Bin gerade ziemlich verwirrt, weiss nicht, was ich tun soll ...

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Ich fand es nicht eklig, aber ich habe es eben bemerkt. Aber warum ist man nicht gewöhnt täglich zu duschen (oder sich wenigstens zu waschen)?
Vielleicht weil man es nicht anders kennt? Wasser knapp? Ich weiß es nicht, ehrlich. :zwinker:

Ich persönlich würde ihr die Schuhe nicht präsentieren, sicher kommt es drauf an du kennst sie jetzt schon etwas aber ich könnte mir vorstellen dass sie dann viell denkt. "Na toll jetzt zeigt er mir tolle Schuhe was soll ich damit?" Ich denke es ist noch zu früh um ihr Geschenke zu machen.
 

Benutzer125291 

Benutzer gesperrt
Badeschlappen sind, was sie sind:als Winterbereifung unpassend. Sobald die Dinger den Geist aufgegeben, kommt ein Ende, was auch immer die Frage aufwirft:wie weiter? jetzt kommt deine Chance :smile: Als Aufmerksamkeit jedoch sehr nett und ein Anreiz deinem Vorschlag zu duschen nachzukommen ;-) denn so ist es doch viel netter, als den verbesserungswürdig en Zustand in die nächste Runde zu läuten ..[DOUBLEPOST=1358342875,1358334495][/DOUBLEPOST]
Ja, mir viel keine bessere Lösung ein. "Gut" wäre sie damit ja auch nicht unterwegs, aber besser als nichts.
Verwende sie doch als das, für was sie gemacht wurden: Als Badelatschen :zwinker:
Ganz unverfänglich, einfach als nette Geste, dass sie sich bei dir wohler fühlt und evtl. die Abneigung gegen deine Dusche verliert.
Wär dann Neudeutsch wohl eine Win-Win-Situation :zwinker:
 

Benutzer125642 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi!

Vielleicht weil man es nicht anders kennt? Wasser knapp? Ich weiß es nicht, ehrlich. :zwinker:

Naja, an Wasserknappheit wird es wohl nicht liegen. ;-)

Ich persönlich würde ihr die Schuhe nicht präsentieren, sicher kommt es drauf an du kennst sie jetzt schon etwas aber ich könnte mir vorstellen dass sie dann viell denkt. "Na toll jetzt zeigt er mir tolle Schuhe was soll ich damit?" Ich denke es ist noch zu früh um ihr Geschenke zu machen.

Badeschlappen sind, was sie sind:als Winterbereifung unpassend.

Ich denke, in dem Punkt reden wir hier echt aneinander vorbei. Es geht mir nicht darum, ihr ein Geschenk zu machen. Es geht mir nicht darum, dass Badeschlappen im Winter nicht gerade sinnvoll sind. Es geht mir nicht darum, dass Badeschlappen auch im Sommer ausserhalb von Freibad und Dusche nicht die passende "Bereifung" sind (ausser Flip-Flops vielleicht, die trage auch ich im Sommer gerne). Es geht mir schlicht und einfach darum, dass sie nicht bald ganz ohne "Schuhe" dasteht und dann vielleicht nicht mehr raus kann. So lange ihre alten Dinger noch halten, werde ich die neuen einfach im Rucksack immer dabei haben (nehmen ja nicht viel Platz weg). Und sollte sie das Problem doch noch selbst lösen, wird sie die Dinger nie sehen. Ist halt einfach nur für den Notfall gedacht.[DOUBLEPOST=1358356582,1358355990][/DOUBLEPOST]
Ganz unverfänglich, einfach als nette Geste, dass sie sich bei dir wohler fühlt und evtl. die Abneigung gegen deine Dusche verliert.

Sie hat aber offenbar keine Abneigung gegen meine Dusche, sondern gegen das Duschen allgemein.

Aber egal, ich werd ja gleich sehen, wie sie so lebt. Vielleicht bin ich dann wieder etwas schlauer ...
 

Benutzer125291 

Benutzer gesperrt
Es geht mir schlicht und einfach darum, dass sie nicht bald ganz ohne "Schuhe" dasteht und dann vielleicht nicht mehr raus kann.
Jetzt hab ich dich!
Nee, keine Angst :smile: Die kam die letzten 24 Jahre auch klar, da wird sie das Problem der fehlenden Schuhe sicher nicht von dir fernhalten :zwinker:
Aber sehr fürsorglich :thumbsup:
Da du dir jedoch ernsthaft Gedanken machst darüber: Stell sie ihr doch hin - zum duschen!
Verbunden mit dem Hinweis, dass sie diese gerne mitnehmen kann, wenn sie möchte....
So würds ich machen.

Wegen Besuch bei ihr ist mir noch was Vorbereitendes eingefallen:
Wenn du das nicht gewohnt sein solltest, achte drauf, was du isst/trinkst, sollte dir was angeboten werden....
Is mein Ernst, es hat seine Berechtigung....achte drauf, dass es verpackt ist und kontrollier die Lagerbedingungen und das MHD. Vieles ist auch weit nach Überschreiten des MHD noch genießbar, keine Frage.
....gib einfach bisschen Acht, sonst verbringst den Rest deines Besuchs auf dem stillen Örtchen. Das kann man vermeiden :zwinker:
 

Benutzer125642 

Sorgt für Gesprächsstoff
Jetzt hab ich dich!
Nee, keine Angst :smile: Die kam die letzten 24 Jahre auch klar, da wird sie das Problem der fehlenden Schuhe sicher nicht von dir fernhalten :zwinker:
Aber sehr fürsorglich :thumbsup:

Ich hätte mir vor einiger Zeit nicht denken können, dass ich mir mal über sowas Sorgen mache. Aber ich hab eben immer gerne einen Plan B zur Hand.

Wegen Besuch bei ihr ist mir noch was Vorbereitendes eingefallen:
Wenn du das nicht gewohnt sein solltest, achte drauf, was du isst/trinkst, sollte dir was angeboten werden....
Is mein Ernst, es hat seine Berechtigung....achte drauf, dass es verpackt ist und kontrollier die Lagerbedingungen und das MHD. Vieles ist auch weit nach Überschreiten des MHD noch genießbar, keine Frage.
....gib einfach bisschen Acht, sonst verbringst den Rest deines Besuchs auf dem stillen Örtchen. Das kann man vermeiden :zwinker:

Auf sowas achte ich inzwischen allgemein. Nachdem ich o.g. Problem nach einem Grillabend mit Freunden hatte. Ich weiss nicht, was es war, aber ein mitgebrachter Salat schmeckte jedenfalls etwas seltsam. Kann aber auch an was anderem gelegen haben.
 

Benutzer125291 

Benutzer gesperrt
Ich hätte mir vor einiger Zeit nicht denken können, dass ich mir mal über sowas Sorgen mache. Aber ich hab eben immer gerne einen Plan B zur Hand.
Und ich fass es nicht, dass dieses "Wissen" mal für was nütze sein könnte! :grin:
Plan B - ja, das ist typ. für nen Techniker, geht mir ähnlich :zwinker:

Und jetz - Mach dich auf den Weg zu ihr und denk einfach dran:
Ned geschockt sein (egal ob du bist, oder nicht) und allgemein gilt,
was du schon nicht anfassen möchtest, wird nicht gegessen...
Hals- und Beinbruch! :smile:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Hi!



Naja, an Wasserknappheit wird es wohl nicht liegen. ;-).
Woher willst du das wissen? :ratlos: Ich red nicht von Wasserknappheit in Deutschland, das ist mir schon klar dass es da keine gibt sondern bei ihr zuhause. Vielleicht meint die Mutter man müsse sparen und sie "dürfe" deshalb nur 1x/Woche duschen.
 

Benutzer123024 

Öfters im Forum
Wow, Du machst hier alle ganz wuschig mit deiner Geschichte! Ich bin auch schon ganz neugierig. Zum Thema Klamotten hier noch eine Anregung: ich fand s immer süß, wenn mir Jungs das eine oder andere Kleidungsstück überließen. Beispielsweise ein Wohlfühl-T-Shirt oder ne Schlabberhose, die ich dann immer bei ihm und auch bei mir zu Hause anhatte. Das waren immer die besten und intimsten Geschenke. Auf diese Weise könnte man vorerst das Klamottenproblemchen angehen.
 

Benutzer125291 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:

Zum Thema Klamotten hier noch eine Anregung: ich fand s immer süß, wenn mir Jungs das eine oder andere Kleidungsstück überließen.
Gut, dass du das Thema aufbringst, ist anscheinend doch verbreitet - hätte dazu 'ne Frage:
Meine Freundin schläft grundsätzlich in meinem T-Shirt. Warum?
Nein, sie hat selbst mehr T-Shirts, daran liegt es definitiv nicht!
...lässt sich auch erweitern um Mütze, Pulli,...nahezu beliebig.
 

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Weil es einfach super schön ist, in den Sachen des Partners zu schlafen oder rumzugammeln :zwinker: Am besten natürlich, wenn der Freund sie vorher getragen hat und sie dann nach ihm riechen. Da fühlt man sich dem anderen einfach näher.

War zwar jetzt nicht direkt an mich, aber schätze die Antwort wird ähnlich ausfallen :zwinker:
 

Benutzer125291 

Benutzer gesperrt
@ Luna15
Off-Topic:
Jetzt wo du es sagst...macht Sinn. Danke!
...Darum hat sie auch immer die getragenen Klamotten an und die, wo ich ihr neu gekauft hab (identisch) liegen unbenutzt im Schrank :smile:
 

Benutzer123024 

Öfters im Forum
Off-Topic:
Das geht auch in beide Richtungen. Mein Süßer trägt beim Schlafen auch Schlabbershorts von mir. Insbesondere wenn er geschäftlich verreist...
[DOUBLEPOST=1358451711,1358451454][/DOUBLEPOST]Vielleicht gibt es von den Metal-Bands, die ihr beide mögt, ja auch Kapuzenpullis? Damit könntest Du ihr was schenken, wovon sie auch Fan ist. Dann wäre es keine Kleiderspende, sondern ein liebes Geschenk von einem sehr aufmerksamen Mann ;-)
 

Benutzer125642 

Sorgt für Gesprächsstoff
Und, wie war es? Ich bin total gespannt :grin:

Das Date bei ihr gestern war toll, insgesamt gesehen. Ich hatte mich, was ihre Wohnung angeht, schon auf das schlimmste vorbereitet, aber so schlimm war es erstmal gar nicht. Also auf jeden Fall nicht vermüllt oder dreckig (das Bad war sogar sehr sauber, die Küche zwar ziemlich unaufgeräumt, aber durchaus mit so einigen Studi-Küchen vergleichbar, die ich kenne). Aber es war sehr offensichtlich, dass das Geld an allen Ecken fehlt.

Ihre Mutter ist leider krank und kann kaum laufen. Aber sie war sehr nett und auch sehr direkt, sie hat ihre Tochter vor mir richtig angeschnautzt, dass sie nicht mal aufräumen wollte, wenn Besuch kommt und mir gesagt, dass sie leider nicht mehr so kann, wie sie gerne wollte. Insgesamt kam ich mit der Mutter ziemlich gut zurecht, ich denke so einige Züge von meiner Freundin habe ich in ihr auch gesehen. Allerdings glaube ich, dass die Mutter ein Alkoholproblem hat. Jedenfalls standen da drei leere Bierflaschen unter dem Tisch und eine halbvolle auf dem Tisch. Und als ich mal kurz auf dem Balkon war (da ist so ein Mini-Balkon, von dem aus man recht weit sehen kann, den wollte sie mir unbedingt zeigen), sah ich neben dem Sofa eine leere und eine fast volle Wodka-Flasche. :-/

Als meine Freundin mir dann ihr Zimmer zeigte, war ich doch erstmal etwas perplex. Denn das war nicht nur extrem unaufgeräumt, da ist auch kaum was an Einrichtung drin. Ihr "Schreibtisch" ist eine Holzplatte, die auf zwei Holzböcken liegt, davor ein Plastik-Gartenstuhl. Ansonsten ist da nur eine mit einem zerschlissenen Laken bezogene Matraze, die auf dem Boden liegt, darauf eine dünne Decke und ein unbezogenes Kissen. In der Ecke stand ein kleiner tragbarer Fernseher und neben ihrem "Bett" lag ein uralter Diskman. Ansonsten langen nur wild verstreut CDs, Papierkram, Klamotten, Bücher, Zeitschriften und sowas in der Art auf dem Boden rum.

Was ihre Klamotten angeht, weiss ich jetzt jedenfalls ziemlich sicher, dass sie kaum was hat. Denn da legen neben den drei Sweatshirts, die ich kenne nur noch Socken und Unterhosen (ja, die lagen da auch rum, selbst die hat sie nicht weggeräumt). Sie hatte ihre Jogginghose an und ein offenbar uraltes Trägertop. Da ich nicht denke, dass sie Klamotten im Wohnzimmer lagert und es sonst keine Zimmer gibt, ist es das wohl wirklich.

Sie fragte mich dann, was ich denke. Klar konnte ich jetzt nicht sagen "total coole Bude, richtig toll", also sagte ich nur "ungewöhnlich ...". Aber ich hab dann auch direkt gesagt, dass es ja nicht wichtig ist, was ich darüber denke, sondern ob sie sich so wohlfühlt. Und da hat sie gelächelt und meinte, ja, sie fühle sich so wohl. Das sei eben ihre Art zu leben. Ich hab ihr dann erzählt, dass auch Apple-Gründer Steve Jobs mal in einem fast leeren Haus gewohnt und auf einer Matraze auf dem Boden geschlafen hat. Das fand sie witzig. Naja ...

Dann sind wir aber auch recht schnell wieder aufgebrochen. Sie wollte mir wohl "nur" (aber das ist sehr wichtig gewesen für sie, denke ich) zeigen, wie sie lebt. Sie hat sich dann das graue Sweatshirt genommen, Socken (mal wieder zwei unterschiedliche, diesmal schaute bei einem der grosse Zeh raus) und die Schlappen angezogen und dann sind wir wieder in die Kneipe in der Nähe gegangen.

Auf dem Weg dahin haben wir nur über Belanglosigkeiten geredet, aber als wir dann mit einem Bier zusammensassen, war ich dann sehr direkt und ganz ehrlich. Ich hab ich gesagt, dass sie meiner Meinung nach so ziemlich in ihrer eigenen Welt lebt. Dass ich nicht so wirklich verstehen kann, warum sie so lebt, und warum sie das offenbar okay findet. Aber ich habe ihr auch ganz deutlich gesagt, dass ich das voll und ganz akzeptiere. Und dass ich mit ihr zusammen sein will. Und sie meinte, dass es ihr bei der ganzen Sache mit dem Besuch vor allem darum ging, dass ich wirklich weiss, wie sie lebt. Und wenn das für mich okay sei, dann wäre sie sehr, sehr glücklich. :smile:

Wir haben dann noch über dies und jenes geredet, Kicker gespielt, noch was getrunken, etc.

Auf jeden Fall sind wir jetzt "offiziell" zusammen. Und nächste Woche hat mein bester Freund Geburtstag, da werden wir gemeinsam hingehen und dann lernen auch meine Freunde sie kennen. :smile:

Das wird vielleicht auch noch einige Probleme aufwerfen, denn natürlich wird sie auch von meinen Freunden (die eigentlich sehr locker drauf sind) nicht gerade als "normal" angesehen werden. Aber das werden wir schon geregelt bekommen, das macht mir jetzt nicht mehr so sehr Sorgen.

Ich bin einfach nur glücklich. :smile:
 

Benutzer126807 

Ist noch neu hier
Erstmal schön das Du glücklich bist! Freut mich für Dich :thumbsup: :smile:
Ich lese die Story jetzt seit ein paar Tagen mit und bin immer wieder sehr gespannt und es ist irgendwie "interessant".
Eine Frage kommt mir gerade aber auf...wenn ihr richtig zusammen seid, dann knutscht ihr ja sicher auch :zwinker: Putzt sie denn immer die Zähne? Ich meine wenn sie schon nur 1 x die Woche duscht... Sorry, soll nicht blöd klingen! Aber die Gedanken kommen in mir auf...denke da noch weiter an Sex.... :zwinker:
 

Benutzer125291 

Benutzer gesperrt
Hey Coder!
Da bist wohl in der "oberen-Unterschicht" gelandet :grin: Sry, hatte schon Schlimmeres für dich befürchtet und bin nun fast "erleichtert" :zwinker:
Es gibt nen großen Unterschied, ob Leute schon gar nicht mehr realisieren, wie sie wohnen, oder ob es ihnen (wie der Mutter) bissl peinlich ist.
Bestätigt wird das hierdurch:
Ihre Mutter ist leider krank und kann kaum laufen. Aber sie war sehr nett und auch sehr direkt, sie hat ihre Tochter vor mir richtig angeschnautzt, dass sie nicht mal aufräumen wollte, wenn Besuch kommt und mir gesagt, dass sie leider nicht mehr so kann, wie sie gerne wollte.
Insgesamt kam ich mit der Mutter ziemlich gut zurecht, ich denke so einige Züge von meiner Freundin habe ich in ihr auch gesehen.
Das solltest deiner Freundin besser nicht sagen, dass sie ist wie ihre Mutter :grin:

Allerdings glaube ich, dass die Mutter ein Alkoholproblem hat.
Würd keine vorschnellen Schlüsse ziehen. Ja, Alkoholkonsum ist in den Kreisen schon verstärkt zu beobachten, aber ob sie das nicht mehr im Griff haben, oder nur einen erhöhten Konsum im Vergleich zu deiner gewohnten Umgebung - würd ich mir nicht die Finger verbrennen :zwinker:

Als meine Freundin mir dann ihr Zimmer zeigte, war ich doch erstmal etwas perplex. Denn das war nicht nur extrem unaufgeräumt, da ist auch kaum was an Einrichtung drin. Ihr "Schreibtisch" ist eine Holzplatte, die auf zwei Holzböcken liegt, davor ein Plastik-Gartenstuhl. Ansonsten ist da nur eine mit einem zerschlissenen Laken bezogene Matraze, die auf dem Boden liegt, darauf eine dünne Decke und ein unbezogenes Kissen. In der Ecke stand ein kleiner tragbarer Fernseher und neben ihrem "Bett" lag ein uralter Diskman. Ansonsten langen nur wild verstreut CDs, Papierkram, Klamotten, Bücher, Zeitschriften und sowas in der Art auf dem Boden rum.
Hast grad mein Jugendzimmer beschrieben, alles genauso.:zwinker:
Nur extrem aufgeräumt(!) und TV & Kissen fehlten :grin:

Was ihre Klamotten angeht, weiss ich jetzt jedenfalls ziemlich sicher, dass sie kaum was hat. Denn da legen neben den drei Sweatshirts, die ich kenne nur noch Socken und Unterhosen (ja, die lagen da auch rum, selbst die hat sie nicht weggeräumt). Sie hatte ihre Jogginghose an und ein offenbar uraltes Trägertop. Da ich nicht denke, dass sie Klamotten im Wohnzimmer lagert und es sonst keine Zimmer gibt, ist es das wohl wirklich.
Hm, da sie die Unordnung nicht zu stören scheint... ansonsten gibt es den "3€ - Schrank" als Abhilfe...
Im Falle der Unkenntnis:
Bei 3 Umzugskisten jeweils die 4 Deckelteile nach innen klappen (erhöht die Festigkeit), mit der langen Seitenfläche übereinander stapeln - fertig.
Als Optimierung kann man die Kontaktflächen mit Klebstoff bestreichen bzw. knapp neben den angrenzenden Flächen der Seitenteile Löcher stanzen und mittels Schnüren verzurren, erhöht insgesamt die Steifigkeit des Gebildes...
Tipp: Unterste Fläche mit Handtuch auslegen. So kann man auch nasse Schuhe ordentlich abstellen, ohne den Boden zu verschmutzen oder die Pappe des Kastens aufzuweichen :zwinker:

Dann sind wir aber auch recht schnell wieder aufgebrochen. Sie wollte mir wohl "nur" (aber das ist sehr wichtig gewesen für sie, denke ich) zeigen, wie sie lebt. Sie hat sich dann das graue Sweatshirt genommen, Socken (mal wieder zwei unterschiedliche, diesmal schaute bei einem der grosse Zeh raus) und die Schlappen angezogen und dann sind wir wieder in die Kneipe in der Nähe gegangen.
Siehe PN :zwinker:

Auf jeden Fall sind wir jetzt "offiziell" zusammen. Und nächste Woche hat mein bester Freund Geburtstag, da werden wir gemeinsam hingehen und dann lernen auch meine Freunde sie kennen.
:thumbsup:

Alles Gute!
 

Benutzer125642 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi!

Zum Thema Klamotten hier noch eine Anregung: ich fand s immer süß, wenn mir Jungs das eine oder andere Kleidungsstück überließen. Beispielsweise ein Wohlfühl-T-Shirt oder ne Schlabberhose, die ich dann immer bei ihm und auch bei mir zu Hause anhatte. Das waren immer die besten und intimsten Geschenke. Auf diese Weise könnte man vorerst das Klamottenproblemchen angehen.

Wäre vielleicht erstmal eine Lösung. Meine Sachen würden ihr nicht gut passen, aber besser als das, was sie jetzt hat, wäre das natürlich schon. Eins ihrer Sweatshirts ist ja viel zu klein, da wird sie das nicht stören. Aber sie muss ja wollen, dass ich ihr was überlasse. Und das sehe ich im Moment gar nicht.[DOUBLEPOST=1358509969,1358509730][/DOUBLEPOST]
Vielleicht gibt es von den Metal-Bands, die ihr beide mögt, ja auch Kapuzenpullis? Damit könntest Du ihr was schenken, wovon sie auch Fan ist. Dann wäre es keine Kleiderspende, sondern ein liebes Geschenk von einem sehr aufmerksamen Mann ;-)

Auch eine gute Idee, aber ich denke unter den Umständen würde es doch wie eine "Kleiderspende" auf sie wirken. Aber ich werd mal drüber nachdenken, vielleicht ergibt sich ja eine Gelegenheit.[DOUBLEPOST=1358510180][/DOUBLEPOST]
Putzt sie denn immer die Zähne? Ich meine wenn sie schon nur 1 x die Woche duscht... Sorry, soll nicht blöd klingen!

Ne, ist ja okay. Ja, sie putzt sich wohl jeden Tag die Zähne, hat sie jedenfalls gesagt und das glaube ich ihr auch. Sie hat seit ihrer Kindheit grosse Angst vor dem Zahnarzt (geht mir nicht anders), daher ist da wohl Motivation vorhanden.[DOUBLEPOST=1358510458][/DOUBLEPOST]
Es gibt nen großen Unterschied, ob Leute schon gar nicht mehr realisieren, wie sie wohnen, oder ob es ihnen (wie der Mutter) bissl peinlich ist.

Ja, stimmt schon.

Das solltest deiner Freundin besser nicht sagen, dass sie ist wie ihre Mutter :grin:

Das hatte ich auch nicht vor. ;-)

Würd keine vorschnellen Schlüsse ziehen. Ja, Alkoholkonsum ist in den Kreisen schon verstärkt zu beobachten, aber ob sie das nicht mehr im Griff haben, oder nur einen erhöhten Konsum im Vergleich zu deiner gewohnten Umgebung - würd ich mir nicht die Finger verbrennen :zwinker:

Ich hab das auch nicht erwähnt ihr gegenüber. Ist mit halt nur aufgefallen.

Hm, da sie die Unordnung nicht zu stören scheint... ansonsten gibt es den "3€ - Schrank" als Abhilfe...

Nein, die Unordnung scheint sie wirklich nicht zu stören. Sonst hätte sie ja aufgeräumt, denke ich. Denn soviel war da ja nicht aufzuräumen, das hätte nur ein paar Minuten gedauert.
 

Benutzer125291 

Benutzer gesperrt
Das mit den Kapuzenpullis hätte wirklich was... könntet dann gleich im "Zwillingslook" bei deinen Freunden aufkreuzen. Dann ist auch ohne viel Worte klar, was gespielt wird :smile:

Nein, die Unordnung scheint sie wirklich nicht zu stören. Sonst hätte sie ja aufgeräumt, denke ich. Denn soviel war da ja nicht aufzuräumen, das hätte nur ein paar Minuten gedauert.
Warum glaubst, haben die wirklich Wohlhabenden eine Zugehfrau? :zwinker: :grin:

Behalts einfach im Hinterkopf....sollte ein Wandel eintreten, bist gerüstet. :zwinker:
 

Benutzer125642 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi!

Das mit den Kapuzenpullis hätte wirklich was... könntet dann gleich im "Zwillingslook" bei deinen Freunden aufkreuzen. Dann ist auch ohne viel Worte klar, was gespielt wird :smile:

Ist schon irgendwie eine gute Idee. Aber die Dinger sind recht teuer (hab gerade mal gegoogelt), da würde ich nur bestellen, wenn ich wüsste, dass sie sich drüber freut und den Pulli auch tragen will. Momentan bezweifle ich das ziemlich. Und zwei wären sowieso nicht drin, das würde mein Budget diesen Monat sprengen.

Aber wie gesagt, die Idee finde ich wirklich nicht schlecht, vielleicht irgendwann in (hoffentlich naher) Zukunft ...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren