Bildungssystem für den ARSCH! Ungerechtigkeit ohne Ende!

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
- Intelligenz ist die WICHTIGSTE Eigenschaft für die Gesellschaft

Also dass Intelligenz (und zwar die Intelligenz, die der Intelligenztest misst, darum geht's ja hier) die wichtigste Eigenschaft für die Gesellschaft ist, wage ich mal arg zu bezweifeln .

Ansonsten kann ich mich nur demjenigen weiter oben (dessen Namen ich grade nicht mehr weiß) anschließen, der darauf aufmerksam gemacht hat, dass Englischklausuren nunmal aus viel Textarbeit bestehen, und wer mit Texten nicht arbeiten kann, der bekommt eben eine schlechte Note, da mag das Sprachliche noch so perfekt sein. Mit Argumenten wie 'was kann ich dafür, wenn mein Lehrer nicht kapiert, was ich interpretiere' kommt man da leider auch nicht weiter, und für einen IQ von 152 ist das auch eine eher unintelligente Einstellung. :zwinker:

Ich würde sagen, hör auf, deine Zeit mit diesen albernen Eifersüchteleien gegenüber dieser ominösen Schulkameradin zu verschwenden, und nütze sie lieber dazu, nochmal genau nachzudenken, ob deine schlechten Noten nicht vielleicht doch auch an dir liegen könnten. Wenn du in der Klausur einigermaßen das machst, was tatsächlich verlangt wird (und nicht das, was du glaubst, dass verlangt wird oder deiner Meinung nach verlangt werden sollte), dann bekommst du auch keine 6 mehr.
 

Benutzer14614  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Du hattest Defizite in Englisch und deine Schule hat sich nicht querr gestellt? Interessant...


Wo hab ich das denn geschrieben? Mag sein dass ich mal ne 5 hatte, aber in der Kollegstufe stand ich immer 3.
Meine Schule fand es toll dass ich daran erfolgreich teilgenommen hab. Allerdings war es nicht ihr Verdienst, dass ich damit zurecht kam, das war eine andere Schule...
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Falls du noch Anmerkungen dazu hast, richte sie an den Threadsteller.

---> Hobbicon
Es steht nirgends im Thread, dass seine Lehrer wissen, dass er a) einen IQ hat von ca 150. Es steht an keiner Stelle, dass seine Schule damit einverstanden war, dass er Kurse an der Uni belegt.

Wo hab ich das denn geschrieben? Mag sein dass ich mal ne 5 hatte, aber in der Kollegstufe stand ich immer 3.
Meine Schule fand es toll dass ich daran erfolgreich teilgenommen hab. Allerdings war es nicht ihr Verdienst, dass ich damit zurecht kam, das war eine andere Schule...
Du hast das an keiner Stelle geschrieben, aber der Threadstarter hat geschrieben, dass er Defizite hat. - Aber du hast dich auf die gleiche Stufe mit dem Threadstarter gestellt.

Übrigens: Nach der Logik dürfte sich ja auch niemand das geringste auf gutes Aussehen oder Talent in irgendwelchen Sportarten einbilden
Richtig erkannt. Aber wo ist das Problem?
 

Benutzer12210  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Na ja, wie intelligent man ist, hängt ja auch sicher damit zusammen, ob man als Kind immer stumpf vor dem Fernseher gehockt hat oder ob man mit wachem Kopf durch die Welt gelaufen und vielleicht auch mal ein gutes Buch gelesen hat...
DAS hängt widerum mit der Förderung durch die Eltern zusammen. Kann man selber also auch nicht besonders viel für. In der Familie, wo das Kind dauernd vorn Fernseher abgeschoben wird, wird es wohl kaum auf die Idee kommen, n gutes Buch zu lesen.
Übrigens: Nach der Logik dürfte sich ja auch niemand das geringste auf gutes Aussehen oder Talent in irgendwelchen Sportarten einbilden
Das seh ich übrigens auch so ^^
Der eine hats, der andre nich. Aber auf Totalarroganz kann ich nicht so.
 

Benutzer36810 

Verbringt hier viel Zeit
@Gallone:Wir können ja tauschen.Ich tausche gerne meine guten Noten gegen mehr Intelligenz und beruflichen Erfolg ein.
Noten sagen meiner Meinung nach überhaupt nicht viel aus.Ok,man kann zumindest daran ablesen,wie gut man "Kadavergehorsam" praktiziert hat.Gute Noten für vollkommenden Kadavergehorsam.So war es zumindest an den Schulen,die ich besucht habe.
Ich hab einen wahrscheinlich einen IQ von 80 und hab trotzdem einen guten Notenschnitt.Ich hab ne 2 in Englisch gehabt und kann trotzdem kein Englisch sprechen oder schreiben.Ich denke,dass sagt schon so einiges aus....
 

Benutzer25801 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde mal sagen das du dir weniger auf dein IQ einbilden solltest ... wenn man sich hinhockt und sag ich bin besser als ihr und lernt aber nix dann bringt das auch nichts.

Und weil ihr alle meint die Lehrer haben ihre Lieblinge und so ... also wenn man sehr gute Leistungen bringt dann wird daraus keine 5!
 
S

Benutzer

Gast
ja ich kenne das, schüler halten sich für ach so intelligent und für ach so toll, aber das einzige was sie können, ist zu meckern und rumzuheulen, anstatt mal mit wirklich stichkräftigen argumenten zum lehrer zu gehen und darüber vernünftig zu diskutieren. Aber scheinbar scheint diese Fähigkeit ja nicht in einem IQ test abverlangt zu werden und daher meckert man einfach weiter munter drauf los und sucht in einem Internet-Forum andere gleichgesinnte, die alle auch so toll und intelligent sind, die dann aber komischerweise nicht mit dem System in der Schule zurecht kommen und genauso viel rumweinen. Die Gründe für diese Ungerechtigkeit sind dann einfach böse Lehrer, die einen nicht mögen und einen schlechten Charakter haben und ihren Unmut dann an den Schülern auslassen

So ein Dilemma aber auch.
 

Benutzer33941 

Benutzer gesperrt
Also mal hübsch langsam... finde du kannst hier nicht das ganze Bildungssystem für unfähig erklären, nur weil du ein Problem hast...

Hab mir den ganzen Quatsch hier nicht durchgelesen...

Du bist hochbegabt. Naja für manche Lehrer kann das schonmal ein Dorn im Auge sein. Weiß da denn einer von?? Oder hast du die Neuigkeit für dich behalten..

Dann erwarten Lehrer nicht dass du supertolle Aufsätze ablieferst (hier könnte ich mir vorstellen das sie daran zweifeln das du sie selbst verfasst hast) sondern auch dass du immer Mitarbeit und Kreativität zeigst. Vielleicht war die Arbeit gut aber am Thema vorbei?

Ich denke du machst irgendwas falsch...
Und das Mädel aus der anderen Klasse ist zwar vielleicht nicht perfekt...aber trifft das was die Lehrer hören und sehen wollen vielleicht eher...

Bin glücklich mein Abi zu haben und an einer sogenannten Eliteuni zu studieren...das mal nur nebenbei...:smile:
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
@Threadstarter - ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber hast du überhaupt schonmal mit dem/den betreffenden Lehrer(n) gesprochen, wie seine/ihre Begründung für die Notengebung aussieht?

Mit dem "Schulsystem" oder gar dem gesamten "Bildungssystem" hat das übrigens nichts zu tun, ich bitte da um ein kleines bisschen mehr Differenzierung. Es liegt ja auch nicht an der Demokratie, dass der Herr Schröder ein Arschloch ist.
 

Benutzer25801 

Verbringt hier viel Zeit
Ist halt so ne sache hier posten sagen wir mal 80% nur Schüler und die meisten Schüler reden eh nur schlecht von der Schule vondaher sollte die Subjektivität mal dahin gestellt sein
 

Benutzer57439 

Verbringt hier viel Zeit
, habe einen IQ von 152 und bin mitglied bei der Mensa.

Nichts für Ungut, klingt n´bissel überheblich...
Wenn ich das ma so anführen darf

ansonsten gebe ich dir recht, das deutsche Bildungssystem ist unter aller sau!

Ich weiß, ich bin zu dumm zum zitieren...:grin:
 

Benutzer17669  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Es liegt ja auch nicht an der Demokratie, dass der Herr Schröder ein Arschloch ist.

Guter Punkt, aber findest du nicht, dass Ausreisser nach unten auch ein bisschen dem System angelastet werden können? Ich finde, es spricht schon gegen ein Bildungssystem, wenn unfähige und unfaire Lehrer angestellt werden (da hat dann wohl irgendjemand bei der Auswahl geschlampt). Das gleiche gilt auch für das von dir genannte Beispiel, obwohl ich das natürlich eher der politischen Kultur als der Demokratie an sich anlasten würde.
 

Benutzer18610 

Verbringt hier viel Zeit
Erstens: Auch das spricht nicht gegen das Bildungssystem, sondern zunächst mal gegen die Schulleitungen, Kultusminister und vielleicht auch die Lehrerausbildung in dem betreffenden Bundesland.

Zweitens: "Ausreißer nach unten" KÖNNEN die Schuld der beteiligten Lehrer sein. Ob sie es sind, muss man sich im EINZELFALL genau ansehen.

Drittens: Ob der Lehrer in dem hier geschilderten Fall tatsächlich unfähig und/oder unfair ist, kann ich von hier aus mit den gegebenen Informationen nicht beurteilen, und du kannst das auch nicht. Vielleicht macht der Threadstarter wirklich einfach nur bestimmte Fehler, die er selbst nicht einsieht, und die man aus seiner Schilderung heraus auch nicht nachvollziehen kann. (Immerhin beschreibt er ja zu keinem einzigen Zeitpunkt eine Lehreräußerung zu der Notengebung, ja, er hat bisher noch nicht einmal auf die Frage geantwortet, ob er überhaupt schon mit einem Lehrer gesprochen hat.)
 

Benutzer472 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde, es spricht schon gegen ein Bildungssystem, wenn unfähige und unfaire Lehrer angestellt werden (da hat dann wohl irgendjemand bei der Auswahl geschlampt
1.) Auswählen kann man nur aus dem, was zur Verfügung steht.
2.) Hier wird Ungleichbehandlung angeprangert: Wie soll man da entsprechend etwas mit Auslese gegen machen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren