Bin geblitzt worden: Aber wieso 20€ Gebühr?

Benutzer17459  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Hey ihr, bin neulig schon das zweite mal geblitzt worden innerhalb einer Ortschaft, aber es war beides mal noch im "verkraftbaren" Bereich. Das erste mal waren es 7 km/h zu schnell und dieses mal sind es 10 km/h zu schnell.

Mein Bußgeld setzt sich folgendermaßen zusammen:frown:39,50€)

15€ Geldbuße (= okay)
4,50€ Auslagen Verwaltung (= okay)
20€ Gebühr (?)

Wie darf ich das nun verstehen? 15€ Geldbuße WEIL ich zu schnell gefahren bin ist klar.
Und die 4,50€? Ist das für das Papier auf dem der Mist abgedruckt wurde und für Porto- Kosten??
Und liege ich in der annahme richtig das die 20€ dafür sind das die ihren scheiss "Kasten" leeren und die Bilder analysieren?

Oder was steckt hinter den Gebühren...?

MfG Fruchtzwergi
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Du liegst richtig ....

Nennt sich korrekterweise "Verwaltungsgebühr" und ist der Aufwand der Verwaltung für diese "Leistung".
Inclusive technische Ausrüstung, Bearbeitung etc.

Wenn man dir den realen Aufwand in Rechnung stellen würde, dann wären es ca. 45 € pro Geschwindigkeitsverstoß.
 

Benutzer16527  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Wenn man dir den realen Aufwand in Rechnung stellen würde, dann wären es ca. 45 € pro Geschwindigkeitsverstoß.

Wenn die mal ihre Zeit aufwenden würden um was Sinnvolles zu machen.... aber na ja ist halt so bei leeren Staatskassen.... :mad:

lg Seppel
 

Benutzer48572 

Verbringt hier viel Zeit
Sicher - es ist ja soo unsinnig, innerorts Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen.

Mal bei nem Fahrsicherheitstraining gewesen? Da wird dir vorgeführt, wie sich Bremswege verlängern.
 

Benutzer29195  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Sicher - es ist ja soo unsinnig, innerorts Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen.

Mal bei nem Fahrsicherheitstraining gewesen? Da wird dir vorgeführt, wie sich Bremswege verlängern.


Ja und allen mitm IQ über 65 is das auch logisch nachvollziehbar...
also nix gegen Fahrsicherheitskurs, durchaus sinnvolle sache....
ABER wer VOR dem Kurs noch nicht kapiert hat wie sich der Bremsweg verhält, der hat wohl Glück beim Prüfer gehabt... :kopfschue
 

Benutzer666 

Verbringt hier viel Zeit
Ja und allen mitm IQ über 65 is das auch logisch nachvollziehbar...
also nix gegen Fahrsicherheitskurs, durchaus sinnvolle sache....
ABER wer VOR dem Kurs noch nicht kapiert hat wie sich der Bremsweg verhält, der hat wohl Glück beim Prüfer gehabt... :kopfschue


lol, und das von einem 17-jährigen....
keine ahnung von tuten und blasen, aber dicke fresse.
dir schonmal in den sinn gekommen, dass die subjektive erfassung eines bremsweges eine klar andere ist, als die tatsächliche?
und ohne das mal bei verschiedenen geschwindigkeiten mal getestet zu haben ist das nur mit sehr viel erfahrung zu meistern. denn du kannst sicher nicht bei der fahrt aussteigen und nachmessen, ob du noch genug platz hast oder nicht.
 

Benutzer48572 

Verbringt hier viel Zeit
Ja und allen mitm IQ über 65 is das auch logisch nachvollziehbar...
also nix gegen Fahrsicherheitskurs, durchaus sinnvolle sache....
ABER wer VOR dem Kurs noch nicht kapiert hat wie sich der Bremsweg verhält, der hat wohl Glück beim Prüfer gehabt... :kopfschue

Äh... lol.
Es gibt da so ganz ganz kleine Unterschiede zwischen Erleben/Wahrnehmen und "Wissen", wobei das Wissen eher schwierig umzusetzen ist.

Es geht nichts über Fahrpraxis und Beobachten von Situationen. Dafür muss man nichmal bei nem Training sein.
Oder man hat nen hohen IQ, dann ist man mit seinem "Wissen" natürlich vorne dabei.
 

Benutzer29195  (32)

Verbringt hier viel Zeit
lol, und das von einem 17-jährigen....
keine ahnung von tuten und blasen, aber dicke fresse.
dir schonmal in den sinn gekommen, dass die subjektive erfassung eines bremsweges eine klar andere ist, als die tatsächliche?
und ohne das mal bei verschiedenen geschwindigkeiten mal getestet zu haben ist das nur mit sehr viel erfahrung zu meistern. denn du kannst sicher nicht bei der fahrt aussteigen und nachmessen, ob du noch genug platz hast oder nicht.


Oha... der 17jährige fährt aber schon einige Jahre Motorrad...

Und obs der 26jährige glaubt oder nicht... da muss man sogar noch ein wenig vorsichtiger Bremsen als im Auto (mit ABS)... da wirkt sich höhere Geschwindigkeit also noch ein wenig deutlicher aus...

Ich liebe solche schlaueren User die allein aufgrund des Alters klüger sind als andere.... :kopfschue
 

Benutzer666 

Verbringt hier viel Zeit
so so... motorrad nennt sich jetzt der kleine frisierte roller^^
und hat sicher auch die 1,5 tonnen gewicht, die sich auf den bremsweg auswirken.....

mit 5 bin ich auch schon 3 jahre bobbycar gefahren.... also ich hab auch erfahrung:grin:
 

Benutzer29195  (32)

Verbringt hier viel Zeit
so so... motorrad nennt sich jetzt der kleine frisierte roller

:grin:
Jaha die Zeit hab ich auch hinter mir...
Aber auch die schaffen ihre 70, ham 2 Räder und 2 Bremsen...


Naja das Motorrad hat dann zwar "nur" 125ccm, aber ja, auch das fährt 120, hat 2 Räder und 2 Bremsen....


Ich denke auf die 1,5Tonnen muss ich nciht wirklich eingehen..


So jetzt aber bitte alles weitere per PN falls es nochwas gibt, ich mag es gar nicht hier mehr oder weniger "öffentlich" im Forum mit irgendwas "aufzutragen"... irgendwie wirkt das billig..:kopfschue
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Wenn man dir den realen Aufwand in Rechnung stellen würde, dann wären es ca. 45 € pro Geschwindigkeitsverstoß.
Ziemlich teuer für einen Verstoß. Zeigt wie ineffektiv unsere
Verwaltung arbeitet. Ist ja nur das Geld der Bürger das vernichtet
wird. :kopfschue
 

Benutzer666 

Verbringt hier viel Zeit
wieso vernichtet? damit finanzieren die raser einige viele arbeitsplätze.... ist doch gut so:drool:
 

Benutzer631 

Verbringt hier viel Zeit
Soo, die Kindergartenzeit ist vorbei und hier wird wieder fair miteinander gesprochen. Sonst ist hier ganz schnell Schicht im Schacht.
 

Benutzer21152 

Verbringt hier viel Zeit
Bremsweg formel usw find ich sowieso quatsch aber lassen wir das.
Ich hab bis jetzt noch nie Bearbeitungsgebühren gezahlt, immer nur 10,25 oder 35 euro. Ist das neu?
 

Benutzer21152 

Verbringt hier viel Zeit
Mir tun Kurierfahrer, Aussendienstler und Montöre echt leid.
Chef macht druck und wenn sie schneller fahren ist Führerschein im gefahr.
 

Benutzer6495  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Zum Thema: Die Gebühr musste ich nur mal zahlen, als ich ne ganze Weile (2 oder 3 Monate :zwinker: ) nich gezahlt hab. War bei 7 km/h drüber oder so.

sl
 

Benutzer16527  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Sicher - es ist ja soo unsinnig, innerorts Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen.

Off-Topic:
Hab ich nicht gesagt. Ich könnte mich nur drüber aufregen, dass die immer 2 Meter vor dem Ortsschild in der Einfahrt stehen müssen. An Stellen, wo jeder schon wieder Gas gibt.

Natürlich sind die Kontrollen allgemein sinnvoll! Aber so, wie sie hier z.B. durchgeführt werden ist es die reinste Abzocke. An einer Stelle hats mal nen Kumper erwischt: Links und Rechts von der Straße Acker, aber halt noch innerorts. Er kam aus dem Ort und die Polizei steht dann natürlich 5 Meter vor dem Schild und blitzt fleißig.

Und ja! Ich hab schonmal son Training mitgemacht. Und erlaube mir zu sagen, dass an vielen Stellen 60km/h anstatt 50 auch keinem Schaden, wenn man die Augen offen hält.



lg Seppel
 

Benutzer25465 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Teilweise grenzen einige Blitzerposten echt an Wegelagerei... ob sinnvoll oder nicht, sowas ist in meinem Augen keine Kontrolle sondern Geldmacherei.
Meine damit die Banditen mit ihren Blitzern an Stellen wie seppel123 das ganz gut beschrieben hat :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren