Besucht ihr einen Messestand, auch wenn sie nur Englisch reden?

Besucht ihr einen Messestand, auch wenn sie nur Englisch sprechen?

  • Wenn ich beruflich einen Messestand besuche, spielt es keine Rolle, ob sie auch Deutsch sprechen.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ja klar, ich kann ja Englisch.

    Stimmen: 11 78,6%
  • Würde ich gern, aber ich fürchte, ich verstehe nix, wenn sie mir etwas erzählen :ratlos:

    Stimmen: 1 7,1%
  • Nein. Hier ist Deutschland. Ich besuche nur deutschsprachige Messestände :kopfschue

    Stimmen: 1 7,1%
  • Ich besuche nie Messestände. Weder berufliche Notwendigkeit noch privates Interesse.

    Stimmen: 1 7,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    14
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Wenn ihr beruflich oder privat eine Messe besucht (kein Gottesdienst, sondern dort, wo neue Waren vorgestellt werden), geht ihr auch gern zu einem Messestand, wo offensichtlich die Vertreter kein Wort Deutsch sprechen und sich nur auf Englisch vorstellen? Oder geht ihr nur zu Messeständen, wo auch Deutsch gesprochen wird?
 

Benutzer36865 

Benutzer gesperrt
Wer mir was verkaufen will, sollte sich schon die Mühe machen, in Deutschland die Landessprache zu sprechen.
 

Benutzer101504 

Benutzer gesperrt
@Garcon79

Heutzutage ist in der Berufswellt bei sowas die Sprache englisch, weil das eigentlich jeder kann... egal in welchem Land...
Deine Aussage erinnert mich irgendwie an den Westerwelle, der bei einem Interview von BBC etwas auf englisch gefragt wurde, und dann rumgemotzt hat sie sind in Deutschland, und sie sollen deutsch sprechen... aber 2 Wochen später im ausland war, und sich dann weigert englisch zu sprechen, weil er sich verhaspelt hat!!!


Damit hab ich auch schon im Grunde die antwort gegeben... die Buisenesssprache ist heut zutage Englisch, ich muss es in meinem Beruf sowieso tag täglich sprechen, und so ziemlich jeder hat englisch in der schule gehabt, und sollte zumindest englisch verstehen können... also ja, ich gehe zu denen auch wenn die nur englisch sprechen!!!
 

Benutzer102998  (31)

Benutzer gesperrt
(kein Gottesdienst, sondern dort, wo neue Waren vorgestellt werden)

Hätte mich jetzt stark verwundert, wenn man neuerdings zum Altar "Messestand" sagt:ratlos::grin:

Ja, ich besuche einen Messestand in einer deutschen Messestadt auch wenn dort nur Englisch gesprochen werden sollte:jaa:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Hängt auch von der Branche ab bzw. davon, obs eine Publikumsmesse ist oder eine Fachmesse.
Wenn mich das Produkt oder die Firma interessiert, dann ist englische Sprache sicherlich kein Hindernis.

Ich hab selbst auf internationalen Messen gejobbt früher - und speziell kleine, spezialisierte Firmen haben nicht unbedingt die Ressourcen, für ihren Messeauftritt eigens deutschsprachige Leute zu schulen oder sich Dolmetscher zu leisten. Dennoch gilts, auf solchen Messen präsent zu sein.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
ja klar, ich verstehe englisch, also bereitet mir das keine probleme.
 

Benutzer36865 

Benutzer gesperrt
@Garcon79

Heutzutage ist in der Berufswellt bei sowas die Sprache englisch, weil das eigentlich jeder kann... egal in welchem Land...
Deine Aussage erinnert mich irgendwie an den Westerwelle, der bei einem Interview von BBC etwas auf englisch gefragt wurde, und dann rumgemotzt hat sie sind in Deutschland, und sie sollen deutsch sprechen... aber 2 Wochen später im ausland war, und sich dann weigert englisch zu sprechen, weil er sich verhaspelt hat!!!


Damit hab ich auch schon im Grunde die antwort gegeben... die Buisenesssprache ist heut zutage Englisch, ich muss es in meinem Beruf sowieso tag täglich sprechen, und so ziemlich jeder hat englisch in der schule gehabt, und sollte zumindest englisch verstehen können... also ja, ich gehe zu denen auch wenn die nur englisch sprechen!!!

Ich bin jetzt davon ausgegangen, daß es sich um eine Verbrauchermesse handelt, die ich als Privatmann besuche. Und da fände ich es schon eine Unverschämtheit, wenn jemand meint, er müsse mit mir auf Englisch kommunizieren. Das hat überhaupt nichts mit Deutschtümelei oder so zu tun, aber wir sollten doch dafür sorgen, daß unsere eigene Sprache nicht vom Englischen verdrängt wird (wie es Herr Oettinger gewollt hat, bis sich dann herausstellte, daß er selbst gar kein Englisch kann!). Kein normaler Mensch in Frankreich oder England würde es akzeptieren, wenn er auf einer Messe in einer Fremdsprache angesprochen würde. Warum sollten wir Deutschen das denn anders machen?

Im übrigen hatte Westerwelle vollkommen recht. Ich mag diesen Kerl überhaupt nicht, aber da stimme ich ihm vollkommen zu: Wenn eine ausländische Zeitung einen Korrespondenten nach Deutschland schickt, dann sollte man doch erwarten können, daß jemand ausgewählt wird, der Deutsch kann, oder? Wenn die FAZ einen Korrespondenten nach Japan schickt, wird man ja wohl auch jemanden nehmen, der des Japanischen mächtig ist. Diese Haltung der Amerikaner und Engländer "Wozu sollte ich Fremdsprachen lernen, die ganze Welt spricht doch eh Englisch" ist ein sehr unsympathischer Charakterzug.
 
D

Benutzer

Gast
Ich selbst bin auf der GamesConvention bewusst auch zu den Ständen (für Fachbesucher nur) gegangen, wo die nur Englisch geredet haben. Es war sehr interessant und vor allem war es auch sehr sehr nice :smile: super nett.
ich hab damit keinerlei Probleme - für was hat man sonst die sprache gelernt :zwinker:
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ja, ist kein Problem.

Das hat überhaupt nichts mit Deutschtümelei oder so zu tun, aber wir sollten doch dafür sorgen, daß unsere eigene Sprache nicht vom Englischen verdrängt wird
Ich finde es ziemlich weit hergeholt, dabei von Verdrängung der deutschen Sprache zu sprechen. Wenn die deutsche Sprache so sehr durch Fremdsprachen bedroht ist, sollten wir dann nicht auch alle deutsche Nicknames wählen?
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Ich bin jetzt davon ausgegangen, daß es sich um eine Verbrauchermesse handelt, die ich als Privatmann besuche. Und da fände ich es schon eine Unverschämtheit, wenn jemand meint, er müsse mit mir auf Englisch kommunizieren. Das hat überhaupt nichts mit Deutschtümelei oder so zu tun, aber wir sollten doch dafür sorgen, daß unsere eigene Sprache nicht vom Englischen verdrängt wird (wie es Herr Oettinger gewollt hat, bis sich dann herausstellte, daß er selbst gar kein Englisch kann!). Kein normaler Mensch in Frankreich oder England würde es akzeptieren, wenn er auf einer Messe in einer Fremdsprache angesprochen würde. Warum sollten wir Deutschen das denn anders machen?

Im übrigen hatte Westerwelle vollkommen recht. Ich mag diesen Kerl überhaupt nicht, aber da stimme ich ihm vollkommen zu: Wenn eine ausländische Zeitung einen Korrespondenten nach Deutschland schickt, dann sollte man doch erwarten können, daß jemand ausgewählt wird, der Deutsch kann, oder? Wenn die FAZ einen Korrespondenten nach Japan schickt, wird man ja wohl auch jemanden nehmen, der des Japanischen mächtig ist. Diese Haltung der Amerikaner und Engländer "Wozu sollte ich Fremdsprachen lernen, die ganze Welt spricht doch eh Englisch" ist ein sehr unsympathischer Charakterzug.

Aber das ist leider nur die halbe Wahrheit. ARD Korrespondenten sind nun mal nicht in jedem Land dieser Welt stationiert. Viele sind für eine ganze Region zuständig. Einer sitzt beispielsweise in Singapur und fliegt nach Australien, Thailand oder Vietnam, wenn etwas passiert. Dieser Korrespondent beherrscht mit Sicherheit Englisch und damit hätte er in Singapur oder Australien Null Probleme, aber wenn er in Laos oder Indonesien Reportagen macht, ist er auf Dolmetscher angewiesen.
 

Benutzer36865 

Benutzer gesperrt
Aber das ist leider nur die halbe Wahrheit. ARD Korrespondenten sind nun mal nicht in jedem Land dieser Welt stationiert. Viele sind für eine ganze Region zuständig. Einer sitzt beispielsweise in Singapur und fliegt nach Australien, Thailand oder Vietnam, wenn etwas passiert. Dieser Korrespondent beherrscht mit Sicherheit Englisch und damit hätte er in Singapur oder Australien Null Probleme, aber wenn er in Laos oder Indonesien Reportagen macht, ist er auf Dolmetscher angewiesen.

Ja, dann muß man halt einen Dolmetscher mitnehmen. Aber man kann doch nicht erwarten, daß man sich überall auf der Welt mit seiner Muttersprache verständigen kann. So wie manche deutsche Urlauber, die auch ganz selbstverständlich erwarten, daß im Ausland jeder deutsch spricht.
 
L

Benutzer

Gast
Ich geh zu jedem Messestand, der mich interessiert. Ich kann ja gut Englisch.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Die können alle Deutsch. Ich gehe nur auf Buchmesse und Reisemesse.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren