Beziehung eingehen obwohl man schon das Ende kennt?

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Lieber TS,

wenn du das Ende bereits kennst, bevor der Anfang geschaffen wurde, dann ist es in der Tat besser, du suchst dir eine andere, denn so hat das echt keinen Sinn.

Was willst du eigentlich? Du weißt ja nicht einmal, wie sich das Ganze entwickelt und ob ihr in 1 1/2 Jahren überhaupt noch zusammen seid...

Was willst du von ihr hören? Dass sie dir sagt, wenn der Tag X kommt und es super mit euch läuft, sie ihre Meinung durchaus überdenken wird?

Ich sehe bei dir keinen Ansatz, dass du irgendwie von deiner Meinung und Vorstellung abrückst (musst du ja auch nicht) und deshalb bräuchten wir hier gar nicht mehr weiterzudiskutieren...brech den Kontakt ab oder sag' ihr, dass es nur noch freundschaftlich weitergeht, denn so hat das Ganze mit euch keinen Sinn. Dein Kopf wird dir immer im Weg stehen und für dich sprechen...da hat dein :herz: keine Chance. Da kann man dir mit noch so viel "Für" kommen...du wirst immer nur das "Wider" sehen.
 

Benutzer81990 

Verbringt hier viel Zeit
Was willst du eigentlich? Du weißt ja nicht einmal, wie sich das Ganze entwickelt und ob ihr in 1 1/2 Jahren überhaupt noch zusammen seid...

Da hast du recht. Aber wenn ich eine Beziehung eingehe die eine perspektive hat und es dann nicht klappt, dann ist das halt so. Dieses Risiko besteht immer.
Aber wenn man schon sicher weiß, dass man spätestens in 1,5 Jahren gegen die Wand fährt ist das doch nochmal was anderes, oder?

Was willst du von ihr hören? Dass sie dir sagt, wenn der Tag X kommt und es super mit euch läuft, sie ihre Meinung durchaus überdenken wird?

Gute Frage.
Ich würde mir wünschen, dass sie die Frage einfach etwas offen lässt und die Entscheidung dann trifft wenn sie aktuell ist. So das sie zu diesem Zeitpunkt wirklich alle dann aktuellen Vor und Nachteile abwiegen kann.

So ist das zumindest bei mir. Ich habe auch träume (vielleicht mal eine Zeit lang (nicht für immer) im Ausland arbeiten, eine bestimmte Stadt in deutschland als Wohnsitz usw.). Aber ich würde diese Träume nie so fest setzten wie sie... da ich ja noch gar nicht weiß wie meine Zukunft in allen anderen Bereichen aussieht. Klar, kann ich z.B. sagen, dass wenn ich in 3Jahren die Möglichkeit habe den Traum für z.B. 1 Jahr im Ausland zu arbeiten zu verwirklichen ich diesen auch gerne wahr machen würde. Aber ich würde mich heute nie zu einer Aussage hinreisen lassen, dass ich das auf jeden fall mache, egal was dann alles sonst noch in meinem Leben eine Rolle spielt.

Diese Absolutheit ist das was mich stört mit der sie mir im Prinzip zu verstehen gibt: "Entweder es geht schon vorher schief (dann ist es ja eh egal) und wenn wir es die 1,5 Jahre schaffen dann fahre ich die Sache zur not auch mit voller Absicht gegen die Wand nur um nach Spanien zu können"

Ich sehe bei dir keinen Ansatz, dass du irgendwie von deiner Meinung und Vorstellung abrückst (musst du ja auch nicht) und deshalb bräuchten wir hier gar nicht mehr weiterzudiskutieren...brech den Kontakt ab oder sag' ihr, dass es nur noch freundschaftlich weitergeht, denn so hat das Ganze mit euch keinen Sinn. Dein Kopf wird dir immer im Weg stehen und für dich sprechen...da hat dein :herz: keine Chance. Da kann man dir mit noch so viel "Für" und "Wieder" kommen.

Du sagst das so einfach. Hier im Forum argumentiert natürlich zu 99% mein Kopf. Wenn ich bei ihr bin oder mit ihr Rede spielt der Kopf nicht unbedingt immer die größte Rolle.

Also auch wenn ich hier ziemlich "eingefahren" wirke, so ist das nicht! Ich stehe momentan wirklich zwischen den Stühlen (oder besser gesagt zwischen Kopf und Herz) und ich weiß nicht wie ich mich entscheiden soll bzw. wie ich den Kopf oder das Herz überzeugen kann.

Von daher vielen Dank für alle schon abgegebenen und noch kommenden Meinungen! Jede Meinung egal ob sie in meine Richtung geht oder nicht hilft mir weiter!
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich verstehe dich ja, nur leider wirst du hier genau zwei Trends verfolgen können: Die einen sagen, "versuch es und lass gefälligst das Gefühl sprechen" und die anderen werden schreiben: "Lass es sein, denn es hat keine Perspektive." (was du ja ähnlich siehst)
Bei dir habe ich nämlich bisschen das Gefühl, du brauchst eine Entscheidungshilfe in Form durch andere, damit dein eigentlicher Entschluss untermauert und bekräftigt wird, da es dein "Gewissen" beruhigt.

An deiner Stelle würde ich jetzt aufhören, die Meinungen anderer einzuholen und das Ganze erst einmal sacken lassen...versuche nicht immer nur rational zu denken, sondern bisschen emotional, auch wenn es schwer fällt.
Mache dich bei ihr rar und du wirst merken, wie sehr du sie vermisst...und dann solltest du dich nochmals fragen, ob es eigentlich das ist, was du wirklich möchtest...sie nicht mehr sehen und die Gefühle wegen deines Verstandes unterdrücken und auszutauschen.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
.versuche nicht immer nur rational zu denken, sondern bisschen emotional, auch wenn es schwer fällt.

Es gibt Situationen im Leben, da ist es besser, rational zu denken, und sei es nur zum Selbstschutz. Und in seinem Falle ist das eine solche Situation. Ich will nicht für ihn sprechen, aber ich finde es gut, dass er sich doch noch andere Meinungen anhören will, bevor er sich endgültig entscheidet.
Er wollte halt Stellungnahmen und Meinungen dazu haben, und die hat er ja von uns auch bekommen. Jetzt liegt es an ihm, alles nochmal zu überdenken und dann die Entscheidung zu treffen.
Wenn er aber schon angibt, dass er in dieser Sache keine Perspektive sieht, hat es meiner Ansicht nicht viel Sinn noch länger sich den Kopf darüber zu zerbrechen, da ihn das auch nicht weiterbringt.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Es gibt Situationen im Leben, da ist es besser, rational zu denken, und sei es nur zum Selbstschutz. Und in seinem Falle ist das eine solche Situation. Ich will nicht für ihn sprechen, aber ich finde es gut, dass er sich doch noch andere Meinungen anhören will, bevor er sich endgültig entscheidet.
Er wollte halt Stellungnahmen und Meinungen dazu haben, und die hat er ja von uns auch bekommen. Jetzt liegt es an ihm, alles nochmal zu überdenken und dann die Entscheidung zu treffen.
Wenn er aber schon angibt, dass er in dieser Sache keine Perspektive sieht, hat es meiner Ansicht nicht viel Sinn noch länger sich den Kopf darüber zu zerbrechen, da ihn das auch nicht weiterbringt.

Alles schön und gut...aber er zerbricht sich den Kopf und das ist nämlich das Problem...er kämpft und überlegt...überlegt und kämpft...will sie eigentlich nicht gleich aufgeben, aber es gibt nur 2 Möglichkeiten und da wähle ich doch die, die ich momentan haben kann, weil sie so greifbar nah ist und enorme Gefühle bei mir weckt und nicht die, bei der ich nicht 100% weiß, ob sie tatsächlich ansatzweise so eintritt..

Wo ist das Risiko? Mensch, der TS ist noch jung (gehe jetzt davon aus, dass sein Jahrgang 1981 ist...bitte korrigieren, wenn ich falsch liege) und wenn es aus irgendwelchen Gründen nicht klappen sollte, (es steht ja überhaupt in den Sternen, ob es zu einer richtigen Beziehung kommt...bei diesen Voraussetzungen?) dann hat er doch immer noch genug Zeit, seine Lebensvorstellungen zu verwirklichen.


Off-Topic:
Aber ich bin ja schon still, auch wenn ich mir jetzt wirklich schwer tu, daran zu glauben, dass es zu einer richtigen Beziehung kommt, die eine Basis mit viel Gefühl und ohne größere Bedenken hat. Irgendwie stelle ich mir einen Beginn unbeschwert, leicht, beschwingt vor...das alles drückt doch schon bereits sehr aufs Gemüt.
 

Benutzer67721 

Verbringt hier viel Zeit
Also ich muss voll und ganz MacGyver zustimmen. Bei allem was er gesagt hat.
Ich befinde mich in einer ähnlichen situation.

Und ALLES was er sagt, würde ich auch sagen :grin:

edit: echt erstaunlich wie treffend er "meine" gedanken niederschreibt. so ziemlich jede aussage stimmt.

von der grundfrage "ob ob nicht, weil es ja eig scho feststeht es wird schluss sein" bis hin zu "mich stört die endgültigkeit ihrer pläne". .....alles trifft auch auf mich zu.
 

Benutzer76536  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde es riskieren, aber nur wenn du dir sicher bist das du sie liebst. Es ist nicht gesagt ob sie dann in 1,5 Jahren nach Spanien geht ... vlt. wird eure Beziehung ja auch so intensiv das sie dich nicht verlassen will ?!
Ich wünsche dir viel glück
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
es steht ja überhaupt in den Sternen, ob es zu einer richtigen Beziehung kommt...bei diesen Voraussetzungen

Damit sprichst Du auf jeden Fall einen wichtigen Punkt an, der bis dahin eigentlich noch nicht genau besprochen wurde, jetzt fällt es mir erst auf: Hat sie eigentlich WIRKLICH die Absicht, eine Beziehung mit ihm einzugehen?
Und Du hast recht, sein Hadern mit der Sache lassen kaum noch Raum für unbeschwerte Gefühle - die ja zwingend erfordelich sind, sollte es zu einer Beziehung kommen.
Insgesamt sieht es mir aber aus, es sei für ihn schon beschlossene Sache, aufgrund der Situation und Aussage ihrerseits gar nicht erst eine Beziehung eingehen zu wollen.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie gesagt, in unseren Gesprächen ging es noch gar nicht um mich, wir wissen ja noch gar nicht was aus uns wird. Es ging um den potentiellen "Traummann" den sie bis dahin kennen lernen könnte. Und wenn sie sich da immer für Spanien entscheiden würde, dann ist ihr das Land nunmal wichtiger als alles andere. Was ist an dieser Feststellung schwachsinn?


Jaaa, wenn du wüsstest, was für mich alles beschlossene Sache war, bevor ich meinen Freund kennenlernte... weißt du, man ändert sich,willkürlich oder unwillkürlich. Hallo, ihr redet ja nicht mal direkt von DIR, so wie lese seid ihr noch nicht mal ZUSAMMEN.
Sie kann noch so überzeugt sein, sie ändert niemals nicht für niemanden ihre Einstellung... war ich auch.
Inzwischen bin ich kompromissbereit.
Nach fast zwei Jahren Beziehung hat sich einiges an meinen Prioritäten verschoben.
Wie soll man das denn im Vornhinein wissen.

Und nur weil DU es anders ausdrücken würdest, heißt das noch lange nicht dass SIE es nicht genauso meint, nur eher versucht, einen Selbstschutz einzubauen, von wegen "Mich kann keiner ändern, nimm mich wie ich bin"

Grade WENN man rigoros ist, glaube ich, dass es auf Idealen gründet, von denen man nicht viel Ahnung hat, da spreche ich aus Erfahrung.

Allerdings hab ich einen ebenfalls kompromissbereiten Freund, der nicht mich in seinen Lebenplan pressen will, sondern einen Lebensplan mit mir zusammen entwickeln will.

Ich will auch nicht in Deutschland bleiben, er war da schon drauf fixiert. Inzwischen sage ich, mal schaun wie es kommt, meinetwegen bleibe ich auch für ne Zeit in Deutschland und er sagt, ach, so wichtig ist ihm das auch nicht, er bekommt auch im Ausland Arbeit, mal schaun was so auf uns zu kommt...

Ich würd mir das an deiner Stelle durch den Kopf gehen lassen - auch ihren Charakter mit beachten und nicht nur ihre wortwörtlichen Aussagen (die eh nicht viel Wert haben, weil sie wahrscheinlich gar nicht wusste, aus welcher Intention heruas du überhaupt solche Dinge fragst...)
 

Benutzer81990 

Verbringt hier viel Zeit
@caotica:

Danke für deinen Beitrag, hat mir wirklich ein Stück weiter geholfen!
Ähnliches habe ich selber auch schon gedacht.

Nur noch zwei generelle Anmerkungen zu deinen Aussagen:

- Warum wir nicht direkt von mir geredet haben:
Ich weiß, dass sie sehr empfindlich ist wenn sie das Gefühl hat man will ihr etwas einreden oder sie "verändern". Hatten schon über ganz andere Themen geredet wo sie plötzlich das Gefühl hatte ich will sie "verändern" und das obwohl ich nur meine Meinung zu etwas gesagt habe die sich halt nicht ganz mit ihrer gedeckt hat. Deswegen hatte ich es bei diesem Thema bisher bewusst neutral gehalten, eben um zu verhindern das sie sich zu schnell aufregt oder angegriffen fühlt.

- Ja, Prioritäten können sich ändern und ob und wie sie sich ändern kann man im vorraus nicht wissen. Aber genau diese, total unverbindliche, Aussage hätte ich halt gerne von ihr gehört.


Na ja, auf jeden Fall Danke nochmal an alle Beteiligten!
Ich werde jetzt einfach mal schauen was sich die nächsten Tage/Wochen ergibt und ob sich bei mir mein Kopf oder mein Herz durchsetzt.
 

Benutzer67721 

Verbringt hier viel Zeit
Um dich noch n stück zu beruhigen.

Meine Freundin hat vor 2 monaten (als wir noch nicht zusammen waren) fest behauptet "sie will ins ausland" und "in berlin studieren" (wir kommen aus bayern. also gaaanz weit weg)
tja, aber ich bin trotzdem mit ihr zusammengegangen (wieso, weshalbt und unter welchen umständen spielt hier jetzt keine rolle).

und es war echt hart für mich die erste zeit. Weil sie halt auch echt immer davon geredet hat ! Mit ihrer Mutter hat sie, während ich daneben gesessen bin, darüber diskutiert, wann sie denn endlich eine wohnung in berlin bekommt.
hat sogar zu mir gesagt "ich rede jetzt dann mal mit bekannten in australien, damit mal was voran geht" (wegen auslandsaufenthalt für 1 jahr).

tja und da hat ich eben genau die gleichen gedanken wie du. Wieso soll ich denn überhaupt mit ihr zusammensein, wenn sie in nem halben jahr soweiso vor hat für 1 jahr nach australien zu gehn.
Und an der sache störte mich vieles:

1. Ich weiß ganz genau, ich würde keine beziehung wollen, bei der meine freundin am anderen ende der welt hockt. da würde mir einerseits einfach zu viel "fehlen" (körperliche nähe usw). und andererseits würde ich es gar nicht aushalten, dass sie "nicht da ist".

2. Ich bin der meinung, eine beziehung kann noch so stark und innig sein-> in solchen situationen aber, ist völlig egal wie stark es ist, ist die chance, dass das "paar" das ganze übersteht und zusammenbleibt sehr gering.
man kennt das ja aus berichten anderer. die nähe fällt weg, man (also sie, die im ausland ist) lernt viele neue menschen und dinge kennen. alles ist aufregend, und schon verliert man langsam aber sicher das interesse am partner.(früher oder später). sicher, anfangs isses schwer usw, aber mit der zeit gewöhnt man sich dann dran, dass "er" nicht da ist, und ehe man sich versieht, fragt man sich dann, "wieso ruf ich eig noch immer an" usw und sofort. hinzu kommt dann die ungewissheit, weil man ja nicht weiß, was der partner so alles treibt so 10.000 km weit weg. tja und das wars dann.

3. was mich da noch stört ist eben.... wie bei dir diese "entgültigkeit" ihrer pläne. also völlig egal was passiert, das MUSS sie machen usw. ohne überhaupt auf die idee zu kommen, dass sich die prioritäten ändern können. mal davon abgesehn, dass ich auch der meinung bin, einen auslandsaufenthalt vor eine beziehung zu stellen ist das letzte. auch die meinung so mancher hier "ich würd meinen traummann verlassen um in ein anderes land zu ziehen" halte ich echt für das dümmste und sinnloseste überhaupt. dazu werd ich jetzt aber nicht noch mehr sagen.

4. und letztendlich 4ten frag ich mich dann auch. naja, wieso geht sie mit mir eine beziehung ein, wenn sie genau weiß, in 4 monaten ist sie weg. dann kommts mir so vor wie "ja, jetzt bist du mit mir zusammen, schön und gut, alles wunderbar. aber in 4 monaten, wenn die wirklich wichtigen dinge anstehtn, wie eben ins ausland gehn, dann kann ich leider leider keine rücksicht mehr auf dich nehmen. dann tuts mir leid, aber ich muss los"......
das is doch scheisse. solang nichts wichtigeres ansteht kann ich ja da sein, aber ich weiß jetzt schon. in nem halben jahr bin ich weg.ich hab ihr gesat es is so ne art "negative grundstimmung", die ich IMMER hab. eine unfähigkeit wirklich glücklich zu sein mit ihr. weil ich, vor allem in den schönen momenten mit ihr, IMMER daran denken muss "in nem halben jahr is sie weg".

naja lange rede kurzer sinn. ich hab ihr so ziemlich alles, was ich hier geschrieben hab gesagt.
ALLES.
tja sie meinte dann, ich bin ihr natürlich wichtig. sehr sogar. aber das wär halt n traum, den sie für sich selbst beschlossen hat. und da hat sie eben auch beschlossen, dass sie den lebt, völlig unabhängig von irgendjemandem. (ja toll, die endgültigkeit wieder).
naja ich hab ihr dann gesagt, sie solle bitte einfach nicht mehr darüber reden, wenn ich dabei bin. weil mich das verletzt usw. das hat sie dann mehr oder weniger auch eingehalten.

tja nur kommt jetzt das große ABER.:::::::

vor kurzem hat sie sogar gesagt "ach das mit dem ausland wird wahrscheinlich eh nichts. das hab ich vielleicht sogar eh schon verworfen. wenn dann mach ich halt vielleicht ein auslandssemester". :grin:

wie du also siehst. sowas ändert sich tatäschlich schnell. sie hat vor unserer beziehung gesagt, sie war noch nie der beziehungsmensch usw. von dem her wars einfach für sie "eigene träume" festzulegen, weil sie ja nicht wusste, wie es ist, einen patner zu haben, der über alles wichtig ist.
und jetzt, da sie mich hat, ändern sich allmälich auch die prioritäten.

insofern -> lass den kopf nicht hängen. ich würds an deiner stelle riskieren. überleg doch mal ganz logisch ^^

es ist nichtmal sicher ob sie weggeht (auch wenn sie es jetzt felsenfest behaupet), und wenn, wer weiß, vielleicht gehst du ja mit :zwinker: , oder sie geht doch nur für n paar monate weg. oder vielleicht funktionierts ja gar nicht zwischen euch und ihr seit nach n paar wochen eh schon nicht mehr zusammen. oder sie geht echt-dann hast du ne schöne zeit gehabt und viel lebenserfahrung........
oder, oder oder.............. NICHTS aber auch GAR NICHTS ist sicher.

also versuch es ! sonst wirst du dich vielleicht in nem halben jahr, wenn sie vielleicht sogar nen anderen hat, total ärgern, dass du es nicht einfach versucht hast........

du packst das schon.:smile:

edit:

achja, genau den letzten teil hat mir meine freundin dann auch gesagt "man weiß nie was kommt" (siehe da, schon nach kurzer zeit, hat sich ihre anfängliche entgültigkeit gelegt ^^). mir hat das aber nur sehr wenig geholfen. insofern weiß ich auch, dass es dir nicht wirklich viel bringt wenn ich jetzt sage "man weiß nie was kommt", weil diese "ungewissheit" ja trotzdem noch eine seeeehhhrrrr große belastung ist. immerhin besteht ja weiterhin die möglichkeit dass sie abhaut usw. aber da heißt es dann nur "durchzuhalten", auch wenn es oft schwer und verletzend ist. letztendlich bist du dann froh, dass du es riskiert hast, glaub mir :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren