Beziehung mit Ausländer?

Benutzer90786  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Mich würde interessieren, ob ihr eine Beziehung mit einem Ausländer, genauer gesagt mit einem Türken eingehen würdet? Was denkt ihr darüber?
 
M

Benutzer

Gast
Grundsätzlich würde ich sagen: Nein. Zum einen spricht mich die Optik nicht an, zum anderen gibt es grade hier in Berlin zu viele "Klischee-Türken", das heißt deutlich unter meinem Niveau.
Dazu kommt, dass mir die türkische Kultur und Mentalität in sehr vielen Punkten nicht zusagen.
Wobei es nicht zwingend ein Deutscher Partner für mich sein muss, genau genommen bin ich sogar mit einem Ausländer zusammen :grin:

Wenn andere Frauen mit Türken zusammen sind, ist mir das recht egal. Ausnahme wäre, eine Freundin wäre in solch einer Beziehung und würde schlecht behandelt werden. Da würde ich dementsprechend ein Gespräch mit ihr suchen - aber das wäre auch bei Deutschen der Fall.
 

Benutzer59900 

Verbringt hier viel Zeit
ich denke gar nichts darüber. es kommt doch darauf an, was für ein mensch es ist.

ich kenne viele "klischee türken", aber mindestens genauso viele weltoffene und äußerst gebildete türken. an meiner uni waren viele türkische mitstudenten, die ich alle sehr zu schätzen lernte :smile:. bei einem dieser herren, wäre ich sicherlich nicht abgeneigt gewesen.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich kenne ehrlich gesagt mehr gebildete und weltoffene Istanbuler Türken als sonst welche. Nicht alle sind vom Typ her "Südländer", auch ein paar helle Türken kenne ich (-> mitteleuropäisches Aussehen).

Ich hätte kein Problem, mit einem Türken eine Beziehung zu führen. Der Status "Ausländer" ist für mich grundsätzlich nicht ausschlaggebend, ob ich eine Beziehung mit jemandem führe oder nicht. Anders sieht es mit der Religion aus. Sobald jemand gläubig ist, wird er mit mir und meinem Lebensstil ein Problem haben, egal welche Spiritualität in ihm ruht, ob nun christlich, muslimisch, scientologisch oder sonst was.
 

Benutzer86978  (33)

Sorgt für Gesprächsstoff
Off-Topic:
@lotusknospe darf man Fragen, was deinen Lebensstil für religiöse Menschen inkompatibel macht? ICh meine ich bin nun gerade auch nicht der gläubigste Mensch aber hätte ich nichts gegen eine religiöse partnerin, solange sie nicht versucht mich am laufenden Band zu missionieren.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ich war mehrere Jahre mit einem Mann glücklich liiert, der türkische Wurzeln hat. Ich habe es nicht bereut, wir sind heute noch gut befreundet.
 

Benutzer93451 

Sorgt für Gesprächsstoff
Da ich gerade erst das Thema selber hatte, möchte ich dazu gerne meine Meinung sagen.
Bei mir an der Arbeit hatte ein Türkischer Mann Interesse an mir.
Er trägt einen deutschen Vornamen und hat einen deutschen Pass.
Er sieht nicht wirklich total wie ein Türke aus, ist durchaus atraktiv und ja ich sag es wie es ist, wenn ich nicht gewusst hätte das er Türke ist, hätte ich mich vielleicht sogar mit ihm getroffen.
Aber ganz ehrlich, ich hatte einfach wegen seiner Türkischen Abstammung angst.
Sicherlich sind nicht alle Türkischen Männer die, die ihre Frauen schlagen etc aber doch die meisten.
Ich bin keine Frau die sich unterordnet, von daher habe ich nach reiflicher Überlegung beschlossen gehabt ihm zu sagen das ich einen Freund habe.
Klar war nicht fair aber was hätte ich sagen sollen, dass ich schiß habe das er mich schlecht behandeln könnte.?
Wollte ihm ja nicht zu nahe treten.
 

Benutzer41093 

Meistens hier zu finden
Sicherlich sind nicht alle Türkischen Männer die, die ihre Frauen schlagen etc aber doch die meisten.

Off-Topic:
Was für eine Einstellung! *kopfschüttel*

Ich meine, wenn man sagt, daß man mit südländisch aussehenden Männern nichts anfangen kann oder keine Lust auf einen strenggläubigen Moslem hat, okay. Aber hier rauszuhauen, daß die meisten Türken ihre Frauen schlagen, ist schon ein starkes Stück!


Ich habe keine Ahnung, ob ich mit einem Türken zusammen sein könnte. Ich hab mir über die Abstammung eines Menschen noch nie Gedanken gemacht. Eigentlich stehe ich nicht so sehr auf südländische Männer - aber es kommt eben immer anders, als man denkt, mein Freund sieht auch nicht aus wie der typische Deutsche :zwinker: Wenn alles passt und er in mir eine gleichwertige Partnerin sieht und mich nicht missionieren will, was seine Religion angeht (wenn er denn Moslem wäre) - wieso nicht?
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Ich glaube ja, dass ich eines Tages mal einen Ausländer heiraten werde, WENN ich heirate. :grin: Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das kein Deutscher sein wird.


Zum Thema türkischer Freund:

Finde ich schwierig. Er dürfte mit seiner Religion wirklich weniger am Hut haben, weil ich selber komplette Atheistin bin.
Das würde so großen Komplikationen führen, wenn er in seinem Glauben sehr aufgehen würde und dafür auch viel Zeit opfern würde - etwas, das ich nicht verstehen könnte.
Ich kenne aber auch zwei Türken, die wirklich tolle Menschen sind. Mit denen kann man viel Spaß haben, sie sind weltoffen und intelligent. :smile:
 
D

Benutzer

Gast
Sicherlich sind nicht alle Türkischen Männer die, die ihre Frauen schlagen etc aber doch die meisten.

Off-Topic:
Äh, könntest du mit 36 bitte mal solche rassistischen Vorurteile ablegen. :schuettel:


Grundsätzlich kein Problem. Praktisch kenne ich so gut wie keine Frau ausländischer Herkunft, die ich vom Wesen her anziehend finde. Gibt es aber garantiert. Ich war aber an einem Berliner Gymnasium, mit sehr hohem Ausländeranteil und die meisten waren da schon anders drauf als ich.
 
L

Benutzer

Gast
Naja, kommt drauf an, wie gut er integriert ist und wie wenig er mit der türkischen Kultur am Hut hat (ja, ich stehe dazu, dass ich damit nichts anfangen kann...). Von den Türken, die ich kenne: niemals.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich wills nicht 100%ig pauschalisieren, aber ich hab bislang noch keinen Türken kennengelernt, den ich attraktiv fand oder mit dem ich mir gar hätte eine Beziehung vorstellen können.
Ich würde also höchstwahrscheinlich nein sagen.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe noch keinen kennengelernt, mit dem ich zusammenkommen würde. Ich vermute mal, dass ein traditionell denkender und geprägter Mann mit einer Frau wie mir (miserable Hausfrau, sehr ehrgeizig im Nebenjob etc...) eh nichts anfangen könnte. Einer, der mich gerade für das liebt, was ich bin - warum nicht?

Eine Kollegin von mit ist mit einem Türken sogar verheiratet, er hat studiert und hatte demzufolge wegen Schule und Uni gar keine Zeit, auf der Straße herumzuhängen und sich in einen Klischeetürken zu verwandeln :zwinker:. Seine Eltern haben nach der Geburt der Enkelkinder die deutsche Schwiegertochter schließlich halbwegs akzeptiert. Sie ist aber auch traditioneller im Denken als ich es bin und fühlt sich als "beschützte" Frau, die dafür die Verantwortung fürs Haus trägt, wohl. Natürlich arbeitet sie trotzdem und wird nicht unterdrückt - aber sie ist tendenziell mehr "Frauchen" als ich, steht dazu und die beiden haben innerhalb dieser Verantwortungskonstellation eine gleichberechtigte Ehe, in der man beiden anmerkt, dass sie glücklich miteinander sind.

Es kann also funktionieren. Kommt immer auf die Menschen im Einzelfall an. Und natürlich auf den jeweiligen Background der Menshcne.
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Aufgrund verschiedener Ereignisse in meiner Heimatstadt, habe ich in dieser Hinsicht sicherlich ein paar Vorurteile, die sich aber nicht nur auf den türkischen Kulturkreis beziehen. Ich würde es aber trotzdem nicht grundsätzlich ausschließen, wenn einfach alles passt. Bisher ist mir aber kein Türke, Libanese oder ähnlich stämmiger Mann begegnet, der mich optisch angesprochen hat. Irgendwie ist der südländische Typ einfach nicht mein Ding.

Mein Ex-Freund war im Prinzip Ausländer (keine südländischen Wurzeln) und ich fand es immer sehr spannend, wenn er mir etwas von seiner Heimat erzählt hat oder wir typische Gerichte dieses Landes gekocht haben. In dieser Hinsicht könnte so eine Beziehung ungemein bereichernd sein.
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
"Der Pass ist der edelste Teil von einem Menschen"? Brecht scheint noch sehr aktuell zu sein.

Ich mache mir ein Bild von Personen, nicht von deren Nationalitätsstempeln (die ja sowieso oftmals falsch sind).
Meine derzeitige Beziehung mit einer Person ohne deutsche Staatsangehörigkeit ist jedenfalls überaus erfüllend und bewegt sich fernab irgendwelcher Klischees und auch kenne ich viele sog. "Türken", mit denen sich wunderbar auskommen lässt.



Bei mir an der Arbeit hatte ein Türkischer Mann Interesse an mir.
Er trägt einen deutschen Vornamen und hat einen deutschen Pass
... wenn ich nicht gewusst hätte das er Türke ist
Dann war er auch kein Türke. :rolleyes:

Aber ganz ehrlich, ich hatte einfach wegen seiner Türkischen Abstammung angst.
Sicherlich sind nicht alle Türkischen Männer die, die ihre Frauen schlagen etc aber doch die meisten.
Ich empfehle mal die Lektüre anderer Printmedien als BILD, um gegen deine massiven Vorurteile anzukämpfen. Könnte eine ganz neue Lebensqualität für dich und deine Mitmenschen bedeuten.
 
D

Benutzer

Gast
Vorurteile gibt es viele, da spielt die Erziehung eine große Rolle.

Ich selber könnte mir KEINE PArtnerschaft mit einer Türkin vorstellen, aber nicht nur das - ich "mag" dieses ganze Mediterrane eh nicht so.
Das ist ein ganz anderer Schlag Menschen, eine andere Kultur und zumeist sehr gläubig - was in der heutigen globalisierten Welt shr viel Sprengstoff bietet - auch innerhalb der / einer PArtnerschaft.
Denn dort zeigt sich, "wie die Menschen etwas verstehen obwohl es ganz anders gemeint ist". Wenn ich also schon beim PArtner aufpassen müsste, dass ich mich nur aus Liebe zu ihm, mich ihm und seiner Familie gegenüber "politisch korrekt" verhalte, ne dass würde nicht funktionieren.

"Wo die Liebe hinfällt" sagt man, und es ist ganz gleich, es funktioniert überall auf der Welt, überall auf der Welt gibt es "Türken" oder "Ausländer" .....und es gibt wirklich viele gute und glückliche Partnerschaften - dennoch bin ich skeptisch und wäre es auch, wenn ne Tochter mit einem MEnschen liiert gewesen wäre, der nicht rein Deutscher Abstammung ist......"Man hört ja so viel" .....

Aber grade dann frage ich mich ob ich dann nicht in der Pflicht gewesen wäre und dann gerade auf diese Menschenzuzugehen und auch dem Kind Rückhalt zu bieten oder aber zumindest die Menschen die dahinter stehen und ihre Kutur kennenzulernen.......

Ich hätte es sicherlich versucht, trotzdem bin ich der Meinung, dass es 2 wirklich zu unterschiedliche Kulturen sind, dass die beiden Völker nicht zusammengehören und zusammen passen.
Die Menschen sind noch nicht so weit - das braucht noch einige Generationen, bis das vll ganz ohne Vorbehalte möglich ist - oder aber es wird noch Schlimmer, da wir - gemeinsam auf dieser Erde mit ungeheuren Problemen konfrontiert werden.

Die, bei denen es funktioniert ...Hut ab und die sollten sich als Vorreiter sehen ...... :zwinker:
 
S

Benutzer

Gast
Grundsätzlich würde ich sagen: Nein. Zum einen spricht mich die Optik nicht an, zum anderen gibt es grade hier in Berlin zu viele "Klischee-Türken", das heißt deutlich unter meinem Niveau.
Dazu kommt, dass mir die türkische Kultur und Mentalität in sehr vielen Punkten nicht zusagen.
Wobei es nicht zwingend ein Deutscher Partner für mich sein muss.

Ich übernehme das so. :jaa:
Insbesondere die Optik ist bei mir auch ein entscheidener Punkt. Ich mag Südländer vom Äußeren her nicht. Da ist es dann auch egal, ob Türke, Italiener, Ägypter etc.

Während mich aber andere Südländer charakterlich noch überzeugen könnten, wenn man das Äußere mal außen vor lässt, würde ich mit einem Türken aufgrund der Mentalität schon nicht zusammen sein wollen.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Nein würd ich niemals. Hab meine Gründe.
 
R

Benutzer

Gast
Mein allererster "Freund" war sogar Türke. :grin:

Generell stehe ich aber einfach nicht auf Südländer und habe auch bisher noch keinen Türken kennengelernt, mit dem ich mir mehr vorstellen könnte (ehrlicherweise muss man aber sagen, dass es in meiner Stadt irgendwie kaum Türken gibt :ratlos:).
Die Nationalität wäre für mich jedenfalls kein Problem, allerdings würde ich nie eine Beziehung zu einem Moslem eingehen (egal, wie stark er in dem Moment seinen Glauben praktiziert). Also Türke ja, Moslem nein. Auch wenn es intolerant sein mag.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Off-Topic:
Off-Topic:
@lotusknospe darf man Fragen, was deinen Lebensstil für religiöse Menschen inkompatibel macht? ICh meine ich bin nun gerade auch nicht der gläubigste Mensch aber hätte ich nichts gegen eine religiöse partnerin, solange sie nicht versucht mich am laufenden Band zu missionieren.

Ich bin Atheist und es wäre tatsächlich ein Problem, wenn mein Partner z.B. an Erbsünde&Co. glauben würde. Wenn er nur auf dem Papier gläubig ist, aber in Wirklichkeit nicht, dann hätt ich kein Problem damit. Aber wenn er wirklich an irgendwas Spirituelles GLAUBT, dann, ja dann... wie sollen wir uns da zusammenraufen? Ich könnte mit ihm kein Stück diskutieren (kennt ihr diese "weil es in der Bibel so steht"-Argumente? :hmm: ), langfristig gedacht, was passiert mit unsere Kindern? Wie werden die erzogen? Ich bin absolut gegen Heiraten. Was macht man in dem Fall?

Ich habe im Alltagsleben natürlich kein Problem mit religiösen Menschen. Das können sehr angenehme Leute sein. Aber als Partner? Nö. Ich könnte auch keinen Partner haben, der an irgendetwas Esoterisches glaubt. Das kann ich auch einfach kaum sexy finden, fürchte ich.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren