Bin ich magersüchtig oder untergewichtig?

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wer sehr schlank ist, muss nicht magersüchtig sein. - Auch wenn einige andere Leute das möglicherweise behaupten, um über ihr Unwohlsein mit ihren Fettpölsterchen zu kompensieren und sich irgendwie toll zu fühlen...
Es hört sich für mich nicht wirklich danach an, als ob du das Ziel hättest, noch weiter abzunehmen oder dass du dich trotz deines sehr geringen Gewichts noch zu dick fühlst. - Damit scheinst du nun wirklich nicht magersüchtig zu sein... Ganz im Gegenteil: Du scheinst dich ja in deinem Körper durchaus halbwegs wohl zu fühlen.

Nur wegen der dauernden Müdigkeit solltest du vielleicht mal abklären, ob das nicht Folge irgendeiner Mangelernährung ist...


Mit ca. 57kg auf 1,75m gehöre ich auch zu den sehr schlanken Menschen. Aber ich strenge mich überhaupt nicht an, um mein Gewicht zu halten, sondern kann einfach so viel essen, wie ich will, ohne zuzunehmen.
Obwohl ich damit laut BMI-Gedöns untergewichtig bin, fühle ich mich durchaus wohl in meinem Körper und bin ziemlich fit und sportlich.
Warum sollte ich dann versuchen, irgendwas an meinem Gewicht zu ändern, wenn mein Körper nun mal dieses Gewicht halten will?
Ich habe einfach keine Lust dazu, über mein Sättigungsgefühl hinaus zu fressen wie ein Scheunendrescher und hartes Krafttraining zu machen, um mit aller Gewalt ein paar kg Muskelmasse aufzubauen, die auch gleich wieder weg sind, wenn ich das Training ein wenig schleifen lasse (wie es bei anderen Leuten ist, denen es ähnlich geht wie mir).

Und auf den BMI gebe ich sowieso nichts... denn z.B. ein kräftiger, muskulöser Sportler kann genau den selben BMI im deutlich übergewichtigen Bereich haben wie ein Typ mit ordentlichem Bierbauch.
 

Benutzer128767 

Verbringt hier viel Zeit
Also für Magersucht fehlt schon mal das allerwichtigste Symptom: Das Gefühl dick zu sein, bei tatsächlichem Untergewicht.
Bei 1,64 m Körpergröße sind 46 kg auch nicht gerade besonders stark untergewichtig bei einer 17jährigen.
Du sagst, Du fühlst Dich wohl, dann kann man Magersucht definitiv ausschließen. Freu Dich, dass Du so schön schlank bist, und lass Dir bloß nichts einreden.

Dass Du nach schnellem Aufstehen etwas Schwindel spürst, ist völlig normal. Das liegt ganz einfach daran, dass 1) durch Massenträgheit das Gehirn einen Moment lang mit Blut unterversorgt ist (Hypoxie) und 2) die Museln einen erhöhten Blutbedarf haben, was den gleichen hypoxischen Effekt zur Folge hat.
Vermutlich hast Du sowieso auch noch einen etwas zu niedrigen Blutdruck. Auch das ist bei 1,64m/46kg völlig normal und würde ebenfalls die Müdigkeit erklären. Salzhaltiges Essen, Vitamine und ein Glas Rotwein sind alte Hausmittel, die den Blutdruck leicht steigern.
Zur Vervollständigung und zur Sicherheit, könnte Dein Doc nachmal ein Blutbild machen.
 
4 Woche(n) später

Benutzer114444 

Verbringt hier viel Zeit
Magersucht hat nicht nur etwas mit dem Gewicht zu tun sondern auch ob du dich noch zu dick fühlst. Auch dein BMI ist noch ok. Solange das nicht Jahre anhält ist das gesundheitlich wahrscheinlich kein problem
 
S

Benutzer

Gast
Wer sehr schlank ist, muss nicht magersüchtig sein. - Auch wenn einige andere Leute das möglicherweise behaupten, um über ihr Unwohlsein mit ihren Fettpölsterchen zu kompensieren und sich irgendwie toll zu fühlen...

Vielleicht "behaupten" das manche Menschen aber auch einfach nur, weil sie sich Sorgen machen. :rolleyes:

@Sarah
Da Du objektiv gesehen Untergewicht hast, würde ich schon dazu raten, Dich einfach mal beim Arzt abchecken zu lassen, dann hast Du die Gewissheit, dass alles in Ordnung ist (nicht bezogen auf Magersucht, aber z.B. auch wegen Deiner Müdigkeit). So könntest Du auch Deinem Umfeld selbstsicherer gegenübertreten.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren