Bin ich etwa sexsüchtig oder kommt es mir so vor???

Benutzer152686  (31)

Ist noch neu hier
Halli Hallo,

Ich bin ich seit 2 Jahren verheiratet. Undzwar geht es um unseren Sex leben. Ich kann nicht sagen das es bei uns immer rund ging oder besser gesagt dass es überhaupt mal rund ging. Wir haben wenn es drauf ankommt vielleicht 3 mal im Monat Sex und jedesmal muss ich den ersten Schritt machen . Und immer wenn ich mich an ihn nähere hat er entweder Kopfschmerzen ist müde oder keine Ahnung was für schmerzen er noch hat... ich habe ihn auch desöfteren drauf angesprochen, warum er nicht von alleine kommt, aber habe nie eine glaubwürdige Antwort von ihn bekommen. Er sagte das er einfach nur kaputt von der arbeit ist.Okey ich verstehe ihn ja auch er geht morgens um 8.30 aus dem Haus und ist abends kurz nach halb neun zuhause, es ist ja nicht so das ich von ihn jeden abend etwas verlange Nur mir kommt es doof vor dass ich ihn immer näher komme ,er kommt von alleine sehr selten, es gab auch Monate wo er garnicht kam ,weil ich dann mal schauen wollte wann er sich mal nährt Nur dann hätte ich lange warten können. Bin schon immer am rumexperementieren, ich muss immer wieder wissen worauf er steht, wenn ich es dann herausfinde frage ich ihn warum er nicht mit mir darüber redet und ich jedesmal rätzeln muss. Finde wenn man verheiratet ist oder in einer Beziehung da müsste man schon miteinander offen und ehrlich reden können. Meiner Meinung nach ist Sex das a und o in einer Beziehung/Ehe, wenn da was nicht stimmt könnte es kritisch werden. Ich habe immer gedacht Frauen wollen nicht so oft Sex, glaube wir haben die Rollen vertauscht. Könntet ihr mir mal bitte weiter helfen,was ich noch machen könnte oder wie ich es machen kann, ich weiss nicht mehr weiter :'(


LG Tuba
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
War das schon von Anfang an so gewesen?
Du hast ihn zwar schon mehrmals darauf angesprochen, warum er nicht den ersten Schritt auf dich macht, aber hast du ihm auch schonmal ernsthaft mitgeteilt, dass es dich sehr belastet und kennt er auch deine Einstellung, dass Sex wichtig in der Partnerschaft ist?
Deine ständigen Versuche können dazu führen, ihn noch mehr unter Druck zu setzen.
 

Benutzer152686  (31)

Ist noch neu hier
Es War schon von Anfang an so, nur ich habe gedacht dass es normal sei, da wir frisch verheiratet waren und dass es vielleicht mit der Zeit besser wird. Aber es wurde immer weniger. Habe ihn schon mehrmals drauf aufmerksam gemacht ,dass es mich belastet, und jedesmal hat er mit mir darüber gesprochen, aber dann sagte er immer wieder ok dass wird sich ändern, aber da tut sich irgendwie nichts. Es ist ja nicht so das ich jeden tag Sex will das weiss er ja auch ,nur 3 mal im Monat ist mir schon etwas wenig, vor allem weil er nicht von alleine drauf kommt.ich sage es ihn nur dann ,wenn ich sehe ok es kommt nichts ich labber ihn ja nicht damit dicht. Verstehe es einfach nicht..
 

Benutzer152329 

Verbringt hier viel Zeit
Also nur, weil du mehr Lust auf Sex hast als er, bist du nicht gleich sexsüchtig. Es gibt genügend Männer, die eine aktive Frau lieben. Drei Mal im Monat wäre mir auch viel zu wenig. Ich fürchte aber, dass du das nur mit ihm besprechen kannst. Warum er so wenig Lust hat, was du tun kannst, was er deiner Meinung nach tun soll...
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
du bist ganz sicher nicht sexsüchtig!
wir sind seit 14 jahren verheiratet und nur 3x im monat wäre uns beiden ganz sicher zu wenig! :whistle:
wie ist es denn im urlaub? am WE?
dann müsste er ja ausgeruht(er) sein und demzufolge mehr lust haben?
war das denn direkt nach dem kennenlernen auch schon so?

mein ex-mann war auch so.. da hat alles reden nicht gebracht.. er meinte dann immer, er gibt sich "mühe" :kopfwand:
bei ihm hatte es aber mit der zeit abgenommen, zu beginn war alles gut..
er hatte auch nen anstrengenden beruf, aber irgendwann wars wie bei euch. wenn ich nicht angefangen habe, dann lief gar nichts.. ich war damals in deinem alter und hatte dann irgendwann auch keine lust mehr, ewig zu reden, zu hoffen und am ende doch wieder frustriert zu sein:frown:
ich weiß bis heute nicht, an was es nun lag.. ne weile hab ich gedacht, es läge an mir allein, aber er hatte scheinbar viel weniger interesse an sex als ich.:hmm:

könnt ihr denn besser am telefon oder per email kommunizieren? vielleicht fällt es ihm wirklich so ganz direkt schwer?

wie ist der sex denn, wenn er dann stattfindet? ;-)
befriedigt der sex euch beide?
 
D

Benutzer

Gast
Ein gutes Beispiel dafür, dass Karriere und viel Arbeit der Libido scheinbar nicht gut tun. :grin:
Wie war es vor der Hochzeit? Hat er viel Stress auf Arbeit? Wird sich das mit der Arbeit ändern? Warum arbeitet er so viel, wenn er damit scheinbar so gestresst ist? Warum habt ihr geheiratet?
 

Benutzer138371  (40)

Beiträge füllen Bücher
Und ich dachte mir immer: Kopfschmerzen ist nur die Ausrede der Frauen :link:.

Und er sagt auch nichts dazu? Oder äußert sich in irgendeiner weise dazu?
 

Benutzer6428 

Doctor How
Leider leider hält sich das Klischee der keuschen Frau auch heute noch und in diesen Breitengraden. Ein bisschen ist das sicher auch selbsterfüllende Prophezeihung. Viele Frauen denken automatisch, dass etwas mit ihnen nicht stimmt, weil sie mehr als die vorgegebene Anzahl Lust haben..oder auf "nicht normale" Sachen stehen oder überhaupt Lust haben.

Alles
absoluter
Schwachsinn

Frau hat genau so Lust wie Mann. Ende.

Zu deinem konkreten Problem: Wenn du da mal etwas weiter kommen willst, wirst du auch ein wenig mehr bohren müssen. Ich würde wohl einen Grund einfordern und wenn mir gesagt wird, dass es sich bessern soll, würde ich erfragen wollen, wie er sich das vorstellt. Welchen Weg er da jetzt gehen will. Wie man selbst mit einbezogen wird. Ob man zu einer Beratung geht. Ob man mehrmals darüber redet. Was er vor hat, denn es ist, und das darfst du auch ruhig sagen, absolut Beziehungsgefährdend, wenn man das nicht auf die Reihe kriegt.
Wenn ihm also was an der Beziehung liegt, dann wird er seinen Hintern bewegen müssen. Ist ihm seine Arbeit wichtiger, dann ist das vielleicht auch so. Am Ende entscheidet man selbst.
 

Benutzer152686  (31)

Ist noch neu hier
Also WÈ heisst nur am Sonntag er arbeitet sonst 5 Tage die Woche und 1x in der Woche hat er frei, dann ist auch nichts großartig los. Da ich vor der Ehe keinen Sex hatte weiss ich nicht ob sich da was geändert hat. Aber kann es vielleicht da dran liegen. Am Anfang hatte ich ja keine Erfahrung so gesehen, und mir kam der Sex etwas zu kurz er War immer schneller als ich, also zu schnell und dann hatte ich mal mit ihm darüber geredet dann sagte er das käme davon da wir wenig Sex hätten das er kein sport mehr treibt bli bla blup.
İch weiss nicht ob der Sex ihn dann befriedigt er sagt zwar ja aber kann ja sein das er höflich sein will xD
Bei mir ist es ab und an unterschiedlich manchmal ja manchmal Nein
 

Benutzer122781 

Planet-Liebe ist Startseite
es kommt eben vor (leider recht häufig), dass das bedürfnis nach sex bzw. dessen frequenz bei den partnern voneinander abweicht.
da kann er eigentlich auch gar nichts groß zu erklären. das bedürfnis (in der häufigkeit) ist eben einfach nicht gegeben.
vor allem da es von anfang an so war,spricht das eben dafür, dass er sex nicht den gleichen stellenwert beimisst wie du.
das ist schade, aber viel dran drehen kann man da nicht, wenn er es nunmal nicht als problem ansieht.
daher bleiben da im prinzip nur 2 möglichkeiten (da du es ja scheinbar schon mehrfach mit reden probiert hast und da nicht viel bei rumkommt): den zustand hinnehmen oder konsequenzen ziehen.
weißt du ob er sich selbst befriedigt?
 

Benutzer6428 

Doctor How
und dann hatte ich mal mit ihm darüber geredet dann sagte er das käme davon da wir wenig Sex hätten das er kein sport mehr treibt bli bla blup.
Hmm..der Herr scheint mir recht schnell mit Ausreden zu sein. Nach der Wahrheit klingt das leider nicht...

In ihrem kulturellen Umfeld ist es nicht erlaubt, vor der Ehe Sex zu haben.

?!? Woher weißt du das? Hab ich was überlesen?


zum Thema:
Man merkt schon, dass du wenig Erfahrung mit dem Thema Sex hast. Das ist echt nicht böse gemeint. Mir sind schon viele Menschen begegnet, die der Meinung waren, dass Sex oder Liebe oder Beziehung nach einem bestimmten Schema F abzulaufen hat. Das Schema wurde ihnen von außen eingetrichtert. Ob das die Eltern waren oder irgendwelche obskuren schlechten Fernsehserien oder sonstwas ist dabei egal.

Es funktioniert eben einfach nicht. Man ist als Mensch individuell. Ich mag Sushi, andere hassen Sushi. Warum darf ich dann nicht auch anders mit Sex umgehen wollen? Manche mögen Anal, andere können sich nichts unschöneres vorstellen.

Es ist ganz normal, dass man sich eine Vorstellung von etwas macht, dass man noch nicht erlebt hat. Als Kind überlegt man sich, wie es wohl ist verheiratet zu sein und hat dazu seine Ideen und Theorien. Wenn dann irgendwann die Wirklichkeit kommt, hat man die Chance dazu zu lernen.

Eines kann ich dir zum Thema Beziehung und Ehe sagen: Ohne Kommunikation geht es nicht....nie. Du wirst auf deine Antworten bestehen müssen, denn er rückt sie nicht freiwillig raus. Er schiebt nur irgendwelchen Unsinn vor.
 

Benutzer151554  (36)

Ist noch neu hier
Hallo TE,

eine schwierige Situation, ob du Sex-süchtig bist würde ich mit einem klaren Nein beantworten. Manchmal hat man Lust auf mehr Sex mal weniger. Bei meiner Lebensgefährtin und mir ist spätestens am vierten Tag ohne Sex die Zeit gekommen zueinander zukommen.
Je nachdem wie wir Lust haben kann das auch täglich vorkommen und ich denke das ist auch normal so ohne süchtig zu sein :zwinker:

Vorab, aus meiner eigenen Erfahrung mit verschiedenen Partnerinnen die ich kenne gelernt habe, dass es auch unterschiedlichste Ansichten in Sachen Sexualität gibt, die eine wollte viel Sex und oft, während die nächste 1 mal in der Woche als völlig genügend empfand, bei der einen musste ich immer anfangen und die andere kam immer zu mir wenn sie Lust hatte.

Da gibt es auch kein falsch oder richtig, man muss den anderen eben so akzeptieren und auch respektieren wie er/sie ist. Hat man damit ein Problem das ganze zu akzeptieren würde ich mal sagen das der Partner in der Sache oder auch generell der falsche für einen ist.

Ohne Dir jetzt persönlich näher treten zu wollen frag ich mich oft, warum solche erst Beziehungen, welche meist ja schon in der Schule anfangen und auch zur Ehe gebracht werden existieren. Weder hat man Erfahrungen gemacht in dem was es an Charakteren an Partner gibt, noch konnte so festgestellt werden was man wirklich gut findet oder braucht.
Ich würde jeden raten erst einmal ein paar Beziehungen zu durchlaufen, um Erfahrungen zu sammeln und zu schauen was mit dem Jahren einem gefällt und was nicht, ich denke das man auch nur so eine Chance hat sein Deckelchen zu finden.

Haben in unserem Bekanntenkreis eine ähnliche Situation eines jungen verheirateten Paars welche sich auch aus der Schule kennen und geheiratet haben, Kinder auf die Welt gebracht haben und nun in Trennung leben, die Bekannte klagte über die gleichen Probleme wie Du.

Und sie fühlt sich heute mit 24 als wäre in Sachen Sexualität und Partner alles an ihr vorbei gegangen, dieses versucht sie nun alles krampfhaft nach zu holen.

Entweder du lebst weiter mit deinem Mann zusammen, akzeptierst sein Wesen und seine Ansichten oder du musst dir überlegen dich von ihm zu trennen.


Ich wünsche dir alles gute und viel Kraft
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer152686  (31)

Ist noch neu hier
du bist ganz sicher nicht sexsüchtig!
wir sind seit 14 jahren verheiratet und nur 3x im monat wäre uns beiden ganz sicher zu wenig! :whistle:
wie ist es denn im urlaub? am WE?
dann müsste er ja ausgeruht(er) sein und demzufolge mehr lust haben?
war das denn direkt nach dem kennenlernen auch schon so?

mein ex-mann war auch so.. da hat alles reden nicht gebracht.. er meinte dann immer, er gibt sich "mühe" :kopfwand:
bei ihm hatte es aber mit der zeit abgenommen, zu beginn war alles gut..
er hatte auch nen anstrengenden beruf, aber irgendwann wars wie bei euch. wenn ich nicht angefangen habe, dann lief gar nichts.. ich war damals in deinem alter und hatte dann irgendwann auch keine lust mehr, ewig zu reden, zu hoffen und am ende doch wieder frustriert zu sein:frown:
ich weiß bis heute nicht, an was es nun lag.. ne weile hab ich gedacht, es läge an mir allein, aber er hatte scheinbar viel weniger interesse an sex als ich.:hmm:

könnt ihr denn besser am telefon oder per email kommunizieren? vielleicht fällt es ihm wirklich so ganz direkt schwer?

wie ist der sex denn, wenn er dann stattfindet? ;-)
befriedigt der sex euch beide?
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
T Tuba ?? wolltest du mir noch was antworten? ich kann irgendwie nur meinen text lesen..
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Also bei mir ist es genauso wie bei dir, nur umgekehrt...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren