Billige Bier - Teure Biere

Benutzer15980 

Verbringt hier viel Zeit
Dilara-Zoé schrieb:
Vielleicht gibts mehrere Billig-Varianten?
Ja, es gibt mehrer.Darunter auch welche die richtig gut schmecken.

Oettinger is einfach nur bääääh
Bei mir in der gegend wird fast nur Pfungstädter, oder Schmucker Bier getrunken.
Die sind beide nicht so bekannt, dafür recht teuer :geknickt:
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
du findest becks und öttinger ähnlich? ja die schmecken beide scheiße!!^^

ich geb lieber ein paar euro mehr für vernünftiges weizen aus!ich trinke ja bier aus genuß und nich weil ich mich billig besaufen will!
 
D

Benutzer

Gast
Crazy-Achmet schrieb:
Also über Becks geht gar nichts, das rockt einfach!!! :smile:

Aber da es mit der Zeit immer teurer wird trinken wir eigentlich nur noch Oettiner. Ich finde es irgendwie genial. Mittlerweile kaufen wir aber fast nur noch das Weizen davon! :smile:
Wie viel Bier trinkt ihr denn? Wenn du einen Kasten pro Woche wegmachst (was ja nicht gerade wenig ist), macht das 5 Euro inner Woche = 20 Euro im Monat. Also das wäre es mir wirklich nicht wert.

@beatsteak: *Zustimmendnick*
 

Benutzer32762  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ähnlich = nach bier...
es ging ja net um des wie GUT sie schmecken sondern um die qualität...und es ging auch net um baileys oder billig weine... nur um die QUALITÄT des biers...ich bin jahrelanger biertrinker und weiss dass es geschmacksunterschiede gibt, aber es ging um die qualität
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Qualitativ? Nun, kommt drauf an, wie man Qualität definiert. Ich definiers auch übern Geschmack, und danach kommt n billig-Bier garnich in Frage wegen Scheiße schmeckens.

Da mein Freund das jüngste Mitglied im Betriebsrat seiner Brauerei ist, könnt ich aber was zum Preis von Billig-Bieren sagen...

Öttinger z.B. verkauft sein Bier zu Dumping-Preisen, mit dem einzigen Ziel, Masse zu machen, so dass teurere Brauereien kaputt gehn und er hinterher den Preis diktieren kann. Auf dem letzten Betriebsrat-Seminar liefen nämlich auch welche von Öttinger rum.. die machen da Überstunden noch und nöcher, fahren Nachtschichten wie die Bekloppten und werden von Herrn O gehetzt, wem das nich passt, der kann gehn. Das is nochn Grund, aus dem ich sone Plörre nich trinke ^^

So richtig qualitativ gesehn kanns höchstens sein, dass Hopfen und Malz ne unterschiedliche Qualität haben können, je nachdem woher das Zeug kommt. Ich kann ja einfach heut Mittag mal nachfragen, wenns irgendwen interessiert :zwinker:
 

Benutzer32762  (34)

Verbringt hier viel Zeit
joa,wär cool *g* , achja,nicht jedes billige bier schmeckt schlecht und nicht jedes teure schmeckt gut
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
mast3r schrieb:
joa,wär cool *g* , achja,nicht jedes billige bier schmeckt schlecht und nicht jedes teure schmeckt gut

ja es gitb zwei ausnahmen:

becks is teuer und schmeckt wie katzenpisse
traugott simon is billig und schmeckt gut (dafür hat man am nächstesn tach aber nen kopp von :frown:)
 

Benutzer25986  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Prost!

Letztes Wochenende war ich mit ein paar Jungs von Attac unterwegs, die sich zigmal überlegen, was sie so nahrungstechnisch zu sich nehmen ...
ein BIO-BIER (Marke vergessen)! Ich war skeptisch, aber es war echt lecker. Ein Frauenbier!


Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Schmeckt ihr nen Unterschied zwischen Becks und Becks Gold? Ich nicht. :rolleyes2

Am liebsten trink ich Kölsch, aber das gibts hier in Bayern ja nicht :cry:

Und Wasserburger-Billigbier ist furchtbar :wuerg:
 

Benutzer24257 

Verbringt hier viel Zeit
CIh bleib bei Beck's. Da bin ich auch gern bereit, etwas mehr Geld auszugeben. nyo, mein Konsum hält sich aber ja auch in Grenzen.
 

Benutzer22337 

Verbringt hier viel Zeit
ich trinke eigentlich am liebsten jever, krombacher und köpi.
da es bei den meisten partys hier eigentlich nur becks gibt, trink ich das am meisten.

oettinger ist aber wirklich :wuerg:
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
Ich mag Oettinger. :smile:

Zum Thema: Wie schon gesagt, Qualitätsunterschiede gibt es definitiv nicht. Ist nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Und der Werbung/des Images.

Mein persönlicher Favorit/Tipp ist übrigens Fosters, aber das ist auch nicht ganz billig.
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass billiges Bier eher wenig bzw. wirklich GAR NICHT gut schmeckt. Noch dazu kommt, dass Dosenbier wiederum anders schmeckt als Flaschenbier oder gar frisch Gezapftes :smile:

Ich greif auch lieber zum teureren Pils aus der Flasche (zB Hirter Privatpils) anstatt zum billigen aus der Dose (Ottakringer oder Schwechater :wuerg: )


btw...aus Ö :zwinker: net wundern wegen den unbekannten Biersorten *g*



greetz, der Scheich
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
dergutekoenig schrieb:
Ich mag Oettinger. :smile:

Zum Thema: Wie schon gesagt, Qualitätsunterschiede gibt es definitiv nicht. Ist nur eine Frage des persönlichen Geschmacks. Und der Werbung/des Images.

Mein persönlicher Favorit/Tipp ist übrigens Fosters, aber das ist auch nicht ganz billig.
ich wusste du hast ahnung,fosters is das ebste was man trinken kann,wenns denn KEIN weizen is!und billiger als weizen isses dann doch :zwinker:
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
~beatsteak~ schrieb:
ich wusste du hast ahnung,fosters is das ebste was man trinken kann,wenns denn KEIN weizen is!und billiger als weizen isses dann doch :zwinker:

Baby, ein Lob von DIR? Ich bin ja gleich um 5 cm gewachsen... :zwinker:
Also: Bei einem potenziellen Date Bier trinken gehen statt Konzert. :smile:
 

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
dergutekoenig schrieb:
Mein persönlicher Favorit/Tipp ist übrigens Fosters, aber das ist auch nicht ganz billig.
Das Fosters, das in Deutschland verkauft wird, wird auch dort in Lizenz gebraut (ich glaube, von Holsten, aber da bin ich mir nicht sicher)

Jedenfalls schmeckt das deutlich anders, als das australische Fosters. Der Witz ist, dass das hier eigentlich kaum einer saeuft.

Recht gut, und mit am weitesten verbreitet, ist Victoria Bitter (VB), das aus derselben Brauerei stammt. Ebenfalls sehr populaer ist XXXX (das heisst wirklich so: foar-ecks ausgesprochen (also 4 X)) Fuer einen Europaer ist das allerdings absolut ungeniessbar. Und das ist nicht nur meine persoenliche Meinung, sondern Fakt!
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
whitewolf schrieb:
Das Fosters, das in Deutschland verkauft wird, wird auch dort in Lizenz gebraut (ich glaube, von Holsten, aber da bin ich mir nicht sicher)

Ja, Holsten. :smile:

whitewolf schrieb:
Jedenfalls schmeckt das deutlich anders, als das australische Fosters. Der Witz ist, dass das hier eigentlich kaum einer saeuft.

Wieso ist das ein Witz? Versteh ich nicht... :ratlos:
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Bin leider immer noch nich zum Nachfragen gekommen.. werd das heut abend oder morgen mal tun, spätestens Sonntag, und dann kommt die Antwort vom Fachmann..
 

Benutzer15353 

Verbringt hier viel Zeit
dergutekoenig schrieb:
Wieso ist das ein Witz? Versteh ich nicht... :ratlos:
OK, Witz ist vielleicht der falsche Ausdruck.

Ich meinte, wenn man in Deutschland jemand nach einer australischen Biermarke fragt, bekaommt man (wenn ueberhaupt) nur Fosters als Antwort.

Da koennte man daruf schliessen, dass das das australische bier schlechthin ist. Dem ist aber ueberhaupt nicht so.
 

Benutzer11714 

Benutzer gesperrt
Oje, so viele Vorurteile in einem Thread :eek4:
Ich geb euch mal einen Tip Leute: Macht mal eine Bierprobe! Einfach einen oder zwei Kasten Bier mit verschiedenen Sorten kaufen und dann testen, aber so, daß man nicht weiß welche Sorte man gerade trinkt. Und dann führt man ne Art Bewertungsliste und am Ende hat man seine Lieblingssorten gefunden und das fernab jeder Vorurteile und Imagevorstellungen :zwinker:
Bei uns haben selbst die Becks-Hyper dumm gekuckt, als sie bemerkten, daß ihr angehimmeltes Becks nur im Mittelfeld landete...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren