Bin 43 und in 13-jährigen verliebt

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer45295 

Benutzer gesperrt
Ich bin ehrlich gesagt etwas durcheinander. Ich habe einen Jungen kennengelernt, der mich sehr fasziniert und wünschte mir, dass unsere Beziehung sich weiter festigt. Zuerst war es reine Sympathie, und ich habe nicht erwartet, dass er meine Gefühle und Beziehungswünsche erwidern könnte. Jetzt hat er mir aber gesagt, dass er mich sehr mag und hat sich schon richtiggehend eine gemeinsame Zukunft mit mir ausgemalt. Er hat mich mit seinen Wünschen nach Freundschaft und Nähe sogar in gewisser Weise überholt. Schließlich hat er mir sogar gesagt, dass er sich zu Männern hingezogen fühlt.

Wir teilen ein gemeinsames Interesse, das uns auch in der Tat ein Zusammenwirken ermöglicht.

Aber welche Aussicht hat aber eine solche Beziehung? Der Altersunterschied ist natürlich beträchtlich, andererseits gibt es aber durchaus Beziehungen mit solchen Altersunterschieden, die funktionieren.

Er ist aber doch noch so extrem jung, gerade mal an der Schwelle zwischen Kindheit und Jugend. Was wird aus seiner heutigen Sicht werden? Wird er das in ein paar Jahren noch genauso so empfinden?

Vielleicht ist es aber auch einfach ein Glück, dass wir uns begegnet sind, dass sich so ein seelischer Gleichklang entwickelt hat.

Was soll man da tun?
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Was soll man da tun?
Als vernünftiger erwachsener Mann? Den Kontakt abbrechen!

Dass so ein Verhältnis allein aus rechtlichen Gründen verboten ist, brauchen wir dir hoffentlich nicht erklären. Du bist der Reifere von beiden und solltest wissen, dass es sich bei einem 13-Jährigen noch um ein Kind handelt, das noch gar nicht genau weiß, auf was es sich da einlässt.

Such Dir nen Freund in Deinem Alter - oder zumindest einen, der schon volljährig ist...
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Der Altersunschied muss erst dann kein Hindernis mehr sein, wenn alle völljährig sind.
Davor ist jeder Versuch, ihm nahezukommen, ein Versuch zu missbrauchen. Das ist verboten und das auch völlig zurecht.
 

Benutzer99964  (25)

Sorgt für Gesprächsstoff
Bin auch ganz der Meinung. Kotakt abbrechen.So eine versuchte Beziehung würde nur scheitern, Probleme verursachen und den Jungen total verwirren und verletzen. Also sei vernünftig!
 

Benutzer45295 

Benutzer gesperrt
Ich habe in diesem Sommer einen Urlaub mit ihm verbracht und es war sehr schön. Dadurch hat sich unsere Bindung weiter vertieft. Ich sehe im Moment nicht, warum ich gegen etwas wirken soll, dass für beide schön ist. Ich weiß allerdings nicht, ob dies eine Zukunft haben kann. Seine Eltern haben Vertrauen in mich und stellen sich nicht gegen unsere Freundschaft.
 

Benutzer98356 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe in diesem Sommer einen Urlaub mit ihm verbracht und es war sehr schön. Dadurch hat sich unsere Bindung weiter vertieft. Ich sehe im Moment nicht, warum ich gegen etwas wirken soll, dass für beide schön ist. Ich weiß allerdings nicht, ob dies eine Zukunft haben kann. Seine Eltern haben Vertrauen in mich und stellen sich nicht gegen unsere Freundschaft.

soweit okay. allerdings werden sie was dagegen haben, wenn ein mann in ihrem alter was mit ihrem kind anfangen will!
 

Benutzer98356 

Verbringt hier viel Zeit
vor allem, wenn es dann auf intimitäten hinausläuft, is dass auch noch verboren :eek:
 

Benutzer45295 

Benutzer gesperrt
Naja, im Grunde ist ja eine Freundschaft zwischen einem 43-jährigen und einem 13-jährigen auch schon so total außerhalb des Üblichen. es kommt dazu, dass er in Kanada lebt und unsere Kontakte somit die Überwindung großer Entfernungen voraussetzen. Ich kann mir die Reisen leiusten und so ist die räumliche Distanz kein unüberwindliches Problem.
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Ich sehe im Moment nicht, warum ich gegen etwas wirken soll, dass für beide schön ist.
Weil es ihm schaden kann und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch würde, als Kind eine Beziehung mit einem 43-jährigen zu haben.


Ich weiß allerdings nicht, ob dies eine Zukunft haben kann. Seine Eltern haben Vertrauen in mich und stellen sich nicht gegen unsere Freundschaft.
Deine Eltenr haben vermutlich Vertrauen in dich, weil sie davon ausgehen, dass du sympathische Gefühle für ihr Kind hast, die nichts mit partnerschaftlicher Liebe oder Sex zu tun haben. Sie schätzen vermutlich dein Verhältnis zu dem Jungen wie das eines Patenonkels ein: liebevoll und mit Nähe, aber eben nicht auf diese Art.

Du bist der Erwachsene. Du bist verantwortlich. Verhalte dich auch so.
 

Benutzer97953 

Meistens hier zu finden
in deinem alter solltest du wissen was besser wär.
du hast lebenserfahrung und müsstest dich eigendlich auch in den jungen mal hineinversetzen.
er stekct in einem alter, wo er sich findet.
woher willst du wissen, das er dauerhaft auf männer steht?..es könnte schließlich auch nur eine pfase sein und er ist grad erstmal dabei überhaupt groß interesse an liebe, sex usw. zu entwickeln, egal welches geschlecht.
vielleicht hat er familiere probleme bzw. keine richtige männliche bezugsperson dort um über irgendwas zu reden und hat deshalb solches interesse an dir, weil du offen ihm gegenüber warst?
vielleicht hat er ein gestörtes vater-sohn-verhältnis und sieht dich als ersatz.
schon mal über solche eventuellen gründe nachgedacht???
 

Benutzer29904 

Beiträge füllen Bücher
Naja, im Grunde ist ja eine Freundschaft zwischen einem 43-jährigen und einem 13-jährigen auch schon so total außerhalb des Üblichen.
Es geht hier aber nicht um die Frage des Üblichen.
"Unüblich" ist kein Argument gegen irgendetwas auf dieser Welt. Dass dir hier keiner Absolution dafür erteilen wird, deinen Gefühlen nachzugeben, liegt einfach nur daran, dass er ein Kind ist und beschützt werden muss.

---------- Beitrag hinzugefügt um 20:38 -----------

schon mal über solche eventuellen gründe nachgedacht???
... und vor allen DIngen über das daraus resultierende emotionale Abhängigkeitsverhältnis, das du dann am Ende mit Liebe verwechselst?
 

Benutzer85637 

Meistens hier zu finden
i
woher willst du wissen, das er dauerhaft auf männer steht?..es könnte schließlich auch nur eine pfase sein

Das spielt meiner Ansicht nach überhaupt keine Rolle.

Abgesehen davon kann ich dir zustimmen. Sicherlich wäre es für alle Beteiligten besser, wenn ihr den Kontakt abbrechen oder zumindest einschränken würdet. Wenn er gerade eine solche Vaterfigur und Vertrauensperson in dir sieht, wäre es auch sehr, sehr verletzend, wenn er so plötzlich zurückgestoßen wird. Ihr solltet euch nicht mehr sehen und du musst darauf achten, dass ein rein freundschaftlicher Kontakt zwischen euch vorhanden ist.
 
D

Benutzer

Gast
Entweder sind die Eltern blind, oder sie sind froh, jemanden gefunden zu haben, der ihnen ihre Aufgabe als Elten abnimmt.
Sie machen sich genauso strafbar, wie auch du, wenn es mehr wird als eine "Freundschaft".

DU als 43jähriger und erwachsener hast kein Recht, auch wenn es sich ein Kind noch so wünschen würde, das zum Anlass zu sehen so massiv in das Leben eines Kindes einzugreifen.

Selbst wenn der Junge mit seinen 13 Jahren weiter entwickelt sein sollte als andere, muss er den sozialen und zwischenmenschlichen Umgang mit seinesgleichen lernen!
Du als Erwachsener bist nicht in "ihn" als Mensch, sondern in seine Eigenschaften als Kind, Reinheit, unversehrtheit und jungfräulichkeit verliebt. Und damit lebst du ihm genau das vor, worauf es nicht im LEben, im wirklichen LEben und der Beziehungsebene zweier Menschen ankommt. Du wirst immer der "ältere", der dominantere sein, der, der weiss wo es lang geht - selbst in einigen Jahren wird er immer die 2. Geige spielen und sich unterordnen, sich leider (falsche) Idole suchen und hereinfallen, weil er nicht gelernt hat, in seinesgleicher Gesellschaft zu leben und sich durchzusetzen.

Das sollte Dir zu denken geben und den Kontakt abbrechen lassen. Wenn du auch Dein LEben und deine Vorlieben als "gescheitert" ansiehst, musst du nicht noch das Leben eines Kindes versauen.
(Ver)Suche dein Glück bei gleichaltrigen Menschen, oder zumindest bei Menschen auf gleicher Ebene. Alles andere ist Charakterschwäche. Ich verurteile niemanden, es kann alles passieren im Wirrwar des menschlichen Lebens.
Aber mit 43 sollte die VErnunft siegen und der Charakter soweit gereift sein, dass er dir von Alleine sagt, das soetwas nicht funktionieren kann und (noch) nicht sein "darf".
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Naja, im Grunde ist ja eine Freundschaft zwischen einem 43-jährigen und einem 13-jährigen auch schon so total außerhalb des Üblichen.
Es ist aber ein himmelweiter Unterschied, ob man zu einem Minderjährigen ein freunschaftliches Verhältnis pflegt oder ob man Intimitäten mit ihm austauschen möchte, findest Du nicht?


Ich habe in diesem Sommer einen Urlaub mit ihm verbracht und es war sehr schön. Dadurch hat sich unsere Bindung weiter vertieft.
Was meinst Du mit "vertieft"? Ging der Kontakt denn schon übers Platonische hinaus?

Ich sehe im Moment nicht, warum ich gegen etwas wirken soll, dass für beide schön ist.
Ganz einfach: Weil Du Dich als Erwachsener in einer hierarchisch höheren Position befindest und sich der Junge in ein Abhängigkeitsverhältnis begibt.


Seine Eltern haben Vertrauen in mich und stellen sich nicht gegen unsere Freundschaft.
Und Du nutzt ihr Vertrauen aus...
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Dann pass gut auf, dass du demnächst nicht wegen Missbrauch von Minderjährigen am Flughafen verhaftet wirst...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren