Bin gerade ziemlich verwirrt, weiss nicht, was ich tun soll ...

Benutzer125642 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ok, sie stinkt anscheinend nicht, aber meinst du wirklich, dass sie sich dann - sorry - im Intimbereich wäscht?

Keine Ahnung, darüber haben wir noch nicht gesprochen. ;-)

Aber sie hat gepflegte Zähne, wäscht sich fast häufiger die Hände als ich, usw. Ich glaube, sie mag einfach nicht täglich duschen, weil sie das unnötig oder zu aufwändig findet. Keine Ahnung ...

Also ich finde das einfach ekelig, auch wenn sie einmal die Woche duscht wäre das für mich viel zu selten, um überhaupt nur an Sex zu denken.

Naja, heutzutage ist es natürlich vollkommen normal, (mindestens) einmal täglich zu duschen. Aber in früheren Zeiten war das nicht so normal. Als mein Vater anfing zu studieren hatte er ein Zimmer mit WC und Waschbecken auf dem Flur. Da war keine Dusche. Ging offenbar auch ...

Und glaub mir, Sex ist nochmal was anderes jemanden in Kleidung im Arm zu halten oder zu küssen.

Ja, das ist mir durchaus bekannt. ;-)

Aber gut, wenn dich das nicht stört...

Nein, stört mich nicht. Also jedenfalls bei ihr nicht. ;-)

Ja sie hat wenig, aber sie hat wenig, weil sie das so WILL. Nicht, weil es keine Möglichkeit gibt mehr zu haben (hast du ja selber aufgezählt wo es etwas gibt). Sie sagt doch direkt, dass sie keinen Wert drauf legt und gerne so rumläuft und es auch so beibehalten will.

Aber warum läuft sie gerne so rum? Wäre ja schonmal was, wenn ich es wenigstens verstehen könnte.

Natürlich muss man noch nicht ans heiraten denken, aber ich (und da kann ich natürlich nur für mich sprechen) sehe es als vertane Zeit an, mit einer Person zusammen zu sein, bei der ich es mir NICHT vorstellen kann, sie irgendwann mal zu heiraten.

Ich sehe das überhaupt nicht als vertane Zeit, ich bin gerade so glücklich, wie schon sehr lange nicht mehr. Aber eben auch verwirrt und teilweise verständnislos, daher bin ich ja hier.

Nicht, dass ich sofort heiraten möchte, aber wenn das von vorneherein ausscheidet, weil wir zu verschiedene sind, wozu dann Gefühle investieren und hinterher Schmerzen erleiden? So meine ich das. :smile:
Und gegen Hausfrauen habe ich gewiss nichts, die leisten eine Menge!!! Nur gegen ihre Einstellung nichts tun zu wollen.
Du sagst "Du kennst sie nicht" - das stimmt, aber aus diesem komplizierten Grund hätte ich auch keine Beziehung mit ihr angefangen und sie darum auch nicht näher kennenlernen wollen (also für eine Beziehung). Mag manchen oder vielen zu oberflächlich erscheinen, aber ich habe keine Lust auf solche Probleme - denn für mich wären es enorme Probleme einen Partner zu haben, der so herumläuft und diese Einstellung hat.

Probleme sind dazu da, gelöst zu werden. Blöder Spruch, ich weiss, aber ich denke eben so. Und einige Probleme (z.B. Klamotten) sind doch solche Nobrainer, ich verstehe einfach nicht, warum sich die nicht lösen lassen sollten.

Ich will ja auch nicht ihren grundsätzlichen Stil ändern oder sowas in der Art. Aber herrje ...

Jeder Mensch hat Macken und Eigenarten, aber sie müssen irgendwie doch erträglich sein - und das empfindet eben jeder anders.

Ja.

DU gehts doch die ganze Zeit auf sie zu, ihr muss doch klar sein, dass du nicht wirklich gut mit ihr dastehst. Ich meine das nicht abwertend, sondern einfach, dass du ja auch auf sie zugehst und einiges für sie in Kauf nimmst. Da kann sie auch mal einen kleinen Schritt auf dich zu machen, einfach nur dir zuliebe, das macht eine Beziehung auch aus. Will sie das nicht, ist das Ganze ziemlich einseitig...

Hab ich auch schon drüber nachgedacht. Aber ich will uns da jetzt einfach etwas Zeit geben und dann sehen, wie sich das entwickelt.

Vielleicht ändert sich ihre Einstellung gegenüber Ausbildung und Beruf ja, wenn sie sieht, wie ich lerne, Probleme habe, mich durchkämpfe und dann (im besten Fall) aber auch Erfolg habe?

Und was ihre Klamotten angeht: die Schlappen wird sie vielleicht noch ein paar Tage tragen können, die anderen Sachen werden auch in sehr absehbarer Zeit (selbst für sie) nicht mehr tragbar sein, also wird sie sich (so oder so, wie auch immer, von wo auch immer) neue Klamotten besorgen müssen. Ich werde sie da zu nichts drängen und einfach nur abwarten. Ich hab auch die Badelatschen, die ich mal für den Fall der Fälle gekauft und seitdem immer im Rucksack mithatte, jetzt nicht mehr dabei. Ist doch eigentlich Unsinn. Vielleicht sieht sie mal ein, das richtige Schuhe doch mal angesagt wären, wenn ihre Latschen es nicht mehr tun. Ich weiss auch nicht, aber Danke für deine Gedanken ...[DOUBLEPOST=1360096636,1360096227][/DOUBLEPOST]Hi!

Unterm Strich hat sich deine Freundin - innerhalb ihrer Möglichkeiten für diese Situation Mühe gegeben nicht den schlechtesten Eindruck zu hinterlassen.

Ja, genau das wollte ich gerade auch noch schreiben. So sehe ich das auch. Also eine kleine Veränderung hat sich schon eingestellt. :smile:

Die Klamotten waren - deiner Aussage nach - die etwas besseren. Sie hat sich gepflegt und zurechtgemacht. Das ist doch schon mal was.

Ja, eben.

Es zeigt doch, dass sie willens ist, sich anzunähern und nicht gänzlich gesellschaftliche Konventionen verneint.

Sehe ich auch so. Ist doch schonmal ein erster Schritt, oder?

Wie gesagt, ich will sie nicht ändern, was den grundsätzlichen "Stil" angeht. Sondern würde mich freuen, wenn es nur etwas in Richtung "Normalität" gehen würde ...
 

Benutzer125642 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo!

Bin gerade ziemlich down, heute hatte wir unseren ersten, aber dafür heftigen Streit ... :-(

Wir hatten uns wieder im Lokal bei ihr in der Nähe getroffen, uns unterhalten und Kicker gespielt. War alles super. Aber als wir dann zu ihr nach Hause unterwegs waren (eigentlich hatten wir geplant, noch etwas bei ihr Fernsehen zu schauen und den Abend gemeinsam zu verbringen), ist ihr geklebter Schlappen wieder kaputtgegangen.

Sie fands "blöd", hat den in den nächsten Mülleimer geworfen und meinte, sie müsse sich wohl "mal was organisieren". Bis zur nächsten Ecke ist sie dann mit einem Schlappen gegangen und hat den dann auch weggeschmissen. "Mit nur einem ist auch blöd". Ich hab erstmal nichts gesagt. Aber ich hab mich schon geärgert, dass ich die Schlappen, die ich mal gekauft hatte, nicht mithatte. Wir sind dann erstmal weiter, sie auf Socken. Im Schneematsch. Hatte ich ja befürchtet.

Wir kamen dann an einem Tedi-Laden vorbei und da sah ich Schuhe an einem der Ständer draussen hängen. Bin direkt hin und hab mal nachgeschaut. Die waren so ähnlich wie Chucks, in weiss, in allen möglichen Grössen und hätten 3 !!! Euro gekostet. Ich hab ihr dann vorgeschlagen, dass wir die doch kaufen könnten. Aber sie wollte nicht! "Ne, ich organisier mir schon was ...". Ich bin dann irgendwie etwas in Rage geraten. Hab versucht, sie davon zu überzeugen, dass alles andere Unsinn wäre. 3 Euro !!!

Dann sagte sie "können wir langsam mal weiter, mir ist kalt!" und da hab ich einfach die Beherrschung verloren und hab ihr geantwortet: "ist ja auch kein Wunder, so wie du rumrennst". Und da fragte sie dann: "was meinst du denn mit so" und ich hab gesagt "in diesen Lumpen und ohne Schuhe jetzt im Winter ist doch total sinnlos". (Oder sowas in der Art, weiss den Wortlaut nicht mehr, war ziemlich aufgeregt).

Dann ist sie wortlos einfach gegangen. Ich stand erstmal da, vollkommen ratlos. Bin dann hinter ihr her, aber als ich sie eingeholt hatte, wollte sie nicht mit mir reden. Sie ist dann einfach in ihren Wohnblock rein und ich stand draussen. Nach zehn Minuten hab ich mal geklingelt, aber keine Reaktion.

Vorhin hab ich sie angerufen, aber sie hat sofort wieder aufgelegt.

Ich fühle mich so daneben.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich hab so das Gefühl, dass sie komplett in ihrer Wolkenkukucks-Traumwelt lebt, kann das sein?

Hat das Perspektive?
 

Benutzer127408 

Verbringt hier viel Zeit
Normalerweise hast du angemessen reagiert (so ein Schnäppchen, Qualität außer Acht, bei dem Wetter), aber leider ist bei euch nicht alles so normal... Es zeigt, dass du sie nicht leiden sehen willst, aber auch, dass sie sich nicht helfen lassen möchte... Der Streit wird schnell vergessen sein, du wolltest ihr ja nur helfen. Der Ausraster war nicht zu vermeiden, finde ich!
 

Benutzer105448 

Sehr bekannt hier
Der Streit wird schnell vergessen sein, du wolltest ihr ja nur helfen.

Glaub ich eher nicht.

Zeigt es ihr doch, dass er doch nicht so gut mit ihrem Äußeren Leben kann, wie der TS es ihr gegenüber vorgegeben hat. (Hier im Thread warst du ja diesbzgl. doch eher offen)
Für sie stellt sich nun die Frage ob sie sich wegen dir verändern will/kann und ob eine Beziehung sinnvoll ist, wenn der andere in dem Punkt "Klamotten" doch eine sehr gegensätzliche Meinung vertritt. (Für uns ist das natürlich normal, für sie eher nicht)

Tipps kann ich dir keine geben, nur großartig entschuldigen würde ich mich nicht.
Es ist schließlich deine Meinung und die darfst du ruhig so vertreten.
War vielleicht gar nicht so schlecht das es jetzt schon passiert ist.
(auch wenn die Wortwahl "Lumpen" vielleicht etwas unglücklich war..)
 

Benutzer123024 

Öfters im Forum
hat sie einen Computer? oder ein Handy? Wenn ja, schreib, dass Du dich schlecht fühlst, dass Du sie nicht verletzen wolltest, sondern dir nur Sorgen machst, weil Du sie eben lieb hast. (oder sowas ähnliches...)
 

Benutzer125642 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi!

Ich hab so das Gefühl, dass sie komplett in ihrer Wolkenkukucks-Traumwelt lebt, kann das sein?

Ja, sie lebt irgendwie "in ihrer eigenen Welt". Das hab ich ja auch schon geschrieben. Ich hoffe nur, dass sie da irgendwie mal rauskommt.[DOUBLEPOST=1360219470,1360219287][/DOUBLEPOST]
Normalerweise hast du angemessen reagiert (so ein Schnäppchen, Qualität außer Acht, bei dem Wetter), aber leider ist bei euch nicht alles so normal...

Nein, normal ist das alles nicht.

Es zeigt, dass du sie nicht leiden sehen willst, aber auch, dass sie sich nicht helfen lassen möchte...Der Streit wird schnell vergessen sein, du wolltest ihr ja nur helfen.

Ich hoffe, dass sie heute wenigstens wieder mit mir redet ...

Der Ausraster war nicht zu vermeiden, finde ich!

Dabei bin ich eigentlich überhaupt nicht der Typ, der schnell ausrastet oder sowas in der Art.[DOUBLEPOST=1360220080][/DOUBLEPOST]
Für sie stellt sich nun die Frage ob sie sich wegen dir verändern will/kann und ob eine Beziehung sinnvoll ist, wenn der andere in dem Punkt "Klamotten" doch eine sehr gegensätzliche Meinung vertritt. (Für uns ist das natürlich normal, für sie eher nicht)

Ich glaube ich bin vor allem deshalb so ausgerastet, weil ich die Situation so vollkommen unsinnig fand. Sie stand da in Socken im Schneematsch und hat es absolut abgelehnt, dass wir diese extrem billigen Schuhe kaufen und als sie dann noch meinte, wir sollen weiter, da ihr kalt ist, da dachte ich nur WTF? Und wo will sie sich "was organisieren"?

Tipps kann ich dir keine geben, nur großartig entschuldigen würde ich mich nicht.
Es ist schließlich deine Meinung und die darfst du ruhig so vertreten.

Ich werde mich für den Ausraster entschuldigen, auf jeden Fall. Denn das ist wirklich nicht meine Art, ich war selbst etwas erschrocken, wie ich mich da verhalten habe.

War vielleicht gar nicht so schlecht das es jetzt schon passiert ist.
(auch wenn die Wortwahl "Lumpen" vielleicht etwas unglücklich war..)

Ja, die Wortwahl war unglücklich (wenn auch nicht übertrieben). Aber vielleicht hast du Recht. Irgendwann hätten wir so oder so mal Streit gehabt über dieses Thema oder ein anderes.[DOUBLEPOST=1360220197][/DOUBLEPOST]
hat sie einen Computer? oder ein Handy?

Nein, leider nicht.

Wenn ja, schreib, dass Du dich schlecht fühlst, dass Du sie nicht verletzen wolltest, sondern dir nur Sorgen machst, weil Du sie eben lieb hast. (oder sowas ähnliches...)

Ich werd heute vormittag nochmal versuchen, sie anzurufen. Vielleicht redet sie ja heute wieder mit mir ...
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Ich werde mich für den Ausraster entschuldigen, auf jeden Fall. Denn das ist wirklich nicht meine Art, ich war selbst etwas erschrocken, wie ich mich da verhalten habe.

Nunja, Du hast es getan, also hat Das Ganze auch einen Grund und etwas in Dir bewirkt.
Für die Art und Weise kannst du dich natürlich entschuldigen, aber warum solltest du dich für Deine Meinung entschuldigen? Damit nimmst Du dich selbst und Deine Bedürfnisse doch komplett zurück.

Irgendwann hätten wir so oder so mal Streit gehabt über dieses Thema oder ein anderes.

Eben, das war ja vorher schon Deine Befürchtung. Und inhaltlich ändert sich daran ja nichts, oder?
 

Benutzer125642 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi!

Nunja, Du hast es getan, also hat Das Ganze auch einen Grund und etwas in Dir bewirkt.

Ja, aber dennoch war es unnötig, so zu reagieren.

Für die Art und Weise kannst du dich natürlich entschuldigen, aber warum solltest du dich für Deine Meinung entschuldigen? Damit nimmst Du dich selbst und Deine Bedürfnisse doch komplett zurück.

Ich hab mich auch nur für die Art und Weise entschuldigt.

Eben, das war ja vorher schon Deine Befürchtung. Und inhaltlich ändert sich daran ja nichts, oder?

Schon richtig ...

Der Tag heute war jedenfalls mal wieder total strange. ("strange" ist eines ihrer Lieblingswörter, ich glaub, ich pass mich langsam mehr an sie an als sie an mich, aber egal)

Ich hab sie heute vormittag angerufen und sie ging dran und meinte direkt "wir müssen reden". Hab dann geantwortet, sie soll einfach mal auf den Türöffner drücken, denn ich stand vor ihrem Wohnblock. ;-)

Bei ihr oben haben wir dann über eine Stunde intensiv geredet. Sie war nicht sauer, weil ich gesagt hatte, dass sie in Lumpen rumläuft. "Ich weiss selber, dass das nur noch Lumpen sind, aber ist meine Sache, oder?" Sie war sauer darüber, wie ich es gesagt hatte. Und dafür hab ich mich entschuldigt, hab ihr gesagt, dass das nicht mehr vorkommen wird (und das meine ich auch so). Sie hat die Entschuldigung angenommen. :smile:

Ich hab ihr dann auch ehrlich gesagt, dass ich mir Sorgen mache, dass ich es wirklich gerne hätte, wenn sie sich (nicht sofort, auch nicht in einem Monat, sondern eben mit der Zeit) ein wenig ändert. Und dass ich hoffe, dass sie eben von sich aus einige Dinge etwas anders sehen wird mit der Zeit.

Aber da hat sie mir einen ziemlichen Dämpfer verpasst. Sie hat mir erzählt, dass ihre Mutter, ihre Schwester und andere Verwandte und auch Freunde seit Jahren auf sie einreden, dass sie so nicht rumlaufen kann. Mit ihrer Mutter hatte sie da wohl vor Jahren einen Riesenstreit, hat eine Woche bei einer Bekannten übernachtet und war drauf und dran auszuziehen, weil sie meinte, dass sie den ständigen Ärger nicht mehr aushält. Erst als ihre Mutter versprochen hatte, dass sie anziehen könne, was sie will und dass sie da keinen Druck mehr ausüben wird, ist sie zurückgekommen. So hat sie es mir jedenfalls erzählt.

Sie hat mir auch klipp und klar gesagt: "du wirst mich da wohl nicht ändern können und ich werde mich nicht ändern, ich will mich nicht ändern. Du musst mich so nehmen wie ich bin oder gar nicht." Und ich hab gesagt, dass ist okay. Ich liebe sie eben, ich kann einfach nicht anders.

Etwas später sind wir dann noch in ihr "Stammlokal" gegangen. Sie hatte sich noch keine neuen Schuhe "organisiert", war also auf (verschiendenfarbigen, zerlöcherten) Socken. Arghh ... Wenigstens war es da noch trocken.

In der Kneipe war natürlich viel los (Weiberfastnacht hier bei uns). Ich bin jetzt nicht so der Karnervalsjeck, aber sie hat sich super amüsiert. Und mich recht schnell damit angesteckt. Wir haben gesungen, geschunkelt, usw. Und uns auch mehr als einmal intensiv geküsst. :smile:

Und Bier ohne Ende getrunken. Irgendwie stand immer sofort ein neues Glas da, als das alte noch nicht mal ausgetrunken war. Und offenbar ging da auch jede Menge "aufs Haus". Als ich für uns bezahlen wollte (ich konnte einfach nicht mehr), musste ich nur 10 Euro geben. Ich hab dann auch gesagt, dass wir bestimmt mehr getrunken hatten, aber der Wirt meinte nur "is okay, jung" ... Naja, hab ich Geld gespart, auch nicht schlecht. ;-)

Dann hab ich meine Freundin nach Hause geschafft im Graupelschauer. Alleine gehen konnte sie nicht mehr. Und ich auch kaum noch. Also sind wir Arm in Arm gegangen, ich hab dann auch noch ihre Hose festgehalten. Und darauf geachtet, dass wir (bzw. sie) nicht in irgendwelche Scherben reinlaufen, die haufenweise rumlagen. Strange. ;-)

Und wir haben das erste Mal wirklich über Sex geredet. Das heisst, sie hat von nichts anderem geredet auf dem Heimweg. Irgendwann (nachdem sie sich zweimal übergeben hatte auf dem Weg) waren wir dann bei ihr. Ich hab erstmal die Kriese gekriegt, weil niemand aufmachte (sie hatte nichts dabei, auch keinen Schlüssel). Aber dann haben wir ihre Mutter doch wachbekommen und kamen endlich rein. Ihre Mutter hatte wohl auch schon einiges intus, jedenfalls stand ich da im Flur mit meiner besoffenen Freudin im Arm vor ihrer besoffenen Mutter und ich war auch einigermassen besoffen. Um halb drei nachmittags. Strange.

Ich hab sie dann ins Bett gebracht und da legte sie beide Arme um meinen Hals, zog mich zu sich runter und sagte "bleib hier, ich will dass du hier bleibst". Hab ihr dann versucht zu erklären, dass ich noch was für die Uni machen müsse und deshalb jetzt nach Hause muss. (Das war natürlich Quatsch, aber ich wollte einfach nicht "das erste Mal" mit ihr in diesem Zustand.) Naja, ich musste dann mal ein paar Bier wegbringen und als ich zurückkam, war sie schon eingeschlafen. Dann bin ich nach Hause ...

Ganz ehrlich: ich musste mich wirklich zusammennehmen, am liebsten wäre ich da geblieben. Aber das erschien mir nicht richtig. Ganz abgesehen davon, dass ich keine Kondome mithatte und ohne würde ich es nicht machen.

Als ich dann zu Hause war, hat sie angerufen. "Warum bist du nicht hier? Ich will dass du hier bist!" Ich hab ihr erklärt, dass ich heute noch was für die Uni machen muss. "Dann komm ich zu dir!" Arghh... Das konnte ich ihr ausreden, hab gesagt, dass ich gleich nach der Uni morgen um halb elf zu ihr komme. Das hat sie dann akzeptiert, glücklicherweise, denn sie war natürlich noch immer betrunken, nicht auszudenken, wenn sie sich in dem Zustand zu mir auf den Weg gemacht hätte.

Gerade vorhin hat sie nochmal angerufen und mich gebeten, morgen dann auch noch ein paar CDs mitzubringen, die ich mal mitbringen wollte. Da klang sie schon etwas nüchterner. Jedenfalls bin ich froh, dass sie keinen Unsinn gemacht hat und versprach, sich jetzt erstmal auszuschlafen.

Strange. Ja, es ist alles strange. Aber ich liebe sie. Ich glaube, heute sogar mehr als bisher. Und ab heute werde ich immer Kondome dabeihaben. :smile:

Sorry, wenn das so lang geworden ist. Aber ich kann sonst mit niemandem so richtig darüber reden. Und jetzt leg ich mich auch hin, bin ziemlich fertig, der Tag war anstrengend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer120899  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Eigentlich wollte ich Dir den Tipp geben, sie dazu zu zwingen sich einpaar biliig Schuhe und zwei Qualitätsschuhe kaufen zu lassen, eine neue bililghose und ein billighemd und ein billigpulli. So und einpaar billigsocken. Und wenn nicht willst du sie nicht mehr sehen. Dabei könntest Du ihr noch sagen wie lieb du sie hast und daß es dir echt weh tun würde sie nicht mehr zu sehen, aber daß es so einfach nicht weitergeht. Aber da sie dir ja diesen Dämpfer verpasst hat, daß sie sich nicht ändern wird, obwohl sie mitlerweile OHNE Schuhe rumläuft.... Du tust mir leid!!!

Spar bischen Geld und bring sie dazu sich dirzuliebe wenigstens im unteren Rahmen anzuziehen. Eine Hose die rutscht ist nicht im Rahmen und einfach schon unanständig. Bitte sie darum und kauf ihr noch ein SCHÖNES weibliches Hemd/Bluse die sexy ist.

Versuch es mal mit einem Ultimatum umgekehrt und zeige ihr wie sehr du sie liebst und wie verzweifelt du bist, daß sie so stur ist, sag ihr dass dir DAS wehtut, vielleicht kapiert sie das und geht darauf ein.[DOUBLEPOST=1360267284,1360267237][/DOUBLEPOST]Billigschuhe, gute Winterschuhe, Gute Sommerschuhe, vielleicht mit der Zeit noch schöne Damenschuhe, als Geschenk.[DOUBLEPOST=1360267320][/DOUBLEPOST]Und wenn die Hose billig ist gleich zwei Hosen in verschiedenen Farben, damit sie sie auch waschen und abwechselnd tragen kann. Das ist doch wirklich nicht zu viel verlangt![DOUBLEPOST=1360267399][/DOUBLEPOST]Mein Schatzi sieht das als Liebesbeweis wenn ich mir Mühe gebe einigermaßen auszusehen. Nur ausnahmsweise wenn ich keinen Rock dabei habe und unterwegs bin lässt er mich zu sich obwohl es gegen die Kirchenregeln ist mit Hose dort zu erscheinen. Dann sagt er ich liebe dich komm wie du bist mit oder ganz ohne Hose. Aber ansonsten will er sehen daß ich ihm gefallen will.
 

Benutzer98383 

Verbringt hier viel Zeit
Alles deine Sache, deine Entscheidung, dein Ding, :zwinker: aber WIE STURR und uneinsichtig kann man sein, wenn man lieber seinen Partner, den man angeblich liebt verliert, damit man im Winter auf Socken durch den Schneematsch laufen kann, statt in der Not 3€-Schuhe anzunehmen?
Es ging in dem Moment nicht darum, dass du sie komplett ändern willst, sondern darum, dass sie unerwartet ohne Schuhe im Schnee stand... :what: Da wäre ich dann auch ausgerastet, wenn ich nur diese Antwort bekommen hätte.
"Nein danke, ich bekomme lieber eine Lungenentzündung und laufe barfuß durch den Schnee, als von dem Mann den ich liebe in der Not Schuhe anzunehmen, die andere nichtmal mit dem Hintern angucken würden..."
Also wenn du eine Frau suchst, die nur das tut, was ihr gefällt und keinerlei Rücksicht auf die Gefühle ihres Partners nimmt, dann scheinst du die Richtige gefunden zu haben.
Ok, es liegt auch daran, dass sie von Anfang an gesagt hat, dass sie sich nicht ändenr will, aber trotzdem finde ich das zu krass. Da läuft doch irgendwas falsch. Wenn ich jemanden liebe, dann soll man sich sicher nicht total ändern, aber doch schon aufeinander zugehen, kleine Kompromisse eingehen usw.
Naja, viel Spaß weiterhin. :zwinker: Ist ja deine Entscheidung. :smile:
 

Benutzer79820 

Meistens hier zu finden
Vorab erstmal eine tolle Geschichte, die mich wirklich neugierig gemacht hat weiter lesen :smile:
Erinnert mich irgendwie an Pretty Woman :grin:

Ich sehe das ein wenig anders als meine Vorrednerin...
Warum muss man sich in einer Beziehung für den anderen überhaupt ändern wenn man es nicht will??
Klingt so als sei man wie man ist nicht gut genug, deshalb müsse man konvertiert werden.
Aber hey ihr seit doch auch so zusammen gekommen, dass sollte dabei nicht vergessen werden.

Und dann zu argumentieren das, wenn ich doch Jemanden Liebe ich mich doch ändern müsse, oder zumindest in Kleinigkeiten sehe ich auch nicht so. Was genau zeigt daran denn die Liebe??
Ich finde es zeigt eher das Gegenteil. Es zeigt, es ist nicht okay wie ich bin....Und was ist dann damit, dass Jemand so sein darf wie er ist und man diese Person trotzdem liebt, zeigt das nicht viel mehr Liebe?!?!?!?!?

Klar wirkt so ein Lebensstil auf uns verfremdlich. Aber sowas gibt es in anderen Ländern auch ganz oft. Und damit muss man dann auch zurecht kommen...

Ich meine wir alle im Leben mögen es doch wenn wir die Freiheit haben zu entscheiden wie wir möchten, zumindest was unser Leben betrifft oder nicht?

Warum versucht man dann immer andere von seiner Lebensweise zu überzeugen? Oder aufzudrängen?
Ich würde mich irgendwanne dann anfangen fragen: "Hmmm macht sie das jetzt weil sie das will, oder weil ich es ihr geraten habe?" So gesehen nimmst Du nicht böswillig ihr einen Teil ihrer Eigenständigkeit....Ich finde wenn sie es macht, weil sie es auch so möchte kommt es auch ehrlicher rüber und beide haben ein gutes Gefühl.

Mal eine Frage, würdest Du Dir von einem wildfremden, sagen lassen was Du tragen sollst und was nicht? Wie du deinen Leben führen sollst oder nicht?
Vermutlich nicht... warum bilden wir uns als angeblich Liebende ein das tun zu dürfen?
Hier erinnert mich das an den Satz: "Was nicht passt wird passend gemacht".

Eigentlich ist es doch so wie wenn man für sich selbst denn Entschluss gefasst hat aufhören zu wollen mit dem Rauchen.
Dieser Grund ist meist viel effektiver als wenn ich es mache, weil andere es mir sagen wie beispeilsweise meine Oma etc.

Mir ist klar, das bei Dir eine Art Beschützerinstinkt geweckt wird und du auch wirklich gute Absichten hast.
Aber für mich ist es deutlich und klar, dass sie ein sehr freiheitsliebender Mensch ist. Und das sie darauf dementsprechend sehr viel Wert legt...
Das bedeutet das Du vielleicht damit rechnen solltest das sie sich NIE ändern. Willst Du dennoch mit ihr zusammen sein oder nicht? Falls ja, solltest Du Dich dann auch nicht beschweren.

Sie hat es ja auch gesagt das sie sich nicht ändern will und das ist auch ihr gutes Recht. Jeder soll so Leben wie es ihm gefällt. Und wie gesagt ihr seit mit diesen Voraussetzungen auch zusammen gekommen.
Deswegen war sie vermutlich auch so überrascht, dass trotz das sie so aussieht sie dennoch Jemand anspricht.
Ich denke, das hat sie sehr beeindruckt und zwar positiv.

Versuche doch einfach in ihrem Leben nicht mehr und nicht weniger als eine Bereicherung zu sein und keine Nervensäge oder Moralapostel. Dadurch hinterlässt du viel mehr gute Erinnerungen und gibst ihr gleichzeitig dadurch auch viel mehr. Auch viel mehr Liebe....

Sie braucht keinen Partner der ihre Eltern ersetzt.... Der ihr Vorträge und Predigten hält und sie versucht zu erziehen, denn hey sie ist schon gross und erwachsen :smile:
Lass sie einfach, auch wenn es schwer fällt.
Ich denke das sie das viel mehr schätzen wird.

Ausserdem führt alles andere doch zum Streit... und das wollen wir doch nicht oder? :smile:
Denk dran, Liebe fängt immer mir der Akzeptanz und dem Respekt deines Partners an so sein zu dürfen wie man ist und Du hast die Gelegenheit es ihr durch dein Verhalten zu zeigen :smile: Denn Taten zeigen mehr als Worte :smile: Und wer weiss, vielleicht kommt sie ja von alleine auf Dich zu und fragt Dich was Du denkst was sie machen soll... Und dann mein Freund, sieht die Sache schon wieder anders aus :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer103916 

Meistens hier zu finden
Ich sehe das ein wenig anders als meine Vorrednerin...
Warum muss man sich in einer Beziehung für den anderen überhaupt ändern wenn man es nicht will??
Klingt so als sei man wie man ist nicht gut genug, deshalb müsse man konvertiert werden.
Aber hey ihr seit doch auch so zusammen gekommen, dass sollte dabei nicht vergessen werden.

weil das so eben einfach nicht funktioniert. man kann nicht immer nur sagen "pech gehabt, arrangier dich". das ist egoistisch und widerspricht der sozialen natur des menschen. wenn zwei menschen eine beziehung eingehen und zusammen leben wollenn, müssen ZWANGSLÄUFIG kompromisse geschlossen werden. man nimmt rücksicht.

das verhalten der freundin des ts widerspricht in hohem maße sozialen normen und werten und ich finde es absolut anmaßend, dem ts vorzuwerfen, er akzeptiere seine freundin nicht und wolle sie undbedingt verändern.
er akzeptiert einiges und geht keinesfalls den einfachen weg, und ich finde es verständlich, wenn er ein bisschen entgegenkommen ihrerseits erwartet, grade wenn es um ihre gesundheit geht und es für ihr verhalten (bisher) keinen plausiblen grund gibt.
ich sehe wirklich nicht, wo das mit "nicht gut genug sein" und "konvertieren" zusammenhängt.
 

Benutzer120899  (37)

Sorgt für Gesprächsstoff
Zeig ihr liebevoll deine Gefühle. Sag dass du damit nicht klarkommst. Irgendwann wirst du dich deswegen entliehen und dich fragen wieso du dir das angetan hast Rede ihr ins Gewissen. Bitte sie darum auch einmischen dir zu gefallen.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Jo wie ichs mir gedacht hatte du wirst sie nicht ändern und sie will das nicht also bitte tu dir und euch beiden den Gefallen und akzeptier das einfach! Genieß die Zeit mit ihr und fertig.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Bring ihr die Schlappen mit und sag, du hast sie "organisiert" und duldest keine Widerrede. Auf Socken in die Bar, echt - da hört's bei mir auf - eigene Welt hin oder her.
 

Benutzer123024 

Öfters im Forum
irgendwie finde ich das ganz süß. So, so, sie wollte dich und du warst nicht da, um es ihr zu geben (z.B. Nähe). Das ist eine sehr gute Ausgangssituation, um in Verhandlungen zu treten. (Jetzt ohne Scheiß - das läuft in vielen Beziehungen so) Give a little - take a little. :tongue:
Sieh zu, dass sich deine Verhandlungsposition nicht verschlechterst. Sie hat ihren Standpunkt klar gemacht. Du hast deinen Standpunkt klar gemacht. Sie möchte dich sehen, dich um sich haben und ausgelassen Zeit genießen? Kennst Du den Satz: "Am langen Arm verhungern lassen"?[DOUBLEPOST=1360326391,1360326293][/DOUBLEPOST]Du willst sie ja nicht verbiegen, sondern nur, dass sie dir etwas entgegen kommt...
 

Benutzer79820 

Meistens hier zu finden
weil das so eben einfach nicht funktioniert. man kann nicht immer nur sagen "pech gehabt, arrangier dich". das ist egoistisch und widerspricht der sozialen natur des menschen. wenn zwei menschen eine beziehung eingehen und zusammen leben wollenn, müssen ZWANGSLÄUFIG kompromisse geschlossen werden. man nimmt rücksicht.

das verhalten der freundin des ts widerspricht in hohem maße sozialen normen und werten und ich finde es absolut anmaßend, dem ts vorzuwerfen, er akzeptiere seine freundin nicht und wolle sie undbedingt verändern.
er akzeptiert einiges und geht keinesfalls den einfachen weg, und ich finde es verständlich, wenn er ein bisschen entgegenkommen ihrerseits erwartet, grade wenn es um ihre gesundheit geht und es für ihr verhalten (bisher) keinen plausiblen grund gibt.
ich sehe wirklich nicht, wo das mit "nicht gut genug sein" und "konvertieren" zusammenhängt.

Ich möchte hier keine Grundsatz Diskussion führen...
Da hast Du eben eine andere Meinung als ich. Das ist aber auch soweit ok :smile:

Was heisst denn genau Kompromiss?
Person A mag Farbe: Rot
Person B mag Farbe: Blau
Kompromiss = Grün

Und nicht Kompromiss Rot....
Auch bei Kompromissen gehören 2 dazu die DAS WOLLEN!

Will Jemand nicht ist das okay und man nimmt darauf RÜCKSICHT!

Ich finde das Verhalten der Freundin ist ihr gutes Recht.
Wir haben doch hier in Deutschland das Recht auf freie persönliche Entfaltung.
Müssen denn jetzt alle Menschen einheitlich sein?

Sozial bedeutet für mich das es Jemanden gibt der helfen will und Jemand der Hilfe braucht.
Die Freundin möchte das aber nicht und machst Du etwas gegen ihren willen würde das für mich nicht aussehen als sei es sozial, sondern eher das Gegenteil. Auch wenn es gut gemeint ist...

ERWARTEN??? An die Freundin zu haben die anders sein möchte?
Also ich gehe jetzt mit einem Freund einen Kaffee trinken und erwarte mal das der zahlt oder wie??? Auch wenn er nicht will?
So Zwang mässig?
Soll das nicht freiwillig geschehen? Und auch ihre Entscheidung sein?
Wenn Du ihr hilfst, ihr Schuhe kaufst etc obwohl Du Sie das nicht will, ist das kein Vorhaben Jemand verändern zu wollen????
Wie würdest Du dich fühlen wenn Dich Jemand bei einer beliebigen Sache ändern oder welches Wort ihr auch immer gebrauchen mögt (läuft aber letztlich auf das selbe hinaus) möchte? Das ist doch überflüssig... also sollte man es lassen finde ich.

Muss alles immer begründet sein?
Es reicht doch, das Sie das will und damit glücklich ist!
Ist für mich ein guter Grund. Egal was alle anderen sagen.
Ihr dürft alle nicht vergessen, dass die Zwei noch nicht so lange zusammen sind. Da vertraut man sich evtl nicht gleich sofort das ganze Leben an... Sowas kann sich auch entwickeln.

Ich finde generell, Erwartungen, Jemand was gutes tun obwohl die Person nicht will so wie hier, Jemand zu verändern etc kein gutes Vorzeichen. Denn das heisst nicht das Sie ein Problem hat, sondern der der es ändern will.
Lass sie doch einfach wie sie ist. Evtl ändert sich ihr denken von alleine, falls sie das stört.

Wir haben doch gesehen wo das hinführt, mit den Streit der Mutter zb.
Wollen wir gleich von Anfang an einen potenziellen Streit Herd generieren?

Das Mädel erlebt das täglich auf der Strasse, diese ganzen Kommentare etc.
Muss das dann auch in der Beziehung sein?
Würdet ihr euch dann gut fühlen????
Das Jemand euch sagt wie ihr was anzuziehen habt? Von Jemand der einen liebt?
Ich würde behaupten, dass wenn er liebt es okay ist, sofern es für sie okay ist.
Das zeigt Liebe und Fürsorge. Das es ihr damit gut geht und sie das so will und man es respektiert. Würde Coder das nicht tun, dan wäre er doch nicht anders als die Personen solche Kommentare auf der Strasse äussern.

Und das mit den konvertieren, ist nur ein anderer Ausdruck dafür, dass sie sich anpassen/verändern, so sein soll wie die Gesellschaft es für normal erachtet.
Muss das denn um jeden Preis sein?
Selbst wenn man nicht will...?
Gibt es in einer Beziehung nichts wichtigeres? Wie Liebe zb?

Ich schlage mich hier auf keine Seite, mir kann es letztlich egal sein was daraus wird :grin:
Mir geht es darum, dass die Freundin besser verstanden wird. Und nicht der TS. Damit man das einfach besser händeln kann :smile:

Coder hat diesen Thread nicht eröffnet damit man nur einheitlicher Meinung sein muss.
Er möchte evtl viele Meinungen hören um es bei seiner Freundin besser oder richtig zu machen.
Was er daraus herauszieht ist seine Sache. Hauptsache es hilft irgendwie :smile:
Nicht das sich Jemand angegriffen fühlt, nur weil man eine andere Meinung hat :smile:
Haben ja hier Meinungsfreiheit :smile:

Es soll nicht so nach dem Motto laufen:
Ich liebe Dich nur, wenn Du dich fügst....
Denn das wäre doch der wahre Egoismus oder?!?!?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Benutzer

Gast
Puh ... ich oute mich auch mal als stille Mitleserin.

Ich bin bei der ganzen Geschichte sehr hin- und hergerissen. Ich finde es toll, dass Du sie so akzeptieren möchtest, wie sie ist. Ohne irgendwelche Oberflächlichkeiten. Wirklich: Hut ab!

Aber: letztendlich dreht sich der ganze Thread doch darum, dass Du es unterm Strich nicht kannst. Nicht, weil Du sie nicht wirklich liebst oder oberflächlich bist, sondern weil ihre "Eigenheiten" sich doch in einem sehr extremen Rahmen bewegen und u.a. eindeutig gesundheitsgefährdend sind.

Ganz ehrlich: bei der Geschichte "barfuß durch den Schneematsch und dann auch noch in eine Bar" ist mir die Kinnlade runtergeklappt. Das ist wirklich krass.
Ich kann verstehen, dass sie es ablehnt, "Almosen" von anderen anzunehmen - aber die drei Euro für die Schuhe hätte doch selbst sie Dir sicher wiedergeben können. Ohne, dass das jetzt böse klingen soll.
Woher "organisiert" sie sich überhaupt ihre Klamotten wenn sie von niemandem (nicht einmal von ihrem Freund oder ihrer eigenen Mutter!) etwas annehmen möchte? Das würde mich wirklich mal interessieren.

Du hast jetzt die klipp- und klare Ansage von ihr, dass sie Dir nicht entgegenkommen wird, was ihr Erscheinungsbild angeht. Ich gehe mal davon aus, dass sich das auf ihren gesamten Lebensstil übertragen lässt und auch ihre (berufliche) Zukunft miteinschließt. Ganz abgesehen davon, dass sie in diesem Outfit sicher nirgendwo eingestellt wird.

Jetzt musst Du entscheiden, ob Du damit leben kannst. Langfristig. Denn, ganz ehrlich: wenn es Dich jetzt schon latent stört und Du es nicht nachvollziehen kannst warum sie so ist wie sie ist, wird das in Zukunft sicher nicht besser sondern eher noch problematischer.
 

Benutzer78795 

Verbringt hier viel Zeit
Der TE will ja nicht, dass sie sich in schale wirft, sondern das sie sich einfach auch ihm ein bisschen anpasst. Das ist auch LIEBE! Warum müssen Männer immer alles "akzeptieren"? Liebe hin oder her, aber so funktioniert das nicht!

Was wäre, wenn er sie in 6 Monaten in ein etwas besseres Restaurant einlädt? Und sie da so auftaucht?

Er lässt sich immer mehr in ihre Welt reinziehen - die sich offenbar in einigen Dingen von seinen Vorstellungen unterscheidet.

Warum nicht eine kleine, zweisame, Welt aufbauen. Sie soll sich ja nicht ändern, sondern bitte einfach Schuhe kaufen oder kaufen lassen.Gib ihr das Gefühl, dass du ihre Persönlichkeit liebst, sie von Anfang an genau deshalb gedatet hast und nicht wegen ihrer Äußeren Erscheinung. Aber das du auch Erwartungen an eine Beziehung und an deine Partnerin hast. Und wenn du erwartest das sie Schuhe trägt, dann hat sie zwei Möglichkeiten:

Entweder sie lässt sich Schuhe "besorgen" (dir zu Liebe) oder eben nicht. Bei zweiterem muss ihr dann aber auch klar sein, dass das Konsequenzen hat!

Also, es geht nicht um grundsätzliche Änderungen Ihrer Person, es geht um Erwartungen an deine Partnerin. Mach ihr das klar!

So Leid mir das tut, aber Erwartungen, die deine Partnerin nicht erfüllen MÖCHTE (es geht ja noch nichtmal um "können"), werden dich auf lange Sicht zweifeln lassen und zum Ende der Beziehung führen, weil dich das enorm belastet.

Wenn sie oder andere das "zu hart" finden, ist es ihr Problem - aber Partnerschaften sind nunmal nicht so, wie Hollywood uns das vorgauckelt!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren