Beziehung ohne Sex

Benutzer27441 

Verbringt hier viel Zeit
  • Möglichkeit 1:
    Spätestens mit 30 hat er mit dem Thema Sexualität abgeschlossen und sich damit arrangiert. Aus dieser mentalen Lage wieder auszubrechen, fällt ihm sehr schwer. Es sollte allerdings auch dann gelingen, ihn zu verführen.
  • Möglichkeit 2:
    Er hat einfach Angst. Aus dieser Angst heraus, weiss er nicht nur, dass er versagt, sondern er wird auch versagen. Dieses Gefühl kenne ich selber, die ersten Male mit einer neuen Frau knickt er zwischendurch immer wieder ein, bis ich dann genug Vertrauen gefasst habe. Sehr frustrierend, aber inzwischen habe ich mich damit abgefunden und irgendwann flutscht es dann ja auch :zwinker: Naja, aber wenn man innerlich eh denkt, dass es keinen Sinn hat, blockt man das dann auch ab. Gespräche darüber sind einem natürlich peinlich. Vielleicht kannst du ihn mit einem Brief erreichen.
  • Möglichkeit 3:
    Es ist tatsächlich etwas Schlimmes in der Vergangenheit vorgefallen. Kennst du Freunde oder Verwandte von ihm? Vielleicht könntest du denen ja etwas entlocken. Dann hättest du zumindest etwas, worauf du ihn stossen könntest, darauf müsste er schon reagieren.
  • Möglichkeit 4:
    Wie ich gerade gelesen habe, wird Asexualität inzwischen als eine weitere Form der Sexualität akzeptiert. Es gibt einfach Menschen, die keine Lust auf Sex haben. Der Vergleich war eigentlich ganz gut: "Mögen sie Gartenarbeit? Nein? Vermissen sie sie also? Nein - und ganz genau so ist es bei Asexuellen mit Sex." Aber auch diese Menschen wissen, dass Sex für die Meisten dazu gehört und so lenken sie immer wieder ab, wollen auch sie doch nur einen Partner fürs Leben - wenn auch "nur" fürs kuscheln, reden usw..
  • Möglichkeit 5:
    Vielleicht doch schwul? Manche Leute brauchen ewig, um das herauszufinden und sich einzugestehen. Die gesellschaftlich vorherrschende Norm ist weiterhin Mann/Frau und so gestehen sich gerade auch sonst unsichere Menschen das Schwulsein nicht ein. Wenn sie dann doch mit einer Frau zusammen sind, können sie sie gerade als beste Freundin wahrnehmen, vielleicht auch etwas für sie empfinden (auf eine gewisse Weise kann man ja auch als Mann etwas für seine besten Kumpels "empfinden", auch wenn man nicht schwul ist), aber Sex ist unvorstellbar, da fehlt einfach die Anziehung.

So, mehr fällt mir nicht ein.
 
E

Benutzer

Gast
Grinsekater1968 schrieb:
Irgendwo bringt mich die ganze Geschichte ziemlich zum :madgo: - Frauen ..... !!!
Du hast den perfekten Partner gefunden, und es gibt immer noch etwas dran Herum zu Meckern. Und wieder einmal reizt Dich genau das an dem Mann, was Du nicht kriegen kannst. Naja, liegt wohl generell in der Natur der Frau, weniger in Deinem Charakter, so zu ticken.

Irrtum, es gibt keinen perfekten Partner, ergo suche ich auch nicht den Perfektionismus in einem Menschen, in dem Fall in meinem Freund.
Ich habe genauso meine Macken womit mein Partner, meine Umgebung erstmal klarkommen muss.
Und ich wollte hier keine Vergleiche zwischen Mann und Frau diskutieren, was ich sowieso ziemlich affig finde.
Denn in Euch Männern wird genauso der sogenannte Jagdsinn geweckt, wenn eine Frau Euch die kalte Schulter zeigt. Zumindest ist es in der Regel so. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Diese ständigen Vergleiche zwischen Mann und Frau sind sowas von fürn A****....
Jedes Geschlecht hat seine Vor - und Nachteile, egal wie man es dreht und wendet.
Er soll auch nicht zum Psychologen gehen, weil ich denke das er bekloppt ist oder so. Ich möchte einfach, das er medizinisch abklären lässt, das alles in Ordnung ist. Ich mache mir halt auch Sorgen.
Und zum Psychologen soll er gehen, weil er seelische Probleme hat, die sich nicht nur über das sexuelle bemerkbar machen.
"Du willst kein Sex, also musst Du krank sein" So ist es doch garnicht und ich bin auch bestimmt keine Nymphomanin die ohne Sex nicht klar kommt, sonst hätte ich wohl kaum solange ausgehalten.
Aber ich liebe ihn nunmal und ich habe es sicherlich nicht mit Freude soweit kommen lassen, wie Du gesagt hast.
Ich habe es soweit kommen lassen, weil ich glaubte, das könnte sich noch entspannen. Das sind nur Anfangsängste.
Aber wenn ich liebe, und da gehört schon einiges dazu wenn ich soviel von mir gebe, dann liebe ich mit allem drum und dran. Verstehst Du?
Ich möchte ihn spüren, seine Nähe spüren und das nicht nur beim Kuscheln.
Was ist so falsch daran, Verlangen nach seinem Partner zu haben?
Du schreibst hier ziemlich vorwurfsvoll, so als wäre ich ein schlechter Mensch, nur weil ich mir Sex mit meinem Partner wünsche.... ääääh Hallo? :grrr:
 
E

Benutzer

Gast
Grinsekater1968 schrieb:

Also bei einem Alter von fast vierzig Jahren würd ich sagen, daß da in sexueller Hinsicht nichts mehr zu erwarten wäre. Vielleicht wäre es besser, (in der Beziehung zu diesem Mann), damit aufzuhören Dich als Frau über Deine Sexualität zu definieren - oder Du wirst ihn verlassen müssen.
Denn wenn er bis jetzt immer noch nichts sexuell-offensives von sich aus einbringt, dann will er nicht. Du hast es nicht mit einem kleinen Jungen zu tun, sondern mit einem ausgewachsenen Mann.

Ääähm auch mit 39 ist man noch nicht tot.
Das ist doch noch kein Alter, furchtbar wie schnell man zum alten Eisen abgestempelt wird. :rolleyes2
Man sollte uns mal Privat kennen, dann würde man uns als alles andere bezeichnen, aber nicht als alt!
Es ist vollkommen normal, das man auch mit fast 40 oder etwas älter auch noch Sex hat.
Ausserdem weiss ich sehr wohl, das ich es hier mit einem Mann zu tun habe und nicht mit einem kleinen Jungen. Mit einem Kind würd ich wohl auch nichts anfangen. :link:
Ich will ja nur dahinter steigen, warum er kein Interesse zeigt....
 
E

Benutzer

Gast
Hat vieleicht sonst noch jemand Erfahrung in diesen Dingen?
Oder eine Idee, wie ich mit ihm nun umgehen soll? :geknickt:
 

Benutzer23631  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Du schreibst doch daß Du endlich wieder Frei bist. Mal eine Frage, war der Grund, daß Du Dich von Deinem Mann getrennt hast, der, daß Du den neuen kennenlernen wolltest? Sorry, wenn ich das überlesen haben sollte.
Also, bist Du jetzt Frei? Frei sein bedeutet für mich auch, sich an niemanden klammern zu müssen (grob gesagt :zwinker:).


@Grinsekater

Also bei einem Alter von fast vierzig Jahren würd ich sagen, daß da in sexueller Hinsicht nichts mehr zu erwarten wäre.

Meinst Du jetzt Biologisch gesehen???
 
E

Benutzer

Gast
Frei meinte ich im Sinne von, endlich nicht mehr praktisch abgeschirmt von der Aussenwelt leben zu müssen.
Er ging so gut wie nie weg mit mir, er hatte auch etwas dagegen, wenn ich mit mit anderen Leuten treffen wollte.
Und der Grun weshalb ich meinen Ex-Mann verlassen habe war der, das er mit meiner Tochter (für ihn Stieftochter) nicht klar kam.
Er hat sie regelrecht gehasst. :rolleyes2
Du sagst, das ich mich ja nicht an einen Menschen klammern müßte.
Ich klammere ja auch nicht, aber ich gehe auch nicht fremd in einer Beziehung. Du siehst ja, selbst wenn ich lange Zeit auf Sex verzichten muß.
Allerdings ist das für mich kein Dauerzustand bzw. sollte es nicht sein, zumal solange nicht, bis mir ein Arzt sagt "Da geht nix mehr". Dann kann ich mich damit abfinden, aber so fühle ich mich einfach noch zu jung um ohne Sex zu leben.
Ich möchte aber auch meinen Partner behalten, darum suche ich nach einer Lösung.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren