Beziehung mit bisexueller Frau

Benutzer173382  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
G Gina1995
Danke für deine offene Antwort. Lebt ihr das schon lange so aus? Entstehen keine Gefühle zwischen dir und der Frau, wenn ihr euch so nah seid?
Ja, das geht jetzt ungefähr 4 bis 4,5 Jahre.
Natürlich kann ich nicht zu 100% ausschließen dass sich da irgendwann vielleicht doch etwas entwickelt aber wir schätzen die Gefahr oder die Wahrscheinlichkeit nicht höher ein als in einer normalen Beziehung. Natürlich habe ich manchmal auch Bedenken dass vielleicht sie sich in mich verlieben könnte, aber sie sagt dass sie auch nur den Sex möchte.
Klar ist es zwischen uns wohl mehr als eine normale Freundschaft, aber Gefühle im Sinne von Liebe? Nein, ich liebe meinen Mann. Aber wie gesagt, das ist Stand jetzt, ob es in vielleicht einem Jahr anders ist weiß ich natürlich nicht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer121281  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich habe eine Partnerin und einen Partner. Diese beiden sind selbst seit inzwischen 19 Jahren liiert, ich kam vor ca 2 Jahren hinzu.
Also nicht ganz die gleiche Ausgangslage wie bei dir.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer185950  (44)

Ist noch neu hier
Ja, das geht jetzt ungefähr 4 bis 4,5 Jahre.
Natürlich kann ich nicht zu 100% ausschließen dass sich da irgendwann vielleicht doch etwas entwickelt aber wir schätzen die Gefahr oder die Wahrscheinlichkeit nicht höher ein als in einer normalen Beziehung. Natürlich habe ich manchmal auch Bedenken dass vielleicht sie sich in mich verlieben könnte, aber sie sagt dass sie auch nur den Sex möchte.
Klar ist es zwischen uns wohl mehr als eine normale Freundschaft, aber Gefühle im Sinne von Liebe? Nein, ich liebe meinen Mann. Aber wie gesagt, das ist Stand jetzt, ob es in vielleicht einem Jahr anders ist weiß ich natürlich nicht.
Es ist toll, dass das gegenseitig so gut passt und kommuniziert wird.
Hat deine Freundin einen Partner oder Partnerin oder ist sie Single? Denn eine Beziehung habt ihr ja nicht miteinander.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer185950  (44)

Ist noch neu hier
Ich habe eine Partnerin und einen Partner. Diese beiden sind selbst seit inzwischen 19 Jahren liiert, ich kam vor ca 2 Jahren hinzu.
Also nicht ganz die gleiche Ausgangslage wie bei dir.
Das heißt, ihr seid zu dritt zusammen. Wohnt ihr auch zusammen?
Seid ihr ausschließlich zu dritt intim oder auch mal zu zweit?

Ja, das ist anders als bei mir. Ich bin nur mit ihr zusammen, nicht auch noch mit dem Mann. Das möchte aber auch keiner von uns.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer173382  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Es ist toll, dass das gegenseitig so gut passt und kommuniziert wird.
Hat deine Freundin einen Partner oder Partnerin oder ist sie Single? Denn eine Beziehung habt ihr ja nicht miteinander.
Sie ist aktuell Single.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer121281  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Das heißt, ihr seid zu dritt zusammen. Wohnt ihr auch zusammen?
Seid ihr ausschließlich zu dritt intim oder auch mal zu zweit?

Ja, das ist anders als bei mir. Ich bin nur mit ihr zusammen, nicht auch noch mit dem Mann. Das möchte aber auch keiner von uns.

Mit „intim sein“ meinst du Sex? Hatten wir seit längerer Zeit nicht mehr zu dritt, was vor allem daran liegt dass seine und meine Libido sehr sehr hoch ist und ihre sehr gering. Die Beziehung zu ihr fusst wenig auf Sex, da stehen für mich ganz andere Faktoren im Vordergrund :smile:

Wir haben 2 Wohnungen im selben Haus, was das Ganze sehr entspannt macht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer185950  (44)

Ist noch neu hier
Mit „intim sein“ meinst du Sex? Hatten wir seit längerer Zeit nicht mehr zu dritt, was vor allem daran liegt dass seine und meine Libido sehr sehr hoch ist und ihre sehr gering. Die Beziehung zu ihr fusst wenig auf Sex, da stehen für mich ganz andere Faktoren im Vordergrund :smile:

Wir haben 2 Wohnungen im selben Haus, was das Ganze sehr entspannt macht.
Das finde ich schön, dass es in deiner Beziehung zu ihr nicht vordergründig um Sex geht, sondern um mehr als das.
Ist bei mir ja auch so. anfangs ging es um die Anziehung, die sofort da war und wir schauen wollten, was das mit uns ist. Wir hatten recht schnell dann auch Sex, der mir ihr wahnsinnig toll ist. Daraus entstand dann schnell mehr und ich würde sagen, dass wir inzwischen ziemlich verliebt ineinander sind. Wie man es kennt, dass man sich erstmal dagegen wehrt (weil es ja auch als 3er-Kombi kompliziert werden könnte), ist es bei uns nicht gewesen. Wir haben uns schnell gesagt, dass wir das wollen mit allen Schwierigkeiten. Für uns beide ist das die erste Beziehung in dieser Art und eigentlich auch die erste Beziehung mit einer Frau. Alles andere davor waren „Erfahrungen“ und ich komme eigentlich aus Heterobeziehungen.
Eure Gegebenheiten mit den nahen Wohnungen sind natürlich perfekt, das haben wir nicht. Wir wohnen etwas weiter weg und sehen uns nicht täglich.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer192252  (33)

Ist noch neu hier
W wassam
Habt ihr öfter neue Partner nebenher oder sind es immer dieselben? Bist du mit beiden zusammen oder nur mit deiner Partnerin?

Wir haben primär wechselnde Menschen fürs Bett. Wenn sich aber längere Geschichten ergeben sind wir auch nicht abgeneigt.
Eine Beziehung führe ich nur mit meiner Partnerin.
Derzeit Daten wir gemeinsam noch ein anderes Paar. Da geht viel unserer Zeit für andere Menschen rein.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Würde mich über einen Austausch freuen mit Menschen, denen es ähnlich geht wie mir. Dabei muss es keine lesbische Beziehung als Dreier-Kombi sein. Mir geht es darum, wie geht ihr damit um, wie der Partner oder die Partnerin, der/die jetzt teilen muss, wie geht es der Person, die beiden gerecht werden will, wie geht es der dritten Person? Kennen sich alle und was macht ihr, wenn die Eifersucht oder die Sehnsucht überhand nimmt….

Ich bin seit gut 13 Jahren in einer Beziehung mit meinem einen Partner, die von Anfang an einen offenen Ansatz hatte. Im Laufe der Zeit hat sich das sehr stark in eine polyamore Richtung weiterentwickelt. Am Anfang brauchte das sehr viel Kommunikation über unsere Gefühlswelt, vor allem als es anfangs nur einseitig aktiv ausgelebt werden konnte (lässt sich ja nicht einfach zeitlich abstimmen, wann man sich verliebt). Vor knapp sieben Jahren hat sich meine weitere Beziehung angebahnt, die auch erstmal eine ganze Weile Gefühlsdurcheinander bedingte und Geduld und Kommunikation brauchte, bevor alle Seiten das für sich passend einordnen konnten.
Beide Partner haben inzwischen auch andere feste intime Bezugspersonen bzw. sind offen dafür. Darüber wird unbedingt ehrlich kommuniziert und wir kennen uns auch im Wesentlichen alle und wissen voneinander (bei eventuellen neuen Kontakten natürlich (erstmal) nur bedingt).
Mit der Zeit haben wir uns gut eingespielt, nehmen uns Zeit für verschiedene Konstellationen von Zweisamkeit und haben auch gemeinsame Unternehmungen (aktuell situationsbedingt eingeschränkter, aber grundsätzlich durchaus gewollt).
 
zuletzt vergeben von

Benutzer185950  (44)

Ist noch neu hier
Ich bin seit gut 13 Jahren in einer Beziehung mit meinem einen Partner, die von Anfang an einen offenen Ansatz hatte. Im Laufe der Zeit hat sich das sehr stark in eine polyamore Richtung weiterentwickelt. Am Anfang brauchte das sehr viel Kommunikation über unsere Gefühlswelt, vor allem als es anfangs nur einseitig aktiv ausgelebt werden konnte (lässt sich ja nicht einfach zeitlich abstimmen, wann man sich verliebt). Vor knapp sieben Jahren hat sich meine weitere Beziehung angebahnt, die auch erstmal eine ganze Weile Gefühlsdurcheinander bedingte und Geduld und Kommunikation brauchte, bevor alle Seiten das für sich passend einordnen konnten.
Beide Partner haben inzwischen auch andere feste intime Bezugspersonen bzw. sind offen dafür. Darüber wird unbedingt ehrlich kommuniziert und wir kennen uns auch im Wesentlichen alle und wissen voneinander (bei eventuellen neuen Kontakten natürlich (erstmal) nur bedingt).
Mit der Zeit haben wir uns gut eingespielt, nehmen uns Zeit für verschiedene Konstellationen von Zweisamkeit und haben auch gemeinsame Unternehmungen (aktuell situationsbedingt eingeschränkter, aber grundsätzlich durchaus gewollt).
Das klingt alles nach einer sehr guten Beziehungskonstellation und man kann auch herauslesen, dass das viel Zeit, Geduld und Verständnis erfordert. Finde toll, dass es sowas tatsächlich über Jahre geben kann.
Ist deine weitere Beziehung auch immer gebunden gewesen?
Bei uns ist es ja so, dass sie einen Partner hat und das schon sehr lange und ich Single war, als wir uns kennenlernten. Sie sagt auch, dass sie mir gestatten würde, wenn ich noch jemand anderen hätte. Ich bin mir nur nicht sicher, ob sie eine weitere Frau akzeptieren könnte oder ob ihr dann ein Mann lieber wäre. Ich hab momentan kein Interesse an überhaupt noch einer weiteren Person. Denn ich bin gerade frisch in sie verliebt und kann mich in dieser Verliebtheitsphase sicher nicht nochmal verlieben. Ich denke, sie konnte sich in eine zweite Person verlieben, weil sie mit ihrem Partner schon lange zusammen ist und dieses Schmetterlingsgefühl mit ihm anders geworden ist.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ist deine weitere Beziehung auch immer gebunden gewesen?
Meine zweite Beziehung war Single, als wir uns kennenlernten und hat auch aktuell keine klassische „Nestpartnerin“, also ganz ähnlich wie bei dir gerade.

Ich hab momentan kein Interesse an überhaupt noch einer weiteren Person. Denn ich bin gerade frisch in sie verliebt und kann mich in dieser Verliebtheitsphase sicher nicht nochmal verlieben.
Das kann ich gut nachvollziehen, das ist bei mir in frischen Verliebtheitsphasen auch so, dass ich sehr stark auf die eine Person fixiert bin.

Ich denke, sie konnte sich in eine zweite Person verlieben, weil sie mit ihrem Partner schon lange zusammen ist und dieses Schmetterlingsgefühl mit ihm anders geworden ist.
Gut möglich, allerdings ticken Menschen da auch recht unterschiedlich. Ich kenne auch Leute, die sich trotz frischer Verliebtheit gleich nochmal vergucken können. Ich denke, man muss da gut aufpassen, dass man nicht von sich auf andere schließt, sonst kann es einen leicht verunsichern.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer185950  (44)

Ist noch neu hier
Meine zweite Beziehung war Single, als wir uns kennenlernten und hat auch aktuell keine klassische „Nestpartnerin“, also ganz ähnlich wie bei dir gerade.
Und kommt sie gut damit zurecht, dass sie sozusagen auf dich warten und dich teilen muss?
Das kann ich gut nachvollziehen, das ist bei mir in frischen Verliebtheitsphasen auch so, dass ich sehr stark auf die eine Person fixiert bin.


Gut möglich, allerdings ticken Menschen da auch recht unterschiedlich. Ich kenne auch Leute, die sich trotz frischer Verliebtheit gleich nochmal vergucken können. Ich denke, man muss da gut aufpassen, dass man nicht von sich auf andere schließt, sonst kann es einen leicht verunsichern.
Das kann ja auch jeder machen und fühlen wie er möchte. Und für mich ist es inzwischen nicht mehr wichtig, aus welchen Bewegeggründen sie sich in mich verliebte, am wichtigsten ist es doch, dass es so ist. Und dass sie ihren Mann auch liebt, ist mittlerweile auch kein Problem mehr für mich. Anfangs war das oft etwas schwierig, weil ich es halt nicht kenne, zwei Menschen zu lieben. Aber auch da tickt jeder anders.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Und kommt sie gut damit zurecht, dass sie sozusagen auf dich warten und dich teilen muss?
Ich glaube, er kommt damit besser zurecht als ich, auch wenn‘s von außen bestimmt ein bisschen komisch klingt. :zwinker:
Ob es auch am Anfang so war, kann ich nicht genau sagen. Da gab es schon ein paar emotionale Stolpersteine, aber so eindeutig wie heute konnten wir die anfangs noch nicht kommunizieren.
Ich habe von Beginn an sehr deutlich gemacht, dass mein bereits vorhandener Partner eine Lebensentscheidung ist, an der die neuen Emotionen nicht rütteln. Ich denke, das war für beide wichtig, um das passend einzusortieren und nicht das Gefühl zu haben, auf irgendwas warten zu müssen. Wir vermissen uns, wenn wir uns länger nicht sehen, aber es war immer allen bewusst, dass das Teil Verbindung bleiben wird.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer185950  (44)

Ist noch neu hier
Ich glaube, er kommt damit besser zurecht als ich, auch wenn‘s von außen bestimmt ein bisschen komisch klingt. :zwinker:
Ob es auch am Anfang so war, kann ich nicht genau sagen. Da gab es schon ein paar emotionale Stolpersteine, aber so eindeutig wie heute konnten wir die anfangs noch nicht kommunizieren.
Ich habe von Beginn an sehr deutlich gemacht, dass mein bereits vorhandener Partner eine Lebensentscheidung ist, an der die neuen Emotionen nicht rütteln. Ich denke, das war für beide wichtig, um das passend einzusortieren und nicht das Gefühl zu haben, auf irgendwas warten zu müssen. Wir vermissen uns, wenn wir uns länger nicht sehen, aber es war immer allen bewusst, dass das Teil Verbindung bleiben wird.
Warum denkst du, dass er besser damit zurecht kommt als du?
Was ist für dich schwierig an der Situation?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Warum denkst du, dass er besser damit zurecht kommt als du?
Was ist für dich schwierig an der Situation?
Die Antwort ist wirklich mit Augenzwinkern zu verstehen. „Schwierig“ ist ein zu starker Ausdruck dafür. In erster Linie fühle ich mich gut so wie es ist. Ich neige aber durchaus zu sehr engen emotionalen Bindungen und ich bin auch nicht frei von Eifersucht. Für neue Kontakte brauche ich „Eingewöhnungszeit“, wir haben aber einen guten Umgang damit gefunden.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer185950  (44)

Ist noch neu hier
Die Antwort ist wirklich mit Augenzwinkern zu verstehen. „Schwierig“ ist ein zu starker Ausdruck dafür. In erster Linie fühle ich mich gut so wie es ist. Ich neige aber durchaus zu sehr engen emotionalen Bindungen und ich bin auch nicht frei von Eifersucht. Für neue Kontakte brauche ich „Eingewöhnungszeit“, wir haben aber einen guten Umgang damit gefunden.
Das kann ich gut nachvollziehen und natürlich kannst du eifersüchtig sein, wenn dir jemand sehr nahe steht.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren