Bin ich zu blöd zum Autofahren?Kann mich mal bitte jemand wieder aufbauen...:(

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
lieb wie ihr mich aufbaut...hab schlecht geschlafen mir gehts nicht ausm kopp das da was passiert sein könnte...oder er sich bechwert da ich ihm die vorfahrt genommen hab....war halt echt gefährlich
:rolleyes: Mensch, mach dir mal nicht so einen Kopf, ich hab auch schon mal jemanden die Vorfahrt genommen und nix is passiert.

Man macht halt manchmal Fehler, mach dir nicht in die Hosen. :grin:
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
lieb wie ihr mich aufbaut...hab schlecht geschlafen mir gehts nicht ausm kopp das da was passiert sein könnte...oder er sich bechwert da ich ihm die vorfahrt genommen hab....war halt echt gefährlich
wo soll er sich denn beschweren?
Bei der Polizei? Dann braucht er Dein Kennzeichen (und DAS muss er sich in den wenigen Sekunden dafür erstmal gemerkt haben!).
Und dann stünde Aussage gegen Aussage, es sei denn er findet weitere Zeugen. Das wäre zusätzlicher Aufwand. Und dann muss er natürlich erstmal zur Polizei hinfahren etc pp.
Bisschen viel Aufwand dafür, dass er nichtmal nen Kratzer hat sondern sich allerhöchstens erschreckt hat.
Denn: WENN was passiert wäre, wäre er angehalten und Du hättest es auch bemerkt und hättest auch angehalten!!!

Nu hör doch endlich auf, Dir deswegen so nen Kopf zu machen. Du solltest lieber BEIM Fahren nachdenken (und die nächsten Male schneller :zwinker: ) und Dir nicht hinterher nen Kopf machen... wenn Du Dich damit weiterhin so kirre machst, züchtest Du Dir damit mit der Zeit ne Angst beim Autofahren heran und wenn man ängstlich ist macht man erstrecht Fehler!
 

Benutzer77497 

Verbringt hier viel Zeit
ja danke süß von euch...das ding ist einfach, da mir schonmal so ne scheisse passiert ist...und dann ist mir der zeuge auf der autobahn gefolgt ( nichtmal die leute die den unfall hatten ) und hat mich verfolgt und kennzeichen etc aufgeschrieben..

soweit ich das sehen konnte hatte der typ nen beifahrer drinne...
naja..
deswegen kenn ich das schon mit kennzeichen aufschreiben, Anwalt etc...:grin: meine eltern töten mich wenn da jetzt wieder was passiert wäre..
ich bin eine gute autofahrerin in all den jahren nie einen unfall gehabt, nicht einem geblitzt worden etc...

ich weiss mich macht das ganz kirre und auf autobahn auffahren und deren spurverengungen hab ich echt keine lust mehr..:frown:
 

Benutzer505 

Team-Alumni
Wenn ich jeden anzeigen würde, wegen dem ich schon eine Vollbremsung hingelegt habe, müsste ich bald auf der Polizeiwache einziehen.. Das macht kein Mensch. Sowas ist ärgerlich, man erschreckt sich, flucht eine Runde und dann ists gut.

Wegen mir hat auch schon der ein oder andere scharf bremsen müssen, sowas kommt nun mal vor.

Aber wenn du sich generell so unsicher fühlst: Schon mal an ein Fahrsicherheitstraining gedacht? Da würdest du lernen dein Auto besser einzuschätzen - die meisten Fehler passieren wohl unsicherern Fahrern.
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
ja danke süß von euch...das ding ist einfach, da mir schonmal so ne scheisse passiert ist...und dann ist mir der zeuge auf der autobahn gefolgt ( nichtmal die leute die den unfall hatten ) und hat mich verfolgt und kennzeichen etc aufgeschrieben..
aber da warst Du doch letztendlich unschuldig, hattest Du doch geschrieben? Dann muss es Dich doch erstrecht nicht kümmern!
Okay, damals ist der Zeuge Dir gefolgt, und das auch noch zu Unrecht. Aber diesmal ist NICHTS PASSIERT!!!

Und ansonsten schließe ich mich Serenity an: So unsicher, wie Du gerade bist, solltest Du vielleicht ein Fahrsicherheitstraining machen. Oder nochmal ein oder zwei Fahrstunden mit nem Fahrlehrer. Die kann man nämlich auch nehmen ohne den Führerschein (nochmal) zu machen.
Und: Unfallfrei zu sein muss nicht bedeuten, dass man ein guter Fahrer ist. Man kann auch einfach bisher Glück gehabt haben oder immer ängstlich-vorsichtig gefahren sein (und beim Fahren ängstlich zu sein ist NICHT gut!)
 

Benutzer77497 

Verbringt hier viel Zeit
wie gesagt fühle mich eigentlich schon als sicherer fahrer eben weil ich so oft autobahn befahre...
aber so ein training wäre vielleicht eine gute lösung...
hoffe meine gedanken ändern sich bald das ich nicht mehr dauernd daran denken muss..
denke mal ich bin grad total paranoia...
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Beim Autofahren gibt es immer mal wieder eine etwas brenzlige Situation...
Mal zieht man noch knapp vor einem anderen Auto rein, mal muss man wegen irgendwas ne Vollbremsung machen, um nicht in den Vordermann reinzufahren, etc.
In den allermeisten Fällen geht es gut aus, selten aber auch nicht.

Das gehört einfach zum Autofahren dazu. :zwinker:

Auch wenn man versucht, immer vorausschauend und vorsichtig zu fahren, kommt man in solche Situationen. Auch dann kann man mal an so etwas "schuld" sein.

Wenn man sich nach so einer etwas brenzligen Situation aber immer Gedanken macht, macht man nur noch viel mehr Fehler! - Wenn man immer Angst hat, dass etwas passiert, fährt man viel schlechter, übervorsichtig... man bremst vielleicht den ganzen Verkehr aus... provoziert riskante Überholmanöver von Anderen, etc.
Natürlich gehört ein gewisser Respekt vor den Gefahren im Straßenverkehr dazu. Wird aus diesem Respekt aber Angst und Unsicherheit, ist das ein Problem! - Nicht nur für dich, sondern auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer.
 

Benutzer505 

Team-Alumni
wie gesagt fühle mich eigentlich schon als sicherer fahrer eben weil ich so oft autobahn befahre...
Ich kann nur das sagen, was ich hier höre und das klingt eher nach starker Unsicherheit. Und Autobahn zu fahren ist das simpelste, was es gibt - zumindest bei 120 auf der mittleren Spur :zwinker:

Es geht darum sein Auto in Gefahrsituationen einzuschätzen und sich schnell richtig zu entscheiden und für mich klingt es so, als hättest du das Beschleunigungsverhalten deiner Schüssel überschätzt. Das wird bei Überholmanövern schnell gefährlich, deswegen ist es gut, die Grenzen des Autos zu kennen.
 

Benutzer77497 

Verbringt hier viel Zeit
wie gesagt es war ja nicht auf der eigentlichen autobahn da fahre ich wirklich super sicher aber auf der hinfahrt dorthin ist das passiert...
aber ich werde mich mal informieren was so ein training kostet kann ja wirklich nicht schaden:smile:
 

Benutzer26398 

Beiträge füllen Bücher
@LaCoer:
mach dir mal keinen Kopf:smile: , sei froh das nichts passiert ist. Eine Glanzleistung war es sicher nicht von dir - aber das hast du auch selbst bemerkt.
Aber in brenzlige Situationen kommt JEDER Autofahrer mal, und JEDER begeht sicher den einen oder anderen Fehler - meistens geht es eben gut - wie bei dir!
Zudem gibt es oftmals Situationen bei denen man innerhalb einer Sekunde Entscheidungen fällen muss - das da mal eine falsche dabei ist ist wohl klar.
 

Benutzer77497 

Verbringt hier viel Zeit
ja ich weiss....aber könnte genauso sagen er hat keinen schulterblick gemacht sonst hätte er mich gesehen und wär nicht rübergezogen....

ich werde in zukunft besser fahren ....:frown:
denk halt immer noch das da was passiert sein könnte....und ich mir einbilde das da alles glatt gegangen is...total krank aber nur weil ich schonma post bekommen hab...
 

Benutzer15499 

Verbringt hier viel Zeit
ja ich weiss....aber könnte genauso sagen er hat keinen schulterblick gemacht sonst hätte er mich gesehen und wär nicht rübergezogen....

ich werde in zukunft besser fahren ....:frown:
denk halt immer noch das da was passiert sein könnte....und ich mir einbilde das da alles glatt gegangen is...total krank aber nur weil ich schonma post bekommen hab...

Wichtig ist, vorausschauend zu fahren!
Dazu gehört auch, daß wenn man weiß, daß sich die Fahrbahn von zwei Spuren auf eine verengt, sich frühzeitig darauf vorzubereitet und dann eben nicht im letzten Moment aufs Gas gehen zu müssen, was einen in gefährliche Situationen bringt!
Du hättest dich genauso hinter ihm einordnen können, wenn du nicht frühzeitig richtig an ihm vorbeiziehst. Dann wärst du zwar erstmal hinter ihm gehangen, hättest dann aber auf der Autobahn bequem überholen können!
Fahrbahnverengungen passieren nämlich nicht plötzlich, sondern die sind in aller Regel deutlich erkennbar vorher angezeigt!
 

Benutzer77497 

Verbringt hier viel Zeit
ja....ich weiss....:flennen: hab nunmnal anders gehandelt und find mich aucxh blöd dafür....
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
aber ich werde mich mal informieren was so ein training kostet kann ja wirklich nicht schaden:smile:
Es gibt Landkreise, die das für Fahranfänger (bzw unter 25) kostenlos anbieten. Mein Freund hat das gerade gestern im Landkreis Celle (Niedersachsen) mitgemacht. Da fährt man dann mit dem eigenen Auto.
BMW / MINI bietet auch regelmäßig Fachsicherheitstrainings an, da dann mit geliehenen Autos (Minis :zwinker: ) und das kostet dann mal eben 500 EUR. Aber da sind dann auch Spielereien wie die "Agentenwende" mit drin (erst rückwärts fahren, dann in die gleiche Richtung vorwärts). Vorteil: Man nutzt am eigenen Auto nichts ab. Nachteil: Es ist eben NICHT das eigene Auto, dessen Verhalten man kennen lernen kann.
Der Preis kann also überall zwischen diesen beiden Werten liegen :zwinker: eventuell beim ADAC anfragen etc... wo wohnst Du denn? Es gibt auch überall verteilt Fahrsicherheitscentren...
 

Benutzer15499 

Verbringt hier viel Zeit
ja....ich weiss....:flennen: hab nunmnal anders gehandelt und find mich aucxh blöd dafür....

Vor allem solltest du dich auch von dem Gedanken verabschieden, daß du super Auto fahren kannst.
Als Fahranfänger ganz bestimmt nicht. Vielleicht dann, wenn du ein paar zehntausende km runter hast. Aber nicht jetzt.

Das ist wohl eines der Hauptprobleme, daß sich die Leute selbst überschätzen und meinen, sie könnten fahren, weil sie einen Führerschein haben.
Die Erfahrung kommt erst mit den Kilometern, dann kannst du halbwegs fahren und machst solche Dummheiten nicht mehr!
 

Benutzer77497 

Verbringt hier viel Zeit
hab jetzt 5 jahre meinen lappen von daher denke ich schon, dass ich einigermaßen fahren kann...bis jetzt auch unfall und blitzerfrei..aber klar fehler macht jeder mal und ich habe in dem moment einfach falsch gehandelt..

aber werde beim adac mal anfragen und dann son training mal mitmachen
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
war heute mitm auto unterwegs....
auf einer zweispurigen spur war ich links...rechts neben mir nen kleintransporter der mega lahm war....anfahrt zur autobahn ich wollte links noch an ihm vorbeiziehen in ner spurverengung hatte schiss eingeklemmt zu werden er war schon am blinken naja bin dann schnell an ihm vorbei und da hupte er auch schon....hab schon gewusst das es knapp war...naja diese ver*** spurverengung..

denk mir echt ich bin zu dumm zum autofahren...naja der wagen hinter mir kam dann auch auf die autobahn und der kleintransporter auch...er war nur seeeeeeeehr langsam...meint ihr das da was passiert ist? mach mir die ganze zeit gedanken...
war selber schon in der situation das einer in letzter sekunde an mir vorbeigezogen ist...ich denke ich hab draus gelernt aber mache mir immer zu viele gedanken dann darüber....:frown:
baut mich mal bitte irgendwie auf ...:frown: ich weiss das es scheisse war....kommt sowas nicht jedem mal vor...????

Also selbst nach 10 mal Lesen bin ich immer noch nicht schlau draus geworden, was Du da zu beschreiben versuchst.

Warst Du auf der Autobahn und jemand wollte von der Auffahrt auf die Autobahn auffahren ? Oder wie soll man "Anfahrt zur Autobahn" erklären?

Oder war das ganze schon die Auffahrt zur Autobahn die von zwei Spuren auf eine Verengt wurde?

Für letzteres gilt: Eine Fahrbahnverengung ist gleichbedeutend mit einem Überholverbot. Der Autofahrer hat sich rechtzeitig drauf einzustellen.

Dadurch sollte es schon gar nicht erst zu der Gefahr kommen "eingeklemmt zu werden."

Und passiert das doch, dann hat man eine Bremse mit der man die Geschwindigkeit variieren und zur Not auch stark abbremsen kann.
Das ist - wie Du ja selbst erfahren hast - auch schlichtweg besser, als Gas zu geben.

Alles in allem ist das eine typische Situation für noch unerfahrene Fahrer. Zukünftig defensiver fahren, die Routine kommt mit der Zeit.
 

Benutzer15499 

Verbringt hier viel Zeit
hab jetzt 5 jahre meinen lappen von daher denke ich schon, dass ich einigermaßen fahren kann...bis jetzt auch unfall und blitzerfrei..aber klar fehler macht jeder mal und ich habe in dem moment einfach falsch gehandelt..

aber werde beim adac mal anfragen und dann son training mal mitmachen

Tschuldigung, aber mit 5 Jahren Führerschein sollte man wissen, daß man defensiv und vorausschauend zu fahren hat und daß Fahrbahnverengungen vor Autobahnauffahrten nicht einfach so vom Himmel fallen.
:kopfschue
 

Benutzer77497 

Verbringt hier viel Zeit
also auffahrt zur autobahn wo 2 streifen zu einer spur wurden ( dem beschleunigugnsstreifen ) beide fahrer fuhren nebeneinander und ich hab die falsche entscheidung getroffen
ich werds in zukunft versuchen besser zu machen und an das hier aufgeführte denken...
ja ich hätte vom gas gehen können aber lässt sich ja jetzt leider nicht mehr ändern..
sry das ich euch alle hier genervt habe
 

Benutzer56700 

Meistens hier zu finden
Wo ist das Problem? Wenn du schon in solchen Standardsituationen richtig Angst bekommst solltest du dir das mit dem Autofahren nochmal überlegen.

Ängstliche und unsichere Fahrweise kann schnell für dich und andere (lebens-)gefährlich werden!

Gerade gestern habe ich etwas ähnliches auf der Autobahn erlebt. Ein Autofahrer hatte ein Reh erwischt, und stand auf dem Standstreifen mit Warnblinker, das Warndreieck war auch schon aufgestellt. Der Autofahrer vor mir legt plötzlich nahezu eine Vollbremsung hin und will doch allen Ernstes auf der rechten Spur anhalten- weil er wohl mit der Situation überfordert war- ansonsten hätte er wohl den Standstreifen genommen. Zu Helfen gab es nichts. Ich konnte gerade noch bremsen. Aber nicht auszumalen was passiert wäre, wäre einer mit ca. 200 km/h angekommen an dieser (unbegrenzten) Stelle....:kopfschue
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren