Bettler

Benutzer75314 

Verbringt hier viel Zeit
ich geben nie leuten auf der strasse geld
ist schon manchmal traurig anzusehen wenn zb. alte frauen vor einem supermarkt oder vor der sparkasse auf dem boden sitzen und nach geld schnorren..trotzdem gehen ich ohne schlechtem gewissen weiter
und wie schmusekatze schon sagte,jeder hat hier in deutschland anspruch auf geld.. wenn auch nur wenig

ich war letztens mit meinem baby unterwegs und dann kam ein junger mann,der mich nett fragte ob das mein kind wäre und ob ich nicht etwas geld hätte
es regnete in strömen und ich wollte einfach nur nach hause und antwortet höfflich mit -nein-
da wurde er voll ausser sich und meinte "na hauptsache ihrem kind gehts gut,während es anderen nich so gut geht und hungern" :mad:
solche dreisten reagtionen auf ablehnung kann ich gar nich haben..unverschämt..:rolleyes:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Die kriegen nichts von mir. Kaufen sich eh nur Alkohol davon oder geben es ihren Chefs, die kommen mit Bussen und werden an jeder Ecke raus gelassen. :kopfschue
 

Benutzer53748 

Meistens hier zu finden
Eine Frage an alle, dieden Bettlern Essen kaufen:

Wie genau macht ihr das? Nehmt ihr vorher das Gespräch mit einem Bettler auf, fragt ob er HUnger hat und kauft ihm dann etwas? Oder kauft ihr einfach so was und gebt es ihm (fast) ohne Worte? Irgendwie.. ich möchte auch das das geld dann sinnvoll investiert ist und nicht in Alkohol aber ich wüsste einfach nicht wie ich das mit dem Essen kaufen anstellen sollte.

Bisher hab ich ab und zu immer so Beträge zwischen 50 Cent und 1 Euro gespendet..
 

Benutzer49751 

Verbringt hier viel Zeit
Ich geb sehr selten was.
Einmal war ich mit meiner Schwester auf einer Einkaufsstraße, wir machten eine kleine Pause auf einer Parkbank,und eine junge Frau mit Baby setzte sich zu uns. Zuerst hat sie normal geplaudert, und dann fing sie an, dass sie ihrem Baby kein Essen kaufen kann, weil sie kein Geld hat,ob wir ihr nicht was geben können (nebenbei bemerkt hatte sie einen Jansport-Rucksack). Ich sagte "Nein,leider, wir haben schon alles ausgegeben". Dann meinte sie, wir haben doch bestimmt eine Bankomatkarte, wir sollen was abheben. (sowas freches :ratlos: ) Ich sagte ihr, Geld kann ich ihr keines geben, aber sie soll mit mir mitgehen über die Strasse zum Bipa und ich kauf ihrem Baby Essen. Das wollte sie nicht :ratlos: Dann jammerte sie dass sie keine Uhr hat, sie weiss nie wie spät es ist blabla, ob wirihr nicht eine Uhr geben können -und schaute total gierig auf die Armbanduhr meiner Schwester :eek: Die sagte natürlich Nein. Ich hab ihr dann vorgeschlagen putzen zu gehen, und dass ich jemanden kenne der eine gute Putzfrau sucht, sie soll mir ihre Telefonnummer geben - wollte sie nicht, sie wohnt angeblich bei einer alten Frau die ihr Telefonanrufe verbietet. Dann wurde mir das zu blöd und wir sind gegangen.

Und an meinem alten Wohnort, der ziemlich ausserhalb gelegen ist, war beim Billa immer ein Bettler, aber dem hab ich nie was gegeben.Da war mir klar, der gehört zu einer Ostbande, denn kein Obdachloser kauft sich extra ne Buskarte um zu einem Supermarkt zu fahren der total ausserhalb liegt.Und in dem Ort gabs keine Obdachlosen, also wurde er bestimmt gefahren.

Seitdem bin ich schon sehr mißtrauisch und gebe meistens gar nix. Und wenn ich was gebe, würd ich mich freuen wenn die sich wenigstens bedanken würden- aber da kommt meistens gar nichts. :ratlos:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren