Beste Freundin will nix mehr mit mir zu tun haben

Benutzer116662 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,

Vor knapp zwei Wochen hat meine beste Freundin aus für mich unersichtlichen Gründen den Kontakt zu mir abgebrochen.
Und zwar war ich mit ihr im Skype und es waren noch zwei Bekannte von ihr im Gespräch dabei. Wie das manchmal so ist kamen die zwei Bekannten von Ihr und sie auf das Thema Sex zu sprechen. Dabei ging es darum wer schonmal wo Sex hate, wer dabei erwischt wurde, wer schonmal nen Dreier hatte usw usw. Später kam es dann zum Thema Puffbesuche usw. Ich habe, um mich nicht als Außenseiter darzustellen, so gut es ging mitgeredet und beim Thema Puff sagte ich dann, das ich schon mit dem Gedanken gespielt habe, evtl auch für Sex im Bordell zu bezahlen.

Gut, bis dahin ist nichts merkwürdiges dran wir haben alle Gelacht und Witze gerissen und als die zwei anderen schon Offline waren, haben wir zwei noch lange gequatscht und Gelacht usw. Aber die Bombe schlug dann zwei Tage später ein. Zwei Tage später schrieb ich meine beste Freundin dann wieder im Skype an und fragte sie wie ihr Tag so war und wie es ihr geht. Ich wollte ihr noch erzählen, dass ich jetzt eine neue Frisur habe usw. Da schrieb meine beste Freundin, dass sie mal mit mir reden müsse, es wäre wichtig und es ginge um unsere Freundschaft. Sie hätte gerade zwar keine Zeit aber in 1 Stunde würde sie mich anrufen. Dann hat sie mich angerufen und hat mir eröffnet, dass ich sie wohl mit meinem offenen reden über Sex in dem Gespräch zwei Tage zuvor, und meiner Aussage darüber im Bordell evtl auch für Sex zu bezahlen, sehr schockiert habe und sie jetzt verstört sei. Sie wisse daher nicht ob für sie eine Freundschaft zu mir jetzt noch aufrechtzuerhalten sei. Sie sei durch meine offene Beteiligung an dem Gespräch über Sex usw so schockiert, dass sie jetzt erstmal Abstand zu mir brauche und sie daher erstmal keinen Kontakt mehr zu mir will. Ich wäre nicht mehr der selbe wie früher und ich hätte mich ins negative verändert. Dieses offene über Sex reden würde nicht zu mir passen usw.
Und dann hat sie den Vogel abgeschossen. Sie sagte, sie hätte jetzt Angst mit mir allein zu sein, weil sie befürchtet ich könnte ihr gegenüber sexuell übergriffig werden

Ääääähm hab ich da was verpasst? Es ist unglaublich, dass mir sowas zugetraut wird, nur weil ich als bisher sexloser Mann, offen über Sex geredet habe, als ich mich an dem Gespräch der drei beteiligt habe und dabei erwähnte evtl auch für Sex zu zahlen. Ich war in dem Moment wie vor den Kopf gestoßen ud wusste nicht wie ich auf diese Aussage reagieren sollte. Dazu muss ich sagen sie hat in dem Gespräch zu keinem Zeitpunkt gemotzt, sondern hat in normalem Tonfall mit mir geredet. Ich hab ihr gesagt, dass ich NIEMALS einer Frau gegenüber Übergriffig werden würde, dass es mich verletzt dass sie mir sowas zutraut usw und dass ich hoffe das sich unsere Freundschaft wieder einrengt, weil sie mir als beste Freundin sehr wichig ist. Sie hat gesagt sie würde sich wieder bei mir melden wenn sie eine Zeitlang Gelegenheit hatte über alles nachzudenken. Sie hat sich dann ganz normal verabschiedet, wir haben uns eine gute Nacht gewünscht usw und fertig war das Gespräch. Sie würde sich aber aufjedenfall wieder bei mir melden hat sie gesagt. Einen Tag später hab ich dann gesehen, dass sie mich im Skype kommentarlos aus ihrer Freundesliste gelöscht hat. Und das, wo wir uns schon jahre lang kennen und gut befreundet sind (oder waren???).

Sie selbst ist sexuell sehr offen und redet viel über Sex und probiert auch viel aus. Sie selbst war mal eine zeitlang bei ***.de angemeldet und suchte dort Männer und Frauen weil sie Bi ist für Erfahrungen zu dritt. Dadurch das sie Bi ist, hat sie auch schon Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht gemacht und hat immer gesagt, das sie zwar jederzeit gern wieder Sex mit Frauen hätte aber niemals eine Beziehung mit ihnen eingehen würde. Für eine Beziehung wäre ihr ein Mann lieber. Was sie auch schon gemacht hat ist, das sie schonmal im Skype einem Bekannten den sie nur durch Skype kennt, einen Vorgestöhnt hat wie sie sich beim Sex anhört, weil er sie mal scherzhafterweise drum gebeten hat. Bevor das alles passierte erzählte ich ihr, dass ein gemeinsamer Kumpel von uns das zweite mal im Bordell gewesen und dort 20 Minuten verbracht hat. Und das, obwohl er zuhause eine Freundin hat. Dazu muss ich aber sagen, dass es seine erste Freundin ist und das sie ihn unterdrückt und er in der Beziehung nichts zu lachen hat. Jeder hat schon gesagt er soll sich endlich trennen usw. Als meine beste Freundin davon hörte dass er im Bordell war, hat sie sich riesig gefreut, dass er endlich auch mal gelernt hat, dass es noch andere Frauen gibt außer seiner Freundin die ihn so schlecht behandelt. Für den hat sie sich also gefreut, dass er den Mut hatte und ein Bordell aufgesucht hat.

Ich dagegen war früher immer eher verklemmt und bekam beim Gesprächsthema Sex usw immer schlechte Laune, sagte dazu kein Wort und war dann eher sogar beleidigt und angepisst. Nun bin ich seit letzten Jahr in Therapie und mein Therapeut hat mir gesagt ich solle mich vor dem Thema Sex usw nicht verschließen und solle halt auch mitreden wenn die anderen wieder davon anfangen. Und genau das hab ich gemacht. Ich hab nicht über meine eigenen nichtvorhandenen Erfahrungen geredet, sondern habe eher die Antworten der anderen drei zu dem Thema kommentiert, habe Fragen gestellt wenn mich was interessiert hat habe über Stellungen gerdet die ich in Pornos gesehn hab, das ich auch mal gern nen dreier ausprobieren würde irgendwann usw usw. Zumal ich ja auch schon öfter an solchen Gesprächen teilgenommen habe, auch wenn mir meine beste Freundin dann schrieb ich solle darüber nicht reden weil sie es nicht wissen wolle wwas meine sexuellen Fantasien wären usw. Das ist auch so ein Hammer. Von mir hat sie verlangt, dass ich tolerant bin wenn die andern über sowas reden weil man ja nicht immer nur Rücksicht auf mich und meine Situation haben könnte aber wenn ich dann mal über sowas rede anstatt angpisst zu schweigen, heißt es dann ich solle damit aufhören.


Naja, ich habe das ganze dann meinen anderen Freunden erzählt weil ich wissen wollte, was sie darüber denken usw. Und da wurde mir gesagt, dass es schon häufiger vorkommen würde, dass Vergewaltiger und Amokläufer eine ähnliche Vorgeschichte wie ich hätten. Das solche Leute wohl häufiger so etwas tuen weil sie wahrscheinlich auch immer Probleme hatten an Sex und Beziehungen usw zu kommen und weil sie vielelicht auch Mobbing Opfer waren in der vergangenheit. Sie trauen mir soetwas zwar NICHT zu, aber meine "Vorbelastung" als Mann der mit 27 Jahren nie eine Frau hatte und nie Sex hatte und ein Mobbingopfer war, würde schon eine perfekte Story abgeben für jemanden der irgendwann eine Frau Vergewaltig usw.

Daher schwirrt mir seit einiger Zeit diese Frage durch den Kopf. Wird man von der Gesellschaft als potentieller Vergwaltiger gesehen? Haben es manche Männer ab einem gewissen alter deshalb so schwer eine Frau zu finden, weil diese Angst haben man könnte ihnen gegenüber aus Frust usw übergriffig werden, sobald man erwähnt noch nie Sex und Beziehungen gehabt zu haben?


Sorry für den langen Text aber das musste ich mir jetzt mal von der Seele schreiben, weil mich diese ganze Entwicklung doch schon etwas schockiert hat und ich deshalb sei Tagen nur schlecht schlafen kann und unruhig bin.


Gruß

Markus
 

Benutzer66223  (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich bin schockiert wen du da als deine "beste Freundin" bezeichnest! Die Alte hat für mich einen gewaltigen Schatten. Stellt dich so hin als würdest du sie bei der nächstbesten Gelegenheit überfallen und will deswegen nicht mehr mit dir alleine sein?! Sorry, aber das ist die absolute Härte!

Dann auch noch deine anderen Freunde! Vergewaltiger und Amokläufer hätten eine ähnliche Vorgeschichte wie du und jetzt könntest du dich auch dahin entwickeln? Mit was für Leuten verkehrst du denn da bitte?

Nur weil du mit 27 weder Sex noch ne Freundin hattest, heißt dass noch lange nicht dass du vorbelastet bist, und du aus Frust eine Frau anfallen könntest! Es gibt genug Männer, die sogar älter als du sind und noch nie Freundin oder Sex hatten und deswegen aber noch lange nicht als potenzieller Vergewaltiger angesehen werden, das ist doch teilweise echt Mist!

Ich kann dir nur sagen dass du froh sein kannst, deine "beste Freundin" los zu sein! Ihr würde ich keinen Meter mehr Vertrauen, wer weiß was sie über dich jetzt rum erzählt...
 

Benutzer108036 

Öfters im Forum
Daher schwirrt mir seit einiger Zeit diese Frage durch den Kopf. Wird man von der Gesellschaft als potentieller Vergwaltiger gesehen? Haben es manche Männer ab einem gewissen alter deshalb so schwer eine Frau zu finden, weil diese Angst haben man könnte ihnen gegenüber aus Frust usw übergriffig werden, sobald man erwähnt noch nie Sex und Beziehungen gehabt zu haben?

Ich wäre noch nie auf die Idee gekommen, dass ein Mann, der mit 27 Jahren noch keine Frau bzw. keinen Sex hatte, der nächste Ted Bundy ist und man sich deshalb vor ihm fürchten muss... :ratlos:

Ich glaube auch nicht, dass "die Gesellschaft" so denkt oder dich so sieht. Ich habe noch nie ähnliches gedacht oder solches Gedankengut von einer anderen Frau gehört.

Ich habe mir jetzt eine Zeit lang überlegt, ob ich dir das nachfolgende überhaupt schreiben soll - ich will dich nämlich sicher nicht weiter verunsichern. Damit du mir aber die oben getätigte Aussage glaubst, werde ich es dennoch tun und möchte nur darauf hinweisen, dass es sich dabei nur um MEINE Meinung handelt:

Mich würde an einer 27-jährigen Jungfrau etwas ganz anderes stören. Ich würde annehmen, dass diese Person schwierig im Umgang oder verklemmt hinsichtlich Frauen ist - frei nach dem Motto: "Es muss doch einen Grund geben, warum er noch nie eine Freundin hatte." Da ich einen Partner und kein Kind will, würde ich mich also quasi vor "Erziehungsarbeit" fürchten.
Außerdem hätte ich wahrscheinlich die Befürchtung, dass jener Mann irgendwann neugierig ist, wie es denn mit anderen Frauen so wäre - weil er sich bis dato nicht "ausgelebt" hat.

In Summe könnten aber all diese Befürchtungen entkräftet werden, wenn dieser Mann ein lieber, umgänglicher und fürsorglicher Mensch ist, der auf eigenen Beinen steht. Somit brauchst du also keine Angst haben, auf ewig keine Freundin zu finden - die Richtige ist sicher irgendwo da draußen...

Mach es dir doch ein wenig leichter und versuche, locker auf Frauen zuzugehen und keine Bedürftigkeit auszustrahlen. Und noch ein offener Rat: ich würde einer Frau nicht beim ersten Kennenlernen auf die Nase binden, dass ich noch nie eine Beziehung und Sex hatte. Lass das doch einfach mal auf dich zukommen, gib ihr die Chance, dich unbelastet kennen zu lernen.

Und noch ein Wort zu deiner "besten Freundin": eigentlich solltest du ein Fass aufmachen, dass du die Frau los bist. Es gibt überhaupt keinen Grund dafür, dir so urplötzlich die Freundschaft zu kündigen. Ich bin mir auch nicht wirklich sicher, ob du sie mit deiner Andkündigung wirklich derart verunsichert hast oder ob es nicht ganz andere Gründe für diesen Kontaktabbruch gibt.

Du bist jedenfalls ein erwachsener, ungebundener Mann und es ist dein gutes Recht, in ein Bordell zu gehen. Du hintergehst oder betrügst damit niemand, sondern begibst dich sozusagen in die Hände eines Profis, um beim Thema Sex ein wenig aufholen zu können. Das ist absolut deine Entscheidung, und niemand hat ein Recht, deswegen über dich zu urteilen.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Sie sagte, sie hätte jetzt Angst mit mir allein zu sein, weil sie befürchtet ich könnte ihr gegenüber sexuell übergriffig werden

Und sie ist nun verstört? :eek:

Mein Rat: von der Dame eine saftige Entschuldigung fordern und/oder den Kontakt zu ihr abbrechen.

Als "beste Freundin" würde ich sie nämlich wirklich nicht bezeichnen. :ratlos:
 

Benutzer113048 

Sehr bekannt hier
Wow. Wer solche "Freunde" hat braucht echt keine Feinde mehr.

Das finde ich ganz schön dreist und unverschämt dich als potenziellen Vergewaltiger hinzustellen, nur weil du mit 27 noch keine Freundin hattest. Daran ist nichts verwerfliches, meiner Meinung nach. Und dass du trotzdem offen darüber sprichst, was du mal machen möchtest oder dir wünscht ist doch völlig in Ordnung, vor allem, wenn ihr zu 4. ein Gespräch über Sex führt. Sie kann doch nicht wirklich gedacht haben, dass du vielleicht keine Wünsche oder Sehnsüchte hast?!?

An deiner Stelle würde ich sie abschreiben als "Beste Freundin" (wenn man sie überhaupt als das bezeichnen kann).
 

Benutzer114221  (57)

Öfters im Forum
Muß den Vorrednern Recht geben, Teome.
Freunde tun sowas nicht.
Schicke ihr bitte bitte noch eine eMail, in der Du die Freundschaft beendest. Nichts begründen, nicht hinterfragen, nichts erläutern.
Nur beenden. 2 Sätze.

Das wünsche ich DIR!

Es mag ja sein, daß die Gute selbst da eine ungeheure Empfindlichkeit hat, was Bordelle anbelangt und deswegen sofort ausrastet und nicht mehr den Menschen sehen kann, der sowas äussert, in dem Falle DICH.

Ausreden, Begründungen gibt es immer. Die Gute würde ich am ausgestreckten Arm zwischen Zeigefinger und Daumen einfach "droppen". Ich würde nämlich auch mal schwer vermuten daß sie sexuell ganz und gar nicht im Reinen ist. Ganz und gar nicht. Sie scheint eine zu sein, die Sex gerne mal als Machtspielchen nutzt. Finger weg von der. Sie bewertet Sex nicht aus ihrer emotionalen Mitte heraus, sondern sie misst mit zweierlei Maß, gerade wie es ihr in den Kram passt. Der eine darf ins Bordell, Du nicht. Finger weg, sage ich. *lach*

Nee, keine eMail an sie. Nur ne sms!! Droppen via sms.
 

Benutzer103177 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das bestätigt nur mein Bild, dass unsere Gesellschaft immer männerfeindlicher wird. Vor ein paar Tagen gab es einen Artikel bei SPON darüber, dass männliche Erzieher gesucht würden. Da gab es einen Mann der als Erzieher im Kindergarten tätig war und der mehr als einmal der Pädophilie bezichtigt wurde nur aus dem Grund, dass er mit den Kindern spielt. Das ist schließlich sein Job.
 
M

Benutzer

Gast
ich verstehe sie auch nicht.. man darf doch als mensch fantasien haben und sie ausleben, solange man damit andere nicht körperlich verletzt. ich sehe dich nicht als potenzieller vergewaltiger an und jeder normale mensch wird das auch nicht tun. außerdem, wenn es danach gehen würde, ob man schon mal gemobbt wurde oder andere schwierige probleme hatte(sei es einen tod v. jemanden zu überwinden), wäre fast jeder mensch ein vergewaltiger. die these ist also vollkommen hohl.

---------- Beitrag hinzugefügt um 16:08 -----------

Das bestätigt nur mein Bild, dass unsere Gesellschaft immer männerfeindlicher wird. Vor ein paar Tagen gab es einen Artikel bei SPON darüber, dass männliche Erzieher gesucht würden. Da gab es einen Mann der als Erzieher im Kindergarten tätig war und der mehr als einmal der Pädophilie bezichtigt wurde nur aus dem Grund, dass er mit den Kindern spielt. Das ist schließlich sein Job.

da muss ich dir teilweise recht geben.. bei meinem fsj in einem kinderkarten haben die kinder sich gerne auf den schoss des erziehers gesetzt. genauso, wie bei den erzieherin auch. ist ja auch ganz normal.. jedenfalls fanden das einige eltern nicht so gut und das wurde dem erzieher gesagt. er hat sich wunderbar mit den kindern verstanden und war total lieb zu ihnen- einer der besten erzieher dort. jedoch wurde sein vertrag ein paar monate später nicht verlängert, aber ein neuer erzieher aufgenommen. mehrere eltern konnten das auch nicht verstehen. sowas finde ich traurig in der gesellschaft, dass gleich ein drama daraus gemacht wird, wenn die kinder ganz locker und ungebunden mit erziehern genauso umgehen, wie mit erzieherinnen. es ist doch wichtig, nicht immer nur frauen als vorbild und als bezugsperson zu haben. ich hatte vom kindergarten an, bis zur grundschule NUR frauen.. und später auf der realschule gerade mal 3 männl. lehrer, aber jeweils nur f. 1 jahr.. das finde ich unnormal. ich hätte gerne mehr männliche bezugspersonen gehabt.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Klingt doch sehr seltsam...
Wenn sie es bei jemand Anderem toll findet und bei dir absolut schrecklich.
Vielleicht hat sie in dir gerne das Geschlechtslose Kuscheltier gesehen und nun festgestellt, dass du auch einen Schw*nz hast...
Irgendwas passt da nicht zusammen. Ich würde ihr zwar keine Email schreiben, in der ich die Freundschaft beende, ich würde aber mit ihr in Kontakt treten, sie nochmal treffen und sie fragen was der Mist soll und ob sie denn überhaupt in der Lage ist nachzudenken. Gerade in ihrer Lage macht ihre Verklemmte Einstellung zu deiner Person garkeinen Sinn. Das würde mich sehr interessieren, wieso das denn bei dir so schlimm ist und bei anderen nicht... Ich würde weiterhin ne Entschuldigung für ihr Verhalten einfordern.
Mach dich nicht klein indem du dich verhältst, als hättest du etwas falsch gemacht, denn das hast du nicht.
 

Benutzer116383  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
Das bestätigt nur mein Bild, dass unsere Gesellschaft immer männerfeindlicher wird. Vor ein paar Tagen gab es einen Artikel bei SPON darüber, dass männliche Erzieher gesucht würden. Da gab es einen Mann der als Erzieher im Kindergarten tätig war und der mehr als einmal der Pädophilie bezichtigt wurde nur aus dem Grund, dass er mit den Kindern spielt. Das ist schließlich sein Job.

Ja ich stimme dir zu aber ich denke das müssen die eltern entscheiden. ich habe nämlich bein so manchen typen, die sich gerne mit 5.klässlern unterhalten, ein mulmiges gefühl, vor allem wenn er sich selber kindisch ist.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
hört sich so an als hätte die Dame zu viel RTLII geschaut.

Darf ich fragen aus welchem millieu ihr kommt? Solche aussagen kommen ja meistens in der regel von bild lesern mit HS abschluss, die statt wissen über halbwissen und vorurteile verfügen.
 

Benutzer116662 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das ganze soll sich jetzt ja nicht in einen Frauenhass Thread oder was auch immer verwandeln. Auch wenn meine "beste Freundin" mir gewaltig auf die Füße getreten ist und ich mir seitdem einen riesen Kopf mache und nicht richtig zur Ruhe komme, mich jede Nacht rumwälze und nicht richtig Schlafen kann weil ich mir gedanken mache, versuche ich das ganze zu klären und vielelicht zu einem guten Abschluss zu bringen. Ich muss zwar zugeben das es mir schon einen gewaltigen Stich versetzt hat, das mir jemand, vorallem meine beste Freundin die mich seit Jahren kennt, so etwas verbrecherisches wie sexuelle Übergriffe zutraut usw aber ich dennoch versuche ich sie jetzt nicht zu verteufeln. Aber ich muss auch zugeben das mich die ganze Situation dermaßen irritiert das ich nicht weis wie ich mich zukünftig auch anderen Frauen gegenüber Verhalten soll. Sie hat mir immer gesagt ich soll offener werden, soll Frauen gegenüber selbstsicherer werden, soll mehr Selbstbewusstsein entwickeln usw usw aber das ganze jetzt hat genau das Gegenteil bewirkt. Ich bin jetzt so unsicher wie nie zuvor, traue mich jetzt erst recht nichts mehr und weis auch nicht wie ich mich ihr gegenüber Verhalten soll. ich habe so das gefühl das selbst wenn ich irgendwann wieder Kontakt zu ihr haben sollte, dass ich sie dann für mich wie eine Fremde ist und ich wieder komplett von vorne anfangen muss. Das ganze hat leider total an meiner zu ihr aufgebauten Vertrauensbasis gerüttelt.

ich werde mich aber dennoch erstmal nicht mehr bei ihr melden, weil sie mir sagte das sie sich irgendwann bei mir melden wird, wenn sie Zeit hatte darüber nachzudenken und ich solle mich nicht vorher bei ihr melden. Ich muss jetzt halt abwarten was wird, obwohl ich mir keiner Schuld bewusst bin.
 

Benutzer112605  (25)

Verbringt hier viel Zeit
Traurig, dass du so etwas als deine "beste Freundin" bezeichnest.

Es kann ihr egal sein, ob du in den Puff gehst/gehen würdest, Ende.

Als ich vor einigen Monaten meinen besten Freund gesagt habe, dass ich schwul bin, gab es auch wochenlang nur Zoff und jetzt ist alles wieder gut, haben gerade einen gemeinsamen Urlaub gebucht.

Auf was ich hinauswill ist dass du so eine nicht als deine Freundin bezeichnen solltest.
Ich rate dir, herauszufinden was wirklich los ist, sowas reicht wenn sie nicht der totale Psycho ist niemals aus.
Ich würde dir trotzdem raten, das Gespräch mit ihr zu suchen, sie zu fragen, was wirklich dahintersteckt (Vergangenheit als Prostituierte!?). Evtl. hat sie auch nur einen Grund gesucht, den sie gegen dich verwenden kann, klingt krass, aber nach deiner Beschreibung traue ich ihr das zu.

Ich würde einige Tage/Wochen warten ob sie sich meldet, ansonsten selbst die Initiative ergreifen. Wenn sie sich weiterhin so benimmt, einen Schlussstrich ziehen.

Mfg
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Deine ehemals beste Freundin hat wohl einen gehörigen Dachschaden. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.

Sei froh, dass sie dir das so deutlich gezeigt hat und dass du sie jetzt los bist.

Wegen ihren seltsamen Ansichten würde ich mir auch keine weiteren Gedanken machen und nach wie vor ganz normal mit Frauen umgehen.
Die wenigsten Frauen sind so bescheuert wie deine ehemals beste Freundin.
 

Benutzer86779  (36)

Sehr bekannt hier
Das ganze soll sich jetzt ja nicht in einen Frauenhass Thread oder was auch immer verwandeln. Auch wenn meine "beste Freundin" mir gewaltig auf die Füße getreten ist und ich mir seitdem einen riesen Kopf mache und nicht richtig zur Ruhe komme, mich jede Nacht rumwälze und nicht richtig Schlafen kann weil ich mir gedanken mache, versuche ich das ganze zu klären und vielelicht zu einem guten Abschluss zu bringen. Ich muss zwar zugeben das es mir schon einen gewaltigen Stich versetzt hat, das mir jemand, vorallem meine beste Freundin die mich seit Jahren kennt, so etwas verbrecherisches wie sexuelle Übergriffe zutraut usw aber ich dennoch versuche ich sie jetzt nicht zu verteufeln. Aber ich muss auch zugeben das mich die ganze Situation dermaßen irritiert das ich nicht weis wie ich mich zukünftig auch anderen Frauen gegenüber Verhalten soll. Sie hat mir immer gesagt ich soll offener werden, soll Frauen gegenüber selbstsicherer werden, soll mehr Selbstbewusstsein entwickeln usw usw aber das ganze jetzt hat genau das Gegenteil bewirkt. Ich bin jetzt so unsicher wie nie zuvor, traue mich jetzt erst recht nichts mehr und weis auch nicht wie ich mich ihr gegenüber Verhalten soll. ich habe so das gefühl das selbst wenn ich irgendwann wieder Kontakt zu ihr haben sollte, dass ich sie dann für mich wie eine Fremde ist und ich wieder komplett von vorne anfangen muss. Das ganze hat leider total an meiner zu ihr aufgebauten Vertrauensbasis gerüttelt.

ich werde mich aber dennoch erstmal nicht mehr bei ihr melden, weil sie mir sagte das sie sich irgendwann bei mir melden wird, wenn sie Zeit hatte darüber nachzudenken und ich solle mich nicht vorher bei ihr melden. Ich muss jetzt halt abwarten was wird, obwohl ich mir keiner Schuld bewusst bin.

Was gibt es denn da zum abschluss zu bringen?

Schreib ihr ne mail in der du schreibst wie enttäuscht du von ihr bist und was solche klischeeaussagen sowohl über ihren bildungsstand als auch über ihre menschliche eignung aussagt und dann melde dich nie mehr bei ihr.

und erzähl zukünftigen frauen nichts mehr davon. grundsätzlich nehmen frauen das nicht gut auf wenn ein mann in dem alter noch keine erfahrungen hatte. die erfahrung habe ich auch gemacht, da ich auch erst nach dem abi erfahrungen mit frauen gemacht habe.

sie sagen zwar meistens das das OK ist (so assi bratzen wie deine die das direkt aussprechen sind relativ selten), aber insgeheim denken sie meistens doch "mit dem stimmt was nicht".

Also arbeite an deiner persöhnlichkeit und werde offener um flirten zu lernen. dann wird es irgendwann auch werden. sex sollte erstmal nicht dein ziel sein, erstmal musst du das erste base erreichen:grin:
und binde den frauen nicht alles direkt auf die nase.
 

Benutzer114259  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also meine beste freundin sagte nach so ziemlich derselben aussage : ** Gut zu wissen** Schon Komisch... ob die das anwiedert? Wer weiss... Es sei denn SIE könnte sich mehr vorstellen !?!? Sage ihr einfach das du es niemals machen würdest :zwinker: Du halt so am lachen warst das es iwie so heraus kam, nicht? Trotzdem echt engstirnig!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren