Beziehung mit Arbeitskollegen

Benutzer11273  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo alle zusammen, wollte hier mal eure Meinung zu folgendem Thema hören:

Da man immer wieder hört dass eine Beziehung mit Arbeitskollegen für viele nicht in Frage kommt, da es relativ leicht zu Kompliaktionen führen kann, wenn es mal nicht so gut läuft. Mit Arbeitskollegen mein ich übrigens Leute, mit denen man wirklich öfter zusammenarbeitet (und nicht z.B. nur einmal in der Woche auf dem Flur begegnet :smile: )

Könntet ihr euch vorstellen mit einem Arbeitskollegen / einer Arbeitskollegin eine Beziehung einzugehen, oder ist euch das zu riskant.

Wenn jemand schon Erfahrungen damit gemacht hat, würde ich mich freuen wenn diese hier gepostet werden.
 

Benutzer3015 

Verbringt hier viel Zeit
erfahrungen habe ich damit noch keine gemacht..und gefühle kann man auch nicht wirklich steuern...
aber grundsätzlich würde ich so eine beziehung nicht eingehen wollen...ich meine, man sieht sich dann "zwangsläufig" jeden tag..auch wenn man es nicht will...mit "sich auf jemanden freuen" ist es auch vorbei..weil, man sieht sich ja schon auf der arbeit...
und was ist, wenn man sich mal streitet?..zusammenarbeiten muss man dann wahrscheinlich trotzdem usw.....nene, das wäre absolut nix für mich..
 

Benutzer1680  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Mein Problem wäre da das man sich immer und jeden Tag sieht und ich dann nicht mal meine Ruhe hätte. Wäre da sicherlich nix für mich. Aber konsequent auschließen würde ich es auch nicht.
 

Benutzer2859  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kenn ein Paar, die haben sich in meiner ehemaligen Firma kennengelernt. Sie war damals eine gute Arbeitskollegin von mir und er mein Lehrmeister und gleichzeitig Sohn vom BigBoss. Am Anfang haben sie´s geheim gehalten, später hat dann sie gekündigt. Zwar net, weils zusammen waren, aber ich glaub, es wär sowieso einer von ihnen früher oder später gegangen. Vorallem in der Firma häts viel Tratsch und Eifersüchteleien geben!

Die zwei sind noch immer glücklich miteinander (trotz 15 Jahren Altersunterschied!!) und heiraten sogar im März. Des tolle daran: wir sind zur Hochzeit eingeladen :grin: *gg*
 

Benutzer9415 

Verbringt hier viel Zeit
Hi Marco,

MarcoK schrieb:
Könntet ihr euch vorstellen mit einem Arbeitskollegen / einer Arbeitskollegin eine Beziehung einzugehen, oder ist euch das zu riskant.

Wenn jemand schon Erfahrungen damit gemacht hat, würde ich mich freuen wenn diese hier gepostet werden.
Ja, ich habe Erfahrungen damit, mein Freund und ich waren 3,5 Jahre zusammen und haben davon 2 Jahre zusammengearbeitet... Ich war Azubine. Es hat (wie fast alle Dinge) Vor- und Nachteile:

Vorteile:
- Haben uns jeden Tag gesehen, Firmenfeiern konnten wir zusammen verbringen
- Kannten die Kollegen "des Anderen"
- Unterstützung im Job

Nachteile:
- Gesprächsstoff im Privatleben
- Lästereien der Kollegen

lg
cel
 
S

Benutzer

Gast
Never fuck the company!

Diesen Spruch gibt's nicht umsonst. Ich war mal in einer vergleichbaren Situation ^^ und kann dir sagen, dass es vorallem auf die beiden Persönlichkeiten drauf ankommt.

Wenn beide stark und selbstbewusst sind kann es funktionieren. Wenn aber einer Probleme auf der Arbeit/in der Schule hat, dann läd er das natürlich beim Partner ab und der Partner muss dann mit Kollegen, die der andere nicht mag, rumschlagen und haut automatisch auch was gegen die.

Die Lästerein sind natürlich schlimm wenn beide auf unterschiedlichen Ebenen sind.

Am Ende kann man ja nix gegen seine Gefühle machen und ich wirds wahrscheinlich trotzdem machen. Aber es ist eben nicht einfach.
 
L

Benutzer

Gast
Hallo Marco,

ich bin eine Beziehung mit einem Arbeitskollegen eingegangen und hab den Mann gefunden, mit dem ich 12 Jahre glücklich verheiratet war.

Klar, hab ich mir auch so gedacht am Anfang...was is wenn wir im Streit auseinandergehen und uns dann täglich sehen müßten...aber dieser Gedanke rückte ganz schnell in den Hintergrund...nach dem Motto: Versuch macht klug!

Wir haben allerdings unsere Verliebtheit und alles was damit zusammenhängt nicht auf der Arbeit ausgelebt....sprich knutschen vor den Kollegen..Arbeit evtl. vernachlässigen etc....Pausen haben wir mal zusammen verbracht oder auch nicht, ganz wie es sich ergab. Haben uns auch nicht von allen abgekapselt und nur noch uns gesehen, sondern das normale Verhältnis zu unseren Arbeitskollegen weitergeführt. Lästerein gabs zum Glück keine, wir waren auch bei weitem nicht das einzige Paar was sich auf der Arbeit gefunden hatte.

Als es sich dann doch rumgesprochen hatte, das wir zusammen waren,hat unsere gemeinsamer Arbeitgeber uns an verschiedene Arbeitsplätze gesetzt...damit es zu keinen Spannungen unter den Kollegen kam, von wegen...die beiden machen ihr eigenes Ding...er bevorzugt sie oder umgekehrt. Später hat mein Mann dann die Abteilung ganz gewechselt und dann wars eh kein Prob mehr.

Das mir das tägliche Sehen zum Problem wurde, kann ich nicht gerade sagen...die tägliche Arbeit und alles was damit zusammenhängt, hat mir meistens kaum Zeit gelassen ihn überhaupt zu sehen..(hängt aber evtl. auch vom Arbeitsplatz ab)

Zu erzählen hatten wir uns mehr als genug und das schöne, wenns sich um die Arbeit drehte, wußten wir beide ohne große Hintergrunderklärung worum es ging...und konnten uns da prima austauschen oder ergänzen.

Fazit: Ich persönlich habs nicht bereut.
 
C

Benutzer

Gast
Also mit einem, den ich auf dem Flur am Tag vielleicht 2x begegne, da kann ichs mir schon vorstellen! Aber jetzt so täglich miteinander arbeiten, ich weiß nicht...... Aber man weiß ja nicht wo die Liebe hinfällt...... Aber ich hätte bestimmt nichts dagegen :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren