Bewerbung - per Mail antworten?

Benutzer85408 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,
ich möchte ein paar Bewerbungen schreiben.
Da ich über Weihnachten und Silvester nicht in Deutschland sein werde, möchte ich in die Bewerbung schreiben, dass sich die Firmen am besten per Mail melden sollten, da ich halt über Handy nicht erreichbar sein werde. Ich habe halt Bedenken, dass sie sonst denken, ich habe kein Interesse.
Wie sollte ich das am besten formulieren? Habt ihr Vorschläge?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich weiß ja nicht wo du dich bewirbst, aber die meisten FIrmen werden sicherlich nicht zw. Weihnachten und Silvester Bewerber aussuchen bzw. kontaktieren. Da ist entweder Ruhe oder Hochbetrieb (Gastronomie zum Beispiel). Eher wenig Zeit für Bewerber.

Und warum bist du über Handy nicht erreichbar?
Selbst wenn du es ausschaltest, hat es doch eine Mailbox, auf der man eine Nachricht hinterlassen kann.
 

Benutzer85408 

Verbringt hier viel Zeit
In Kindertagesstätten, Jugendheimen... bewerbe ich mich.

Weil mein Handy aus sein wird und ich auch keine Mailbox habe bzw. haben möchte...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Kitas sind doch in der Regel zw. Weihnachten und Neujahr bzw. mitunter Heilig Drei König geschlossen. Ich denke also nicht, dass sich da irgendjemand bei dir melden wird.

Hast du kein Festnetz?

Was an einer Mailbox so schlimm ist, versteh ich allerdings nicht. Geht ja immerhin um einen Job. :ratlos:
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Da ich über Weihnachten und Silvester nicht in Deutschland sein werde, möchte ich in die Bewerbung schreiben, dass sich die Firmen am besten per Mail melden sollten, da ich halt über Handy nicht erreichbar sein werde. Ich habe halt Bedenken, dass sie sonst denken, ich habe kein Interesse.
Wie sollte ich das am besten formulieren? Habt ihr Vorschläge?
geht gar nicht
entweder du bist erreichbar oder du bist es nicht. du kannst und darfst niemals jemanden bei bewerbungen vorschreiben, wie er dich gefälligst zu kontaktieren hat, weil du ansonsten in deiner freizeit gestört bist. genauso wirkt das nämlich, stört mich nicht in meiner freizeit und zwischen den feiertagen.
was machst du mit postalischen antworten?
was ist wenn dringende antworten dabei sind?
kannst du deinen urlaub abbrechen, falls es wirklich nötig sein sollte?

entweder erreichbar sein, auf allen wegen
risiko eingehen, das es nach mangelndem interesse aussieht
oder
bewerbungen erst bei rückkehr verschicken.

sorry, aber wer einen job will, der muß auch investieren und dazu gehören zur not auch ein paar euro handykosten wenn man grad im urlaub ist.

Off-Topic:
ich frag mich grad, ob nur ich das hab, kostelose anruferinfo. wenn ich mein handy aus habe, dann ist keine mailbox geschaltet, weil ich die nicht mag. aber sobald ich mein handy wieder einschalte bekomme ich eine info welche nummer mich versucht hat zu erreichen und dann ruf ich zurück. find ich praktisch, ich verpasse keinen anruf, hab aber auch keine mailbox.
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich find's auch selbstverständlich, dass man im Falle einer Bewerbung jederzeit erreichbar ist. Wenn meine Arbeit mich aus Unwissenheit während meiner Urlaube anruft, dann geh' ich ja auch ran und teile den Chefs mit, dass ich im Ausland bin und deshalb keinen ewig langen Plausch halten möchte.
 

Benutzer29024 

Verbringt hier viel Zeit
Was vielleicht noch gehen würde, wäre eine Formulierung von der Art "Da ich vom XX bis YY im Ausland sein werde, bin ich in dieser Zeit am zuverlässigsten per email zu erreichen". Das ist dann nur ein informativer Hinweis und keine Vorschrift, die du den Firmen machst. Aber auch das geht nur dann, wenn du dann auch im Urlaub mindestens einmal täglich deine emails checkst, um ggf. schnell antworten zu können. Das Handy würde ich trotzdem angeschaltet lassen, denn den Firmen explizit zu verbieten, dich in dieser Zeit anzurufen, das geht wirklich nicht.
 

Benutzer6400 

Verbringt hier viel Zeit
Mh, also ich seh das jetzt gerade nicht so eng. Ich arbeite momentan im Recruiting und da kommt es häufiger mal vor, dass Leute entweder darum bitten per Mail Kontakt aufzunehmen (dann sollten sie aber auch in der Zeit antworten, sonst sind sie natürlich weg) oder dass eben in der Bewerbung steht, dass man von ... bis ... nicht per Telefon erreichbar ist und bittet, dies zu berücksichtigen. Ganz im Ernst, da macht sich keiner was draus und das wird dann auch berücksichtigt. Allerdings merk ich auch, dass Sachen, die ich für normal halte (weil ich es eben von da gewohnt bin), nicht Standard sind (bspw. Zwischenbescheide - dann weiß man wenigstens das die Bewerbung angekommen ist und man hat einen Zeitrahmen, wann man Bescheid bekommen wird).

Es kommt also natürlich darauf an, wie sich die verhalten, bei denen du dich bewirbst. Aber ich persönlich sehe da kein Problem, solange man es dann auch kurz begründet. Find ich sogar nett, wenn man zum Vorstellungsgespräch einladen will, weiß man, welche Zeiten man nicht einzuplanen braucht. :zwinker:
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Was vielleicht noch gehen würde, wäre eine Formulierung von der Art "Da ich vom XX bis YY im Ausland sein werde, bin ich in dieser Zeit am zuverlässigsten per email zu erreichen".

Genau so würde ich das formulieren, dann weiß das Unternehmen Bescheid, wann du wie zu erreichen bist.

Ich verstehe auch nicht, was daran jetzt so dramatisch ist - man schreibt doch deswegen dem Unternehmen nicht gleich vor, wie man 'gefälligst kontaktiert werden will'. Dass man im Bewerbungszeitraum für ein paar Tage nur per Handy oder nur per Mail zu erreichen ist, kann immer mal vorkommen, und ich bin auch als Bewerber nicht verpflichtet, 24/7 vor meinem Festnetztelefon, meinem Handy und meinem Mail-Postfach zu sitzen, damit ich auch ja ständig und auf allen Wegen erreichbar bin.
 

Benutzer79932 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde es völlig OK, zu sagen, dass man nur oder am besten per Mail erreichbar sei und finde den Vorschlag von physicist tiptop.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren