Besser aus dem Bett kommen? Liebeskummer.....

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Verabrede Dich doch einfach. Zu was, ist eigentlich wurscht. Aber am besten lässt Du dich abholen, dann musst Du dich aufraffen und hast gleichzeitig gute Ablenkung vom Gedankenkarussell :zwinker:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Wann gehst du denn ins Bett? Vielleicht ist dein Schlafrhythmus einfach nicht so "normal", wie es von der Gesellschaft erwartet wird.

In den Ferien, die bei mir etwa 3 Monate dauern, gehe ich auch fast jeden Abend erst um 2, 3 Uhr zu Bett, manchmal auch erst gegen 5, und stehe dann gegen 11 Uhr auf. Finde das an sich nicht schlimm, da ich genau merke, dass das eigentlich die Zeiten sind, die mein Körper will.
 

Benutzer68557  (30)

Sehr bekannt hier
Redakteur
Also.. Ich bin definitiv kein Mediziner und so ist eine Diagnose eh nicht machbar. Aber du erzählst ja in einigen Beiträgen von deinen Stimmungstiefs.
Bei mir ist diese nicht-aus-dem-Bett-Kommen ein sehr deutliches Zeichen für eine depressive Phase.
Geholfen hat mir nach der schlimmsten Phase gesellschaft (ja, ich habe viel bei meiner besten Freundin geschlafen o.ä.) und eine Therapie.. :/

Edit// das mit der Gesellschaft führte übrigens dazu, dass ich lange probleme damit hatte, alleine zu sein...
 
M

Benutzer

Gast
Also zwischen 0 und 1:30 lieg ich meistens im Bett und einschlafen geht dann manchmal schnell mal nicht so. 11 geht gerade so ist mir aber eig. zu spät, ich würd schon gern mal gegen 8/9 aufstehen und ich weiß, dass mir 6 Stunden eigentlich reichen ich hab schon oft nur 5 Stunden geschlafen während ich keine Ferien hatte und war weitaus fitter als nach 9 Stunden zum Beispiel. Aber vllt sollte ich einfach mal noch früher ins Bett gehen, aber ich glaub es ist eher Unlust als Müdigkeit meistens bin ich schon wach zur gewünschten Zeit aber fühl mich einfach nicht danach aufzustehen und schlaf wieder ein.

cr4nberry cr4nberry Danke für die Antwort ja das ist möglich, dafür sprechen auch andere Sachen bei mir. Ich bin in nächster Zeit erstmal im Ausland aber wollte auch mal zum Arzt deswegen und gucken was man da machen kann. Wenn ich wieder da bin und es sich nicht gebessert hat werde ich das wohl in Angriff nehmen
 

Benutzer154852 

Ist noch neu hier
Erstmal würde ich versuchen früher einzuschlafen :smile:.
Was lesen, bis die Augen schwer werden, kein Fernseher, kein Smartphone, Baldrian- oder Hopfen Melisse - Tee... Wenn du merkst, dass es nach 15 min nicht klappt, ändere die Schlafposition, drehe dich mal komplett um im Bett, ändere das Kopfende.
Wenn du dazu neigst viel nachzudenken, ich bin eine Zeit lang immer auf dem Sofa beim Fernseher eingeschlafen und dann im Halbschlaf in mein Bett gegangen. Da bin ich dann total schnell wieder eingeschlafen :smile:.
Gesellschaft ist natürlich auch immer gut, wenn du einen guten Freund oder eine gute Freundin hast, möglicherweise Geschwister, die dich für eine Weil besuchen kommen können?

Wenn du dann morgens aufwachst, lass dein Handy über Nacht in einem anderen Raum, dass du nicht in Versuchung kommst morgens noch lange daran rumzuspielen bevor du aufstehst. Stell den Wecker weiter weg, dass du aufstehen musst um ihn auszuschalten. Mach Musik an und versuch dich aufzumuntern :smile:. Mach dir ein tolles Frühstück - mich treibt immer der Hunger dazu aufzustehen.

Ich hoffe du hast viel Erfolg :smile:
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
ich hab schon oft nur 5 Stunden geschlafen während ich keine Ferien hatte und war weitaus fitter als nach 9 Stunden zum Beispiel.
Dann stell dir doch einen Wecker für 5/6 h Schlaf. Mir geht es beim Schlaf auch so, dass weniger mehr ist und ich nach 6/7h fitter bin als mit 1-2h mehr Schlaf.

Ansonsten finde ich auch, dass es hilft, sofort nach dem Aufwachen wirklich aufzustehen und die Fenster aufzumachen und Musik anzuschalten. Danach kannst du dich nochmal 10 Minuten ins Bett kuscheln, aber der "Aufstehmodus" ist schon einmal aktiviert worden.

Feste Termine helfen auch beim Aufstehen. Dann macht es auch Sinn, den Wecker zu stellen. Manchmal stelle ich mir z.B. morgens den Wecker, weil ich laufen gehen möchte. Wenn dann der Wecker klingelt und ich am liebsten noch bisschen liegen bleiben würde, stehe ich trotzdem auf. Warum? Weil das Stellen des Weckers sonst völlig umsonst gewesen wäre und ich hätte gleich länger schlafen können.:zwinker: Morgens kannst du dir ja diverse Termine legen, z.B. auch Friseur- oder Zahnarzttermine. Du kannst also ein wenig mit Selbstbetrug arbeiten.

Außerdem würde dir vermutlich ein wiederkehrendes Aufstehritual helfen. Aufstehen, duschen, Zähne putzen, Frühstück, Schminken etc pp. Hast du denn morgens immer etwas Gutes an Leckereien zum Frühstück im Haus, damit du dich selbst verwöhnen kannst? Das ist ja dann auch schon einmal eine Kleinigkeit, auf die du dich freuen kannst, und mit der du gut in den Tag starten kannst. Imho legst du dich auch eher nicht mehr hin, wenn du schon frisch gewaschen und geduscht bist, daher würde ich an deiner Stelle nach dem Aufstehen direkt unter die Dusche gehen, dann gemütlich frühstücken und dann dich anziehen und fertig machen, selbst wenn du nur Zuhause bist, kannst du dich schick machen und nicht nur im Jogger rumlaufen. :zwinker:

Weiterhin finde ich es immer ganz praktisch, den Haushalt noch abends zu erledigen, sodass man morgens nicht noch spülen muss etc. Dann steht es sich auch schon leichter auf, wenn man weiß, dass man noch X Dinge im Haushalt zu erledigen hat.
 

Benutzer155192 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube es kann helfen, wenn du dir irgendeine kleine Tätigkeit für kurz nach dem Aufstehen suchst die du wirklich gerne magst und auf die du dich freuen kannst. Deinen Lieblingssong (laut!) hören, extralange duschen, du weißt das ja selber... Vielleicht klappt es damit! Wenn es länger anhält, sprich mit auf alle Fälle jemandem darüber.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren