beziehung: zusammenziehen vs. getrennte wohnungen

Benutzer46402 

Verbringt hier viel Zeit
nehmen wir mal an ihr seit in einer beziehung, habt schonma probe zusammenwohnen gemacht und es lief ziemlich gut

würdet ihr dan mit wem ne richtige gemeinsame wohnung suchen??
oda doch lieber getrennt weniger meter auseinander wohnen!?

was seht ihr für vor/ was für nachteile?
 

Benutzer79428 

Meistens hier zu finden
Ich kann jetzt nur von mir persönlich reden ... :

Auch nach jahrelanger Beziehung fühle ich mich im Moment absolut nicht in der Lage/Stimmung, zusammen zu ziehen. Ich bin ein Mensch, der sehr viel Freiraum und Raum für sich und Zeit für sich und seine Interessen/Hobbies/Freunde braucht. Ich würde mir irgendwie beengt vorkommen. In der Nähe wohnen, gerne. Aber bitte (noch) nicht zusammen. Dazu fühle ich mich noch zu jung.

Vorteile wären für mich (beim getrennt leben): man sitzt nicht dauernd aufeinander; man kann auch ruhig mal Freunde einladen und Spaß haben, ohne dass er dabei ist; mehr Privatsphäre; Rückzugsraum.

Außerdem habe ich bisher nur zuhause gelebt und es wäre mir super wichtig, dass meine erste Wohnung erstmal meine alleine ist bzw. ich alleine verantwortlich bin für alle Dinge, die mir zuhause vielleicht zum Großteil abgenommen oder erleichtert wurden. Erstmal sehen, wie ich mich alleine schlage. Ich begebe mich unglaublich ungern in Abhängigkeitessituationen und daher wüsste ich eben gerne erstmal, wie es so aussieht, wenn ich alleine alles manage.
 

Benutzer90951 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn man längere Zeit zusammen ist, kann ich es mir schon vorstellen. Da muss es sich aber um eine absolut stabile Beziehung handeln! Meistens ist ja auch die finanzielle Ersparnis ausschlaggebend. Ich würde wahrscheinlich eine günstige 3-Raum-Wohnung mieten, damit es noch eine gewisse Rückzugsmöglichkeit gibt.
 

Benutzer10610 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin bisher nur "auf Probe zusammengezogen", d.h. in seine Wohnung mit eingezogen.
Vorteil: Es ist SEINE Wohnung, er kann sie auch ohne mich halten (konnte er vorher ja auch) und er könnte mich jederzeit rauswerfen :zwinker: bzw ich könnte jederzeit gehen, ohne finanzielle Probleme
Nachteil: Geht nur, wenn einer der Partner eine Wohnung in ausreichender Größe hat
 
S

Benutzer

Gast
Das kommt auf die Partner an...braucht man mehr freiraum, oder kommt man mit den Gewohnheiten des Partners nicht klar, dann wohl eher getrennte wohnungen...

Ich persönlich würde liebend gerne mit meinem Schatz zusammen wohnen, ist aber finanziell zur zeit nicht möglich...
Ich find die Nähe toll :smile:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Zusammenziehen, aber jeder bekommt ein eigenes Zimmer wie in einer WG.
 

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
ich kann da leider nix ankreuzen.
Ich lebe seit 5 Jahren in einer festen Partnerschaft, aber auf Grund äußerer Umstände steht zusammen ziehen überhaupt nicht zur Debatte. Und das wird sich aller frühestens in 2 Jahren ändern...
sprich wir werden bereits 7-8 Jahre ein Paar sein bis es uns die Umstände ermöglichen mal darüber nachzudenken...
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
wir sind letztes jahr nach 3 jahren beziehung zusammengezogen. davor hatten wir quasi nur fernbeziehung mit wochenendbeziehung gemischt. und darauf hatt ich keinen bock mehr. wir sind sehr glücklich zusammen. :herz:
 

Benutzer83533  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Er ist bereits nach 1 Monat Beziehung zu mir gezogen, das hatte aber seine Gründe. Er hatte berufsbedingt schnell zu Muttern ziehen müssen, aber da gab es übelsten Stress, er hatte einen Nervenzusammenbruch und nach 1 Monat wollte ich ihn da raus holen. Da ist er zu mir gezogen. Ich war auch noch bei meiner Mama im Haus aber eigene, komplett abgeschlossene Wohnung.

Wieder ein paar Monate später hatten wir dann unsere erste Eigene zusammen.

Ging alles sehr, sehr schnell bei uns aber es hält nun seit knapp über 3 Jahren.
Wir leben mit 2 Personen auf fast 100 qm in einer Dachgeschosswohnung mit 3 Zimmern und natürlich Küche, Bad extra.
Das Schlafzimmer teilen wir uns, da wir ein gemeinsames, großes Bett haben.
 

Benutzer79580 

Verbringt hier viel Zeit
Obwohl wir 80-90% unserer Freizeit zusammen - und das bei mir - verbringen, haben wir doch getrennte Wohnsitze.
Für uns beide ist es sehr wichtig, dass jeder seinen eigenen Rückzugsraum hat ohne dass irgendjemand anderer anwesend ist...und das wird auch noch eine Weile so bleiben.

Wenn die Finanzierung von zwei Wohnsitzen ein Problem wäre, würden wir allerdings sehr wohl übers Zusammenziehen nachdenken; aber wir verdienen beide gut und die Garconniere meiner Partnerin kostet auch nicht die Welt, ist also locker nebenher zu erhalten, auch wenn sie nur zu 10-20% der Zeit wirklich genutzt wird.
 
D

Benutzer

Gast
..... nach 3 jahren beziehung zusammengezogen. davor hatten wir quasi nur fernbeziehung mit wochenendbeziehung gemischt..

Genau so! 3 Jahre Fern/Wochenendbeziehung mit Probewohnen im Urlaub.....
Seit 4 JAhren wohnen wir zusammen, wobei jeder seinen Bereich hat und jeder sein eigenes Zimmer mit Bett und allem...

Man muss sich auch mal aus dem Weg gehen (können)....
 

Benutzer70732 

Verbringt hier viel Zeit
Eine gemeinsame Wohnung mit meinem Freund könnte ich mir schon sehr gut vorstellen. Macht halt alles viel einfacher, als wenn man getrennt wohnt. Im September beginne ich mein Studium und da möchte ich erst richtig Fuss gefasst haben, bevor ich mit meinem Freund zusammen ziehe. Danach macht es aber durchaus Sinn, dass wir nicht mehr zu weit voneinander wohnen. Unteranderem wegen dem Trainingsmaterial dass sonst von der einen zur anderen Wohnung transportiert werden müsste.
Es müsste sich aber schon midestens um eine 2-Zimmerwohnung handeln. Wenn ich lernen muss, kann da nicht noch der TV laufen.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Ich würde zur gemeinsamen Wohnung tendieren, einfach diese Kontinuität, sowas ist mir ziemlich wichtig. Ich könnte mir auch überhaupt nicht vorstellen, langfristig eine Beziehung in getrennten Wohnverhältnissen zu führen. Notfalls lieber mit n paar mehr Leuten als WG, das habe ich in meinem Umfeld als funktionierendes Modell erlebt.
Wenn man jedoch sehr verschieden ist was Freiraumbedarf und überhaupt den Alltag betrifft sollte man sich das vielleicht nochmal gründlich überlegen...
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
ich sehe nur vorteile, beim zusammenwohnen.

wir haben lange auf "probe gewohnt" :zwinker:... ca 2-2,5 jahre.
er war jeden tag in meiner wohnung :zwinker: und wir zogen nun endlich ände märz zusammen, es ist ja nichts neues, gleich wie vorher, nur eben etwas besser!! :zwinker:

aber das gieng jetzt MIR so, habe das gleiche beispiel bei meiner schwester beobachtet. die waren 8 jahre zusammen, haben ca 5-6 jahre zusammen auf probe zusammen gewohnt (er in ihrer wohnung) und sind dann zusammen gezogen und es lief alles schief.obwohl!! jeder sein eigenes zimmer und sein eigenes bad hatte und die wohnung für 2 mehr als genug gross war. sie sind nun seit kurzer zeit getrennt.

muss also nix heissen :hmm:
wobei, ich wusste das es für sie nicht gut kommt so nahe aufeinander. das ist etwas speziell...
 

Benutzer84947 

Verbringt hier viel Zeit
wobei, ich wusste das es für sie nicht gut kommt so nahe aufeinander. das ist etwas speziell...
inwiefern?

Ich habe gerade spaßeshalber geguckt was man für 1000 Euro warm im Monat so kriegen könnte und das ist immernoch weniger als das was wir einzeln derzeit bezahlen.
Tolle 3 oder mehr Zimmer - Wohnungen mit sehr individuellen tollen Extras, da könnte man schon auf die Idee kommen zusammenzuziehen.

Das kommt nur absolut nicht in Frage, weil wir beide sehr viel Freiheit brauchen.
 

Benutzer69812 

Benutzer gesperrt
Ja in einer Woche ist es soweit. Mein Freund und ich werden auch zusammenziehen.
Das geht finanziell nur deswegen, weil er die Wohnung von seinen Eltern bekommen hat (die hatten vorher Mieter drin) und wir können jetzt kostenlos dort wohnen, bzw bezahlen nur Wasser & Strom.
Wir sind jetzt über 3 Jahre zusammen. Wir sind zwar noch sehr jung, aber wir sind uns eigentlich schon sicher, dass es zumindest noch ein wenig halten wird :cool1:
Und das Thema mit der Nähe, wir sehen uns sowieso jeden Tag und oft ist es einfach doof, wenn er dann am Abend heimfahren muss.
Ich brauch ihn einfach bei mir und jetzt wagen wir das Abenteuer eigene Wohnung :herz:
 

Benutzer70610 

Verbringt hier viel Zeit
also wir haben es so gemacht und bei uns klappt es auch sehr gut. bis jetzt hab ich es noch nicht bereut und werde dies auch hoffentlich nicht tun!
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Gemeinsame Wohnung.

Wichtig wäre mir dabei nur, dass jeder seine Rückzugsmöglichkeit hat. Dann hätte ich keinen Zweifel, dass es auch funktionieren würde.

Ich wohne jetzt seit einem Jahr sozusagen inoffiziell mit meinem Freund zusammen, aber in einer kleinen Wohnung, wo die Rückzugsmöglichkeiten eben fehlen. :frown: Das ist schon oft ein Problem. Aber sobald es finanziell möglich ist, suchen wir uns was größeres.
 

Benutzer80488 

Verbringt hier viel Zeit
also ich weiss nicht, ob ich nochmal zusammenziehen würde. momentan bekomme ich irgendwie die krise, da wir nur 1 zimmer plus schlafzimmer haben. Somit gibt es keine Rückzugsmöglichkeiten, alles macht man irgendwie zusammen, keine Zeit mehr um mal für sich selbst seine Ruhe zu haben. Das ist mir fast schon zuviel. Und bei dem Spruch, wenn ich mal was lese oder am PC was machen mag "warum machst du nichts mit mir ?" könnte ich glatt ausrasten im moment, aber da hab ich mich unter kontrolle.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren