Beziehung ohne Penetration

Würdet ihr einen Partner auf Dauer ohne Geschlechtsverkehr akzeptieren?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    17

Benutzer149612  (31)

Ist noch neu hier
Diese Frage ist aus eigenen Überlegungen entstanden. Nehmen wir an die Freundin(potenzielle Freundin) würde hypothetisch aus irgendwelchen Gründen(guten! Sagen wir mal traumatisches Erlebnis, unrealistisch, aber es ist eher ein gedankliches Experiment) kein Geschlechtsverkehr haben wollte, aber sagen wir mal alles andere wie oral schon. Für mich wäre das kein Problem. Ich bin interessiert wie die anderen Männer und Frauen über dieses Thema denken.
Äquivalente Fragestellung an die Frauen, nehmen wir an, der Mann wäre hoffnungslos impotent. Wäre das für euch nicht akzeptabel in einer dauerhaften Beziehung, wenn er sonst alle Vorstellungen erfüllen würde?
Vielen Danke für die ehrlichen(!) Antworten im Voraus.
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Auf Ewig? Sicherlich nicht mein Ding.

Nach einem traumatichen Erlebnis versteht es sich von selbst das Sex erstmal an letzter Stelle steht. Allerdings finde ich es immer besser eine therapie zu beginnen um später wieder eine gesunde Beziehung führen zu können. Auch sexuelle.

Würde mein Partner sagen das er für alle Zeiten keinen Sex mehr möchte, dann tuts mir leid, aber ich könnte das nicht.
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
Wenn es wirklich ein traumatisches Erlebnis war, dann ist das keine Frage.
Aber halt auch nur wenn sie sich in Therapie begibt. Da es sonst sein kann, das sie es das ganze Leben lang mit trägt, und das schadet jedem, nicht nur ihr.
Damit muss sie dann vielleicht auch leben, das viele nach einer bestimmten Zeit den Hut nehmen, und weg sind.
Wenn einfach nichts mehr weiter geht, oder spätestens, wenn man sich auszieht, das "stop, ich kann nicht" kommt.

Für ewig wäre das für mich auch nix.
 

Benutzer137391  (47)

Beiträge füllen Bücher
aus bestimmten gründen.. für eine gewisse zeit.. ja

auf dauer NEIN.. weil mir dann einfach der sex fehlen würde

was ich aber nicht wüsste, was wäre, wenn mein mann wegen krankheit zb. keinen sex mehr haben könnte..
wir haben sowas im freundeskreis.. :frown:
die frau hat eine unheilbare krankheit und kann aus rein körperlichen gründen keinen sex mehr haben.
ihr mann hält felsenfest zu ihr, pflegt sie und kümmert sich rührend um sie. er hat dafür meinen ganzen respekt.. beide sind mitte 40.. also kein alter, in dem man sex für immer sein lässt.. so traurig alles :cry:
 

Benutzer138371  (41)

Beiträge füllen Bücher
sabe74 sabe74

Ist schon eine schlimme Geschichte das ganze... aber mal ganz ehrlich gesagt... kann man wirklich auf Dauer so Leben? Oder meinst das es dann irgendwann mal eskaliert? Wie oft sagt derjenige der krank ist, dem anderen, er soll sich den Sex, etc wo anders holen...
 

Benutzer137391  (47)

Beiträge füllen Bücher
sabe74 sabe74

Ist schon eine schlimme Geschichte das ganze... aber mal ganz ehrlich gesagt... kann man wirklich auf Dauer so Leben? Oder meinst das es dann irgendwann mal eskaliert? Wie oft sagt derjenige der krank ist, dem anderen, er soll sich den Sex, etc wo anders holen...
ich weiß es nicht.. wirklich.. der mann ist aber einer, der seine klaren regeln hat (das hat er öfter auch in anderen sit. gezeigt und z.b.. einen freund auffliegen lassen, der fremdgegangen ist..) und zu seiner frau auch in schlechten tagen steht.. ich weiß nicht, ob er heimlich oder offen ev. doch fremdgeht.. mein mann hat guten kontakt zu ihm.. und er hat, ehrlich gesagt, aufgrund job, kind und rund-um-pflege wohl kaum noch viel zeit um nebenbei affären zu haben..
auf der anderen seite tun mir beide sehr leid und ich würde niemals schlecht über ihn reden, wenn er doch heimlich sex hat.. sch** krankheit :frown:
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
nein,würd ich nicht.sehr guter sex gehört für mich einfach zu einer beziehung dazu.
 

Benutzer141862 

Sehr bekannt hier
Vaginale Penetration ist die natürliche Grundlage der Mann-Frau-Beziehungen. Laut Natur ist die Fortpflanzung unser Oberziel und da spielt genau die Penetration die Schlüsselrolle. Ob ich auf Dauer ohne könnte? Nein, auch wenn Kinder momentan kein Ziel für mich sind. Bzw. ich kann sehr gut ohne Penetration als Single leben. In einer Beziehung muss ich sie haben.
Wenn es an einer Krankheit, traumatischem Erlebnis oder einem Problem liegt, die spontan aufgetreten und heilbar/lösbar sind, klar würde ich meinen Partner unterstützen und keinen Druck bauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer136609 

Beiträge füllen Bücher
Dinge wie Trauma oder andere Dinge die wieder *weg* gehen, kein Problem.
Wenn es dauerhaft ist, nein..damit käme ich wohl nicht klar.
 

Benutzer148075 

Öfter im Forum
eine zeit enhaltsamkeit ist doch verständlich.
aber auf immer und ewig würde ich das nicht durchhalten und wäre glaube ich auch nix für eine beziehung
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Würde mein Partner so erkranken, dass er keinen "richtigen" Sex mehr haben könnte, würde ich bei ihm bleiben.
Solange er trotzdem Lust hat, mir anderweitig Lust zu bereiten, steht der ganze Mensch für mich eindeutig über "rein-raus". Schade natürlich, was das Thema Kinder anbetrifft, aber auch da könnte man eine Regelung finden.
Wegen eines traumatischen Erlebnisses könnte ich es solange akzeptieren, wie er eben dafür braucht- aber nur, wenn er sich nach angemessener Zeit auch "bemüht", zB durch eine Therapie.

Würde ich jemanden kennenlernen, bei dem schnell klar wird, dass ich niemals Sex mit ihm haben kann, würde ich das Kennenlernen wohl eher beenden, so blöd das auch klingt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren