Bin ich zu blöd?

Benutzer150812  (29)

Ist noch neu hier
Hey Leute,

ich würde gern mal mein Herz ausschütten ...

Ich bin ein 22 Jahre alter, und anscheinend total netter, fröhlicher und lustiger Junge.
In meinem Leben habe ich schon einiges erlebt und auch mitbekommen. Was ich bisher komischerweise noch nicht erleben durfte war eine richtige Beziehung mit einem Mädchen zu führen. ... Es ist nicht so, als hätte ich es nie versucht ...
Ich habe schon ab und an einen Menschen gefunden der mich total gefesselt und angezogen hat.
Ich möchte euch mal den Fall der mich aktuell zum verzweifeln bringt schildern, dieser steht symbolisch für alle anderen meiner "Versuche". Dann könnt ihr euch mal ne Meinung bilden.

Ich habe im Sommer vor Beginn meines Studiums einen Mathevorkurs besucht (ich denke viele von euch stehen genauso auf Mathe wie ich XD). Direkt am ersten Tag ist mir SIE (19 Jahre) ins Auge gesprungen. Wir haben die Pause zusammen verbracht und waren uns gleich sympathisch. Wir haben auch dann in den folgenden Tagen nebeneinandergesessen, die Pausen zusammenverbracht und uns total super verstanden. Bis zum ersten Semester habe ich dann nicht mehr so viel von Ihr gehört. Wir haben nur ab und zu in Facebook geschrieben und uns ein wenig ausgetauscht.
Kaum waren wir an der Uni (sie ist in einem anderem Kurs als ich) haben wir wieder möglichst viel Zeit zusammen verbracht - wenn es geht treffen wir uns in den Pausen, und schreiben nun eig ununterbrochen in Facebook, auch während der Vorlesungen. Wir haben extrem viele Gemeinsamkeiten, und wir erzählen uns alles.
Dabei hat sie mir auch einige Probleme mit ihrem aktuellen Freund geschildert und auch viele Probleme aus ihrer Vergangenheit. Ich mache ihr immer wieder klar, dass ich für sie immer da bin, komme was wolle und ich ihr immer zur Seite stehe. Ich würde sogar Nachts aufstehen und zu ihr kommen wenn was wäre. Sie vertraut mir komplett und ich ihr auch - natürlich ich mag sie ja auch extrem.
Jetzt war sie soweit und wollte ihren Freund verlassen. Was aus meiner Sicht, so gemein das auch klingt gerne gesehen wäre und auch zurecht so wäre. Ervernachlässigt sie, kontrolliert alles was sie tut und verbietet ihr sich mit anderen leuten zu verabreden oder sogar mit mir für's Studium zu lernen ...
Heute meinte sie zu mir sie wolle sich jetzt von ihm trennen ... doch dann kam er wohl urplötzlich auf die Idee sich bei ihr zuentschuldigen und zu sagen, dass er sich bessern würde ... als ob das in den letzten Wochen nich schon mehrfach passiert is.
Naja als sie mir das mitgeteilt hat is mir das Herz gebrochen ... aber ich kann es ihr nicht sagen. Die Freundschaft zu ihr ist mir ebenfalls extrem wichtig.
Ich fühle mich nun richtig beschissen und würde am liebsten nur noch schreien ...

Ich hoffe ich konnte es ein wenig beschreiben wie es so bei mir is, und ihr konntet euch ein Bild machen wie es bei mir eig immer läuft.

Kurz um, ich verliere mal wieder den Glauben daran, dass man als netter, rücksichtsvoller junger Mann überhaupt geliebt werden kann. Warum muss ich ein Arsch sein (was ich übrigens nicht sein kann), dass ich geliebt werde?
Was ist das für eine Logik? Ich dachte Mädchen wurden gerne auf Händen getragen werden und jmd haben wollen, der immer für sie da ist, der sie versteht und der ihnen bei egal was hilft.
Lieg ich denn so daneben damit? Bin ich wirklich sooo blöd?

Vielen Dank fürs lesen Leute :smile:
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Du bist einfach auf der berühmt berüchtigten Freundschaftsschiene gelandet.
Dich hat sie wahrscheinlich als Partner nie auf dem Schirm gehabt. :hmm:
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Zu dem konkreten Fall:
Ich denke auch, dass sie Dich nie als potentiellen Partner wahrgenommen hat. Sie war/ist vergeben, Du hast ihr keine besonderen Avancen gemacht, also bist Du für sie eben ein guter Freund. Funktioniert für Dich freilich nicht wirklich, weil Du in sie verliebt bist und mehr willst, aber vorwerfen kannst Du's ihr nicht. Auch wenn's doof ist: Wenn "nur" Freunde Dir eben nicht reicht - oder zu sehr weh tut - dann hilft eben nur Abstand und entlieben. Du kannst natürlich - so unnett es wäre - auch in die Vollen gehen und jetzt damit anfangen, Dein wahres Interesse zu signalisieren, die Chancen dass das klappt sehe ich aber als sehr gering an.
Kurz um, ich verliere mal wieder den Glauben daran, dass man als netter, rücksichtsvoller junger Mann überhaupt geliebt werden kann. Warum muss ich ein Arsch sein (was ich übrigens nicht sein kann), dass ich geliebt werde?
Quatsch. Du musst kein Arsch sein, Du musst zu dem stehen was Du bist und willst. Sprich: nur nett, lieb, zuvorkommend sein und ihr alles recht machen wollen langt nicht. Frau will meist kein aufschauendes Schoßhündchen sondern einen Partner auf Augenhöhe. Und: Frau muss eben auch erstmal merken und spüren, was für ein Interesse Du an ihr hast. Wenn Du nicht signalisierst was Du willst - und damit meine ich jetzt nicht "erschlag sie mit ner Liebeserklärung" sondern die Art wie Du mit umgehst, flirtest, etc - dann bist Du halt höchstens nett und angenehm. Maximal ein guter Freund. Weil Du dich so verhältst.
Was ist das für eine Logik? Ich dachte Mädchen wurden gerne auf Händen getragen werden und jmd haben wollen, der immer für sie da ist, der sie versteht und der ihnen bei egal was hilft.
Mal auf Händen getragen werden kann nett sein. Dauernd auf Händen getragen werden weniger - wie gesagt: Man will einen Partner auf Augenhöhe, der für sich einstehen kann. Nen eigenen Willen und eigene Interessen hat. Einen, der einem nicht nur einen anbetend hinter einem her kriecht und einem Alles recht machen will, bis er sich selbst dabei vergisst, sondern jemanden der auf Augenhöhe für sich und das was er will einsteht. Ist jetzt überspitzt formuliert, aber ich glaube man erkennt wo ich damit hin will. Auf Händen getragen werden bedeutet, dass man zum Träger herabschaut. Nix Augenhöhe. Nix gut, auf Dauer. :zwinker:

Mit "zum Arschloch werden" hat das aber nichts zu tun. Eher was mit "man selbst sein".
 

Benutzer150812  (29)

Ist noch neu hier
Vielen Dank für die Antworten.

Michi04 Michi04 : Ja friendzone ist mein Leben so wie's aussieht.

brainie brainie : Ich denke nicht, dass wir nicht auf einer Augenhöre sind. Es ist nicht so dass ich keinen eigenen Willen hätte, ich sage ihr und alles anderen durchaus meine Meninung, egal zu was. Ich denke wir flirten auch ab und zu. Nur denke ich dass sie das freundschaftlich sieht. Und um himmelswillen, ich mach ihr keinen Vorwurf - Die Vorwürfe mache ich mir allein.
Mit dem "auf Händen tragen" war nicht gemeint, dass ich nicht ich selbst bin. Ich bin ich und wer das nicht respektiert ist selbst schuld. Das auf Händen tragen ist von mir eher so zu interpretieren, dass ich jederzeit für sie da wäre, und auch gerne so gut wie alles für sie tun würde, solange es mit meinen prinzipien übereinstimmt. Ich lasse das kein Mädchen so spühren, als ob ich keinen eigenen Willen hätte. Sie läuft ja eher mir hinterher, ich denke in der Freundschaft derzeit gebe ich auch an, wo es lang geht, wenn man das so sagen kann, natürlich immer auf netter Ebene.
Ich hoffe ich hab mich einigermaßen verständlich ausgedrückt :grin:
 

Benutzer91472  (29)

Sehr bekannt hier
Du warst/bist der gute Freund, welcher nicht wirklich als sexuelles Wesen oder gar als potentieller Partner wahrgenommen wird. Kenne das Problem passiert mir auch meistens
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Gut, das klingt schon gesünder. Ich denke halt sowas...
Ich mache ihr immer wieder klar, dass ich für sie immer da bin, komme was wolle und ich ihr immer zur Seite stehe.
...ist wenn Du's einer vergebenen Frau (die sich auch gerne mal bei Dir ausheult) erzählst, schlicht ein "Let's be best friends forever!" in ihren Ohren.

Aber mal weg von dem konkreten Fall: Für mich klingt das so, als ob das "Problem" bei Dir da liegt, Dein Interesse zu signalisieren - Kontaktaufnahme klappt, nett & sympathisch scheinst Du auch auf die ein oder andere zu wirken - aber das war's dann. Ich glaube Du müsstest da einfach ein bisserl offensiver und frecher werden. Sprich: Vielleicht ein wenig offensiver flirten, früher mal in Richtung "Lass uns was zu zweit unternehmen, was in Richtung Date geht" steuern und vor allem auch körperlich kommunizieren, dass Du sie willst - kleine Berührungen, ein bisserl Körperkontakt suchen, etc. - halt schauen wie sie auf sowas reagiert und je nachdem etwas mehr Gas in die Richtung geben. Aber alles mit Leichtigkeit. Nicht bedrängend, sondern als Angebot, sozusagen. Dann nimmt Frau Dich sehr wahrscheinlich auch eher als potentiellen Partner wahr - ob sie dann drauf anspringt oder nicht, merkst Du dann schon.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer150812  (29)

Ist noch neu hier
Ok vielen Dank, brainie. Ich denke du hast damit recht, dass hab ich mir auch schon öfters überlegt, war mir aber nie wirklich sicher dabei. Ich hoffe mich dahingehend etwas ändern zu können.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Vielen Dank fürs lesen Leute :smile:
Ich frage mich immer wieder, wer diesen friendzone-Quatsch erfunden hat. Das gibt es nicht. Frauen wollen keine Maenner, die weicheierig um sie herumschlawenzeln, ohne irgendwann mal eine eindeutige Ansage zu machen. Und die Gelegenheit hattest Du, als sie Dir verkuendete, dass sie mit dem Freund schluss machen will. Wer nicht kaempft, verliert, weil er es ja gar nicht erst versucht hat. In der jetzigen Situation wuerde ich nicht aufdringlich aber deutlich werden. Sage ihr (damit meine ich ohne rhetorische Missverstaendnisse), dass sie ihren Freund verlassen soll, weil Du mit ihr zusammen sein willst. Im besten Fall (die Situation sollte natuerlich passen) sagt sie gleich ja, im schlimmsten Fall ist die friendzone danach ein bisschen angeschlagen. Ja, und? Eine Frau will eine Taube sein, die man vom Dach holen muss und kein Spatz in der Hand, der ohnehin irgendwann wegfliegt.
 

Benutzer150800 

Klickt sich gerne rein
Weißt du warum Mädels / Frauen immer wieder auf die Arschlöcher reinfallen? Weil die es uns nicht so leicht machen und weil wir das anziehend finden. Wenn die was von dir wollen, was in der Regel leider nur alle Vorzüge einer Beziehung, vor allem Sex, ohne Verpflichtungen ist, dann zeigen die dir das auch.
Sei mal offensiver und zeig einem Mädchen, dass du Interesse an íhr hast! Und wenn sie Probleme hat, klar kannst du da auch für sie da sein, aber übertreib es nicht, sonst landest du wieder in der Friendzone. Die kommen auch alleine klar mit ihren Problemen und für sowas hat Frau auch Freundinnen.

Behandle eine Frau an der du Interesse hast nicht so, wie du eine gute Freundin behandeln würdest, sonst wird sie zu genau dem.
Klar mögen wir es, wenn ein Mann uns auf den Händen trägt, aber genauso mögen wir starke Charakter und jemanden der uns auch mal Kontra gibt und es sagt, wenn wir ne Zicke sind.

Zeig auch mal ein bisschen Körpereinsatz! Langer Augenkontakt, steckt die Köpfe zusammen, wenn ihr redet, zufällige Berührungen am Arm, zusammenstoßen der Knie, ein kurzer Blick auf die Lippen und ihren Ausschnitt, wenn sie was im Haar hat fisch es heraus, oder ne Wimper im Gesicht dann komm ihr nahe und mach sie weg. Falls ihr euch zur Begrüßung umarmt, halte sie ein wenig länger, als du es sonst tun würdest.

Und der Toptip: Selbstbewusstsein!
Wenn du dich nicht selbst respektierst, wie sollen es dann andere können?

Das wird schon! Einfach am Ball bleiben :smile:
 
2 Monat(e) später

Benutzer150812  (29)

Ist noch neu hier
Zur Info, ich bin geblieben wie ich bin, und wir sind jetzt seit über einem Monat ein extrem glückliches Paar. Sie ist froh, dass ich kein Arschloch bin.

Lektion: Bleib immer du selbst! Das kommt am Besten an ;D
 

Benutzer147681 

Ist noch neu hier
Off-Topic:
Bin auch dafür...sich verstellen bringt in den wenigsten Fällen etwas


lg Desert-Heart
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren