Bewertungsfunktion abschaffen – ja oder nein?

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Ja, ich finde es nicht okay, wie manche User mit der Bewertungsfunktion umgehen. Man bekommt einfach so einen reingwürgt-sollte nicht anonym sein :cool1:
 

Benutzer11578 

Verbringt hier viel Zeit
Die Idee, die dahinter steckt finde ich im Grunde sehr positiv. Allerdings hätte ich die Umsetzung anders realisiert. Ich sehe auch die Gefahr, dass subjektive anstelle von objektiven Entscheidungen treten.

Daher meine Idee:

Insbesondere bei Negativ-Bewertungen eines Beitrages Nr.X fände ich es sinnvoll, wenn die negative Bewertung erst z.B. ab einer Bestätigung durch 1 - 2 weitere User "gezählt" würden. Selbiges müssten dann selbstverständlich aber auch für positive Beiträge gelten.

Im Forum könnte der entsprechende Beitrag z.B. durch eine "leicht" ausgelenkte Waage in mehreren Stufen gekennzeichnet werden. So würden weitere User dann auch zur Bewertung des jeweiligen Posts aufmerksam gemacht werden. Sind dann bspw. 3 positive oder negative Bewertungen eingegangen wird das Ergebnis mit den bisherigen Bewertungspunkte des Verfassers verrechnet.
 
S

Benutzer

Gast
Ja, ich finde es nicht okay, wie manche User mit der Bewertungsfunktion umgehen. Man bekommt einfach so einen reingwürgt-sollte nicht anonym sein :cool1:


Aber ist es nicht seltsam, dass genau diese Aussagen immer dann auftauchen, wenn man selbst negativ von der Funktion betroffen ist?

Vor kurzem hast Du noch gesagt, "ach ich liebe diesen Bewertungsquatsch", wenn ich mich recht entsinne, als es darum ging, einem anderen User eine negative Bewertung reinzudrücken :zwinker: (ich weiß, dass nicht _Du_ neg. bewerten wolltest (wobei ich nicht weiß, ob Du es nicht doch gemacht hast :zwinker: ), sondern lediglich Novalis zugestimmt hast, der es machen wollte).

Das finde ich bezeichnend :grin:
 

Benutzer11686 

Sehr bekannt hier
Aber ist es nicht seltsam, dass genau diese Aussagen immer dann auftauchen, wenn man selbst negativ von der Funktion betroffen ist?

Naja, ich hab nur eine negative Bewertung und bin insgesamt ja im positiven Bereich. Die eine negative, die ich hab, ist eine totale Schwachsinns-Meinungs-Bewertung - sprich das beste Beispiel dafür, wie man es NICHT machen sollte. Sie berührt mich also nicht wirklich.

Trotzdem finde ich diesen Bewertungsunfug einfach schwachsinnig, überflüssig und bescheuert. Ein bisschen "retten" könnte man die Funktion mit ein paar Extra-Features, die ich dem Team auch schon gesagt hab. Die werden aber entweder abgelehnt oder sind aus technischer Sicht gerade nicht drin. Im Großen und Ganzen wird die Bewertungsfunktion also so scheiße bleiben, wie sie jetzt ist.

Ich bin also (ganz ohne großartig "Opfer" von negativen Bewertungen zu sein) auch total gegen die Funktion... war ich übrigens auch von Anfang an!
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Vor kurzem hast Du noch gesagt, "ach ich liebe diesen Bewertungsquatsch", wenn ich mich recht entsinne, als es darum ging, einem anderen User eine negative Bewertung reinzudrücken :zwinker: (

Du entsinnst Dich falsch. Die Formulierung war anders und ergab somit einen anderen Sinn.
Der User dem hier eine negative Bewertung reingedrückt werden sollte, hat eine andere - in diesem Zusammenhang sehr bemühte Userin - durch die Blume beleidigt.
Soetwas zu sanktionieren ist sicher ein Teil des Sinns der Bewertungsfunktion.
Das wiederum ändert aber nichts daran, daß nunmal auch zu Unrecht Bewertungen abgegeben werden.
Und eine ungerechtfertigte Bewertung wird sicher die meisten User stören.
Ich wüßte nicht, was daran so süffisant zu beanstanden ist.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Aber ist es nicht seltsam, dass genau diese Aussagen immer dann auftauchen, wenn man selbst negativ von der Funktion betroffen ist?

Vor kurzem hast Du noch gesagt, "ach ich liebe diesen Bewertungsquatsch", wenn ich mich recht entsinne, als es darum ging, einem anderen User eine negative Bewertung reinzudrücken :zwinker: (ich weiß, dass nicht _Du_ neg. bewerten wolltest (wobei ich nicht weiß, ob Du es nicht doch gemacht hast :zwinker: ), sondern lediglich Novalis zugestimmt hast, der es machen wollte).

Das finde ich bezeichnend :grin:
:grin: stimmt, aber ich hab ihm ja nur zugestimmt. Ich bewerte niemanden um ihm einen reinzuwürgen...ich gebs zu, manchmal würd ich gerne und allein diese Option macht die Bewertungsfunktion manchmal sympathisch. Allgemein ist es jedoch nicht so sinnvoll, finde ich. Was habe ich denn davon, das mich jemand positiv oder negativ bewertet? Und die anderen User schaun wahrscheinlich genauso wenig auf die Punktezahl, wie ich.
 
S

Benutzer

Gast
Du entsinnst Dich falsch. Die Formulierung war anders und ergab somit einen anderen Sinn.
Der User dem hier eine negative Bewertung reingedrückt werden sollte, hat eine andere - in diesem Zusammenhang sehr bemühte Userin - durch die Blume beleidigt.
Soetwas zu sanktionieren ist sicher ein Teil des Sinns der Bewertungsfunktion.
Das wiederum ändert aber nichts daran, daß nunmal auch zu Unrecht Bewertungen abgegeben werden.
Und eine ungerechtfertigte Bewertung wird sicher die meisten User stören.
Ich wüßte nicht, was daran so süffisant zu beanstanden ist.

Tja, DU siehst es als ungerechtfertigt an, aber der Beitrag, für den z.B. Sweety eine negative Bewertung bekommen hat, strotzt auch nicht gerade vor Freundlichkeit.

Wäre ja noch schöner, wenn DU entscheidest, was gerechtfertigt ist und was nicht - das ist alles subjektiv und genauso subjektiv sind auch die Bewertungen.

Deshalb braucht man meiner Meinung nach auch kein großes Geschrei drum machen, es geht hier schließlich nicht um eine objektive Beurteilung.

@Sotto

Dich meine ich auch nicht :zwinker:
 

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
guckt euch mal meine letzten bewertungen an. da wird meine meinung bewertet. ich habe lediglich versucht eine möglichkeit aufzuzeigen und dann wird man sogar noch in der bewertung beschimpft. vielen dank.
 
2 Woche(n) später

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
guckt euch mal meine letzten bewertungen an. da wird meine meinung bewertet. ich habe lediglich versucht eine möglichkeit aufzuzeigen und dann wird man sogar noch in der bewertung beschimpft. vielen dank.

tja, so geht das hier eben ab! Ich finde ja immernoch, dass die Bewertungsfunkion total an ihrem Ziel vorbeigeht aber nun ja, was solls :zwinker:

Was spricht jetzt eigentlich noch dagegen die anonymität der Bewertungen aufzuheben?
 

Benutzer54800 

Verbringt hier viel Zeit
Was spricht jetzt eigentlich noch dagegen die anonymität der Bewertungen aufzuheben?
Ohne Anonymität würden sich einige nicht trauen, so großspurig Beurteilungen abzugeben :zwinker:
Wenn ich so einige (also nicht bloß meine) Beurteilungen durchlese, werde ich das Gefühl nicht los, daß sich dort gerne Leute verewigen, die nicht den Mumm haben, im eigentlichen Thread ihre Meinung zu äußern, wo sie auch eine Reaktion erwarten müßten.

Unabhängig davon halte ich die meisten für schlichtweg zu dumm (gemessen an den bisher erbrachten "Leistungen"), sinnvoll angebrachte Beurteilungen abzugeben, womit mir mein eigenes Punktekonto herzlich egal ist. :grin:
Off-Topic:
Bin gespannt, wieviele Punkte ich dieses Mal kassiere. :bandit:
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ohne Anonymität würden sich einige nicht trauen, so großspurig Beurteilungen abzugeben :zwinker:
Wenn ich so einige (also nicht bloß meine) Beurteilungen durchlese, werde ich das Gefühl nicht los, daß sich dort gerne Leute verewigen, die nicht den Mumm haben, im eigentlichen Thread ihre Meinung zu äußern, wo sie auch eine Reaktion erwarten müßten.

Unabhängig davon halte ich die meisten für schlichtweg zu dumm (gemessen an den bisher erbrachten "Leistungen"), sinnvoll angebrachte Beurteilungen abzugeben, womit mir mein eigenes Punktekonto herzlich egal ist. :grin:
Off-Topic:
Bin gespannt, wieviele Punkte ich dieses Mal kassiere. :bandit:

und wieso dürfen moderatoren sehen von wem sie bewertet werden?? Das verstehe ich schlichtweg einfach nicht...

Das thema hatten wir ja weiter oben schonmal, ich bin immernoch der Ansicht, dass man dadurch unnötige und falsche Bewertungen vermeiden könnte.
Und was wäre schlimm daran, sich nicht zu trauen? dann bewerten diese Leute eben nicht?!
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Off-Topic:
Moderatoren sehen, wer wen bewertet hat, um entsprechend reagieren zu können, wenn jemand die Funktion "missbraucht", also im Fall von Rachebewertungen.
Derzeit kann man schlicht technisch gesehen nicht differenzieren und einstellen, dass Mods nur "Bewertungsquellen" anderer sehen, aber im eigenen Profil der jeweilige Bewerter ausgeblendet ist.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Moderatoren sehen, wer wen bewertet hat, um entsprechend reagieren zu können, wenn jemand die Funktion "missbraucht", also im Fall von Rachebewertungen.
Derzeit kann man schlicht technisch gesehen nicht differenzieren und einstellen, dass Mods nur "Bewertungsquellen" anderer sehen, aber im eigenen Profil der jeweilige Bewerter ausgeblendet ist.

Off-Topic:
Umkehrschluss ist dadurch aber, dass diese Funktion oft missbraucht wird, sonst könnten das ja auch einfach die Admins machen :zwinker:
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Ich glaub, daedalus erwähnte einmal, dass sich das wohl nur für bestimmte Gruppen an- oder abschalten lässt - also wenn ein Moderator das einsehen kann, können es alle Moderatoren. Dass Bewertungen von den Mods eingesehen werden können, finde ich eigentlich ganz gut, so dass User, die wirklich auffällig ohne Sinn beurteilen als solche ausgemacht und darauf hingewiesen werden können, dass das nicht ganz richtig ist, wie sie die Funktion benutzen.

Dass es weniger dieser unsinnigen Bewertungen geben würde, wenn das nicht anonym wäre, denke ich auch.

Also ich finde es auch nicht unbedingt schlecht, dass moderatoren sehen können wer bewertet aber mir sagt das eben, dass diese Funktion wohl doch noch sehr sehr oft missbraucht wird.

Golden_Dawn schrieb:
Allerdings glaube ich auch, dass es dann viel mehr Rache- bzw. Sympathiebewertungen geben würde. So nach dem Motto: User X hat mir eine gute Bewertung gegeben, oh dann werde ich mich mal revanchieren. User Y bewertet mich schlecht - hach der schreibt doch selbst keine guten Beiträge, den bewerte ich nicht positiv ... gegebenenfalls sogar irgendwann mal negativ.

Hat alles zwei Seiten.

naja, also ich weiß auch so wer mich bewertet hat, das sind dann eben meistens die Leute, die um dieselbe Uhrzeit oder eine minute später auf meinem Profil waren, viele hier haben die Funktion, dass sie sehen können wer auf ihrem Profil war und wissen das dann also auch...
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Off-Topic:
Umkehrschluss ist dadurch aber, dass diese Funktion oft missbraucht wird, sonst könnten das ja auch einfach die Admins machen :zwinker:
Der Umkehrschluss ist falsch.

Die Funktion ist weiterhin in der Testphase; wir haben deutlich mehr Moderatoren als Admins, und daher ist es schlicht praktischer, wenn auch die kleinen Mods eingreifen können, WENN denn mal was ist.
Off-Topic:
Ich sehe selbst keinen großen Vorteil darin zu wissen, wer mich wie bewertet, und könnte gut damit leben, das nicht zu wissen.


Übrigens reimen sich User gern einiges zusammen, was ihre angeblichen Bewerter angeht, und vermuten "Rachebewertungen", wo eine "nicht hilfreich"-Bewertung von jemand ganz anders stammt.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Der Umkehrschluss ist falsch.
Mh, ich weiß nicht aber viele Bewertungen die ich lese, sind einfach nicht korrekt.

mosquito schrieb:
Übrigens reimen sich User gern einiges zusammen, was ihre angeblichen Bewerter angeht, und vermuten "Rachebewertungen", wo eine "nicht hilfreich"-Bewertung von jemand ganz anders stammt.

naja, also ich vermute eigentlich keine Rachebewertungen sondern wie gesagt, schaue ich oftmals einfach bei meinen Profilbetrachtungen und ziehe Rückschlüsse darüber wenn es mich interessiert :zwinker: und ich könnte glatt wetten, dass es stimmt. Aber das ist ja auch gar nicht das Thema.

Viel mehr würde ich gerne nochmal thematisieren wie das mit dem Bewerten eines einzelnen Beitrages ist. Es scheint ja oft der Fall zu sein, dass wenn jemand einmal etwas Blödes schreibt, er gleich einige negative Bewertungen bekommt, das finde ich irgendwie nicht ganz so gut, kann man es denn nicht einfach auf 3 Bewertungen pro Beitrag einschränken? :smile:

Denn oftmals löschen die User dann bestimmte Beiträge, das ist schade.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Du meinst, dass ein spezifischer Beitrag nur dreimal (oder xmal) insgesamt (negativ) bewertet werden kann? Keine Ahnung, ob das technisch möglich ist, ist sicher eine Überlegung wert.

Es ist ein bestimmter Anteil Bewertungen "nicht okay" oder "daneben" - wir beobachten das und haben ja auch schon eingegriffen. Wenn Usern was auffällt, können sie das im Boardsupport/Unter vier Augen auch mitteilen, ist ja auch schon geschehen.
 

Benutzer67156 

Verbringt hier viel Zeit
Mir fällt immer wieder auf, dass wenn man einmal einen "schlechten" Text schreibt, da alle so lange drauf hauen, bis das "Punktekonto" beinahe "im Minus ist". Und das finde ich albern.
Ich fände es sinnvoll, wenn man pro Beitrag vllt. dreimal negativ bzw positiv bewertet werden kann. Dann hat man verstanden, ob der eigene Beitrag nach subjektiven Kriterien anderer Usern gut oder schlecht ist.
Aber dieses "noch mal draufschlagen" finde ich einfach albern.

Außerdem wäre es hilfreich, wenn man die Leute anschreiben könnte, von mir aus ja auch anonym, aber manche Kommentare würde ich einfach gerne mal zurückkommentieren können.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren