? Die is doch durch mit ihrem leben.. ich hasse solche weiber... richtig billig, egal wie "Bruder" er ist... voll die dumme..

Ganz ehrlich weg damit entweder die ändert das oder weg mit ihr vom fenster...

nen gruß wa..

Hart ausgedrückt, aber 100% ack. :zwinker: guter beitrag!
 

Benutzer71062 

Meistens hier zu finden
Es gibt da ein Sprichwort: "Gelegenheit macht Diebe" in einer kleinen Umwandlung. Statt Diebe, Liebe. Und wenn der schon öfter in ihrem Bett geschlafen hat und 1000 mal ist nichts passiert, dann wil ich, dass es nicht zum 1001. mal kommt.

Selbst wenn sie nichts macht, ist der Gedanke, das der Typ mit einem Steifen neben ihr liegt nicht angenehm. Aber das scheint ihr ja durchaus zu gefallen. Vielleicht braucht sie die Bestätigung und fühlt sich geschmeichelt, wenn sie das spürt.

Kurz um, normal ist das nicht. Es gibt Isomatten usw. Wenn sie trotzdem darauf besteht, ihn in ihrem Bett schlafen zu lassen, obwohl der Freund etwas dagegen hat, muss das einen Grund haben. Und nur, weil das schon öfter so war, muss das nicht so weiter gehen.

Dem TS würde ich raten, mal eine gute Bekannte, vielleicht eine auf die seine Freundin sowieso schon eifersüchtig ist, in seinem Zimmer übernachten zu lassen. Kann ja auch geflunkert sein.
 

Benutzer82104  (34)

Verbringt hier viel Zeit
viel zu krass...

besoffen in unterwäsche in einem bett :ratlos:
damit kriegt sie den freifahrtschein für hin und wieder vögeln...


sehr krass finde ich auch das das hier einige "normal" finden mit nem fremden mädchen in unterwäsche besoffen unter einer decke zu liegen :drool:
 

Benutzer81997  (34)

Benutzer gesperrt
viel zu krass...

besoffen in unterwäsche in einem bett :ratlos:
damit kriegt sie den freifahrtschein für hin und wieder vögeln...


sehr krass finde ich auch das das hier einige "normal" finden mit nem fremden mädchen in unterwäsche besoffen unter einer decke zu liegen :drool:

das finde ich auch krass, vorallem was in den köpfen einiger weiblichen User hier abgeht, ist echt erschreckend. :ratlos:

das bestätigt wieder mal mein Frauenbild...
 

Benutzer59358  (36)

Verbringt hier viel Zeit
das finde ich auch krass, vorallem was in den köpfen einiger weiblichen User hier abgeht, ist echt erschreckend. :ratlos:

das bestätigt wieder mal mein Frauenbild...

Ich weiß was du meinst aber genau das glaube ich nicht!

Die meisten sehen das wohl wirklich so naiv dass da einfach nix sexuelles ist!

Männer denken da einfach sofort an was anderes :tongue:
 

Benutzer80014 

Benutzer gesperrt
Hey vielen vielen Dank für die angeheiterte Diskussion.
Und natürlich die vielen Tipps und Meinungen.Vielen Dank:smile:

Also zur Zeit ist es so das er niewieder bei ihr im Zimmer pennt weil im Wohnzimmer schließlich ne Schlafcouch steht.
Sie hat es mittlerweile verstanden das es sowas nicht gibt.
Und ich stimme da mit einigen von euch überein das sich sowas einfach nicht gehört.
Es grenzt ja schon nahezu an eine verdrehte Form der Vielweiberei aus den USA.:zwinker:

Es hat sich zumindest geklärt,dank eurer Tipps und Einsicht ihrerseits.

mal sehn wann das nächste kommt:grin:

Vielen Dank für eure Hilfe

LG Nexus89
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren