Bettprobleme - brauche Rat =(

Benutzer99786  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
ich bin mit meinem freund schon fast 2jahre und drei montate zusamm und alles läuft super und so das einzig problem ist halt bettproblem :frown:.
da wir uns noch am wochenende sehen haben wir halt 2-3 mal sex halt.
das problem bzw die probleme: er kommt halt zu schnell und er denkt auch nicht an mich :schuettel: esseiden ich erwähne es mal aber er muss auch mal selbst drauf kommen oda nicht ?! jetzt zum ersten problem.wie gesagt er kommt halt zu schnell meist dauert es 5-15 minuten bloß da habe ich doch nix davon :geknickt:.

wir haben zwar darüber geredet aba nix hat genützt.
und ausgelastet bin ich auch nicht esseiden er ist besoffen da kann er länger da kommt er auch nit aba ich kann ihn doch nicht immer besoffen machen nur weil ich mal länger will:grin: aber trotzdem habt ihr auch schonmal solche erfahrung gemacht?wenn ja gebt mir tpps und so.ich will auch mal wieder was von haben.:tongue::drool:
danke im vorraus

lg nine:herz:
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Wenn der Mann nicht bereit ist, mich zuerst durch Fingern oder Lecken zu befriedigen, keine zweite Runde will, oder meine Bedürfnisse runterspielt bzw. vergisst, dann ist das ein Trennungsgrund für mich.
 

Benutzer97831 

Sorgt für Gesprächsstoff
dann bist du erst dran, sonst darf er eben nicht ran.
mach dann dicht, sage ihm,du willst zuerst deine befriedigung haben.
du bist doch schließlich nicht seine sexpuppe,er hat doch gefälligst auch auf deine bedürfnisse rücksicht zu nehmen.
oder liebt er dich nicht?
geben und nehmen,
und bitte schön auch das geben nicht vergessen,sage ihm das.
und wenn du von dem sex nichts hast, kannst du es ja auch sonst lassen,
dann hat er auch nichts mehr davon.
 

Benutzer34247 

Verbringt hier viel Zeit
Bist Du sicher, dass es das ist was Du von einer Beziehung erwartest??? Anscheinend bist Du für ihn nicht viel Wert, wenn er abgespritzt hat, war es das... Glaub mir, es gibt andere Männer, die für Dich mehr Wertschätzung hätten! Sorry, wenn ich das jetzt so direkt sage, aber Du darfst in einer Beziehung ein wenig mehr verlangen und mehr erwarten.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nun mal langsam mit der Verurteilung des Kerls ...

Ihr seid ja beide noch sehr jung und schon über zwei Jahre zusammen - also vermutlich habt ihr wenig Erfahrung - außer mit Euch selbst. In diesem Alter müssen beide auch noch viel lernen, vor allem zu wissen, was der andere WIRKLICH gern hat und was erregt und befriedigt - und noch mal erregt. Unabdingbar das zu zweit und offen "auszubauen" ... Mal was anderes probieren, damit es immer interessant und aufregend bleibt.

Nur weil mann eine Stunde oder länger poppen kann, ist mann noch lange kein guter Liebhaber - Sex hat viele lustvolle Varianten und dazu gehört ganz sicher nicht nur rein und raus. Abgesehen davon kommen bei reinem GV die wenigsten jungen Frauen überhaupt zum Orgasmus ...

5-15 Minuten reiner GV ist gar nicht mal so wenig und natürlich hat ein junger Mann noch gar nicht die Erfahrung seinen Orgasmus noch länger hinauszuzögern. Schließlich hat er die ganze Woche gespart ... *zwinker*

Ihr müsst also darüber "reden" - natürlich bei geeigneter Gelegenheit. Spielerisch, nicht so todernst, sonst hat es eher was von vorwurfsvollem unter-Druck-setzen - Sex soll Spaß machen und nicht stressen. Du als Frau musst lernen, den Mann in die Richtung zu lenken, die Dir gefällt. Männer sind nun mal in der Regel schneller und sind in der Regel nach dem Abspritzen auch nicht mehr geil und wenn sich dann nichts aufregendes tut, sind sie eben "fertig".

Also liegt es oft an der Frau selbst den gemeinsamen Sex auch für sich befriedigend zu gestalten - sie kann nicht erwarten das der Mann hellsehen kann ... Zwischendurch oder anschließend Lecken, fingern, Sexspielzeuge - es gibt ne Menge, was Dir gut tut und wofür man nicht unbedingt einen steifen Penis braucht ... Ihn wieder erregen, auch wenn er schon abgespritzt hat, um eine neue Runde zu beginnen, ist auch keine sooo große Kunst.

Grundsätzlich sind beide darauf angewiesen, dass der andere kommuniziert, was ihm gut tut. In dem Alter hat man einfach noch zu wenig Erfahrung und Spürsinn dafür.

Meine Erfahrung: zu "schlechtem" Sex gehören immer zwei - genauso wie für "guten" ...
 

Benutzer92999  (34)

Sorgt für Gesprächsstoff
nein solche erfahrungen habe ich noch nie gemacht. ich denke beim sex meist zu erst an meine partnerin und dann erst an mich. wenn sie vom sex nicht kommen kann befriedige ich sie vorher und wir haben petting. erst dann haben wir gv. für mich hört sich dein kurzer text ziemlich übel an. nicht dass er nur so 5-15 minuten sex haben kann stört mich daran. dafür kann er weniger. das kann man aber auch trainieren bzw. eine zweite runde machen. was mich stören würde ist, dass er sich um dich überhaupt nicht kümmert. nicht einmal von alleine darauf kommt, dass du auch bedürfnisse hast. das würde mich sehr stören.
das solltest du ihm sagen. und ja wenn dir der sex nicht spaß macht und du das gefühl hast ständig nur zu geben, dann lass es bleiben. vlt. merkt er dann dass er einen fehler gemacht hat. sagen reicht manchmal nicht vorallem nicht in eurem alter. manchmal muss man eben erst konsequenzen spüren.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Von 5-15 Minuten Sex hast du nichts?! :eek:

Also dass er sich sonst gar nicht um dich kümmert, das klingt wirklich nicht toll, aber wenn er 15 Minuten oder von mir aus auch 10 Minuten mit dir poppt, dann finde ich das überdurchschnittlich lang und von sehr frühem Kommen kann man da wirklcih nicht sprechen. :ratlos:
Ich hätte jetzt 1-2 Minuten erwartet...

Wie lange willst du denn gefickt werden, damit du was davon hast? 1 Stunde?!
Nacch spätestens 15 Minuten würde ich gar nichts mehr spüren. :ratlos:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Regel Nr. 1: (und das sollte man irgendwann als Frau auch wissen und vor allem lernen)
Gehe nie davon aus, dass ein Mann unsere sexuellen Bedürfnisse von alleine schmecken und sie hellseherisch zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllen kann.
Das wäre zwar traumhaft und das absolute Optimum - dürfte aber in den seltensten Fällen klappen bzw. zwischen Paaren eine Selbstverständlichkeit sein.

Also heißt es als Frau erst einmal seine eigenen Bedürfnisse ganz genau zu kennen und sie auch benennen/beschreiben zu können...was bedeutet, dass man den Mund nicht nur zum Blasen aufmacht, sondern auch zum Klartext sprechen.
Wir Frauen neigen nämlich gerne dazu, die Dinge nicht beim Namen zu nennen, sondern oftmals nur um den heißen Brei herumzureden...hier musst du ansetzen und dich ggf. an der eigenen Nase packen, wenn das bisher unterlassen wurde.
Ebenso das Locken und Spielen mit den weiblichen Reizen...manchmal muss man sich als Frau schon mehr ins Zeug legen, um den Sex schmackhaft zu machen und nicht nur abwarten, weil das männliche Geschlecht ohnehin ständig kann.
Dabei erwarten sie durchaus auch hin und wieder eine gewisse Raffinesse und ein Umwerben, um zu sexuellen "Höchstleistungen" aufzulaufen und einen gewissen "Ehrgeiz" und Elan zu entwickeln...

Ich kann und will aufgrund deiner (noch) spärlichen Informationen nicht pauschal behaupten, dass dein Freund ein ausgemachter Egoist ist...dazu müssten wir einfach mehr zum Ablauf eures Sexlebens wissen und wie die Gespräche zur Problembewältigung abgelaufen sind.
Also wäre es gut, wenn du dazu mehr schreiben würdest...z. B. ob er sich überhaupt nicht um deinen Orgasmus kümmert (ein guter Liebhaber würde sich IMMER nach dem Abspritzen weiter bemühen, dass auch seine Partnerin auf ihre Kosten kommt...ganz egal, wie "fertig" er sein mag. Das sind für mich nämlich nur faule Ausreden, denn der Sex muss ja nicht nach seinem Höhepunkt vorbei sein) und was genau du unter "er denkt überhaupt nicht an mich" bzw. "ich will auch mal auf meine Kosten kommen" verstehst.

Außerdem solltest du dich fragen, ob du von deinem Partner nicht auch zu viel verlangst...ich finde nämlich nicht, dass man bei 5 - 15 Minuten Geschlechtsverkehr von einem zu schnellen Kommen des Mannes sprechen kann.
Das ist in meinen Augen doch ziemlich unfair, weil diese Dauer des Poppens durchaus einen ganz "üblichen" und "gesunden" Rahmen einhält, der so bei den meisten Männern vorhanden sein dürfte.
Bist du dir wirklich sicher, dass du nach einer noch längeren Zeit nur durch den reinen Akt (ohne weitere Hilfsmittel oder zusätzliche Stimulation) zum Orgasmus gelangst/gelangen könntest?

Sollte aber es aber wirklich so sein, dass Gespräche überhaupt nicht fruchten, dein Freund sprichwörtlich alleine sein Ding durchziehen, deine Wünsche und Vorstellungen komplett ignoriert und sich nicht ansatzweise bemüht und immer wieder in alte Verhaltensschemen zurückfällt, dann muss natürlich rigoroser vorgegangen werden.

Das könnte dann wie folgt so aussehen:
1. Unbedingt darauf bestehen, dass "Ladies First, James Last" eingehalten wird.
2. Bei Nichtgefallen darf durchaus "Nein, mein Lieber, so nicht" ausgesprochen werden.
3. Keine Hemmungen zu haben, bei fehlender Befriedigung nach dem Sex vor seinen Augen selber Hand anzulegen. (vielleicht kapiert er dann, dass er dir elementare Dinge vorenthält)
4. Den Geschlechtsverkehr für eine Weile aus dem Sexleben komplett zu verbannen, um sich wieder auf andere Dinge (rück)zubesinnen und neue Facetten der Lust kennenzulernen.

Ach noch etwas. Du hast gefragt, ob es Frauen gibt, die mit Männern bereits auch solche Erfahrungen machen durften.
Da muss ich dich leider (aber zu meinem Glück) enttäuschen.
Meine Kerle (obwohl ich mit ihnen nicht immer eine feste Beziehung führte) kamen deiner Beschreibung nicht ansatzweise nahe, was aber auch mit Sicherheit daran lag, dass ich im Laufe der Jahre immer selbstbewusster wurde.
Dabei durfte ich auch viel über die Männer lernen...mit bisschen mehr Erfahrung und Fingerspitzengefühl hat man es als Frau durchaus in der Hand, die Geschicke zu lenken, weil man durchaus weiß, wie man mit dem Einzelnen umzugehen hat, um das "Beste" für beide herauszuholen, wobei immer eine ehrliche und offene Kommunikation möglich sein muss, die vor alle, rechtzeitig erfolgt (das Motto sollte immer lauten: "Währet den Anfängen, um nachher nicht vor fast unlösbaren Problemen zu stehen")

Gut, es gibt mit Sicherheit auch Unbelehrbare und welche, die Sex als etwas ansehen, wofür er eigentlich nicht gedacht ist...(aber dieses Verhalten würde sich wahrscheinlich auch in der restlichen Beziehung abzeichnen)...aber wenn ein Mann für seine Partnerin Gefühle hat und es sonst passt, dann kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es ihm egal ist, wenn die Frau den Sex alles andere als prickelnd und richtig schlecht findet.
Dann hat man definitiv den falschen Partner an seiner Seite...so etwas gibt es leider auch.
 

Benutzer99779 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich könnte dir mal vorschlagen das du es ihm erst einmal so besorgst ohne den Akt an sich vielleicht brauch er ja da dann beim 2. mal länger.
 

Benutzer97831 

Sorgt für Gesprächsstoff
son blödsinn aber auch,
warum soll SIE es ihm denn machen,bitte schön,
er kann es ja auch ihr machen,
ist doch viel sinnvoller,so will sie es doch haben.
 

Benutzer98173 

Sorgt für Gesprächsstoff
son blödsinn aber auch,
warum soll SIE es ihm denn machen,bitte schön,
er kann es ja auch ihr machen,
ist doch viel sinnvoller,so will sie es doch haben.

Weil SIE sich beschwert, dass er ihr nicht lange genug durchhält. Und bei einer 2. Runde steht er vielleicht länger seinen Mann.

Aber ja, eigentlich solllte er sich eher darum kümmern, dass sie ihren Spaß hat.

Dazu muss sie einfach mit ihm reden oder ihm zeigen, wie es für sie ist.
Ihn einfach mal abblitzen lassen mit der Begründung, dass es ihr eh nichts bringt oder mittendrin abbrechen, wenn er mal wieder nur an sich denkt.
 

Benutzer99572 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn der Mann nicht bereit ist, mich zuerst durch Fingern oder Lecken zu befriedigen, keine zweite Runde will, oder meine Bedürfnisse runterspielt bzw. vergisst, dann ist das ein Trennungsgrund für mich.

unterschreib ich! ist vielleicht krass, aber ich finde da geht´s viel mehr ums prinzip! um die tatsache, dass ER nicht bereit ist DIR was gutes zu tun. lecken etc. ist nicht IMMER pflicht, aber dass er auf meine bedürfnisse eingeht sehr wohl!

schon mal klar und deutlich mit ihm dürber geredet??!
 

Benutzer99837 

Sorgt für Gesprächsstoff
wie hier alle über den kerl herziehen is süß :zwinker:

sicherlich hat er dafür zu sorgen das sies ordentlich besorgt bekommt und da is der ganze standard kram wie fingern lecken usw völlig normal. vllt haben die beiden aber auchn tieferes problem zu sitzen, denn wenn ich merke das die partnerin grad nich in stimmung ist oder sich nich mit einbringt, schalt ich zum beispiel auch auf ego und zieh mein ding durch und gut is. is mal in ordnung aber auf dauer wäre DAS für MICH ein trennungsgrund.

sex is nunmal nur geil wenn sich beide hemmungslos versaut und dreckig einbringen und nich einer die ganze "arbeit erledigt" und dann nach 2 jahren einen das alltagsprozedere einholt.

achja und wegen dem wochenend thema, soll er die woche über einfach selbst mal druck abbauen dann leidet er auch nich unterm druckproblem :zwinker:
bin selbst beruflich bedingt sehr selten zuhause :>
 

Benutzer97831 

Sorgt für Gesprächsstoff
und wenn sie sich beschwert,daß er nicht lange genug kann,heißt es dann , daß SIE dafür zuständig ist, das problem zu beheben?
dazu gehört doch aber auch , daß er auf sie mehr eingeht,
er für sie dann
und sie für ihn,
geben und nehmen ist doch wohl die devise,
alles zu einseitige stört die balance in der beziehung.
 

Benutzer99837 

Sorgt für Gesprächsstoff
ja so solls ja auch sein, ich seh das problem nur nich darin das er zu früh kommt(15min zeugen nich davon das man unter frühzeitiger ejakulation leidet sondern einfach nur das man lange nich mehr hatte), denn dem kann man ja einfach entgegenwirken in dem man selbst mal hand anlegt und dann am wochenende nich so überladen dasteht. vielmehr klang es halt danach das er das sexprogramm abspult und dann gut is. daher meine vermutung das dass ganze etwas schläfrig bei den beiden is, wie das bei den beiden aussieht weiß ich natürlich nich, wollte auch nur den anstoß geben mal zweigleisig zu denken. ihn das nächste mal einfach mal wilder rannehmen sodass er einfach wieder mehr lust verspürt. natürlich kann sie sich auch einfach vorher lecken lass sodass er blos noch kurz reinlunzen brauch um seinen druck loszuwerden... jedem wie ers mag :smile:
 

Benutzer98985 

Sorgt für Gesprächsstoff
dann bist du erst dran, sonst darf er eben nicht ran.
mach dann dicht, sage ihm,du willst zuerst deine befriedigung haben.
du bist doch schließlich nicht seine sexpuppe,er hat doch gefälligst auch auf deine bedürfnisse rücksicht zu nehmen.
oder liebt er dich nicht?
geben und nehmen,
und bitte schön auch das geben nicht vergessen,sage ihm das.
und wenn du von dem sex nichts hast, kannst du es ja auch sonst lassen,
dann hat er auch nichts mehr davon.

Sie hat Recht. Vielleicht solltest du ihm wirklich mal sagen, dass du willst, dass er dich zu erst befriedigt. Oder du befriedigst dich einfach erst mal selber und verzichtest auf Sex mit deinem Freund, bis er nachgibt und checkt, dass du auch deinen Spaß haben will.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren