"Beziehung" mit Ablaufdatum

Benutzer167918  (31)

Ist noch neu hier
Hey zusammen.. Wahrscheinlich würde ich mit der Suchfunktion auch fündig, aber mir ist es grad ein Bedürfnis das alles mal raus zu schreiben. Vielleicht interessiert es ja auch den einen oder anderen.

Zu mir: Ich bin 27; mittlerweile kann man mich wahrscheinlich als Langzeitstudent bezeichnen - Psychotherapie. Allerdings hab ich fürs Studium lang nichts mehr gemacht. Ich arbeite 30h in einem coolen Startup im Vertrieb.

Sie ist 34, hat ein 5jähriges Kind und sitzt genau neben mir. Wir arbeiten jetzt seit knapp 2 Jahren zusammen. Anfangs hat sie mich eigentlich überhaupt nicht weitergehend interessiert, weil sie nicht wirklich mein Typ ist und aus einer anderen Welt kommt als ich. Sie war dann das letzte Jahr mit einem anderen Arbeitskollegen zusammen, der sie im Endeffekt ziemlich verarscht hat. Er hat von Heiraten und noch ein Kind kriegen gesprochen und letzten Endes ist eine andere Kollegin mit Sack und Pack bei ihm eingezogen, während sie noch nicht einmal getrennt waren.. Sie ist in seine Wohnung gekommen, weil sie noch den Schlüssel hatte und hat das alles entdeckt.. Sie hat dann sofort mich angerufen und da hat das zwischen uns begonnen.

Diese Zeit hat uns ziemlich zusammengeschweißt.. Ich hab viele Nächte einfach nur mit ihr geredet und getrunken.. Lange Rede, kurzer Sinn - vor 3 Wochen sind wir zusammen im Bett gelandet. Und noch mal und noch mal und noch mal.. Aber wohlgemerkt meistens nüchtern und bewusst. Sie schläft auch öfter bei mir. In meinem Badezimmer findet man ihre Zahnbürste und Abschminksachen. Wenn Sie hier ist, verhalten wir uns wie ein Pärchen. Wir reden, wir kuscheln, wir küssen uns, wir haben nach kurzem Warm-Werden fantastischen Sex. Meine letzte Beziehung ist 3 Jahre her und hat schrecklich geendet; ich hatte seitdem eigentlich nichts Erwähnenswertes mehr.

Wir reden sehr offen über das Ganze. Wir waren uns von Anfang an "einig", dass das nichts Ernsthaftes wird, weil wir einfach zu unterschiedlich sind, aber trotzdem weiter machen, weil wir es gerade schön finden. Mittlerweile hinterfrage ich das leider...

Am Freitag waren wir gemeinsam bei der Abschiedsfeier unserer Chefin.. Mir ging es an dem Abend nicht sonderlich gut, weil meine Mutter Geburtstag hatte und ich sie davor das erste mal seit einem Jahr gesehen hab. Das ist für mich immer schrecklich, weil sie sehr depressiv ist, von Suizid redet und über meinen Vater herzieht.. kurz zusammengefasst.

Auf jeden Fall hab ich mir nichts anmerken lassen und mich irgendwie durch den Abend gequält und sie dann irgendwann im Geheimen gefragt, ob sie noch zu mir kommen will, bevor ich gefahren bin. Sie meinte dann, sie geht auch bald und möchte zuhause schlafen, damit sie nach dem Aufstehen gleich lernen kann. Ich hab mich in dem Moment so dermaßen abgewiesen gefühlt.. Hab ihr nur ein böses Emoji geschickt und dass sie sich melden soll, wenn sie zuhause ist. Bin dann nach Hause gefahren und hatte eine schreckliche Nacht. Ich hatte Albträume, bin stündlich schweißgebadet aufgewacht und hab aufs Handy geschaut, um festzustellen, dass sie sich nicht meldet.. Um 10:30 hat sie mir dann geschrieben, dass sie so spät heim gekommen ist und schon lernt.. Sie hat dann an meinen knappen späten Antworten gemerkt, dass ich böse bin und wusste auch warum und hat es angesprochen.. Ich hab ihr dann im Endeffekt geschrieben, was bei mir los war und dass ich enttäuscht war und nicht alleine sein wollte. Dass aber alles ok ist, weil sie das erstens nicht wissen konnte und zweitens ich nicht in der Position bin, um ihr irgendwelche Vorwürfe zu machen. Sie hat sich dann entschuldigt, dass sie so unaufmerksam war und gesagt, ich hätte was sagen sollen, dann wär es für sie klar gewesen, dass sie bei mir schläft.. Eigentlich ging es da aber eher um sie, als um das Treffen mit meiner Mom. Aberdas kann ich ihr nicht sagen.. Ich hab Angst, dass sie das gleich beendet, wenn sie merkt, dass ich da mit Gefühlen drin häng.

Jetzt ist alles "wieder ok" zwischen uns, aber mir gehts trotzdem einfach nicht gut.. Und ich bin nicht das erste Mal in dieser Situation. Das fühlt sich einfach an wie eine ganz hässliche Sucht; als wär ich auf Entzug. Das Gefühl, dass meine Gefühle nicht erwidert werden, kann ich kaum aushalten... Oder so ähnlich.. Fällt mir schwer, das zu beschreiben..

Ich weiß jetzt auch nicht, was ich mir auf das Geschwafel für eine Rückmeldung von euch erwarte... Ihr werdet mir wahrscheinlich genau wie meine Freunde sagen, dass ich das lieber sein lassen soll, bevor es mir dann noch schlechter damit geht.Vor allem, wenn ich schon bei der ersten Zurückweisung, die nicht einmal wirklich eine Zurückweisung war, so krass reagiere..
Ich frag mich auch: Wo soll das hinführen? Ist das eine Sexbeziehung?? Macht man da auch einen auf verliebt, solange man sich sieht? Dieses Kuscheln, diese Küsse, diese innigen Gespräche? Wie führt man überhaupt eine Beziehung, die ein Ablaufdatum hat? Kann ich das?! Wie geht man danach wieder einen Schritt zurück? Immerhin arbeiten wir weiterhin zusammen. Muss man dazu abgebrüht sein?
Irgendwie profitier ich davon, weil mein Ego durch den Sex und die Zuneigung gepusht wird.. Auf der anderen Seite fühle ich mich, als würde ich daran zerbröseln..

Naja, vielleicht kommt ja der ein oder andere Denkanstoß für mich.. Bitte eure ungefilterte, ungeschönte Meinung!

Danke&LG
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Bisher hab ich noch nichtverstanden was genau gegen eine Beziehung spricht? Du hast Gefühle sie wahrscheinlich auch....wo ist das Problem
 

Benutzer162572 

Verbringt hier viel Zeit
Das fühlt sich einfach an wie eine ganz hässliche Sucht; als wär ich auf Entzug. Das Gefühl, dass meine Gefühle nicht erwidert werden, kann ich kaum aushalten... Oder so ähnlich.. Fällt mir schwer, das zu beschreiben..
Ich denke, ich kann mir annähernd vorstellen was du für ein Gefühl meinst. Was aber für mich eindeutig ist: du bist verliebt in sie. Das ganze "einfach zu lassen" ist daher ja auch nicht wirklich eine Option. Ich denke, du wirst nicht darum herumkommen, das anzusprechen. Aber ganz ehrlich: Warum sollte sie das nicht erwiedern? Es scheint doch stark so, als ist sie einer Beziehung grundsätzlich auch nicht abgeneigt. Nur eine Frage: Wo ist das Kind, wenn sie bei dir schläft? Das spielt in dem ganzen (finde ich) auch eine große Rolle. Welchen Bezug hast du zu dem Kind? Wenn du überhaupt mit dem Kind zu tun hast.
 

Benutzer131884 

Sehr bekannt hier
Ich versteh die Sache mit dem Ablaufdatum nicht, oder hab ich was übersehen? Wer hat ein Datum festgelegt? Warum sollte etwas auslaufen?

Im Übrigen hab ich den Eindruck, dass Du weniger ein Problem mit deiner Beziehung hast, als viel mehr mit dir selbst (oder deinem Selbstwertgefühl). Warum stellst Du die ganze Geschichte nicht so ein, wie sie dir entspricht? Was hält dich davon ab, was befürchtest Du zu verlieren?

Wenn ich auf meine Intuition höre beim Lesen deines Textes, dann steht zwischen deinen Zeilen sehr viel von Verlustängsten, wenigstens drängt sich mir as als inneres Bild auf (da kann ich mich auch täuschen, reine Intuition). Und ich hab das Gefühl, dass Du ziemlich unter einem inneren Drück stehst. Wie gesagt, alles eine diffuse Eindruckssache, kann mich da auch irren.
 

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
Naja ... das ist die Gefahr an einer Freundschaft+ ... wenn Einer Gefühle entwickelt und der Andere nicht.

Dann heißt es entweder die Sache ganz schnell beenden, oder es mitteilen und schauen wie (in Eurem Fall Sie) reagiert.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Ich versteh die Sache mit dem Ablaufdatum nicht, oder hab ich was übersehen? Wer hat ein Datum festgelegt? Warum sollte etwas auslaufen?
Das verstehe ich auch nicht. Warum soll da ein Ablaufdatum bestehen?

Für mich hört sich da so an, als ob ihr eine Beziehung führt, ohne es so zu nennen. Deine Reaktion deutet jedenfalls daraufhin, dass du schwer in sie verliebt bist. Meiner Ansicht nach hättest du ihr einfach sagen sollen, dass du emotionale Zuneigung brauchst? Ist doch verständlich, nachdem dich die Sache mit deiner Mum so mitnimmt? Sie wäre vermutlich mit dir gekommen und es hätte dir gut getan. Generell hört es sich so an, als würde dir diese Frau gut tun, also was spricht gegen eine Beziehung?

Das Problem ist doch nur, dass ihr euch auf das "Gegenteil" geeignet habt. Die Sache ist nur so, dass solche Verhältnisse eben nicht stabil sind und früher oder später stets enden, auch wenn man es nicht wahr haben möchte. Und das Ende ist hier meiner Ansicht nach erreicht, denn so weitermachen kannst du nicht. Entweder, du gehst eine Beziehung mit ihr ein (falls sie es sich ebenfalls anders überlegt und für was Festes bereit ist) oder du distanzierst dich von ihr, denn es werden sich ab jetzt Situationen häufen, in welchen du von ihr die Reaktion einer festen Freundin erwarten wirst, das nicht bekommst und dich daraufhin verletzt fühlst.
 
2 Woche(n) später

Benutzer168070  (53)

Ist noch neu hier
Wir waren uns von Anfang an "einig", dass das nichts Ernsthaftes wird, weil wir einfach zu unterschiedlich sind,
Wieso wart ihr euch von Anfang an einig darüber, und worin besteht denn dieses "zu-unterschiedlich-sein", wenn du nicht gerade den Altersunterschied von gerade einmal 7 Jahren meinst.
Ich habe den Eindruck, dass du in dieser Beziehung bisher mehr gegeben hast als bekommen hast und durch dieses Ungleichgewicht unzufrieden und enttäuscht bist. Ich würde sie fragen, wie sie dich sieht und ihr dann sagen, dass du eigentlich mehr willst als ursprünglich "geplant".
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren